Erfolg: Bildungslücke

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfolg: Bildungslücke

    Anzeige
    Hallo liebe Community,

    eine Sache die mir persönlich sehr ins Auge gefallen ist, durch beispielsweise diesen Erfolg werden einfach nur Beiträge erstellt die entweder
    von Wikipedia übernommen sind und nicht als ein solcher gekennzeichnet wurden oder einfach nur kurz und knapp umgeändert wurden.

    Für mich ist ein Lexikon eine Wissensquelle, in der man mehr Informationen zu einem Thema finden sollte als man schon so im Kopf hat. Man geht dann die
    verschiedenen Beiträge durch und sieht Einträge die gerade mal 5 - 10 Zeilen besitzen. Allgemeine Infos die man mit einem Stichwort bei Google findet.

    All das nur, um diesen Erfolg abzugreifen, nicht gerade förderlich für das ganze System wenn die Moderatoren diese Spam Einträge korrigieren und updaten
    müssen. (Ich kann dass so sagen, da ich in einem Wiki mitarbeite und täglich solche Beiträge durchgehen muss)

    Mein Vorschlag:

    Dieser Erfolg sollte erst freigeschaltet werden, wenn ein Mod diesen Beitrag als ausreichend freigegeben hat.
    Kriterien sollten sein:

    - Rechtschreibung
    - Satzbau
    - evtl. Quellenangabe
    - Qualität der Informationen
    - Informationstiefe

    Natürlich erfordert dies wieder mehr Arbeit durch die Moderatoren aber dafür erhält man auch eine gepflegte Informationsbasis.


    Liebe Grüße und einen schönen Tag euch!

    jive
  • Das ist ja gut möglich aber wenn ich dann so Einträge sehe wie zu dem neuen Assassins Creed Teil, da bleibt mir die Sprache weg.

    Es kann sein dass die Beiträge frei von Fehlern sind, inhaltlich ändert sich trotzdem recht wenig.
    Wie gesagt, es geht nicht nur um die Rechtschreibung oder den Satzbau, eher um den Inhaltlichen Part.
  • Wäre vielleicht besser gewesen, wenn du auch ein Beispiel zu dem Lexikonbintrag verlinkt hättest, der dich stört.

    Abgesehen davon, denke ich, daß unser Lexikon hier auch kein Wikipedia sein soll, sondern eher als Begriffstlexikon dient, um beim Lesen von Beiträgen schnell eine kurze Information zu einem Begriff zu bekommen, den man nicht kennt. Wenn einem das dann doch nicht reicht, dann kann man ja immernoch genauere Informationen bei den entsprechenden Seiten im Internet einholen.

    Sheratan
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Anzeige
    Ich wollte eigentlich keine Einträge verlinken, es ist ja so dass ich keine User hier schlecht machen möchte.

    Was die Inhalte angeht habe ich das anders aufgefasst. Schließlich ist das "Lexikon" in die Rubriken Tutorials, PC- und Videospiele und Hard bzw. Software unterteilt.
    Zu den meisten Themen muss man sogar mehr schreiben. Es ist nicht allgemein gehalten, was die Spiele zum Beispiel angeht. Jeder kann hingehen und sich die
    Wikipedia Zusammenfassung ganz oben kopieren und hier einfügen.

    Zum Thema Inhalt werde ich dann wohl doch mal 2 Einträge aus der PC- und Videospielrubrik aufgreifen.

    Ein Beitrag den jeder normal Sterbliche in 1min verfassen kann: letsplayforum.de/index.php?page=LexiconItem&id=52
    Wo sind dort Infos zur Story, Schauplätzen, Charakteren? Dies ist für mich persönlich nicht zu gebrauchen, es ist uninteressant.

    Und nun ein Beitrag der schon etwas mehr an Bedeutung hat + Inhalt: letsplayforum.de/index.php?page=LexiconItem&id=44&forward=46

    Generell sind die meisten Einträge, aus meiner Sicht uninteressant. Zweizeiler die wirklich kaum Infos liefern.

