Asus Xonar DS 7.1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Asus Xonar DS 7.1

    Anzeige
    Hallo Freunde!
    Toastbre4d von OverdriveLP meldet sich mit seinem ersten Review zur Asus Xonar DS 7.1 Soundkarte für rund 45€.


    Testsystem:

    msi 770-C45 Motherboard
    AMD Athlon II X2 250 CPU @ 3,0 Ghz
    4GB G.Skill Eco Ram 1333 Mhz
    HIS Radeon HD 5750 IceQ+
    Sharkoon RushPower M 500W
    Antec Two Hundred Case (wichtig wegen Frontpanel)
    Logitech X-230 + Aldi-Rear-Boxen
    Plantronics Gamecom 377 Headset
    Windows 7 Professional 64 Bit

    Auspacken:

    Man bekommt die Xonar DS in einem "schweren" Karton, wo man vorne ein Informationsfeld aufklappen kann. In dem Karton ist ein weiterer Karton, diesmal in schwarz. Klappt man diesen auf, findet man die Karte in einem Antistatiktütchen in einem Display. Nimmt man das Display heraus, findet man die Treiber-CD, einen Quick-Start-Guide in Farbe, ein Low-Profile-Bracket zur Befestigung in einem HTPC-Gehäuse samt Schräubschen und einen S/PDIF-Toslink-Adapter vor.
    Inhalt des Kartons:
    Die Karte
    Treiber-CD
    Quick-Start Guide
    Low-Profile Bracket
    S/PDIF-Toslink-Adapter

    Installation:
    Routineinstallation, wie man es von PC-Steckkarten gewöhnt ist. Alte Treiber runter, PC aus, alte Karte raus, neue Karte rein, PC an, Treiber installieren und fertig. Ohne Komplikationen.

    Test:
    Der Ton, den diese Karte ausgibt, ist einfach klasse. Sie wird von einem abgespeckten Asus AV200-Chip befeuert, der die Boxen sogar schon ab weniger als 10 Hertz auf Hochtouren bringt, was mich als begeisterten Techno-Hörer natürlich begeistert. Ich höre Sachen, die ich sonst nur mit MP3-Player und Hifi-Köpfhörern (die ich übrigens auch per Frontpanel anschließen kann, weil diese Karte einen Frontpanel-Header hat) höre. Man kann sogar den /!\ gesockelten OP-Amp austauschen, wodurch man das Klangerlebnis noch weiter verbessern kann. Die Surround-Ortbarkeit ist auch sehr gut, wie von der PCGH bescheinigt. Sie hat außerdem einen Stereomix, was vor allem uns LP´er freut, weil wir dann mit PanaX aufnehmen können.
    Man kann auch die Grafikkarte per Internal-S/PDIF anbinden, wenn man einen HDMI-Bildschirm mit Lautsprechern hat. Der Treiber ist sehr einfach gestaltet, man findet sich gut damit zurecht. Was mich persönlich stört ist der fehlende Stereo-Upmix, da ich ein 4.1-System habe. So muss ich Musik nur in Stereo hören. Asus liefert übrigens keinen unnötigen Schnickschnack wie Abspiel- oder Brennprogramme mit.

    Fazit:
    Klasse Karte für vergleichsweise wenig Geld, deren Treiber im Gegensatz zu den meisten Creative-Karten ohne murren unter Windows 7 geschweige denn 64 Bit läuft. Kaufempfehlung!
  • RE: Asus Xonar DS 7.1

    Ah sehr schön,
    nur vermisse ich ein bisschen mehr Technische Daten über die Karte selbst, zB Rauschabstand, Klirrfaktor usw.
    ASUS Soundkarten sind relativ gut und einfach zu bedienen (nur den DirectX-Hardwaresound (DX-Button) sollte man nicht verwenden (stürzt gerne mal das Spiel oder der Treiber ab))

    Da ich auch eine Asus Xonar habe, möchte ich dir beim Treiber ein bisschen unter die Arme greifen.
    Der beste Treiber (für "alle Asus Xonar" Karten ist der hier: ASUS XONAR Unified Drivers 1.11 von Brainbit (deutlich fehlerfreier als der Originale, und auch weniger Latenz, und es gibt auch ne Asio2 version)
    und zu bekommen ist er hier https://brainbit.wordpress.com/
    vom Interface her sieht man keinen Unterschied (außer man Installiert die C-Media-Variante)
    absoluter Geheimtip, und im Vergleich so ähnlich wie DanielK Treiber für Creative-Soundkarten.

    mfg Maestrocool :cool:

    Ps: im übrigen sind alle ASUS Soundchips nur umgelabelte C-Media Soundchips, (aber mehr Features im Treiber)
  • RE: Asus Xonar DS 7.1

    Schönes Review. Ist zwar nicht das längste, aber im großen und ganzen gut :)

    Einziger Kritikpunkt:
    Mangelnde Technische Infos, hat aber afaik mein Vorredner bereits gesagt.

    Du könntest das ganze noch mit solchen Strichen hier: [hr]
    besser strukturieren. Code für den Strich:

    Quellcode

    1. [hr]


    Vor dem Fazit ein Strich wäre nicht schlecht;)

    Also: Weiter so, die Kritikpunkte hab ich oben bereits genannt.
    #1 (Shinigami) -- Let's Play Bound By Flame #53 Irrwege und starke Gegner
    --
    (Dieses Video ist Teil einer Community-Aktion:
    Komm in meine Signatur)
  • RE: Asus Xonar DS 7.1

    Anzeige
    Es ist besser wenn du den AltenTreiber vorher deinstalierst (Brainbit macht das leider nicht Automatisch),
    Dann Brainbit installieren und glücklich sein :)
    Brainbit sieht danach genauso aus wie der Asustreiber (nur eben ohne Bugs,soweit mir bekannt ist, ich habe bisher noch gar keine Probleme mit ihm gehabt auf meiner Xonar STX)
    wie gesagt der Treiber ist für alle Xonar Karten, also auch deiner
    (alle Xonar haben die gleichen Sound-Chips nur unterschiedliche Qualitätsstufen der Bauteile drumherum, und mal mehr oder weniger Kanäle, meine Karte ist rein Stereo mit zuschaltbarem (funktionierendem) emulierten Surround-Sound).

    mfg Maestrocool :cool: