Zack & Wiki

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Vorweg: Ich bin kein großer Schriftsteller, also bitte lasst Gnade walten. :D


      Name: Zack & Wiki - Der Schatz von Barbaros
      Plattform: Nintendo Wii
      Veröffentlichungsdatum: 18. Januar 2008


      Handlung: Der Spieler schlüpft in die Rolle des Nachwuchspiraten Zack, der wie alle anderen Piraten davon träumt, eines Tages die legendäre Schatzinsel und das legendäre Schiff zu entdecken und für sich zu beanspruchen. Als er und sein Freund Wiki, ein fliegender Affe, der die Fähigkeit besitzt, sich in eine magische Glocke zu verwandeln, die Tiere in Gegenstände verwandeln kann, eines Tages von Kapitän Roses Piratentruppe, einer Piratenbande, die mit der der Zack angehört, konkurriert, angegriffen wird und gezwungen wird zu flüchten, entdeckt er zufällig eine alte Schatztruhe. In dieser befindet sich ein sprechender goldener Kopf des Skeletts des legendären Piraten Barbaros, der bereits Insel und Schiff entdeckt haben soll. Dieser verspricht ihnen, sie zur Insel zu führen, wenn sie ihn wieder zusammensetzen, denn Barbaros wurde durch einen mächtigen Zauber in seine Einzelteile zerlegt. Das Problem dabei ist, dass die Teile nicht nur gut versteckt in Schatztruhen verborgen, sondern auch mit vielen Rätseln und Fallen gesichert sind, die es nun durch Zack zu lösen gilt.

      Gameplay: Zack muss für jedes Teil von Barbaros jeweils einen Schauplatz absolvieren, die verschiedenen Umgebungen zugeordnet sind, etwa einer Dschungel- oder einer Eiswelt. Sie sind dabei meist so aufgebaut, dass es ein übergeordnetes Problem gibt (etwa: Wie komme ich über eine Fallgrube zum Schatz?), das durch mehrere Rätsel gelöst werden muss. Dabei spielen meistens Gegenstände eine Rolle, die entweder in der Welt selbst schon vorhanden sind oder von Wiki durch das "anläuten" von Lebewesen erzeugt werden. Das Ziel stellt jedoch bei jedem der Schauplätze eine Schatztruhe dar, die dann das nächste Teil von Barbaros enthält.

      Steuerung: Zack & Wiki nutzt eine einfach zu erlernende Point-and-Click-Steuerung: Wird auf eine Stelle geklickt, so bewegt sich Zack automatisch dorthin (sofern sie erreichbar ist), wird auf einen Gegenstand geklickt, hebt Zack ihn auf (er kann maximal einen Gegenstand zur Zeit tragen), wird auf eine Apparatur geklickt, so sieht sie sich Zack automatisch an (dabei wird von der Third-Person in die First-Person-Ansicht gewechselt). Schüttelt der Spieler die Wiimote, so verwandelt sich Wiki in eine läutende Glocke, hört er mit dem Schütteln auf, so verwandelt sich Wiki zurück. Zudem gibt es noch die für die Rätsel und Gegenstände spezifischen Steuerungsmodi (z.B. das Vor- und Zurückbewegen der Wiimote beim Sägen).

      Präsentation: Zack & Wiki hat einen für japanische Spiele typisch bunten und niedlichen Grafikstil, der zum Spiel passt und den sowieso schon lustig gestalteten Charakteren nur noch mehr Charme verleiht. Die Musik passt sich gut den verschiedenen Szenerien an, bleibt dabei allerdings schön im Hintergrund und unterstützt so das Abenteuer-Feeling, das sich bei jedem Rätsel sofort einstellt. Auch die Soundeffekte sind im Gesamteindruck sehr stimmisch, einzig bei den Sounds der "Sprachausgabe" handelt es sich um japanische Wortfetzen in sehr hohen Frequenzen, die dem normalen Spieler nach kurzer Zeit auf die Nerven gehen können.