    //EDIT
    Ach und ursprünglich geht es um den Erfolg den man mit so einem Aufwand kriegt. Wer es schafft 2 Sätze über ein Spiel zu schreiben und es als Lexikon Eintrag ausgibt kriegt einen Erfolg.
    Wenn das so einfach ist dann wird sich niemand die Mühe machen, einen wirklich sinnvollen Eintrag zu verfassen. Fände ich sehr schade, weil das mit dem Lexikon eine gute Idee ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimBerlLP ()

  • Das ist auch keine Wikipedia hier. Wenn ich Charaktere und Schauplätze erfahren will, dann suche ich woanders. Das kleine Lexikon hier soll nur der Übersicht dienen und dumme Fragen vermeiden wie "Was ist MeGUI?" Oder was ist ein "Codec". Da brauche ich keine wissenschaftliche Analyse der Begriffe, nur eine kleine Einführung in die Thematik. Es reicht schon zu wissen, dass MeGUI ein Encodierungsprogramm ist und kein Plätzchenname.

    Weiß nicht was du hast.
    Rainbow Six Siege News | ARMA III
    Ich grusel mir einen ab bei F.E.A.R. 1 [Blind+Facecam]
  • Meduselchen schrieb:

    Das ist auch keine Wikipedia hier. Wenn ich Charaktere und Schauplätze erfahren will, dann suche ich woanders. Das kleine Lexikon hier soll nur der Übersicht dienen und dumme Fragen vermeiden wie "Was ist MeGUI?" Oder was ist ein "Codec". Da brauche ich keine wissenschaftliche Analyse der Begriffe, nur eine kleine Einführung in die Thematik. Es reicht schon zu wissen, dass MeGUI ein Encodierungsprogramm ist und kein Plätzchenname.


    Bei dem Hardware und Software Lexikon sehe ich das vollkommen ein, da reicht es eine kurze knappe Übersicht zu geben. Wenn ich mich dann bei den Spielen umsehe, nun ja, ist unbrauchbares dabei, darauf war es auch eigentlich hauptsächlich bezogen :)

    Meduselchen schrieb:

    Weiß nicht was du hast.


    Ich habe einen Vorschlag und meine Meinung geäußert, denke mal dass es nicht nur mir so geht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimBerlLP ()

  • Auch bei Spielen gibt es entsprechendes Bereich für Guides, Reviews und sonst was. Wenn du hier ein Vorschlag oder Kritik bringst, dann musst du damit rechnen, dass dir nicht alle die Füße dafür küssen. Was nun angemessen oder passend war sollen die Leser und Mods entscheiden - ob du etwas für passend hälst ist für die Diskussion an sich vollkommen irrelevant. Vielleicht soll jemand ein Lexikon Beitrag zu "Diskussion" verfassen...
    Rainbow Six Siege News | ARMA III
    Ich grusel mir einen ab bei F.E.A.R. 1 [Blind+Facecam]
  • Meduselchen schrieb:

    Auch bei Spielen gibt es entsprechendes Bereich für Guides, Reviews und sonst was. Wenn du hier ein Vorschlag oder Kritik bringst, dann musst du damit rechnen, dass dir nicht alle die Füße dafür küssen. Was nun angemessen oder passend war sollen die Leser und Mods entscheiden - ob du etwas für passend hälst ist für die Diskussion an sich vollkommen irrelevant. Vielleicht soll jemand ein Lexikon Beitrag zu "Diskussion" verfassen...


    Das hat doch nichts mit Guides oder Reviews zu tun. Das sind allgemeine Informationen zum Spiel, die auch in ein Lexikon gehören.
    Was Vorschläge und Kritiken angeht musst du mich nicht belehren, ich habe deine Meinung aufgenommen und Punkt.

    Moo schrieb:

    Ich glaube dass wäre ein bisschen zu viel Arbeit, aber an sich eine lustige Idee.


    Klar, es schafft eine Menge Arbeit, das Ergebnis sieht dann aber auch dementsprechend aus :)
  • Die Moderation hat eh schon genug zu tun mit zigtausenden Spamthreads pro Tag, die alle hätten vermieden werden können, würden die User lesen.

