Seid ihr Introvertiert oder Extrovertiert?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seid ihr Introvertiert oder Extrovertiert?

    Seid ihr Introvertiert oder Extrovertiert? 172
    1.  
      Introvertiert (106) 62%
    2.  
      Extrovertiert (23) 13%
    3.  
      Beides (43) 25%
    Anzeige
    Hallo Leute!

    Nachdem ich das Video von der Frau Kelly (*Klick*) gesehen habe. Hab ich erstmal gedacht... "What the fuck.. das stimmt ja auch bei mir!". Sozusagen hat sie mir die Augen geöffnet. Ich wusste garnicht das ich Introvertiert bin.


    Zur Erklärung:

    Extrovertiert
    Extrovertiert sind Leute die Kontakt suchen, sich gerne unter Leuten befinden und immer gern ein Gespräch führen und einfach total motiviert sind mit Leuten etwas zu unternehmen. | (Kurzfassung)


    Introvertiert
    Wird oft mit Schüchternheit verwechselt; ist aber was ganz anderes. Man ist eher still und hört zu, kann aber nicht immer ein Gespräch führen, fühlt sich alleine absolut wohl. (Heisst nicht, dass man Unsozial ist)| (Kurzfassung)


    Ich dachte auch immer das sei pure Schüchternheit, was aber widerspricht das ich in gewissen Situationen absolut offen und Gesprächig bin. Aber eher das stille Mäusschen, dass lieber schreibt als zu reden (z.B. Skype).

    Was seid ihr so? Extrovertiert? Introvertiert? Ist die Welt wirklich nur auf Extrovertiert eingestellt?

    Ich denk auch sehr gern nach, lese ein Buch oder philosophiere. Ich glaub das hat sehr wohl mit Introvertiert zu tun. Obwohl ich auch meine Extrovertierte'n Seiten habe, aber Introvertiert siegt eindeutig.

    Interessiert mich mal. :3
    Drakolyr der Zockerkater!
    "Ich bin nicht verrückt, meine realität ist nur anders als Eure."
    Minecraft Skin gefällig?
  • Introvertiert ganz klar.
    Trifft alles auf mich zu - ob es nun Introvertiert oder Schüchternheit ist, ist mir sogesehen egal.

    Ich weiß was ich will und da ist mir ein wissenschaftlicher Begriff egal :P

    Aber interessant zu wissen das ich nicht schüchtern, sondern introvertiert bin 8)
  • Anzeige
    Bei mir eigentlich beides...
    Ich würde eher sagen. 49% Extro, 51% Intro.

    Ich höre gerne zu, aber wenn sich über etwas unterhalten wird, wo ich auch Ahnung von habe, rede ich sehr gerne.
    Ich bin sau "schüchtern", fühle mich aber, nach Gruppenintegration, wohler, als alleine zu sein.

    Ich bin auch eher der Typ, ich lasse andere vorantreten, und nehme auch nicht gerne das Zepter in die Hand, es sei denn ich bin mir zu 7538265928% Sicher!
    Das ist der Grund, warum ich eher sage, dass ich ein kleines bisschen mehr Introvertiert bin, als Extrovertiert.
    Nur wegen dem 1. Schritt, ansonsten bin ich beides. ^^
  • NironxNear schrieb:

    Ich bin auch eher der Typ, ich lasse andere vorantreten, und nehme auch nicht gerne das Zepter in die Hand, es sei denn ich bin mir zu 7538265928% Sicher!

    Erstaunlich in welchen Sachen man sich mit anderen Menschen so ähnelt :P geht mir absolut genauso.

    Würde trotzdem eher sagen das ich zu einem sehr sehr sehr großen Teil introvertiert bin.
  • Ich bin schütern und introvertiert.

