dxgkrnl.sys bluescreen nach langer inaktivität des PCs.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • dxgkrnl.sys bluescreen nach langer inaktivität des PCs.

    Anzeige
    Ich bin echt am verzweifeln.... Ich hab schon wieder Bluescreen Probleme ;(. Zuerst war ich ein paar Wochen "bluescreen-frei", bis heute.... Ich habe ne Runde fernsehen geschaut und den PC laufen lassen... Nach ein 10-20min schaltet sich der bildschirm aus (bis hierher ganz normal), als dann nach ein paar Minuten ein Bluescreen erscheint. Memtest 86+ hab ich schon laufen lassen (7 1/2 std). Da gab es keine Fehler... Deswegen denke ich dass es doch vlt an der Graka liegt... Ich hab die Gigabyte Radeon HD 7970 Windforce (läuft auf 100mHz (schon von GB overclocked)). Die neusten Treiber sind installiert, aber des erste Bluescreen kam schon vor mehreren Monaten, also hatte ich auch bei alten Treibern das Problem. Vlt. zur erwähnen währe noch das 1 Graka Lüfter komplett von meiner Wlan Karte überdeckt wird. (Ist eine TP-Link TL-WND851ND, der würde ich das sogar zu trauen wie schlecht die ist :D) Vieleicht überhitzt ja auch die Graka, ich hab auch hin und wieder Abstürze, bei denen nichts mehr reagiert (auch Strg + alt + entf) und kurze zeit später wird der bildschirm schwarz. Dann kommt auch kein Bluescreen und nur noch ein Reset hilft. Ich hoffe um Hilfe :)
  • Anzeige

    So da is der Screen von Bluescreenview und der Bug check code : 0x00000116 (der screen is dazu da fals du noch irgendeinen wert brauchst :D)

    Edit hier is der link das bild einbinden geht irgendwie nicht:
    pic-upload.de/view-21026089/Unbenannt.png.html

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von YukonLP ()

  • Ok, ich lasse dann mal gleich Furmark laufen und sag dann obs einen Absturz gab! Hoffen wir mal es liegt nicht an der Graka ;(. Aber für den Notfall hab ich ja noch die Garantie :D

    Edit: Der Furmark Burn In Test läuft jez schon 20 Minuten ohne Absturz. Wie lange sollte er ungefähr laufen? Weil ich werde ihn jez abbrechen und dann später weitermachen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von YukonLP ()

  • Hat niemand mehr Ideen wie man das beheben kann? ALso ich werden nochmal alle Treiber die auf der Mainboard CD drauf waren von der Asrock seite neu herunterladen vieleicht bringt es ja was. Letztens hatte ich es dass mein PC den Bildschirm ausgeschaltet hat und als ich wieder kam und den PC reaktivierte wurde kein Bild mehr angeezeigt aber die Sounds habe ich alle noch gehört. Ich glaube wirklich dass es an der Graka liegt..... ;(
  • Ein PC ist leider eine Kette die nur so stark ist wie ihr schwächstes Glied (Metapher für heute: Check) - was bedeutet, dass auch andere Komponenten das Abstürzen von besagter Graka auslösen können (wenn das denn nun stimmt, ich richte mich mal an die Vorredner).
    Welche Programme sind für gewöhnlich offen? (auch wenn der PC inaktiv ist)
    Welche Hardware hast du überhaupt und wie alt ist diese ca.? (alles einmal auflisten)
    insbesondere das Netzteil, Ich hatte vor langer Zeit auch mal eins von einer NoName-Marke (weil es billiger war) und wurd von dem Ding geheilt, diese verlieren teilweise über Zeit Leistung (in Watt), was teilweise - wenn der Computer versucht sich wieder runterzukühlen (kurzes Hochdrehen oder anstarten der Lüfter, was teilweise die bis zu 10-Fache Menge an Leistung benötigt als diese im permanent-betrieb ziehen) - auslösen kann das die Grafikkarte kurzzeitig nicht versorgt wird und so zum sofortigen Absturz führt (meistens vorher schon von geflacker, "harken" des Sounds usw angekündigt).

    Von deiner Grafikkarte gehe ich einfach mal aus das du ein ~400Watt System besitzt, genaueres kann ich dir natürlich erst sagen wenn ich die Eckdaten sehe.