    Nein ehrlich gesagt will ich der Moderation nicht noch mehr (unnötige) Arbeit machen - wenn der Beitrag freigegeben wird, ist der Lexikoneintrag gültig.

    Das Lexikon soll schon als Wissenswerk dienen, allerdings schau ich woanders nach, wenn ich Dinge über Spiele wissen will. Hier zählt für mich einzig und allein die Soft-, Hardware und Aufnahmetechniken usw. also der ganze technikkram.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkHunterRPGx ()

  • Ich finde den Vorschlag sehr nachvollziehbar, lässt sich vermutlich aber nicht umsetzen.
    Allein das Erfolgssystem dahingehend zu ändern wird wahrscheinlich nicht möglich sein.

    Unabhängig davon stimme ich dir bezüglich der Qualität vieler Lexikonartikel uneingeschränkt zu.
    Viele sind komplett von Wikipedia kopiert (manchmal nichteinmal mit Mühe die Referenz-Nummern zu entfernen), siehe Minecraft.

    Dass das nun einen Erfolg gibt, ist ja nicht so schlimm. Den gibt es ja schon BEVOR ein Moderator den Artikel freigeschaltet hat. Den behält der User also auch, wenn der Artikel abgelehnt wird. Also ist das System dahingehend eh nicht ernst zu nehmen (war es ja eh nie, weil nur eine Spielerei).

    Solche komplett kopierten Artikel haben meiner Meinung nach nichts bei uns zu suchen und widersprechen sogar unseren Boardregeln. Bei manchen steht auch die eigene Meinung dabei. Wie heißt das in der Wiki noch? Wikipedia ist kein Ratgeber. ^^
    Was die Qualität ansonsten angeht, ist die oft sicher nicht sehr hoch; mehr sollte man hier aber nicht erwarten.
    Die Richtlinien und Relevanzkriterien der Wikipedia (7000 Seiten Regelwerk ^^) sind absolut lächerlich (in Deutschland das eine Extrem, in Amerika das andere).

    Eine Grundqualität an Richtigkeit, Grammatik+Rechtschreibung und Übersichtlichkeit ist für gewöhnlich gegeben oder wird vom Mod kurzerhand hergestellt. Wenn die wenigen Artikelschreiber dadurch auch noch ausgebremst würden, hätten wir nämlich gar keine mehr.

    Eine 'echte' Qualitätsüberprüfung würde ich mir schon wünschen, auch für den Tutorials-Bereich, aber das dürfte nicht so leicht umzusetzen zu sein und außerdem User verschrecken, sich überhaupt an die Arbeit dafür zu machen. In über 4 Jahren sind ja verhältnismäßig nicht all zu viele Tutorials zusammengekommen wie ich finde.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von sam ()

  • sam schrieb:

    Ich finde den Vorschlag sehr nachvollziehbar, lässt sich vermutlich aber nicht umsetzen.
    Allein das Erfolgssystem dahingehend zu ändern wird wahrscheinlich nicht möglich sein.

    Unabhängig davon stimme ich dir bezüglich der Qualität vieler Lexikonartikel uneingeschränkt zu.
    Viele sind komplett von Wikipedia kopiert (manchmal nichteinmal mit Mühe die Referenz-Nummern zu entfernen), siehe Minecraft.

    Dass das nun einen Erfolg gibt, ist ja nicht so schlimm. Den gibt es ja schon BEVOR ein Moderator den Artikel freigeschaltet hat. Den behält der User also auch, wenn der Artikel abgelehnt wird. Also ist das System dahingehend eh nicht ernst zu nehmen (war es ja eh nie, weil nur eine Spielerei).

    Solche komplett kopierten Artikel haben meiner Meinung nach nichts bei uns zu suchen und widersprechen sogar unseren Boardregeln. Bei manchen steht auch die eigene Meinung dabei. Wie heißt das in der Wiki noch? Wikipedia ist kein Ratgeber. ^^
    Was die Qualität ansonsten angeht, ist die oft sicher nicht sehr hoch; mehr sollte man hier aber nicht erwarten.
    Die Richtlinien und Relevanzkriterien der Wikipedia (7000 Seiten Regelwerk ^^) sind absolut lächerlich (in Deutschland das eine Extrem, in Amerika das andere).

