Gesprächsstoff

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gesprächsstoff

    Anzeige
    Ich möchte jetzt schon seit längeren mit dem LetsPlayen anfagen und hab auch immer wieder mal probiert meine 1. Aufnahme zu machen. Leider hab ich das Problem, dass mir nach ca 5 min einfach nichts mehr einfällt über das ich reden kann.
    Hattet ihr das auch und was kann ich dagegen tun?
  • einfach über das game reden - was du darüber gehört hast wie sehr du dich darüber freust und was du denkst was noch so kommt etc. etc.

    ansonsten bisschen ausm leben labern .. über aktuelle politik etc.
  • Ach ich kann reden wie am Spieß, bin eigentlich kaum ruhig, es sei denn bei Cutszenes oder eben wenn ich mich mal wirklich konzentrieren muss. Ansonsten ist das Commentary mein geringstes Problem^^'

    Also was man tun kann...uff...also ansich müsste man einfach diese gewisse Art dafür haben...ansonsten eben üben.
    Kannst ja auch zu Beginn erstmal nachkommentieren und gucken, ob dir das eher liegt.

    Best regards,
    Exorion
    Stupidity Is Inexcusable...
  • Ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, wie jemanden bei einem Spiel der Gesprächsstoff ausgehen kann. Ich mein, da passiert nonstop irgendwas vor mir, was auch irgendwelche Gedanken in mir auslöst. Man muß doch nur den Mund aufmachen und rauspurzeln lassen, was einem gerade an Gedanken zur momentanen Situation im Spielgeschehen durch den Kopf geht.

    Sheratan
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Naja ich muss sagen mir hat auch schonmal die Sprache gefehlt.
    Das lag aber an der konzenztration in einem fight.
    Ansonsten labern , labern, labern :D

    Sag zb. was du gerade machst oder denkst.
    Wenn du vor einer tür stehst und willst durchgehen sagst du.:: da könnten wir jetzt mal reinschauen...usw.. haste wieder nen Satz.
    Also das sagen was du denkst / gleich machen wirst.
    So ähnlich mach ich es zb.
  • Ich habe Zb. als Trainingseinheit ein komplettes spiel Let's Playt, ohne es jemals Online gestellt zu haben.
    Das war ein mega gutes Training. Villt. hilfts dir ja auch :D

    Lampenfieber ist ganz normal, da bringt dir nichtmal ein zettel mit Notizen etwas, die leute werden an deinem verhalten merken, ob du dir den ganzen Müll aus dem Kopf drückst, oder du einfach alles i-wo abliest. I-wann entwickelt man eine art Routine, dann wird es von Part zu Part einfacher LP's zu drehen, und dein Wortschatz feiert wieder sein Debüt ^^
    Aufjedenfall immer weiter machen.....


    Mfg
  • Also ich mach das immer spontan aus dem Bauch raus.
    Aber da musste ich auch erst mal hinkommen... Bin ja nun auch schon fast 2 Jahre dabei.
    Einfach ein wenig über Gott und die Welt quatschen, vielleicht Fragen an das Publikum stellen, welches eh nur selten bis nie kommentiert, aber egal. Dann wird das schon ;)


    Aktuelle Projekte
    Mass Effect 2 | The Legend of Zelda: Skyward Sword
  • Wie kommt man darauf, Let's Plays aufzunehmen, wenn man kein freier Redner ist? Ich hätte unter diesen Umständen zuviel Angst vor solch einer Aufgabe.

    Klar, es gibt immer die Chance, dass sich das im Laufe der Zeit bessert und man dort reinwächst, aber gerade am Anfang eines Spiels sollte es doch extrem viel zu erzählen geben, gerade beim allerersten Video (Wer bin ich? Warum dieses Spiel? Was macht es aus? Was bedeutet es für mich? Was hat es für Besonderheiten? Blind oder schon bekannt? Wer hat es entwickelt? etc.). Das wird später wesentlich anspruchsvoller, wenn es die ersten spieleinternen Durststrecken gibt. Hier gibt es viele Tipps, die aber schwer umsetzbar sind, wenn man prinzipiell nicht frei sprechen kann. Entspannen, so tun, als würde man mit dem besten Freund sprechen, sich Stichpunkte machen, damit es irgendwie läuft, auf Knopfdruck über Gott und die Welt quatschen - in der Theorie leichter gesagt als getan.