    Wichtig könnte es dann auch noch werden: wie alt ist dein Betriebssystem, wie oft wurden die Treiber aktualisiert - hast du noch Treiberreste auf dem PC und wurde zwischendrin neue Hardware verbaut?
    Solche Konflikte treten leider meist erst nach einiger Zeit auf, wenn sich alles festgefressen hat.

    [Alles was hier steht ist eigene Erfahrungen, wenn jemand jedoch genauere Daten zum anstarten von Lüftern hat, darf er mir diese gerne sagen - ich habe da leider nur Erfahrungen mit den alten Thermaltake-Lüftern die sich angehört haben wie ein startender Jet]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LPMirai ()

  • Ich hab jetzt ein wenig herumgesucht und habe ein paar Lösungen zum anbieten - Lösungen im Sinne von ich habe keine Ahnung ob es funktioniert. Aber so funktioniert nunmal so.

    Furmark ist schon ein guter Anfang. Starte es mit den höchsten Einstellungen die es gibt, und lass die die Temperatur anzeigen. Sie wird mit ziemlicher Sicherheit steigen; bei allem über 90 Grad würde ich Furmark allerdings abdrehen, vorausgesetzt der Rechner läuft noch.

    Dxgkrnl.sys hat definitiv etwas mit DirectX zu zun - obviously - also deinstallieren DirectX, dann deinen Grafik-Treiber. Danach installieren den neuen Graka-Treiber gefolgt von DirectX. Furmark für ne halbe Stunde laufen lassen, PC über nacht anlassen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ThunderRush ()

  • Also meine PC HArdware:
    CPU: Intel Xeon 1230V2
    GPU: AMD Radeon HD 7970 (Gigabyte Windforce)
    RAM: Corsair Vengeance LP BLue DDR3 8GB
    Mainboard: ASrock Pro 4 (mit Sockel 1155)
    Netzteil: Antec High Current Gamer 550Watt
    SSD: Sandisk 64 GB
    HDD 1: Seagate Barracuda 500GB (Für Spiele)
    HHD 2: Segate Barracuda 1000GB (Aufnahme + Daten)
    Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 2
    Und zu guter Letzt meine Wlan KArte: TP LInk TL-WND851ND (ich glaube es könnte auch an dem SChrott teil liegen :D)

    Den RAm habe ich mit Memtest86+ getestet (7 1/2 std laufen lassen) ohne Fehler.
    Furmark hab ich einmal 20min laufen lassen auch ohne Absturz und die Temps waren eig immer unter 70 Grad.
    Ich mach mal das mit dem DirectX deinstallieren und deinstallier auch mal die Graka treiber. Dann werde ich nochmal FurMark laufen lassen für 30min oder?
    Dann melde ich mich einfach wieder :D
    • EDIT: Wie deinstalliert man DX11 eig ? :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von YukonLP ()

  • YukonLP schrieb:

    Also meine PC HArdware:
    CPU: Intel Xeon 1230V2
    GPU: AMD Radeon HD 7970 (Gigabyte Windforce)
    RAM: Corsair Vengeance LP BLue DDR3 8GB
    Mainboard: ASrock Pro 4 (mit Sockel 1155)
    Netzteil: Antec High Current Gamer 550Watt
    SSD: Sandisk 64 GB
    HDD 1: Seagate Barracuda 500GB (Für Spiele)
    HHD 2: Segate Barracuda 1000GB (Aufnahme + Daten)
    Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 2
    Und zu guter Letzt meine Wlan KArte: TP LInk TL-WND851ND (ich glaube es könnte auch an dem SChrott teil liegen :D)


    Mein Fehler, habe vergessen zu erwähnen das ich alle Geräte im PC brauche, alles was leuchtet, sich dreht usw.
    Es fehlen mir also noch zusätzlich: Lüfter (größe, idealerweise volle Namen) und LED-KrimmsKrams

  • Ja also die Lüfter... Da waren schon welche vorinstalliert. Da sind 3 120mm wovon aber nur 2 angeschlossen sind (der 3. geht nicht zum Mainboard hin da muss ich noch ne verlängerung hin). Die Hardware ist gerade mal ein halbes jahr alt. Und was da für LED sachen drinne sind weiß ich net. Also ich hab da jez mal nix irgendwas von LED Streifen installiert oder so, alles nur vom gehäuse. DVD Brenner hab ich auch noch. Ich weiß aber nur dass es einer von LG ist

    EDIT: Ich weiß welche Lüfter das sind. Ich glaube das sind Die Nanoxia Evo 3 oder so. Aufjeden fall sind in meinem Nanoxia deep silence 2 die standartlüfter erbaut und ich glaube das sind die Evo 3 Lüfter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von YukonLP ()

  • Ram Problem.

