Verständnisfrage: Warum sinken FPS beim Aufnehmen generell

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verständnisfrage: Warum sinken FPS beim Aufnehmen generell

    Anzeige
    Moinsen,

    mich würde mal interessieren, warum die FPS beim Aufnehmen generell sinken.

    Ich habe mir extra eine HDD fürs Aufnehmen eingebaut (Schreibgeschwindigkeit 190), mein i5 2500k @ 4,5 GHz sollte auch nicht an seine Grenzen stoßen beim Spielen+Aufnehmen und von der Graka (HD 6870 OC) sollte das Aufnehmen ja eigentlich keine Leistung saugen.

    Nun frage ich mich, warum man beim Aufnehmen trotzdem weniger FPS hat als ohne? :S

    Liegt das am RAM weil mehr Daten in den Speicher geschoben werden? Habe 8 GB @ 1,6 GHz, das dürfte eigentlich auch dicke reichen.

    Ist es nicht möglich, mit den selben FPS aufzunehmen wie ohne Aufnahme?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SarphierOne ()

  • Wie genau bzw. mit welchen Einstellungen in welcher Aufnahmesoftware nimmst du denn auf?

    Grundsätzlich lassen sich unkomprimierte bzw. verlustfrei komprimierte Aufnahmen deutlich effektiver Kodieren, da der Encoder jede vorherige Kompression als Feindetail werten muss und sie nicht weiter komprimieren muss. Der Algorithmus eines Codecs kann so etwas eben (noch) nicht anders.
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Anzeige
    unkomprimiert aufgenommene dateien sind im endeffekt etwas kleiner und werden schneller verarbeitet. Meine Erfahrungen damit.

    aber der speicherverbrauch der rohaufnahmen ist mir bei einigen projekten zu hoch. deshalb nehm ich nich alles unkomprimiert auf.
  • Ich mache das auch nur, wenn die die Leistung z.B. auf Grund schlechter Emulator-Performance benötige. Nachteile außer große Dateien hast du da durch aber nicht, wenn deine Platte schnell genug ist.
    (Wenn sie schnell genug zum live aufzeichnen ist, wird sie auch nicht limitieren, solange du beim Encoden nicht über die Framerate des Videos kommst.)
  • Ich hab ja in Sachen Hardware nicht gerade das Beste vom Besten. Eine schwache Grafikkarte, 2GB RAM, USB2 Nutzung für Externe Festplatten, 2 Kerne.

    Festplattengeschwindigkeit ist schon alleine wegen USB2 sehr niedrig und liegt bei ca. max. 27MB/s. Ja, ihr seht richtig, da steht wirklich 27MB/s. Das ist kein Schreibfehler. Bedeutet mit anderen Worten das ich sehr stark eingegrenzt bin von meiner Hardware.

    Mein maximales FPS Aufnahmelimit sind ca. 80 FPS mit FRAPS bei einer von mein Laptop maximale Auflösung von 1280x800. Hätte ich ein externen Monitor dran, würde der sogar größere Auflösungen erlauben. Aber je größer die Auflösung desto eingeschränkter bin ich. Weil dann gehen die FPS in den Keller. Ist auch logisch, da ja mehr Daten geschrieben werden müssen.

    Mit 30 FPS hatte ich bisher noch nie Probleme gehabt, nur bei einigen Spielen wo es Ruckelte. Und das lag mehr oder weniger an der Effizienz der Aufnahmesoftware. Ich hab nämlich schon bemerkt, weil ich so alle Aufnahmesoftwares an ein und dem selben Spiel meist teste, das diese Unterschiedlich reagieren bei der Aufnahme.

    Zudem laufen bei mir an Prozessen im Hintergrund nur 38 wenn ich alle Benutzer anzeigen lasse im Taskmanager. Also im absoluten Ruhezustand wenn nix läuft. Bedeutet das da wirklich nur das Notwendigste an ist. Das merkt man auch bei den Aufnahmen dann.

