Sind wir überhaupt gut im LPen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sind wir überhaupt gut im LPen?

    Anzeige
    Der Threadtitel inspirierte mich zu einer Frage: Sind wir Let's Player eigentlich gut in dem, was wir tun? Und damit meine ich nicht nur diejenigen aus dem LPF, und auch nicht nur diejenigen aus Deutschland, sondern alle Let's Player jeder Zeit und jeden Ortes.

    Ähnlichkeiten zu http://www.letsplayforum.de/index.php?page=Thread&threadID=61097 sind unbeabsichtigt, wenn auch möglich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

  • Also wenn jemand gut und unterhaltend kommentiert, eine gute Qualität in seinen Videos besitzt, das Spiel einigermaßen gut spielt und vielleicht auch Infos und Hintergrundwissen dazu besitzt, würde ich ihn als gut bezeichnen und ich kenne einige, die diese Kriterien erfüllen. Würde daher also schon sagen, dass es gute LPer gibt. Zumindest meiner subjektiven Einschätzung nach.
  • Irgendwie hat die erste Nennung des Threadtitels wohl einige dazu gebracht, an das Thema zu denken. Genau das kam mir nämlich auch in den Sinn.

    Um die Frage zu beantworten:
    Täglich unterhalten extrem viele LPer noch viel mehr Menschen, und zaubern denen vl. auch ab und an ein Lächeln auf die Lippen. Jeder, der Menschen froh macht, ist gut (meiner Meinung nach). Es geht aber auch noch besser, da bin ich mir sicher. :D
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Also ich muss sagen, dass was sich unter dem Begriff Let's Play so herauskristallisiert hat für mein empfinden trash ist. Es ist schon bemerkenswert wie viele Menschen auf einmal das Bedürfnis haben, den Entertainer zu miemen und meinen andere Leute unterhalten zu müssen. Ich gucke mir doch nicht an wie jemand n Game zockt mit der Intention, der Typ solle mich dabei doch mal unterhalten. Der abartigste Auswuchs ist für mich dieser Toby Games. Habe mehr oder weniger zufällig mal n Video von dem gesehen, wo er ne live show in nem Studio mit haufenweise Publikum gemacht hat und die im zugeglotzt haben wie er Happy Wheels spielt. Alle haben im Endeffekt darauf gewartet, dass er irgend was dummes macht und ne möglichst dämliche Fresse dabei zieht. Da kam dann auch richtig Applaus.

    In erster Linie interessiere ich mich für Spiele, finde es interessant wie andere Leute Aufgaben meistern und wenn ich mal wieder bei demjenigen reinschauen sollte, dann natürlich in erster Linie weil er mir aus irgend einem Grund sympathisch ist oder einfach mal verdammt Skill hat. Komischerweise bleibe auch ich bei Leuten hängen, die ich irgendwie nett finde oder mich auch mal zum lachen bringen. Wenn auch selten, denn die legen es nicht drauf an und tun es meist mit ihrer Art. Einfach weil sie lustige Typen sind und sie tun was sie auch wirklich lieben, nämlich zocken. Als Beispiel will ich mal den hier anführen: youtube.com/user/GameHorder


    Auch wenn bei dem mehr und mehr offensichtlich wird, dass er damit mal gern Knete machen würde, verstellt der sich nicht.

    Ich kann auch sagen, dass der einzige den ich hier ausms LPF immer mal wieder abends zum Einpennen gebe DeMon ist. Ohne das jetzt böse zu meinen, er redet oft n bischen holprig aber allein die Games die er spielt und wie er sie spielt, dazu noch die Art ist einfach mal der klassische Gamer aus den 90ern. Da ist nichts erzwungen und das plätschert einfach vor sich hin. Ist jetzt vielleicht nicht die bester Werung aber immerhin :rolleyes:


    Ka ob jemand versteht was ich meine, kann es auch irgendwie nicht konkreter ausdrücken.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SarphierOne ()

  • Die Meisten (die ich gesehen habe) sagen von vornerein, dass sie schlecht und ohne Skill sind. Verrückt, chaotisch und langweilig. Muss man nur mal in die Kanalbeschreibung blicken. Man sollte meinen, es geht ihnen nur um den Spaß. Ironischerweise können die dann jedoch selten mit Kritik umgehen, vor allem wenn man exakt diese Worte aus der Kanalbeschreibung heimlich einbaut. Und ohne Zuschauer (die dann auch direkt einen niedermachen wenn man etwas derartiges sagt), würden sie das ganze auch nicht mehr machen. Also mit einem Minimum von gar nichts Erfolg haben, dann kann das Leben außerhalb des Internets doch auch nicht so schwierig sein.