    Höre lieber zu und sage nur was, wenn es auch was zu sagen gibt und habe auch gerne mal meine Stunden alleine auch um mal Bücher zu schreiben und so. Zugleich bin ich aber leider auch absolut unfähig mit jemanden zu reden und Kontakte zu knüpfen, bestätigt sich auch u.a. darin, dass ich seit Jahren auch hier im Forum bin, aber mit niemanden etwas zu tun habe.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Dragon Ball: Origins 2
    Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017
  • Das kommt auf die Leute an.. Ich versuche eigentlich bei Leuten, die ich neu kennen lerne, ne neutrale Haltung an den Tag zu legen. Je nachdem wie die so drauf sind, bin ich in der Gruppe dann eben eher extrovertiert bzw introvertiert.

    Allgemein renn ich aber nicht gerade auf die Leute zu.

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.
  • Ich bin auch aufjedenfall introvertiert. Schade das ich nicht viele Leute kenne, die genau so sind.
    In Bus & Bahn höre ich lieber Musik statt mich mit Freunden zu unterhalten. Mit Freunden treffen tu ich mich auch nicht grad oft, weil es mich schnell langweilt. Ich bin allgemein auch eher im Hintergrund. Wenn aber z.B eine Gruppenarbeit ( in der Schule ) ansteht nehme ich aber öfters die Führung, wenn ich mir sicher bin. Schüchtern bin ich nicht, aber ruhig. Wenn ich neue Menschen treffe, z.B durch Schulwechsel, dann denk ich mir sogar bei manchen Leuten: Nun komm mal raus und sei selbstsicherer.
    Wobei ich denke das diese Personen schüchtern sind und nicht introvertiert. In privateren Kreisen reden diese soviel, das sie mir schon aufn Sack gehen.
  • Also ich rede mit allen :D Sobald sie mir Sympatisch rüber kommen rede ich auch länger mit den Menschen. Bei Mädchen ist das anders, da bin ich nicht mehr der lustige der nur Witze reist, da bin ich der schüchterne Junge der sich nicht traut den ersten Schritt zu machen, aber auch nur wenn ich dieses Mädchen nicht kenne. :D Also würde ich aber schon Extrovertiert sagen.
    Lust auf eine Pokemon Kampf Liga ? Ja ?! Dann guck doch mal hier! <Klick>
  • Ich habe das Video mal nur bis 3:50 geguckt (kurz nach dem Witz mit den Stichpunkten).

    Ich glaube, ich bin introvertiert, weil mich andere Menschen grundsätzlich nicht interessieren (was ja irgendwie die Definition ist). In einer neuen Gruppe bin ich extrem locker und mache auch häufig Witze, aber ich frage niemals jemanden, wo er wohnt, was er kann oder wie er heißt. Und ich erzähle es von mir selbst auch maximal, wenn ich gefragt werde. Grundsätzlich stufe ich auch jede neue Bekanntschaft als uninteressant ein und bin absolut nicht gewillt, die Freundin meines Bruders kennen zu lernen, da es mir rein gar nicht nutzen würde.
    Wenn andere unter sich erzählen, höre ich zu, wenn ich in der Nähe bin, weil mich das Gespräch sonst stören würde, aber wenn ich zufällig jemandem am Bahnhof begegne, antworte ich nur hallo und hoffe, dass er sein Smartphone rausholt.
    Anders ist das bei Leuten, die ich respektiere, die ich interessant finde, oder die ich als mir überlegen einschätze, wie einige hier im Forum. Denen schreibe ich schon mal eine PN und da bin ich dann auch nervös, wenn ich eine Antwort erhalte, was aber keine Introversion, sondern eher so etwas wie Lampenfieber ist.
    Meine Introversion ist eventuell auch der Grund, weshalb ich keine Werbung für meinen Let's Play Kanal mache oder diesen bewerten lassen.
    Und ich lasse anderen den Vortritt, weil ich zu faul bin, mich für etwas einzusetzen, was der Mühe nicht wert wäre.

