Behringer Xenyx 1002 am PC anschließen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Behringer Xenyx 1002 am PC anschließen?

    Anzeige
    Hallo ich will mir bald ein Rode Nt1A zulegen leider kenne ich mich garnicht mit Mischpult und so aus also eher gesagt wie man es an den PC anschließt! Ixh qill mir das Behringer Xenyx 1002 Mischpult kaufen es jostet 75 € und ich finde es reicht weil ein großer Lets Player das gleiche hat und der hat gute Qualität. Ich weiß zwar das das XLR Kabel vom Rode ins Mischpult kommt und hinten ans Mischpult der Stromanschluss, aber ich weiß nicht wie man das in den PC leitet ich habe so ein Cordial Kabel gefunden was in die Mischpult Out Anschlüsse geht und auf der andere Seite ist ein Klinkenstecker aber wo kommt der rein in die Soundkarte in den Mikro Input? Reicht das schon oder muss das in den Sound weil da habe ich Boxen dran! Eine Antwort wäre nett Natürlich nur wenn ihr euch auskennt :D Und ist das vielleicht das Falsche Kabel oder ist ein USB Mischpult fürs Rode für das Lets Playen besser?
  • Ganz ruhig Timon, kein Grund zur Eile. Du hättest dir sogar die Zeit nehmen können und deinen Text kurz querlesen können um etwaige Rechtschreibfehler zu beheben. Das hätte der Verständlichkeit ganz gut getan.
    Ich stelle erst einmal eine andere Frage. Warum soll es denn unbedingt ein Mischpult sein? Willst du unbedingt so viel Live abmischen? Wenn nicht, dann könnte ein Audio Interface für dich die viel bessere Lösung sein. Bei selbem Preis bekommt man da nämlich deutlich bessere Qualität. Ausserdem sollte man sich eigentlich von Behringer fernhalten. Die verbauen billige Chips und ziehen so die Qualität sehr in Mitleidenschaft. Trotzdem machen es ziemlich viele, was ich gar nicht nachvollziehen kann. Aber denk mal drüber nach. In den meisten Fällen sollte ein einfaches Audio-Interace ohne viel Schnickschnack ausreichen.
  • Ja, ein USB-Gerät dürfte für dich besser sein, wenn du dich nicht wirklich damit auskennst hast du wohl auch keine wirklich gute Soundkarte verbaut und würdest dir damit nur die Qualität verhunzen. Dann wäre es ganz einfach: Rode per XLR ans Interface, Interface per USB an PC, fertig.
    Und wie tortelini66 schon geschrieben hat: Mit einem Audiointerface würdest du viel besseren Ton bekommen für fast das gleiche Geld. Nur weil es "große Let's Player" benutzen, muss es noch lange nicht gut sein, glaub mir. Gronkh hat lange Zeit mit einem G35 aufgenommen und das Ding ist absoluter Schrott. Also bleibt die Frage: Willst du ein einfaches Gerät, das gut klingt, oder willst du ein umständliches und schlechtes Gerät, was ein "großer Let's Player" auch hat? ;)
  • @Julien @tortelini66
    Sorry wegen den Rechtschreibfehlern ich war am Handy und habe die erst danach gesehen :) Und könnt ihr mir denn ein Audiointerface empfehlen am besten mit USB denn ich habe schon danach gesucht und da waren welche für 150 € und das ist ja nicht ganz der gleiche Preis.Und wie ist das denn mit dem Regeln denn man muss ja bei dem Rode alles individuell regeln je nach Stimme,hat das Audiointerface dann ein Extra Programm oder wie läuft das?
    Danke schon mal im Vorraus :)
  • Anzeige
    Für 75€ gibt es jetzt nicht sooo viele gute Interfaces, eins wäre das hier: thomann.de/de/art_usb_mix.htm
    Viel eher würde ich dir aber sowas empfehlen, kostet 100€ und liefert ordentliche Qualität: thomann.de/de/tascam_us122mk2.htm

    Mit den Reglern ist es ganz einfach, du stellst es am Anfang so ein, dass deine Stimme so laut wie möglich aufgenommen wird, ohne zu übersteuern, und danach musst du eigentlich nie wieder was verändern. ;)