    Mein Tipp: Mach erstmal ein Vorstellungsvideo und rede ein bisschen über dich, auch über deine Unsicherheit. Das nimmt den Erstaufnahmen vielleicht den Wind aus den Segeln und du bist ruhiger, weil du weißt, dass du die Erwartungshaltung deiner Zuschauer etwas runtergeschraubt hast. Ich war bei meinen ersten Videos auch sehr aufgeregt, allerdings sind mir die Gesprächsthemen nie ausgegangen, eher im Gegenteil. Vielleicht ist ein anderes Spiel ebenfalls eine Option, um dir die Sache zu erleichtern.
    Projektportfolio
    BioShock Blue Dragon Castlevania Dark Souls Enchanted Arms Eternal Sonata Final Fantasy Gray Matter
    Infinite Undiscovery
    Kingdoms Of Amalur Lost Odyssey MagnaCarta Nier Terranigma The Last Remnant
  • Du musst nicht pausenlos reden. Wenn dir nichts kluges einfällt, dann sag halt mal nichts.

    Wichtig bei der ganzen Sache ist, für dich eine Situation zu finden, in der du dich wohl fühlst. Das ganze geht am besten, wenn du einfach weiter machst. Allein in einem Raum zu sitzen und in ein Mikrofon zu reden ist immer komisch. Bei mir hat es fast ein Jahr gedauert, bis ich mich vollkommen daran gewöhnt habe (und ich habe schon vor mehreren hundert Personen Vorträge gehalten), also mach dir nicht so viele Sorgen. Probier auch ruhig ein wenig rum und hab keine Angst irgendetwas falsch zu machen. Deine Videos werden zu Beginn eh nicht sehr viele Menschen schauen, also kannst du auch die ersten paar Wochen/Monate damit verbringen verschiedene Ansätze auszuprobieren.

    Als allerletztes Mittel gäbe es noch die Möglichkeit, dass du deine Videos nachkommentierst. Let's Plays müssen nicht gezwungenermaßen live aufgenommen sein. Du kannst auch ruhig ein Video aufnehmen, es dir nachträglich anschauen und dir eine Art Skript zurechtlegen.
  • Ich bin selbst erst vor Kurzem angefangen und habe in den ersten Folgen auch oft noch "Ruhephasen" gehabt, alleine schon wegen der Konzentration. Männer und Multitasking war ja immer schon schwer..... und mit steigendem Alter... :D :D Aber Spass beiseite.
    Wie die anderen vorher auch schon geschrieben haben: Evtl. Kleine Notizen und ansonsten einfach drauf los. Das Spiel ansich bietet genug Ansätze zum erzählen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkEffectLP ()

  • Am Anfang ist es wirklich schwer viel zu reden. Man weiß nicht, was man sagen soll und man wird dann natürlich ruhiger. Aber das ist alles eine Sache des Trainings. Versuch einfach deinen Gedanken freien Lauf zu lassen und sag einfach dass, was dir gerade in den Sinn kommt (Bitte nicht zu wörtlich nehmen und zu private Dinge erzählen :D). Wenn im Spiel eine bestimmte Situation eintritt, dann sag einfach, was du darüber denkst oder wenn du zum Beispiel ein Rätsel lösen musst, dann denk einfach laut. Versuch deine Gedanken auszusprechen, die du hast, um das Rätsel zu lösen.
    Wenn man mag, kann man natürlich auch immer aus seinem Leben erzählen, was einem so in den letzten Tagen passiert ist etc. und was man darüber gedacht hat.
    Ich bin mir sicher, dass du es schaffen wirst, dass du fast immer was zu sagen hast. Mach einfach weiter Testaufnahmen und irgendwann kommt das von ganz allein. :)
  • Darktobi schrieb:

    Am Anfang ist es wirklich schwer viel zu reden. Man weiß nicht, was man sagen soll und man wird dann natürlich ruhiger. Aber das ist alles eine Sache des Trainings. (...)
    Das stimmt!

    Habe früher auch generell nicht gut sprechen können, also auch nicht vor Leuten. Das tut man ja indirekt auch beim LPen. Was mir geholfen hat, war, mich vor einen Spiegel zu stellen und laut sprechen "zu üben". Klingt lächerlich, aber es hilft sich seiner Position, Aussprache etc. bewusst zu werden und trainiert das Ganze. Könnte vl. auch beim LPen hilfreich sein. :]

    Was sonst noch helfen könnte, auch wenn ich es pers. etwas schade finde, ist es, sich einfach vorher schon ein Thema bereit zu legen. Nimmt nur leider diesen "live-kommentier" -Faktor des LPens, finde ich. Da könnte man gleich scripten. ._.