    Zu Schüchternheit:
    Lange Zeit (tatsächlich sogar bis vor wenigen Wochen) hatte ich grundsätzlich Schiss, mit anderen Menschen irgendwie zu interagieren, aber seit ich mir einfach bewusst mache, dass die meisten Menschen einfach nur absolute Hohlbirnen sind, kann ich dem Busfahrer lächelnd einen guten Morgen wünschen, da er kurz nach mir die zweitschlauste Person im Bus ist. Ist natürlich extrem arrogant, wirkt aber bisher richtig, richtig gut.
    Das ist meine Version von "Dir beißt niemand den Kopf ab.".
    Schüchtern bin ich also grundsätzlich nicht (mehr). Nur Verlegenheit schafft mich manchmal noch. Dann auch so richtig, logischerweise. Aber das ist ja noch wieder eine andere Geschichte.

    Hier noch ein schöner Text:
    sein.de/geist/persoenliches-wa…rovertierte-menschen.html
    6. ist wohl der Grund, weshalb ich hier ab und an mal mitschreibe.
    Den Tipp zu 2. finde ich zwar nicht so berauschend, aber man sollte den Extros vielleicht auch eine Chance lassen, haha.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

  • Also Kelly hatte es besser zusammengefasst als du. Ich bin beides. Ich bin Schauspieler und kann vor vielen Leuten frei reden, allerdings geht das auch nicht immer. Smalltalk kann ich zum Beispiel gar nicht. Es ist für mich schwer über sehr belangloses zu reden...

    @Frigg: Keine Werbung heißt, dass du auf andere Sachen wert legst als nerven und nicht, dass du Introvertiert bist.
    Grüße, GLaDOS

    "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

    YouTube: Max Play

    Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
  • GLaDOS schrieb:

    Also Kelly hatte es besser zusammengefasst als du. Ich bin beides. Ich bin Schauspieler und kann vor vielen Leuten frei reden, allerdings geht das auch nicht immer. Smalltalk kann ich zum Beispiel gar nicht. Es ist für mich schwer über sehr belangloses zu reden...

    @Frigg: Keine Werbung heißt, dass du auf andere Sachen wert legst als nerven und nicht, dass du Introvertiert bist.
    Das mit dem Verkäufer, den sie nicht fragen wollte, ist meinem Verständnis nach sogar ein Paradebeispiel für Schüchternheit statt Introvertiertheit. Das Thema des Gespräches war nicht sinnlos, schätze ich mal, sondern hatte ein ganz konkretes Ziel. Ich hatte das Problem auch und habe mich wirklich davor gescheut, aus Schüchternheit, aber jetzt gehe ich hin, begrüße den Verkäufer höflich und stelle meine Frage. Weil ich weniger schüchtern bin, nicht weil ich weniger "wenig mit anderen zu tun haben möchte".
    Oder ich verstehe den Unterschied zwischen Introvertiertheit (nicht wollen) und Schüchternheit (nicht können) immer noch nicht so recht^^
    (Oder aber dein Post soll eine relativ unterhaltsame Kritik am Startpost sein.)

    Naja, jedenfalls: Ich meine "keine Werbung machen" auch eher im Sinne von "auch Angebote ablehnen". Sonst hättest du wohl recht, wäre reines "nicht nerven" wohl kein Indiz für Introvertiertheit^^
    Keine Werbung heißt für mich also, dass ich mein Werk, welches ich für gut befinde, zwar grundsätzlich schon teilen möchte, im Sinne von "wissen, dass es öffentlich ist", dass ich aber keine Rückmeldung darüber brauche, ob die Leute es auch als gut befinden. Dann bin ich selber die Person, mit der ich die Videos teile, und dann bin ich mein eigener Kritiker.
    Meine Threads im Diskussionsforum sind wohl recht eindeutig auf meine Introvertiertheit zurückzuführen. Schon alleine thematisch. Mit meinen Videos ist das etwas schwieriger, weshalb ich wie angedeutet nicht sicher bin. Da hier ja aber so viele Leute introvertiert sind, wird mir das sicher jemand erklären können :) Vielleicht liegt es ja daran, dass die Videos nicht soo besonders super sind. Dann wiederum fände ich es auch nicht soo schlimm, wenn niemand auf meine Threads reagieren würde. Während die erste Person meistens wichtiger ist als die restlichen, zusätzlichen zusammen. .. Ja, vielleicht liegt es einfach daran, dass es mir reicht, zu wissen, dass immerhin eine Person meine Videos wertschätzt, was ja meistens relativ schnell der Fall ist.
    Den Unterschied zwischen "Introversion" und "Introvertiertheit" wüsste ich auch gerne noch. Wäre echt nett, wenn mich dann noch jemand aufklären könnte. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

