Windows 8

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Hallo liebe Community,

    ich wollte mal allgemein fragen, wie ihr eigentlich Windows 8 findet. Ich selber besitze dieses Betriebssystem und ich finde es ganz akzeptabel. Im Grunde hat sich nicht viel verändert. Außer das Design versteht sich. Das finde ich eigentlich viel cooler gestaltet. Aber wie steht ihr dazu?
  • Kann ich aufn tot nicht leiden - diese ganze scheiße mit dem "wir bewegen uns jetzt überall richtung mobil und apps" können die sich an den bauch kleben!

    Außerdem hat doch gezeigt, das nur jedes zweite Windows gut ist :p also Windows9 werd ich mir vlt holen.

    Auf Win8 solls ja noch katastrophaler als bei win7 sein - bezüglich aufnahmeFPS usw.
    Ich bleib bei 7 - wüsste nicht warum ich wechseln sollte, ich bin ganz zufrieden :)
  • Also abgesehen von dem Design und die anfangs schlechte Bedienung bzw Übersicht finde ich es gar nicht mal so schlecht, aber da muss ich DarkHunterRPGx auch recht geben, diese ganze Mobile App Sache finde ich auch blödsinnig. Bei einem Smartphone finde ich sowas ja ganz ok, aber nicht bei einem PC, da will ich ein gewohntes aber auch verbessertes Betriebssystem. Deshalb bevorzuge ich noch immer Win7.
    Mal schauen was die Zukunft so bringt!
  • Anzeige
    8.1 erfüllt hier seit zwei Wochen als Spielesystem seinen Zweck und fühlt sich auf den ersten Blick ne Ecke konsistenter an als 8.0. Um letzteres hatte ich erfolgreich nen Bogen gemacht, hatte es nur mal in ner Virtuellen Maschine. Etwas damit gearbeitet, aber nicht viel und als Spielesystem ist es mir nicht auf die Platte gekommen.

    Hauptverbesserungen:
    - Von diesem Metro-Mist sehe ich nichts mehr, was ich nicht sehen will. Ich benutze davon einfach nichts, weil es mir keinen Vorteil bringt - nur eben Anmeldebildschirm, die Programmsuche und die etwas unübersichtliche Programmübersicht - letztere funktioniert endlich auch so, wie ich mir das vorstelle. Windows-Taste drücken, Namen eingeben, Enter drücken, fertig. (Und nein, liebe Fanboys, wenn ich mir für ein einfaches Feature irgendeine Third Party-Software installieren muss, die mich entweder Geld kostet oder mit Werbung zuscheißt und sich dann noch nicht einmal richtig ins System einfügt, ist keine Alternative)
    - Die häufig genutzten Desktopanwendungen wurden (ausgehend von Win7) deutlich aufpoliert. Mir gefallen da die Bedienkonzepte als Menüleisten-Ersatz ganz gut.
    - Man kann ISOs mounten! Finally!
    - Ich muss keine Chipsatz-Treiber mehr installieren - Sound, LAN und USB 3.0 funktionieren out of the box. Mein Board war damals wohl einfach zu neu für Windows 7.
    - Bei der Maus werden auch endlich alle Knöpfe ohne zusätzlichen Treiber erkannt.
    - Ich weiß gar nicht, was alle gegen das Design haben, mir gefällt es.