    Bei Jedi Knight 1 musste ich sogar 2 Aufnahmen starten. Einmal mit dem Camtasia Recorder die das Menüsystem aufnimmt da 640x480 Auflösung und FRAPS das nicht erkennt, sprich kein Hooking fähiges Aufnahmeprogramm konnte das erkennen, da keine geeignete Oberfläche dafür vorhanden war zum Recorden). Und einmal mit FRAPS das Spiel selbst bei einer Auflösung von 1280x720. Damit das auf Youtube passt später. Alle Aufnahmen mit 30 FPS. Und das ganze ging ziemlich flüssig ;D Und obwohl ich so dermaßen schlechte Hardware habe ;D

    Bei mein Windows hab ich beispielsweise das Aero System komplett deaktiviert und wirklich alles in Leistung umgewandelt was geht. Aber auch wirklich alles. Bis auf die Grafikkartensettings ;D Da habe ich nur den gesamten Antialiasing Kram und Anisotrope Filter ausgeschaltet, sowie VSync. Dafür die Texturqualität auf maximum geschaltet.

    Weil gerade diese Antialiasing und Anisotrope Filter meine Spiele regelrecht in den Keller reißen FPS Mäßig. Wie gesagt, mein Rechner ist nun mal Schwach. Aber wenn ich damit sogar Call of Duty World at War problemlos aufnehmen kann bei 1280x800, frag ich mich manchmal was andere Leute machen wo es nicht geht ;D Ich meine... mein Rechner ist der Lebende Beweis, das es selbst mit schlechter Hardware geht Spiele in HD 720p aufzunehmen ;D

    Wer größere Auflösungen aufnehmen will, brauch auch halt mehr Festplattengeschwindigkeit. Ich könnte auch in 1080p aufnehmen, da ich ein externen Monitor habe der dies erlauben würde. Würde aber nix bringen, da es dann Buchstäblich alles in den Keller reißen würde. Zu bemerken an enormen Rucklern im Spiel was es dann unspielbar machen würde. Einfach weil zuviel geschrieben werden muss ^^

    Also brauch niemand sagen das sein Rechner scheiße ist, wenn er meinen sogar überbietet ;D Weil das ist nicht grad schwer xD Ledeglich sollte man sich selbst fragen was man falsch macht bei der Aufnahme schon ;D

    Weil ich muss sagen, ich musste bei einigen Spielen immer erst die passenden Settings finden. Gerade bei etwas älteren Games die nicht so leicht aufnehmbar sind immer. ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()

  • Also ich frage deshalb, weil ich ein Game das bei mir mit bspw. 60 FPS läuft, ich auch gern während der Aufnahme in 60 FPS spielen möchte ^^ (Neeein ich will kein 60 fps Video, so weit bin ich dann schon 8o ) Wenn ich aufnehme hab ich dann halt so 50 mit gelegentlichen drops nach unten. Ist kein Drama und fällt in der Aufnahme nicht auf, aber eben mir beim Zocken. Gerade bei anspruchsvolleren PvP Gameplays und shootern ist es schon von Vorteil, möglichst hohe fps zu haben und keine bis minimale drops.

    Ich fasse mal in Leihensprache zusammen: Unkomprimiert aufnehmen sollte die minimalsten Leistungseinbußen bringen, Rohdateien werden größer aber das encodierte Endprodukt wird schneller verarbeitet und ist evtl. sogar kleiner von der Datei. Ist das so richtig? Dann probier ich das nachher.

    Wie schnell sollte die Festplatte sein um ohne Limitierung unkomprimiert schreiben zu können?
  • Naja, kann man sich eigentlich ausrechnen. Komplett unkomprimiert bei 1920x1080 und 24bit-Farben hätte man grob 6MB pro Bild, plus minialen Overhead, macht etwa 180MB/s bei 30FPS. Auch das ist auch schon zu viel für ne Barracuda.

    Deswegen, irgendeinen verlustfreien Codec zum Aufnehmen verwenden, wenn möglich - gibt dann natürlich wieder nen leichten Performanceverlust, aber sonst kommt die Platte höchstwahrscheinlich nicht mit. Es sei denn, du hast einen RAID 0-Verband oder weniger Pixel :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von VikingGe ()

  • Übertreibt mal nicht zu stark. Ich habe Crysis in 1080p komplett unkomprimiert in RGB aufgenommen und hatte pro 25 Minuten etwa 220 GB. Extrem viel, aber die Barracuda hat es gut verkraftet.