  • Situationsbedingt.

    Ich kann gut auf Leute zu gehen und denen meine Meinung sagen, wenn ich sie ungefähr einschätzen kann... Ansonsten bin ich bei fremden Menschen eher Introvertiert und kümmere mich um meinem eigenen Scheiß.

    Edit: Außerdem ist MissesVlog ein absoluter Schema F Youtuber, wo mir Youtube mit seinen ständigen Vorschlägen ordentlich auf den Sack geht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kevin Antonow ()

  • Wow und ich dachte eher, dass Introvertiert die seltenheit ist. Aber anscheinend siegt hier eindeutig die Introvertiertheit als Extrovertiert. Villeicht hat das irgendwas mit Gamern im allgemeinen zu tun? Hm... Was mich interessiert...

    Ist das mit den Skypegesprächen, nicht telefonieren/Skypen wollen nur bei mir oder schreibt auch ihr eher lieber als das ihr skyped?

    GLaDOS schrieb:

    Also Kelly hatte es besser zusammengefasst als du.
    Hab ja auch extra dazu geschrieben, dass es die Kurzfassung ist. D: Und darum hab ich das Video verlinkt. :3

    TheFirgg schrieb:



    Das mit dem Verkäufer, den sie nicht fragen wollte, ist meinem Verständnis nach sogar ein Paradebeispiel für Schüchternheit statt Introvertiertheit.


    Den Unterschied zwischen "Introversion" und "Introvertiertheit" wüsste ich auch gerne noch. Wäre echt nett, wenn mich dann noch jemand aufklären könnte. :)
    Ich hab auch nie bock einen Verkäufer anzulabern, nur wenn es wirklich nötig ist. Weil er mir entweder was andrehen will oder mir zu irgendwas rät. Es gibt ja Leute, die es super finden wenn Verkäufer empfehlungen machen, ich gehör garantiert nicht dazu.

    Ehm.. Ich kann nur Schüchtern und Introvertiert unterscheiden. Schüchtern ist ein unbehagen und eher ein Angst haben. Introvertiertheit ist eher kein bock und irgendwann braucht man einfach Zeit für sich. :/

    Performer schrieb:

    Ich kann gut auf Leute zu gehen und denen meine Meinung sagen, wenn ich sie ungefähr einschätzen kann... Ansonsten bin ich bei fremden Menschen eher Introvertiert und kümmere mich um meinem eigenen Scheiß.
    Ich kann durchaus auf Leute zugehen und meine Meinung sagen, aber ich find Kelly hat vollkommen recht, irgendwann fehlt mir die Energie ein normales Gespräch zu führen.

    Performer schrieb:

    Edit: Außerdem ist MissesVlog ein absoluter Schema F Youtuber, wo mir Youtube mit seinen ständigen Vorschlägen ordentlich auf den Sack geht.
    Ich mag Kelly, ist halt geschmackssache.
    Drakolyr der Zockerkater!
    "Ich bin nicht verrückt, meine realität ist nur anders als Eure."
    Minecraft Skin gefällig?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Drakolyr ()