    Probleme, die mir aufgefallen sind oder die immer noch nicht behoben sind:
    - Start dauert nach vollständigem Herunterfahren ewig, gut und gerne doppelt so lang wie bei meinem alten Win7 und selbst mein aufgeblasener Linux-Desktop ist schneller da. Und ja, ich muss komplett herunterfahren, weil ich sonst von Linux nicht mehr auf die NTFS-Partitionen zugreifen kann.
    - DWM bzw. Aero frisst immer noch recht viel Grafikspeicher, und das, obwohl der Blur-Effekt rausgeflogen ist und von Metro meist nicht viel zu sehen ist.
    - Microsoft bekommt es immer noch nicht gebacken, Fenster nicht unter der Taskleiste zu platzieren. Das Fraps-Fenster lässt sich nicht verschieben, weil die Titelleiste davon grundsätzlich unter dem Panel verschwindet...
    - Und seit wie vielen Jahren haben wir jetzt schon diese massiven Probleme mit Vollbildfenstern? Nen Task Manager zu starten mit nem aktiven Vollbildprogramm ist immer noch ein verdammter Krampf und funktioniert oft genug gar nicht.
    - Wehe, irgendein Programm liest mal ein paar Kilobytes von der Festplatte, dann ruckelt sogar der Mauszeiger. Leute, das konnte selbst Win7 besser.
    - Das Core-Hopping bei Anwendungen, nur wenige Kerne auslasten, ist zumindest ohne manuelle Spielereien noch schlimmer als bei Windows 7 und dementsprechend sind solche Anwendungen auch ne Ecke langsamer. Bei Spielen merke ich davon bislang aber nichts, die laufen sowieso abgesehen von Battlefield alle am Grafiklimit (oder aber mit 60 FPS an der Adaptive VSync-Grenze)
    - Wann schreibt Microsoft ENDLICH mal einen benutzbaren Texteditor? Seit ich denken kann hat sich an diesem Notepad-Mist nichts verändert, das Ding hat selbst mit einfachen Zeilenumbrüchen seine Probleme und abgesehen von Öffnen und Speichern hat das Ding kein einziges Feature. Ist das wirklich so schwer, das Ding einfach mal rauszuwerfen und durch was neues zu ersetzen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von VikingGe ()

  • Von der Bedienung her gibt's ja keine Unterschiede zu 7, Windows-Taste drücken, Programmname eingeben und schon reagiert die Suche, und das war's weitgehend mit Metro. Als Launcher & Startmenüersatz taugt das Ding ja recht gut, und insb. die Live-Kacheln - sofern mal n paar echte Programme das nutzen werden, finde ich praktisch. Ebenso gut finde ich die aufgebohrten Desktoptools, Explorer & Taskmanager haben nette Upgrades drinnen.

    Ich hab aber im wesentlichen 2 Kritikpunkte, die sich für mich seit Windows 8 nicht geändert haben: Zum einen ist's mir immer noch zu wenig Desktop-OS, da viele Einstellungen nur als Metroapp zugänglich sind (stört mich u.A. bei den Windows Updates) und als Standardanwendungen die Apps gesetzt sind, die eigentlich alle nicht auf den Desktop-PC gehören... Finde ich deplatziert und verursacht nur unnötigen Konfigurationsaufwand.

    Zum anderen sind die Performanceverbesserungen mehr Schein als sein - die Probleme, die Viking hier angeführt hat, sind mir auch aufgefallen - insbesondere das echte Herunterfahren. Sofern man Fast Boot nicht nutzen kann (Linux Multiboot) oder will, scheint das Teil behäbiger als 7 zu sein.

    Naja, für mich bleibt's n bizarrer Mischling, vorerst bleib ich bei ArchLinux & 7 - Dualboot.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • Ich selber finde Windows 8 auch gut, da ich es selber benutze und auch schon sehr dran gewöhnt habe. ^^ Nur vielleicht hat es einen kleinen Rückstoß, wie DarkHunterRPGx gesagt hat.

    - Spiele stürzen hin und wieder ab.
    - Leichtes, aber nervendes Brummen im Hintergrund

    Aber ich habe ja auch die Version 8.0. Ich werde mir bald die 8.1 holen. Vielleicht bessert diese ja die Fehler aus. ^^
  • Nachdem meine letzte Win 7 enterprise installation abgelaufen ist und die alten win 7 enterprise images nicht mehr erhältlich sind habe ich es mal mit WIN 8 versucht.

