Leben in einer (Bio-)Kuppel - Oder: Ich bin ein Außerirdischer! Yay! \^-^/

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Leben in einer (Bio-)Kuppel - Oder: Ich bin ein Außerirdischer! Yay! \^-^/

    Anzeige
    Hai Com!

    Mich faszinierte immer der Gedanke, auf einem anderen Planeten zu leben. Ggf. eben in einer Art "Biokuppel" um es auch zu können. Ich würde es unglaublich spannend finden, einer der wenigen "ersten" auf einem neuen Planeten zu sein, auch wenn es dort sehr wahrscheinlich an vielem Mangeln würde und das Leben dort, wenn überhaupt möglich, nur sehr karg wäre. Es hätte einfach was heldenhaftes und abenteuerisches für mich.
    Vor allem jetzt, wo diese Idee immer realer wird. So weit ich weiß, wurde ja schon überlegt, es ggf. am Mars aus zu probieren.

    • Seht ihr das ähnlich?
    • Was haltet ihr von der Idee?
    • Glaubt ihr, es wäre überhaupt möglich?
    • Würdet ihr ein Freiwilliger für ein solches Programm werden?


    Frohes Diskutieren! :D
  • Mh, wenn ich mir so vorstelle, man könnte einen neuen Planeten quasi bepflanzen? Ich fände es irgendwie toll, für neues Leben zu sorgen. Den Pflanzen beim Wachsen zusehen und langsam zu beobachten, wie um diese Pflanzen ein neuer Lebensraum für neue Lebewesen entsteht... Ja, doch, das wäre durchaus reizend. :) Außerdem stelle ich mir das wirklich auch sehr abenteuerlich vor. Es wäre einfach mal was komplett neues und sicherlich faszinierend. Was man da alles entdecken könnte! *-*
    Ich denke außerdem schon, dass es möglich wäre. ich mein, ausschließen kann man es nicht komplett. Wer sagt denn, dass sich nicht irgendwann in vielen Jahren eine richtige Atmosphäre wie die unsrige auf anderen Planeten entwickelt hat? Und dass auf einem anderen Planeten die Bedingungen immer optimaler für Leben wird? Ausschließen kann man es, denke ich, nicht.
    Und ja, ich würde mich freiwillig für solch ein Programm melden. :3



  • Anzeige
    Yay auch will :D

    Fände es cool .. aber nur wenn mein jetziges Leben abgeschlossen wäre xD denn wer weiß ob man da überhaupt überlebt und überhaupt zurückkommt .__. also der neue Planet - Biokuppel wäre natürlich auch interessant ^^
  • Naja, hat schon seinen Reiz, so ganz abgeschottet in einer Biokuppel zu sitzen und nur noch praktisch überleben zu müssen, dann wären die Probleme, die die Gesellschaft gerade hat, endlich nicht mehr da ^^

    ABER: mir fehlt da noch ne Internetleitung, wenn sie ne 50k Leitung da oben hin bauen (wie auch immer das gehen soll), lass ich mich von den Marsmenschchen abholen und lebe da glücklich mit meiner guten I-net-Leitung xD
  • Ich fänd es auch interessant :) allerdings muss man jaeerstmal so eine Kuppel bauen und dann mit Bäumen wasser etc. Füllen und tiere ansiedeln. Ich stelle es mir riesig vor und irgendwann hat jeder diese Kuppel vergessen. Nachdem man nach dem letzten Weltkrieg alles wieder aufbau entdeckt ein Mensch diesen Planeten und denkt außerirdisches leben entdeckt zu haben. :D
    Lust auf eine Pokemon Kampf Liga ? Ja ?! Dann guck doch mal hier! <Klick>
  • Finde die Idee an sich zwar gut aber da haben wir wieder das selbe Problem wie bei den ganzen Mittelaltermärkten usw -.- da sehen die Leute nur die tollen Seiten, Hunger,Pest Hygiene usw sehen die nicht.

    Klar würde man sich freuen einer der ersten zu sein auf einem neuen Planeten aber was würde dich dafür auszeichnen? Welche Kenntnisse hast du vorzuweisen die nützlich wären?
  • Seht ihr das ähnlich?

    Mich würde es fastzinieren auf einem unbekannten Planeten zu leben und viele neue Sachen zu erleben. Ja ich sehe es im Grunde genommen ähnlich wie du.

    Was haltet ihr von der Idee?

    Ich finde es schön davon zu träumen aber sind wir mal ehrlich, wenn man dort oben ist und dann auf die Erde blickt, würde einem ganz schnell bewusst werden was einem fehlt und wen man jetzt gerne bei sich hätte.

    Glaubt ihr, es wäre überhaupt möglich?

    Natürlich.

    Würdet ihr ein Freiwilliger für ein solches Programm werden?

    Aufkeinenfall. Für mich bleibt dieser Traum weiterhin Traum.