    Halten wir fest:
    Es gibt subjektive Richtlinien von
    a) einem selbst
    b) den Zuschauern
    b2) den Abonnenten (nennen wir sie treue und tägliche Zuschauer)
    b3) Gelegenheitsguckern
    b4) zufällig mal vorbeigekommene
    c) der Gesellschaft und der sozialen Etikette.

    Dann natürlich die objektiven Richtlinien (die den meisten ja am wichtigsten sind), die allerdings von niemandem bisher bindend definiert wurden. Es bleibt die Anschauung von:
    a) Leuten, die das LPn mit anderem vergleichen und sich auf diese Werte berufen
    b) Verkrampfte Idealisten, die ihre Vorstellungen in einen Forenthread packen und als Gesetz für alle festschreiben wollen
    c) Die Spaßfraktion, die alles für gut befindet, wenn es nur Spaß macht.

    Ich schließe:
    Die Szene spaltet/e sich auf in eine Community, eine MöchtegernCommunity, Grüppchenbildung, Einzelgänger.
    Manche wissen gar nicht, was sie überhaupt wollen, andere sind so sehr von sich überzeugt, dass ihre Arroganz fast als echt angesehen werden könnte.
    Doch eins haben alle gemeinsam: wir sind die Guten. Sonst würden wir nicht LPn. Ob das gut ist was wir tun sehen wir erst, wenn die Welt sich verändert hat.
  • Ich glaube das ist eine Frage die man so allgemein nicht beantworten kann. Ob etwas gut ist muss jeder für sich entscheiden. Daher ist diese Frage ob wir oder sonst wer der Let's plays macht gut ist total überflüssig.
    Jeder Mensch entscheidet und und empfindet selber und so sollte das auch sein. Jeder hat seinen eigenen Stil und bekommt hier und da auch Zuschauer.
  • Also aus Prinzip ist ja alles erstmal Scheiße,Kacke,schlecht und zum kotzen. :thumbdown:
    Ist halt so.

    Und jetzt meine Meinung. Ich glaube schlecht gibt es nicht. Wenn sich jemand mühe gibt oder auch grade erst mit dem Zocken anfängt dann gilt es das in meinen Augen zu respektieren. Wenn ich meine alten videos sehe denke ich auch " mensch das hätteste so machen sollen" oder "Boaaah Junge" trotzdem sag ich nicht das die Videos schlecht sind. Ich wusste es halt nicht besser. Aber ich habe dran gearbeitet und nun bin ich im erfolglosen Mittelmaß untergegangen.

    Richtig schlechte Let's Player gibt es in meinen Augen nicht. Es gibt nur sachen die mir nicht gefallen und das heißt nicht das etwas schlecht ist. Ich glaube ich habe noch nie in so wenigen sätzen so oft schlecht geschrieben. Schlecht ey.

    Naja das ist meine Ansicht dazu.

    Zum Schluss grüße ich noch alle die mich kennen und meine Mutti :)
    KrassaZocker
  • Es gibt den "perfekte LetsPlayer" nicht. (Obwohl für Gronkh viele dieser Masstab ist). Jeder hat da andere Geschmäcker. Keiner kann es allen Recht machen. Die einen finden dass gut, die anderen das. Ob ein LetsPlayer "gut" ist, hängt vom Zuschauer ab, ob er uns "gut" findet. Pauschal kann da niemand etwas sagen. Und falls er es doch macht, ist er ein Schwachkopf :)
  • Also ich denke es gibt gute LPer, jedoch nicht soo viele. Die überwiegende masse ist normal bis schlecht, unteranderen weil das equipment fehlt falsch genutzt wird oder die falsche motivation dahinter ist.
    Es gibt aber auch sehr sehr wenige sehr gut LPer, das sind die Berümten die jeder kennt.
    Perfeckte LPer im allgemeinen gibt es nicht, nur für jeden einzelnen da gut immer Relativ ist. Wie Einstein schon gedagt hat, "Alles ist Relativ".
    "Wenn wir die Wahrheit sagen, dann sind wir schlecht, irgendwo zwischen hart und ungerecht."
    Wir Sind Keine Engel

    ->Liste aller Projekte<-

    Zum Kanal des Todesengels
  • Mhh ... also der perfekte Let's Player würde mir Geld dafür zahlen, dass ich seine Video's schaue damit ich mir weiterhin essen/trinken und Extras für den PC kaufen kann.

    Das wäre sehr schön :)

    Was ich gut finde ist total unterschiedlich. Ich habe z.B. wieder das Wort "Qualität" gesehen was wiedermal rüberkommt wie die totalen Grafik Bitches :D

    Wenn jemand mittlerweile ja "nur" 720p hat aber gut ist, ist doch alles okay. Soviele hier achten nur auf 1440p und Original und hauptsache so groß wie möglich hochladen, sind aber einfach nur Dreck bei der Aussprache oder

    dem Humor im Inhalt des Video's selbst weil man sich einredet man ist eh schon gut genug dadurch.