    -Naja, das mir jetzt ein Microsoft Konto aufgezwungen wird finde ich etwas blöd und das dieses keine Leerzeichen in den Passwörter gestattet geht mir reichlich auf den Zeiger!
    -Das Metro zeugs ist ja noch schlimmer, als ich dachte. Dieses ewige hin und her geswitche geht mir so dermaßen auf den zeiger, das ich dann doch nach 3rd party Programmen zum zurückholen des Startmenüs gesucht und auch gefunden. Recht stabil und Werbefrei läuft aktuell "Start Menü 8".
    -Dann habe ich noch VIA registry dieses Ding rechts an der Seite entfernt, was aber ab und an doch mal wieder vorbeischaut. Ansonsten läuft alles ganz ok.
    -Wenn ich aus Vollbildspielen will muss ich jetzt statt der "Windows-taste" Strg+ESC drücken und bin dann auf der Metro Oberfläche, von der ich dann wieder auf den Desktop kann... umständlicher gings wohl nicht.
    -Ein treiber für eine billigsoundkarte ist unter Windows 8 einfach niocht lauffähig (Kompatibilitätsmodus - .INF Datei im Geräte maneger einlesen - nichts will helöfen)
    -Die 7-zip Kontextmenüeinträge werden nicht gesetzt.
    -Dann habe ich einige der standert-programme austauschen müssen:
    -Den Editor-mist habe ich mit dem Bluefish editor ersetzt.
    -Der Mediaplayer ist AIMP3+MPC-HC gewichen.
    -Der default copymaneger ist terracopy gewichen
    -der normale task maneger ist mit dem proces monitor ersetzt worden
    -Und sonst sind die üblichen verdächtigen installiert:
    -7-zip
    -Avast
    -Blender
    -J-downloader
    -filezilla
    und vieles weiteres.

    Jetzt ist WIN 8 nutzbar und dient als Spiele-PC auch ganz gut.
    Zum Arbeiten ist mir Linux immernoch lieber, aber das ist nun mal so.
  • Ohne jetzt 8.1 in den Himmel loben zu wollen, aber....

    -Naja, das mir jetzt ein Microsoft Konto aufgezwungen wird finde ich etwas blöd und das dieses keine Leerzeichen in den Passwörter gestattet geht mir reichlich auf den Zeiger!

    Der Mist regt mich auch tierisch auf, aber wenn man den Microsoft-Store nicht nutzen mögchte, kann man auch einfach ein lokales Konto erstellen. MS tut aber wirklich so, als wäre das irgendwie eine Sünde...

    -Wenn ich aus Vollbildspielen will muss ich jetzt statt der "Windows-taste" Strg+ESC drücken und bin dann auf der Metro Oberfläche, von der ich dann wieder auf den Desktop kann... umständlicher gings wohl nicht.

    Funktioniert die Methode wenigstens halbwegs zuverlässig? Meistens lande ich für ne halbe Sekunde auf dem Desktop, bis sich das Spiel wieder in den Vordergrund schiebt, wenn ich (per Task Manager) auf den Desktop will...

    -Ein treiber für eine billigsoundkarte ist unter Windows 8 einfach niocht lauffähig (Kompatibilitätsmodus - .INF Datei im Geräte maneger einlesen - nichts will helöfen)

    Beschwer dich beim Vendor.

    -Die 7-zip Kontextmenüeinträge werden nicht gesetzt.

    Beschwer dich beim Entwickler. :D Oder bastel mit der Liste von Standardprogrammen um, mit Windows 8 wurde da irgendwas umgestellt. Ggf. funktioniert es damit.

    Zum Arbeiten ist mir Linux immernoch lieber, aber das ist nun mal so.

    Das kann ich allerdings nur unterschreiben. Ich meine, immer, wenn ich unter Windows mal in die Verlegenheit komme, ein Programm zu compilieren, lande ich schlussendlich doch immer wieder bei den KDE4Windows-Paketen (u.a. für Kate) und mingw, die mir quasi nen Teil der Linux-Welt auf Windows holen...
  • Windows 8 ist halt mal wieder ein Versuch, dem Markt zu folgen. 8.0 konnte ich mir beispielsweise sehr gut auf einem Tablet vorstellen- dafür war es genau richtig gemacht. Auf einem PC wurds allerdings wieder schwieriger. Da es aber auch hier immer mehr Lösungen gibt, wie man Touchscreen / Tablet und PC verbinden kann (Hybridultrabooks bspw.), seh ich da auch weniger ein Problem drin. Mit 8.1 hat sich, so weit ich (auch hier) lese, ja wieder einiges in Richtung Benutzerfreundlichkeit getan. Von dem her versteh ich die Probleme nicht, die die Leute damit haben. Ist halt n Betriebssystem und was ich nutze, kann ich mir doch weiterhin frei aussuchen. "Aufgezwungen" wird Win8 eh nur den Geschäftskunden, so weit ich weiß.