    Kenta nachhause telefonieren.
  • Chu schrieb:

    .. Ne, Spaß beiseite. Ich wäre die wohl denkbar schlechteste Auswahl, aber man darf ja wohl träumen.
    Wäre es nicht irgendwie logisch solche Leute auszusuchen die quasi die perfekten Gene haben, intelligent sind und sich mit den wichtigen Sachen im Weltraum auskennen?

    Mich interessiert vor allem der Ansatz wie man zu solchen Orten kommt, noch haben wir ja ganz normale Antriebe. Da müssen sich die Leute entweder an Bord fortpflanzen was bei nicht vorhandener Schwerkraft zu Problemen führt oder sie werden eingefroren oder etwas in der Art.
  • Puh, das wäre definitiv nichts für mich. Tatsächlich fallen mir keine Beweggründe ein, wieso
    ich eine derartige Reise (ob nun mit Rückkehr oder nicht) vollführen sollte.

    Die Neugier packt mich dabei auch nicht wirklich. Gut, es ist ein anderer Planet, aber wenn
    ich dann in so einer Biokuppel lebe ist es auch nicht anders, als wie auf der Erde. Pflanze ich
    einen Löwenzahn neben mein Haus im Weltall, ist es eben auch nur ein Löwenzahn.^^

    Mich würde es allerdings interessieren, ob und wenn ja, wie stark es unsere heutige Lebensart
    abändern würde, wenn wir irgendwann den Planeten wechseln müssten. Ich kann dazu aber
    voraussagen, dass die Benzinkosten auf so einem Mars bestimmt ziemlich billig sein werden :D
  • Chu schrieb:

    Seht ihr das ähnlich?

    Ja, aber ich bin mehr so für Generationenschiffe wiebei Perry Rodan (Lemuria Sammelband) Da dreht sich die ganze Story um solche Habitate die durchs All rasen seit 50k Jahren.

    Was haltet ihr von der Idee?

    Interessant. Aber ich denke, dass es noch an der Machbarkeit scheitern würde. man müsste ein 100% Autarkes System schaffen, welche mit relativ wenig Wartung funktioniert. Das ist schwer bis unmöglich. Beispiel : Es wurde mal eine "perfekt" durchdachte Bioshäre gebaut. Leider haben sich ein paar Ameisen eingeschlichen und das ganze Ding ging zu grunde. Hier liegt auch das Problem. Die causalzusammenhänge sind einfach zu riesig um sie nachzubilden.

    Glaubt ihr, es wäre überhaupt möglich?

    Wie schon gesagt. Fast unmöglich. Wenn man bedenkt wie komplex schon ein Wald ist. Man bedenke, es ist ja nicht nur der Wald. Der Wald ist aktiv mit der Umgebung verbunden . Mit der Rotation, Achsenlage und zb dem Meer. Nur um ein paar weit entferne Beispiele zu nennen. Daherfrag ich mich ob man überhaupt eine Biosphäre bauen könnte und wie stabil ist diese? Reicht schon ein Pups und sie kippt oder nicht? Die komplexität ist enorm und wie in Perry Rodahn würde es nicht funktionieren glaube ich. Oder nur bedingt und mit hohem Aufwand.

    Würdet ihr ein Freiwilliger für ein solches Programm werden?

    Ist ja onewayticket und um ehrlich zu sein. Ich weiß es nicht. Irgendwo lockt es mich sehr aber andererseits bin ich auch etwas feige was so eine Reise anginge. Die Risiken sind nicht kalkulierbar oder bekannt. Vielleicht nach dem Beta Test.

    Aphelios schrieb:

    Wäre es nicht irgendwie logisch solche Leute auszusuchen die quasi die perfekten Gene haben, intelligent sind und sich mit den wichtigen Sachen im Weltraum auskennen?

    Nein, weil die Gene extrem komplex sind. Du kannst nicht sagen: Die sind schlau, die machen schlaue Kinder. Da können genausogut strunz DUmmer Kinder rauskommen. Es gibt nicht viel veranlagung und das meiste was man an "Skills" lernt lernt man. Der Mensch wird vielleicht mit einer Begabung geboren, aber diese machen bei Erfolg nur 10% aus oder sind das Sahnhäubchen. Jeder der sich anstrengt kann genau das gleiche können. Also eine Menschenzucht wie bei Erbsen ist nicht unbedingt möglich. Weiterhin willst du varian im Genpool haben um Erbkrankheiten zu vermeiden und um möglichst viele Varianten an Menschen zu haben. dh du brauchst für eine stabile Population mindestens so 1000 verschiedene Menschen.

    Aphelios schrieb:

    Mich interessiert vor allem der Ansatz wie man zu solchen Orten kommt, noch haben wir ja ganz normale Antriebe. Da müssen sich die Leute entweder an Bord fortpflanzen was bei nicht vorhandener Schwerkraft zu Problemen führt oder sie werden eingefroren oder etwas in der Art.