      Gut:
      -24 individuell gestaltete Schauplätze mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad, von "das lässt sich mit einem Blick lösen" bis "hmmm, was habe ich denn hier bitte zu tun?"
      -Oftmals stehen mehrere Lösungswege zur Verfügung
      -Bosskämpfe lockern das Spielgeschehen auf
      -Bewertung der eigenen Lösung in der HQ(HirameQ)-Skala, die unter anderem die Schwierigkeit der Aufgabe und die Anzahl der bisherigen Fehlversuche einbezieht
      -Einfach zu erlernende Point-and-Click-Steuerung
      -Sehr gute und überwiegend auch sehr kreative Integration der Wiimote
      -Hilfefunktion (gegen Geld)
      -Möglichkeit des Wiedereinstiegs bei verpatzten Stellen (gegen Geld)
      -Skurrile und witzige Charaktere
      -Passende, aber nicht aufdringliche Hintergrundmusik
      -Langzeitmotivation durch versteckte Schätze im Endgame (für das Lösen von Rätseln unter bestimmten Bedingungen)
      -Jede Menge freischaltbarer Bonus-Content, z.B. Konzeptzeichnungen oder Musikstücke
      -Viele Easter Eggs aus dem Capcom-Universum


      Neutral:
      -Typischer Japano-Stil, alles ist sehr bunt und niedlich gestaltet
      -Rätsel sind in eine kleine Abenteuer-/ Piratengeschichte eingebettet


      Schlecht:
      -Das Hauptspiel hat beim ersten Durchspielen eine Spieldauer von nur etwa 7 Stunden (Quelle: Ich ^^)
      -Manche Ereignisse können etwas unlogisch erscheinen
      -Es gibt Momente des Trial and Error
      -Kein richtiger Wiederspielwert der Rätsel, da die Lösung immer gleich bleibt (dieser wird nur durch die versteckten Schätze etwas erhöht, diese sind aber meist nur sehr schwer zu finden)
      -Etwas nervige "Sprachausgabe"



      Fazit: Zack & Wiki ist eines der besten und definitiv eines der innovativsten Spiele, die es auf der Wii gibt. Das Problem dabei ist leider, dass es kein Verkaufsschlager war und deshalb nur noch schwer zu bekommen ist. Solltet ihr aber die Möglichkeit bekommen, ein Exemplar dieses Spieles in die Hände zu bekommen, so könnt ihr bedenkenlos zugreifen, wenn euch das Genre der Knobelspiele anspricht und ihr euch von dem zum Teil etwas eigenwilligen Japano-Stil des Spieles nicht abschrecken lasst.

      [size=medium]Wertung: 9/10[/size]


      Screenshots:


    • RE: Zack & Wiki

      ProZe1 schrieb:


      Hört sich ziemlich gut an das Spiel. Ich denk ich werde das let's play mal verfolgen.


      Hmmm, welches meinst du? Ein deutsches LP gibts nämlich AFAIK noch nicht und ich will zuerst mal Super Mario Galaxy fertigkriegen, bevor ich damit anfange. :D
    • RE: Zack & Wiki

      shadowmax507 schrieb:


      ProZe1 schrieb:


      Hört sich ziemlich gut an das Spiel. Ich denk ich werde das let's play mal verfolgen.


      Hmmm, welches meinst du? Ein deutsches LP gibts nämlich AFAIK noch nicht und ich will zuerst mal Super Mario Galaxy fertigkriegen, bevor ich damit anfange. :D


      Ja deins mein ich:D habs auf deinem Kanal gesehen dass es nach SMG kommt also race kurz durch mich interessiert das spiel:D
    • RE: Zack & Wiki

      ProZe1 schrieb:


      Ja deins mein ich:D habs auf deinem Kanal gesehen dass es nach SMG kommt also race kurz durch mich interessiert das spiel:D


      Klar, mach ich bis morgen fertig. :D

      EDIT: Oder ich machs als Zweitprojekt, es ist ja jetzt nicht ganz so umfangreich wie ein Super Mario Galaxy.