    Jeder ist für jemand anderen gut, irgentwie und irgendwo.
    LP = MC²
  • Discord schrieb:

    Ich glaube das ist eine Frage die man so allgemein nicht beantworten kann. Ob etwas gut ist muss jeder für sich entscheiden. Daher ist diese Frage ob wir oder sonst wer der Let's plays macht gut ist total überflüssig.
    Jeder Mensch entscheidet und und empfindet selber und so sollte das auch sein. Jeder hat seinen eigenen Stil und bekommt hier und da auch Zuschauer.

    Denken wir ein Stück weiter. Kann man Menschen allgemein nicht mit 1 Antwort abdecken? Wenn die Frage z.B. lautet: Ist der Mensch von Grund auf gut?
    Viele bejahen dies, doch nicht alle. Fakt ist, äußere und innere Einflüsse sorgen im Laufe des Lebens für eine Änderung und eine Manifestierung.
    Doch die Grundfrage kann nicht jeder für sich selbst entscheiden. Entweder es ist so, oder es ist nicht so.

    -> Das heißt, dass die Zeit einen entscheidenden Faktor darstellt.

    Ich wiederhole aus meinem letzten Post: Die meisten sehen sich zu Beginn selbst als eine Art Schande. Aber eine, auf die man unweigerlich Stolz ist. Und nach den ersten Projekten und Abonnenten mit netten Kommentaren, sehen sie sich gar nicht mehr als so schlecht an; kriegen sie es doch auch öfter von ihren Abonnenten gesagt. Der Text in der Kanalbeschreibung bleibt als Identitätsmerkmal dennoch bestehen.

    Die Frage ist allgemein gestellt, also gehen wir sie auch erstmal so an. Und so spielt es sich bei den meisten nach meinem Empfinden ab.
  • Für mich sind alle die besser sind als ich einfach gut.. (soll nicht bedeuten, dass ich mich gut finde. Genau im Gegenteil. Ich find mich einfach kotz langweilig) Keine Ahnung. Jeder Steckt viel Arbeit Zeit und Geld rein. Da habe ich großen Respekt davor. Erstrecht die kleinen Youtuber unter 50 Abos. Die haben es dann noch zusätzlich schwer.

    Ich wüsste nicht wie ich gut in dem Zusammenhang noch definieren könnte.. ?
  • Eben nicht. Es gibt auch LPer, die rotzen ihre Video per Camtasia und Billigheadset ohne Title, ohne Beschreibung, ohne Tags, ohne Thumbnail ja ohne alles dahin und dann gibts Leute, die stecken da wirklich nen Arsch voll Geld und vor allen Dingen Zeit in ihren Kanal (ist sehr schwer, so als Schüler und naja, mit besonderen Verhältnissen, bei mir müssten es so an die 3 Stunden täglich sein (so pauschal, wenn man Aufnahme und Encoding mit einbezieht), und dann gibt es diejenigen, die es hauptberuflich machen. Und warum machen sie das? Richtig, weil sie gut sind. Es gibt aber auch Leute, die sind richtig gut im LPen, haben aber nur sehr wenige Abos (klar, kommt auf den Blickwinkel an, aber ich hab das wieso auch immer schon so oft gehört (bin ja selber der Meinung :3)).

    Alles in allem: Es heißt zwar Let's Play, aber ob wir gut sind, das kann man so nicht sagen. Der eine mehr, der andre weniger. Ich weiß nur eins: Ich bin der Beste.

  • Shinigami schrieb:

    Es gibt aber auch sehr sehr wenige sehr gut LPer, das sind die Berümten die jeder kennt.

    Nein. Nur, weil jemand bekannt ist, ist er nicht gleich gut in dem, was er tut. Sie sprechen die Masse an, ja, aber auch z.B. Berlin Tag & Nacht ist sehr lukrativ. Und das hat weder gute Schauspieler, noch gute Drehbücher, noch ein richtig gutes Studio. An der Sendung ist nichts gut, trotzdem finden Leute sie unterhaltsam und sie ist im ganzen Land bekannt.

    Im Gegensatz dazu habe ich hier schon ein paar wenige LPer gefunden, die wirklich richtig gut sind, m.E.n. besser als die Bekannten, die aber kein Schwein kennt.

    @Topic: Zur Beantwortung der Frage bräuchte man erst Mal eine grundlegende Idee, auf der LPs beruhen sollen. Jeder geht schließlich mit einer anderen Intention an die Sache ran. Um das hier abzukürzen, sage ich aber, dass es durchaus wirklich gute LPer gibt. Man muss sie z.T. aber wirklich suchen.
    It doesn't really matter if there is no hope
    As the madness of the system grows