"Pinkscreen" beim Spielen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Pinkscreen" beim Spielen

    Anzeige
    Hallo liebe LPFler,
    Ich habe seit geraumer Zeit ein Problem, ich denke, Softwarebedingt.
    Man bemerke, dass ich einen Dell XPS 15 L502X nutze und per HDMI einen Samsung SyncMaster T23B350 angehängt habe.
    Wenn ich spiele, egal ob Half Life 2, Devil May Cry IV oder Skyrim, freezed der Laptop-Bildschirm, und mein Samsung wird komplett einfärbig.
    Alles steht, es kommen abgehackte Töne aus meinem Kopfhöhrer, und ich muss den PC rebooten.
    Egal welche Auflösung, immer das selbe Problem.
    Als Erstes habe ich alles unnötige gelöscht, nur Skyrim und ein paar Dell-spezifische Programme waren drauf, selbes Problem.
    Dann probiert, neu aufzusetzen, nächstes Problem:
    Anscheinend fehlt ein SATA-Treiber, der das neu Aufsetzen verhindert.
    Ich bin mir deswegen ziemlich sicher, dass es an der Software liegt, da bie 77°C normalerweise keine Grafikkarte abspackt, und die Prozessorkerne waren auch schon über 80°C
    Software/Diagnoseprogramme/Treiber:
    MemTest86 4.3.3 kein Problem
    Prime95 => laut CoreTemp CPU auf 98°C, kein Problem
    Defragmentiert
    Laut GeForce Experience neuester Treiber für mein GT 640M
    GraKa wird laut GPU-Z bei Skyrim etwa 80°C heiß


    Ich habe keine Garantie mehr, nur Gewährleistung.

    Kann mir jemand helfen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von momis ()

  • @Klabusterbären:
    Klaro:
    CPU: Intel Core i5 2450M 2(4)x 2.50 Ghz / Hyperthreading
    6 GB 1333 Mhz RAM
    Nvidia GeForce GT640M 2GB
    Laptop läuft auf 1366x768
    Samsung auf 1920x1080
    Windows 7 Home Premium 64bit
    etwa 700GB Festplatte

    sonst noch was benötigt?

    @Tyerell:
    kann ich mal probieren
    80°C sinds maximal beim zocken, die 98 sind von Prime95
    trotzdem zu heiß?
  • Anzeige
    Ich würde spontan auch am ehesten auf die Grafikkarte tippen. Diese Mobildinger sind sowieso nicht der Brüller, und dann noch in so einem winzigen Gehäuse ohne viel Kühlung verbaut... :S Du könntest mal testen, die Spiele auf minimalen Einstellungen zu spielen. Die Grafikkarte dürfte dabei nicht ganz so heiß werden und vielleicht kommt auch der Pinkscreen nicht mehr, dann wäre das relativ eindeutig.
  • Ein Softwarerproblem würde ich aussschließen. Ergäbe zumindest keinen Sinn. Ich vermute ganz stark, dass sich deine GraKa so langsam verabschiedet. 77°C ist auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Kurzzeitig nicht das Problem, aber wenn solche Temperaturen dauerhaft auftreten ist eine Schädigung fast vorpgrogrammiert. Auch die 80°C CPU-Temperatur sind nicht von schlechten Eltern.
    Eine Empfehlung wäre erstmal den Laptop öffnen und soweit als möglich reinigen. Sollte keine Besserung auftreten, dann auf CPU und GraKa neue Wäremleitpaste auftragen. Wenn das auch nicht hilft dann gibt es noch den (mit Vorsicht zu genießenden) Tipp die GraKa auszubauen (wobei ich nicht weiß ob man die bei deinem Dell Laptop ausbauen kann) und mal eine Runde im Backofen zu "backen". Es geht darum kalte Lötstellen wieder zu verflüssigen, damit die sich wieder mit dem Lot und der Platine ordentlich verbinden. Ich denke nämlich, dass du durch die Wärme der Karte kalte Lötstellen bekommen hast und die GraKa deswegen rumzickt. Anleitungen zum "backen" gibts im Netz genug.
    Anderes (abseitiges) Problem wäre dann evtl. noch der Bildschirm. Aber ich denke das ist nicht das Problem, denn sonst würde das wohl auch auftreten wenn du normal mit dem Laptop arbeiten würdest.
    Du siehts also, dass die Fehlerquellen reichhaltig sein können und oftmals endet die Sache nicht gut.
    Sollte das alles nichts nützen dann darf ich dir wahrscheinlich dazu gratulieren, dass du dir einen neuen Laptop kaufen kannst, da dann wohl das MoBo defekt ist...

    Die wundersame Welt der Adventures, Indies und Spieleperlen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Arukinn ()