Hauppauge, XBox360 und Adobe Premiere CC

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hauppauge, XBox360 und Adobe Premiere CC

    Anzeige
    Guten Abend,

    mein Anliegen ist folgendes. Ich nehme ein Let´s Play von der XBox360 mit Hauppauge auf. Format mp4, da ich zur Zeit mich zur Zeit durch einige Render Programme forste, um raus zubekommen, welches für mich am besten ist. Bin ich nun bei Adobe Premiere CC angekommen, es handelt sich dabei um eine 30 Tage Testversion. (Ich vermute das dies das Problem ist). Also ich hab nun die mp4 Datei, schiebe sie in Premiere um sie zu bearbeiten. Nach etwa 30 Sekunden wird aber alles asynchron, sprich Video und Gameinterner Sound laufen nicht mehr rund.

    Als Sequenz habe ich folgende Einstellungen benutzt:

    Allgemein
    Bearbeitungsmodus: Benutzerdefiniert
    Timebase: 29,97fps

    Videoeinstellungen
    Framegröße: 1920H 1080V (1,0000)
    Framerate: 29,97 Frames/Sekunde
    Pixel-Seitenverhältnis: Quadratische Pixel (1,0)
    Halbbilder: Keine Halbbilder (Progressive-Scan)

    Audioeinstellungen
    Samplerate: 48000 Samples/Sekunde

    Die stimmen auch mit der Aufnahme Datei überein. Somit kann ich mir nicht erklären woran der Fehler liegt. Und nun wende ich mal an euch, vielleicht findet sich jemand der mir da irgendwie weiter helfen kann.

    Wenn irgendwelche Informationen fehlen, einfach mal kurz Nachfragen ;)

    Schöne Grüße
  • Hier die Info´s:

    Spoiler anzeigen
    Format : MPEG-4
    Format-Profil : 3GPP Media Release 4
    Codec-ID : 3gp4
    Dateigröße : 5,75 GiB
    Dauer : 1h 41min
    Gesamte Bitrate : 8 101 Kbps
    Kodierungs-Datum : UTC 2013-12-01 21:01:32
    Tagging-Datum : UTC 2013-12-01 21:01:32

    Video
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : High@L4.0
    Format-Einstellungen für CABAC : Ja
    Format-Einstellungen für ReFrames : 3 frames
    Codec-ID : avc1
    Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
    Dauer : 1h 41min
    Source_Duration/String : 1h 41min
    Bitrate : 7 999 Kbps
    Breite : 1 920 Pixel
    Höhe : 1 080 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Modus der Bildwiederholungsrate : variabel
    Bildwiederholungsrate : 29,873 FPS
    originale Bildwiederholungsrate : 29,970 FPS
    minimale Bildwiederholungsrate : 4,285 FPS
    maximale Bildwiederholungsrate : 29 970,000 FPS
    Standard : Component
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.129
    Stream-Größe : 5,68 GiB (99%)
    Source_StreamSize/String : 5,68 GiB (99%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2013-12-01 21:01:32
    Tagging-Datum : UTC 2013-12-01 21:01:32
    colour_primaries : BT.709
    transfer_characteristics : BT.709
    matrix_coefficients : BT.709
    mdhd_Duration : 6097313

    Audio
    ID : 2
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Format-Profil : LC
    Codec-ID : 40
    Dauer : 1h 41min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 90,9 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Kanal-Positionen : Front: L R
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Stream-Größe : 66,1 MiB (1%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2013-12-01 21:01:32
    Tagging-Datum : UTC 2013-12-01 21:01:32
    mdhd_Duration : 6097275



    und somit in fast jedem Videoschnittprogramm solche Fehler produzieren wird?
    Ich habe gerade mal Movie Studio Platinum (TEST) runtergeladen, da scheint es dieses Problem nicht zu geben und bei Camtasia (hatte ich vor Premiere CC) im Test, gab es auch keine. Okay ich könnte ja jetzt eins der Programme nehmen, wo es geht. Aber ich finde Premiere irgendwie interessanter, schon alleine wegen dem Media Encoder ;)

    Schöne Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SolidSnake ()

  • Ja, da hast du ein großes Problem mit der variablen Framerate. Früher oder später wird dir das noch das Genick brechen, glaub mir. In letzter Zeit kamen hier so viele Threads von Leuten auf, die alle Probleme mit variabler Framerate hatten, es ist einfach nur traurig. :S