    Versuche folgendes:
    1. Ram Entfernen (Vorsicht! Vorher dich selber Statisch Entladen) die Steckplätze durchpusten und wieder ordentlich einsetzen und testen).
    2. Wenn das Problem besteht einen Ram Riegel Entfernen und Testen....wenn wieder was passiert den anderen Entfernen und erneut testen.

    Kann aber genau so gut ein Problem mit der Stromversorgung sein.
  • RAM Probleme? ^^ Das sieht mehr nach DirectX und Grafikkarten Problem aus. ^^ Folgendes mal machen Grafikkartentreiber komplett deinstallieren und auch im Geräte Manager komplett entfernen mal. Danach dein Grafiktreiber (und auch nur den für deine Grafikkarte) nehmen und installieren. DirectX auch noch mal installieren. Dann sollte das Problem gelöst sein

    Das wichtigste ist das im Geräte Manager deine Grafikkarte beim entfernen und nach dem Rechner Neustart nicht mehr angezeigt wird. Da darf nur noch VGA Adapter oder sowas stehen. VGA Only oder was das war. Erst dann kannste deine Grafikkartentreiber wieder installieren. Damit ist sichergestellt das im SystemOrdner keine Datein mehr genutzt werden dazu.
  • Ich hatte mal einen Kollegen mit der gleichen Meldung bei ihm war es ein Defekter Ram nur weil "dxgkrnl.sys bluescreen" DXKERNEL drin vorkommt heisst es nicht das die Ursache alleine an der Grafikkarte liegt.
    (Also schrieb ich aus "Erfahrung")

    Natürlich könnte der Ursprung auch von der Grafikkarte her kommen oder halt wie erwähnt von einem Strom Problem (Unterversorgung).
    Hast du eine Onboard Grafikkarte dann baue deine doch einfach mal aus und teste es so.


    Das Problem ist das manchmal ein Anderes Fehlerbehaftetes Element eine Störung anderer Elemente hervorrufen kann und leider ist das offensichtliche Häufig der falsche Ansatz.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von N3rdTim3 ()

  • Naja aber der Ansatz das es sich bei der dxgkrnl.sys um den DirectX Graphics Kernel in Windows-Systemen handelt liegt nahe das es sich entweder um die Grafikkarte handelt oder um den DirectX. Daher auch mal die Treiber wirklich mal säubern und neu aufspielen. DirectX kann man ja nicht entfernen, aber dafür noch mal drüber installieren. ;D
  • So habe das ganze mal durchgerechnet:

    Bei durchschnittslast sollte dein PC zwischen 420 und 470W verbrauchen verwenden(da strom nicht verbraucht wird und es würde im Rahmen liegen), Unter Last kannst du +- 100W rechnen, dafür musst du ihn aber richtig treten.
    Wenn dein Netzteil zusätzlich, da es nur ein Bronze-zertifiziertes Gerät ist, Leistung verliert hätten wir da ansich schon den Grund, wie alt ist das Gerät, kannst du das bei dir in der Nähe mal durchmessen lassen?
    Hast du ein anderes Netzteil rumliegen (mit ein bisschen mehr power) dass du mal auf Verdacht einsetzen kannst?

  • Also ich glaube nun wirklich nicht dass mein Netzteil zu schwach ist... Und nein ich habe kein stärkeres Netzteil. sonst der letzte Bluescreen war eine woche zurück (das war auch dann als ich den Post öffnete). SOnst wäre erwähnenswert dass der PC momentan kein gutes Kabelmanagement hat und das meine Wlan Karte 1 Lüfter der Grafikkarte versperrt. In ein paar Wochen werde ich den PC mal aufmachen, Kabel aufräumen, eventuel den dritten Lüfter anschliesen und die Wlan karte ausbauen, da ich die bald nicht mehr benötige (Habe dann Ethernet Anschluss :)) Sonst ich habe grad auch FurMark für 45 Min laufen lassen ohne Absturz. Die Temperaturen waren eigentlich auch ganz gut ( Max. Temp. war 66 Grad). Ich werde hier wieder berichten wenn ich wieder einen Absturz hatte