    Nochmal: Welche Aufnahmesoftware nutzt du? FRAPS ist an einen Multiplikator gebunden und bricht grundsätzlich eher ein. Der Afterburner kann unkomprimiert nur RGB aufnehmen, was die Dateigröße in die Höhe schraubt. DXTory kann unkomprimiert mit verringertem Farbraum aufnehmen und ist die effektivste Lösung für dein Problem.
    Ansonsten: Welche Kompression nutzt du? Wenn Lagarith das Problem verursacht, kannst du mal UTVideo installieren. Die Dateien werden etwas größer, aber die CPU-Belastung beim Komprimieren während der Aufnahme ist geringer.
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Wait, das hat doch nichts mit übertreiben zu tun. Das ist Mathematik. Unkomprimiert bedeutet, dass er jeden einzelnen Pixel von jedem einzelnen Frame aufschreibt, no matter what und wenn er das nicht kann, dann muss er eben ein paar Frames droppen. Natürlich packt die Barracuda das, wenn jeder so und so vielte Frame gedroppt wird. Vielleicht fällt das nicht auf, aber Framedops hast du 100 Pro! Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber alles andere würde mich wundern.
  • VikingGe schrieb:

    Komplett unkomprimiert bei 1920x1080 und 24bit-Farben hätte man grob 6MB pro Bild, plus minialen Overhead, macht etwa 180MB/s bei 30FPS. Auch das ist auch schon zu viel für ne Barracuda.
    Genau deshalb ist es Schwachsinn, in RGB Uncompressed aufzunehmen: Zu hohe Datenrate/Pixel (24 Bit) und im Endeffekt sogar ein kleiner Qualitätsverlust, weil spätestens Youtube zu YV12 konvertiert. Aus diesen Gründen sollte man, wenn schon unkomprimiert, in YV12 aufnehmen, um das Chroma Downsampling zu verhindern. Und als positiver Nebeneffekt verringert sich durch den YV12 Farbraum auch die Datenrate/Pixel auf durchschnittlich 12 Bit (trotzdem 12 Bit eher als untere Grenze sehen).
    Einen guten YV12 Uncompressed Codec bietet ffdshow.
  • Übertreibt mal nicht zu stark. Ich habe Crysis in 1080p komplett unkomprimiert in RGB aufgenommen und hatte pro 25 Minuten etwa 220 GB. Extrem viel, aber die Barracuda hat es gut verkraftet.

    Gut, das wären aber auch "nur" 25FPS. Da mag das noch irgendwie gehen.

    Genau deshalb ist es Schwachsinn, in RGB Uncompressed aufzunehmen: Zu hohe Datenrate/Pixel (24 Bit) und im Endeffekt sogar ein kleiner Qualitätsverlust, weil spätestens Youtube zu YV12 konvertiert.

    Farbraumkonvertierung findet ohnehin irgendwo statt. Letztenendes verschiebt man die Umwandlung mit RGB-Aufnahme nur an den Encoder, ich meine... so gut wie jedes heutige Spiel dürfte in 48 Bit-RGB rendern, von denen dann die Hälfte auf dem Bildschirm landet. Und wenn man dann auch noch mit 4:2:0 oder was auch immer codiert, geht ohnehin ein Großteil der Farbinformationen verloren...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VikingGe ()

  • Nutze sowohl DXTory mit Lagarith als auch FRAPS. Habe bei beiden das selbe Problem, dass ingame die fps niedriger sind als ohne Aufnahme.

    Meint ihr denn wirklich, dass es an der CPU Leistung liegt? Ich meine die Games sind ja nun nicht grad so CPU intensiv, dass sie nebenher nicht noch die Aufnahme packen könnte ohne Leistung einzubüßen. Wie macht ihr das denn, ist euch das wurscht? Also mich nervt das schon ^^