    Zudem hast du das Problem, das all diese Videobearbeitungsprogramme extrem ineffizient kodieren, das heißt du hast viel zu große Dateien für mittlere Qualität. Wenn du da noch das Optimum rausholen willst, solltest du darauf achten, dass das Programm deiner Wahl auch mit dem DebugMode Frameserver harmoniert (siehe Lexikon), dann würdest du nämlich die bestmögliche Bildqualität in die kleinstmöglichen Dateien kriegen.
  • Anzeige
    das all diese Videobearbeitungsprogramme extrem ineffizient kodieren, das heißt du hast viel zu große Dateien für mittlere Qualität.
    Das ist mir bei Camtasia aufgefallen. Meine Dateien waren teilweise 20GB groß, obwohl die reine Aufnahme Datei keine 6GB groß war. Aus diesem Grund hatte ich gewechselt und bin zu Premiere, da nun ein anderes Problem.
    Ja, da hast du ein großes Problem mit der variablen Framerate. Früher oder später wird dir das noch das Genick brechen, glaub mir. In letzter Zeit kamen hier so viele Threads von Leuten auf, die alle Probleme mit variabler Framerate hatten, es ist einfach nur traurig. :S
    Da brauche ich auch nicht Movie Studio ausprobieren oder? Da wird es wohl zu einem völlig anderen Problem kommen, was ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht weiß. Ich meine die Hauppauge HD PVR 2 Gaming Edition bringt ja eine eigen Software mit zum Rendern, aber ist eben auch nicht mein Ding. Ich werde mir mal das Lexikon zu Gemüte ziehen und dann mal schauen, wie man das alles so Regelt. Den Aufgeben will nicht .... kann man eigentlich bei der Aufnahme von der XBox auch ein anderes Format wählen außer MP4? Hab ja noch zwei andere.

    Schöne Grüße
  • Ja, Camtasia kannst du direkt in die Tonne werfen, das ist so ziemlich das schlechteste Programm zur Videobearbeitung, das es gibt. Premiere und Vegas kannst du natürlich ausprobieren, allerdings wirst du da immer diesen Krampf mit den schrottigen Presets haben, weil die Programme eigentlich auf Fernsehnormen und so was ausgelegt sind. Wenn du keine großartige Bearbeitung brauchst und nur effizient kodieren willst, kannst du auch gleich mit x264 arbeiten, oder mit MeGUI oder oder oder. Da gibt es jede Menge Tutorials hier im Forum.

    Und ich bezweifle, dass dir ein Wechsel des Aufnahmeformats etwas bringen wird. Der Container und der Codec wird dadurch vielleicht verändert, aber die variable Framerate wird garantiert beibehalten, weil das einfach schlecht gemachte Hardware ist. Von daher würde ich dir auch anraten, keine Bearbeitung mehr damit zu machen, sondern nur zu kodieren und dann direkt hochzuladen.
  • Von daher würde ich dir auch anraten, keine Bearbeitung mehr damit zu machen, sondern nur zu kodieren und dann direkt hochzuladen.
    Genau das möchte ich ja auch ... zu einer komplett Aufgenommene Session mein Kommentar dazu packen und in mehrere Parts Teilen, Rendern und hochladen. Bei einem Neuen Game noch ein Intro vorn ranhauen und gut. Ich möchte vorerst keine großen Experimente anstellen. Aber wenn das Video und der Ingame Sound asynchron ist, bringt mir das ganze Rendern nichts. Egal wie lang der Part ist.

    Und bin es gerade durch gegangen, das asynchrone ist nur bei Premiere. Camtasia, Movie Studio und ShowBiz haben dieses asynchrone nicht. Nur hat jedes Programm seine Probleme: Camtasia sind die Files zu groß nach dem Rendern, ShowBiZ kann ich den Kommentarsound nicht mit Schneiden muss ich extra mit audacity schneiden und Movie Studio brauch irgendwie sehr lange um das Video einzulesen (steht unten nur was mit Spitze wird berechnet o.ä.) ... kann doch nicht so kompliziert sein :D :D

    Schöne Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SolidSnake ()

  • Genau das ist ja der Haken an variabler Framerate: Sie macht einfache Videobearbeitung zu einem extrem langwierigen und komplexen Unterfangen. Am besten wäre es, wenn du einfach mit MeGUI arbeitest, damit kannst du quasi alles machen, was du willst, es kostet dich nichts und liefert die besten Ergebnisse. Kompliziert und aufwändig, ja, aber das wäre es ja in deinem Fall sowieso.
  • Okay dann möchte ich mal an dieser Stelle bedanken, für den reichlichen Input. Hat mir auf jeden Fall geholfen, um mal weiter zu kommen. Zum Schluss noch eins: Das Problem mit der variabler Framerate besteht nur bei Konsolen Let´s Play oder ist dieses Problem auch am PC? Wo man mit FRAPS o.ä. arbeitet. Wenn das nicht ist, kann man doch mit Premier arbeiten was das Rendern betrifft oder?


    Schöne Grüße
  • Die variable Framerate kommt nur bei schlechten Aufnahmekarten zustande, war hier letztens bei der HD PVR und HD PVR 2 ein großes Thema. Wenn du am PC spielst und mit FRAPS oder DXTory aufnimmst, hast du wunderbare konstante Framerate und kriegst mit keiner Videobearbeitungssoftware irgendwelche Probleme diesbezüglich. ;)