    Naja, der Samen hat eine Austrittsgescwindigkeit wie kleine Pistolenkugeln und er ist Mobil. dh Fortpflanzung in der Schwerelosigkeit ist möglich.
  • Danke schon mal für die vielen Antworten. :D


    Aphelios schrieb:

    (...)
    Wäre es nicht irgendwie logisch solche Leute auszusuchen die quasi die perfekten Gene haben, intelligent sind und sich mit den wichtigen Sachen im Weltraum auskennen?
    (...)
    Vermutlich in der Theorie. In der Praxis geht es wsl. nur schwer bis garnicht, wie es Achon auch schon angesprochen hat... :l

    VanErixxxon schrieb:

    (...)
    Die Neugier packt mich dabei auch nicht wirklich. Gut, es ist ein anderer Planet, aber wenn
    ich dann in so einer Biokuppel lebe ist es auch nicht anders, als wie auf der Erde. Pflanze ich
    einen Löwenzahn neben mein Haus im Weltall, ist es eben auch nur ein Löwenzahn.^^
    (...)
    Hm, ja - Da hast du wohl recht. Aber trotzdem... Man wäre einer der wenigen, die "am Anfang" da waren. Vielleicht wird ja irgendwann mal mehr draus, als "nur eine" Biokuppel, o.Ä. Da liegt für mich irgendwo die Faszination!


    Autarkes System + Wenig Wartung = Unmöglich? Irgendwie glaube ich das nicht ganz. Ich bin mir sicher, dass es funktionieren würde - Zumindest so lange, bis man es (vl. auch vor Ort) verbesser/vereinfachn könnte oder es schlicht größer macht und mehr Arbeiter hat. ... Ich muss da mal 'ne Geschichte zu dem Thema schreiben. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yumi ()

  • Achon schrieb:

    Aphelios schrieb:

    Wäre es nicht irgendwie logisch solche Leute auszusuchen die quasi die perfekten Gene haben, intelligent sind und sich mit den wichtigen Sachen im Weltraum auskennen?

    Nein, weil die Gene extrem komplex sind. Du kannst nicht sagen: Die sind schlau, die machen schlaue Kinder. Da können genausogut strunz DUmmer Kinder rauskommen. Es gibt nicht viel veranlagung und das meiste was man an "Skills" lernt lernt man. Der Mensch wird vielleicht mit einer Begabung geboren, aber diese machen bei Erfolg nur 10% aus oder sind das Sahnhäubchen. Jeder der sich anstrengt kann genau das gleiche können. Also eine Menschenzucht wie bei Erbsen ist nicht unbedingt möglich. Weiterhin willst du varian im Genpool haben um Erbkrankheiten zu vermeiden und um möglichst viele Varianten an Menschen zu haben. dh du brauchst für eine stabile Population mindestens so 1000 verschiedene Menschen.

    Aphelios schrieb:

    Mich interessiert vor allem der Ansatz wie man zu solchen Orten kommt, noch haben wir ja ganz normale Antriebe. Da müssen sich die Leute entweder an Bord fortpflanzen was bei nicht vorhandener Schwerkraft zu Problemen führt oder sie werden eingefroren oder etwas in der Art.

    Naja, der Samen hat eine Austrittsgescwindigkeit wie kleine Pistolenkugeln und er ist Mobil. dh Fortpflanzung in der Schwerelosigkeit ist möglich.
    Gut, ich nehme das erste Argument zurück. :P
    Das 2. meinte ich allerdings so, dass wenn man eine Zeit lang in der Schwerelosigkeit ist ja Muskeln abbaut. Wird das über Generationen gemacht könnte das ja durchaus zu Problem führen, oder?
  • Besser, aber wesentlich primitiver. Wir könnten jetzt alle nicht darüber diskutieren - geschweige denn wüssten nichtmal was ein PC oder Internet ist, ohne die Mitwirkung des Menschen. Sie sind destruktiv, Geldgeil, dumm und noch vieles mehr - bringen aber Fortschritt in das Leben ^^

    Wobei ich ja gern primitive Dinge liebe .. hab früher in Empire Earth auch gern nur in der Steinzeit verbraucht :c
  • naja ich habe mich auf jeden fall mal für so nen one way mars ticket beworben aber leider bin ich rausgefallen.
    war wohl pech ich finde es extrem faszinierend nicht mehr auf der Erde zu leben und irgendwann werde ich auch noch auf nen planeten wie den Mars kommen denke ich mir oder zumindest auf den Mond. ich bin mir fast sicher dass es nicht mehr lange dauert bis raumflüge auch für den Privatmann erschwinglich werden weil jetzt viele Private Unternehmen dran sind sachen zu entwickeln und niht nur nasa und esa und die russen ;)

    Ich denke es werden solche firmen wie virgin galactic SpaceX oder ähnliche sein die solche biosphären auf dem Mond errichten werden und wenn das klappt ist der Mars auch nicht mehr weit ;)
    Mein neuer Youtube Channel einfach reinschauen und Kritik bitte per Pn an mich^^

    youtube.com/channel/katanione