    Eine Grundqualität an Richtigkeit, Grammatik+Rechtschreibung und Übersichtlichkeit ist für gewöhnlich gegeben oder wird vom Mod kurzerhand hergestellt. Wenn die wenigen Artikelschreiber dadurch auch noch ausgebremst würden, hätten wir nämlich gar keine mehr.

    Eine 'echte' Qualitätsüberprüfung würde ich mir schon wünschen, auch für den Tutorials-Bereich, aber das dürfte nicht so leicht umzusetzen zu sein und außerdem User verschrecken, sich überhaupt an die Arbeit dafür zu machen. In über 4 Jahren sind ja verhältnismäßig nicht all zu viele Tutorials zusammengekommen wie ich finde.


    Danke für deine ausführliche und offene Meinung und Stellungnahme :)

    Es ist natürlich sehr schade dass die Moderatoren durch dieses System viel Arbeit haben, weil die meisten User einfach diesen Erfolg abgreifen wollen.
    Wenn sich dies nicht technisch realisieren lässt dann muss man es wohl so hinnehmen, man kann nichts unmögliches verlangen.

    Natürlich würde ich mir wünschen dass solche 1:1 kopierten Artikel gelöscht werden und der Ersteller verwarnt wird, falls dies überhaupt realisierbar ist.

    Ich hoffe dass sich, zumindest was die Qualität der Artikel betrifft, mehr ändern wird. So wie du schon meintest, im Tutorialbereich aber auch in den anderen Bereichen.
    Was die Qualitätsprüfung angeht würde ich mich sogar freiwillig bereitsterklären um in dem Bereich auszuhelfen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimBerlLP ()

  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Die Moderation hat eh schon genug zu tun mit zigtausenden Spamthreads pro Tag, die alle hätten vermieden werden können, würden die User lesen.

    Wieso muss das schon ein bestehender Mod übernehmen? Soweit ich weiß, machen die Mods das hier alle ehrenamtlich, es würde also nichts kosten. Die Suche nicht, und falls sie erfolgreich verläuft, dann kostet es immer noch nicht. Ich finde dieses Argument nicht sonderlich gut, zumindest nicht am Anfang. Wenn man einen Mod dafür gesucht hat, und die Suche erfolglos war (das kann ja sein), dann kann man das Argument bringen. Vorher ist es nicht sonderlich stichhaltig..

    Ansonsten bin ich dafür, falls es technisch möglich ist. Es tut mir ja leid, aber diese Einträge haben auch einen Sinn. Und wenn da (zumindest bei Spielen) nur drinnensteht, wer sie publiziert hat, wer sie entwickelt hat, von wann sie ungefähr waren und mit etwas Glück noch, was für ein Genre sie denn überhaupt sind, dann sind diese Beiträge in keinster Form hilfreich, egal auf welche Art und Weise. Versteht mich nicht falsch, ich will jetzt nicht unbedingt eine 100%-Komplettlösung, die sogar die dümmsten Deppen verstehen, verlangen, aber ein paar mehr Infos sind doch zumindest im Spiele-Bereich sinnvoll. Die Story kurz angerissen, bei Fortsetzungsteilen noch, wie sie mit den anderen in Verbindung stehen, vielleicht noch das Release-Datum und Verkaufszahlen, das wären dann vielleicht 2 Absätze mit 10 Sätzen insgesamt, und dann würde sowas auch etwas bringen. So wird man für das erstellen absolut nutzloser Artikel belohnt. Der Sinn dahinter erschließt sich mir nicht so ganz. Und eben deshalb wäre ich dafür, falls es sich umsetzen lässt. Und diese Umsetzbarkeit schließt auch mit ein, dass es arbeitstechnisch machbar ist, bzw. falls es wirklich so viele sind, eben mit neuen Mod, und wenn das nicht klappt, dann kann ich auch mit einem "nein weil zu aufwändig" leben.
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor