Vorurteile von Informatikern und Gamern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorurteile von Informatikern und Gamern

    Anzeige
    Ich will da mal ne Diskussion losreissen, mit der ich häufig konfrontiert werde. Vorurteile...

    Da Gamer und Informatiker häufig sehr eng miteinander verglichen werden (auch Vorurteil?) frage ich euch alle, denn wenn ihr Let's Plays macht, spielt ihr wohl. Oder? ^^

    Was ich als weibliche Informatikerin so höre:
    • Informatiker sind Männlich!!! (ha... ha... ha...)
    • Nerds
    • Kontaktscheu
    • Keine Freundin/Freund
    • Einzelgänger
    • Kaffee trinker
    • Fett
    • Sehr Dünn
    • Sind allesammt Gamer
    • Speziell
    Ich persönlich finde diese ganzen Vorurteile eher lustig als beleidigend. Ich meine, die einen haben das gefühl Informatiker seien Dick, die anderen denken sie seien sehr dünn??? Alle Gamer? Männlich? ^^
    Einfach nur witzig, wie ich finde xD
    Was denkt ihr so? Auch schon gehört? Störend? Oder ganz andere Vorurteile?
  • Die meisten lassen sich durch diese lächerlichen Massenmedien beeinflussen - und was die für einen scheiß jeden tag ablassen, darüber kann man nur lachen.

    Die Leute werden beeinflusst - und solange sie nich persönlich das Gegenteil kennengelernt haben, bleibt das auch so ^^
    Was andere reden, ist mir völlig egal - sollen sie ihre lächerlichen Vorurteile haben ^^
  • Informatiker/Programmierer

    Diese Vorurteile kenn ich zu genüge...

    Was ich aber absolut interessant finde ist das was ich letztens gehört habe: Informatiker / Programmierer hören alle Metal und stehen auf Fantasy (LARP etc)

    Was ich finde ist das diese Menschen absolut genial sind! Hoch intelligent und in der Lage eine Konversation zu führen, welche an ein gewisses Niveau angepasst ist.
    Und sie sind ALLE extrem liebe Menschen! Meist immer freundlich zu anderen und Kontaktfreudig, solange es nicht beruflich ums Verkaufen geht.
    Also ich habe nur positive Erfahrungen gemacht!

    Leider werden viele immer ausgenutzt (kannste mir nicht mal hier oder da eben schnell was machen)!

    Gruß
    Let's Plays aus Liebe zum Spiel!


  • Anzeige
    Ich liebe sie, Vorurteile. Darüber kann man Seitenlang Diskutieren und quatschen.

    Du hast aber vergessen dass sie besonders unhygienisch sind und potentielle Amokläufer :D

    Aber bei einigen Dingen fasse ich mir an den Kopf. Klar, als Gamer hab ich natürlich keine Partnerin und keine Freunde, sitze ja ständig im Keller und ergötze mich an mir selbst.

    Was will man großartig sagen außer dass es Humbug ist, bei einigen trifft es zu aber bei denen wäre es auch so selbst wenn sie keine Gamer sind.

    Ich kenne so viele die regelrecht den Kontakt scheuen und nicht zocken, was sind die dann? o.O.
    Signatur 3.0:

    Gamingkanal:
    -Derzeit Wartungsarbeiten da der Kanal zurückgesetzt wird

    iPractise:
    -Kochkurs Season 4
    -Wie wandert man richtig aus
    -Reviews, Tutorials und Unboxings
    -Rest
  • Programmierer und Informatiker ich bin ^^

    A) Ich höre kein Metal. Liegt mir nicht ^^ Ich höre vielmehr Klassische Musik oder halt Trance Themes. Und dann auch noch Ostasiatische Musik :D

    B) Kontaktscheu? Oha. Ich glaube hier wird einfach nur das beurteilt wie sich Wissenschaftler meist in SciFi Filmen geben ^^ kA. Bei meinen Studium waren alle sehr gesprächig und haben eigentlich schon fast genervt, als das sie Kontaktscheu wären xD

    C) Kaffee Trinker? Nein, ich bin definitiv kein Kaffee Trinker und ich denke das trifft auf andere Informatiker auch zu.

    D) Der größte Teil der Informatiker ist tatsächlich Männlich. Prozentual überwiegt es noch der Anzahl an Frauen gegenüber. Aber die Freundin von mein Kumpel hat auch Informatik studiert. Also von daher... . Warum denn nicht? Selbst Frauen haben da was auf der Pfanne ^^

    E) Fett oder sehr Dünn? Ich glaube jetzt wird schon langsam mit den WoW Nerd Gamern verwechselt xD Nein Spaß. Wie kommt man auf diese Vorurteile? Sowas kann auch meist Krankheitsbedingt sein.

    F) Sind allesamt Gamer? Nein, warum denn das? ^^ Wieso wird anhand eines Berufes dingfest gemacht das man wenn man mit PCs zu tun hat automatisch ein Gamer ist? ^^ Ich hab Informatik Studenten kennen gelernt, die haben sich aus Games nix gemacht. Konnten aber super programmieren und haste nicht gesehen. Die sind lieber draußen ihren Hobbys nachgegangen wie Sportvereine etc. Also nicht alle über einen Kamm scheren.

    G) Speziell? Das ist wohl die bescheuerste Bezeichnung überhaupt. Weil... jeder ist Speziell. Der andere zockt gerne Games, der andere programmiert lieber gerne und der nächste macht halt Fitniss oder geht angeln. Oder sind Angler und Sportler etwa nicht Speziell? ^^ Jedem das seine.
  • Also ich kenne auch diese Vorurteile und ich muss an dieser Stelle sagen, dass sie sich in vielen Fällen bestätigt haben.
    Ich habe so einige Leute durch das Let's Playen kennen gelernt, die mir von ihrem "unfairen" Leben erzählen und dass doch die ganze Welt gegen sie sei und das Games eine Art "alternative Realität" sind, in die sie flüchten können und wo sie im Mittelpunkt stehen (der letzte Teil ist jezt nur eine Weiterführung meinerseits).
    Somit wäre das Vorurteil des "kontaktscheuen Einzelgängers" und "Introvertierten" durchaus bestätigt.
    Um mal ein Beispiel zu nennen...
    Ich hatte einen Klassenkameraden, der ebenfalls intressiert in Informatik war, er war sehr intelligent, aber genauso gut verbrachte er viele nächtliche Stunden mit seinem PC (ich bin mir nicht sicher, ob er jetzt ausschließlich gezockt hat oder so, aber ich tendiere es mal, dass er dieser League of Legends-Sekte angehörte, da ich ihn hin und wieder darüber sprechen hörte)...
    Vom äußerlichen Erscheinungsbild unterschied er sich auch stark von den anderen Mitschülern. Längliche (meist ungepflegte) Haare, die seine Augen bedeckten, Bartwuchs, oft dieselben dunklen und viel zu großen Klamotten, er war recht mager und ein Einzelgänger auch.
    Er spaltete sich stark von den anderen Mitschülern ab, ich persönlich hatte nie mehr als eine Wortaustausche mit ihm. In einem dieser Gespräche ließ er sich allerdings deutlich über die 'Scheiß'-Schule mit seinen 'Scheiß'-Lehrern und den vor allen Dingen 'Scheiß'-Schülern aus. Ihm schien nie etwas auch nur etwas ansatzweise Freude zu machen. Höchstens der Schlussgong.
    Demnach sind hier durchaus eine "Vorurteile" bestätigt... 'Ungepflegtheit', 'Untergewicht', und nach wie vor das 'Scheuen jeglichen Kontaktes'.

    Und auch online sind mir viele solcher Beispiele begegnet. Ein Online-Kollege, den ich heute noch kenne, erzählte mir mal von seinem Bruder, der total im Leben versagt hat und immernoch bei den Eltern schmarotzt und nächtelang vor dem PC hockt.

    Nun gut, ich denke, ihr wisst solangsam was ich meine.
    Um noch ein eigenes Statement hervorzuheben... mein 'kleines' Vorurteil ist ausserdem, dass ich beim Wort 'Informatiker' sofort an 'Inder' denken muss. Ist halt so. Alle Menschen haben Vorurteile und dieses Schubladendenken ist auch nicht verkehrt. Das ist ein Lernprozess, der für's Überleben wichtig ist. Aber ich schweife ab.

    Zu guter Letzt bleibt noch zu sagen:
    Natürlich sind nicht alle Gamer/Informatiker/humanitäre Lebensformen, die einen Großteil ihres Lebens vor dem PC verbringen/usw. in diese Schublade des RTL-klassischen 'Gamers' einzuordnen!!
    Bla Bla Bla, jeder Mensch ist anders und unterscheidet sich in allen Punkten von anderen, diese Vorurteile sind ja so banal, lalala...


    ABER: Sie spiegeln sich doch, und das müsst ihr doch auch mal zugeben, bei einigen Menschen wieder. Es ist Unrecht zu sagen, dass es bei allen "Gamern" oder "Menschen, die den Großteil ihres... (ihr wisst schon)" so ist, wie RTL es sagt. Aber es nicht falsch zu sagen, dass ICH es bei einigen sehe.

    Okay machts gut ;)
  • Ach, Vorurteile gegen unsere Spezies. Kennt man doch zur Genüge, wenn man den Blödsinn selbst studiert.

    Catangel schrieb:

    • Informatiker sind Männlich!!! (ha... ha... ha...) Zu gut und gerne 85%.
    • Nerds Nun, diejenigen, die bei jeder Gelegenheit ihren Laptop rausholen, um an ihrem Linux rumzubasteln... :D
    • Keine Freundin/Freund Und "kennen Brüste nur aus Pornos". Weibliche Informatiker gibts ja bekanntlich.. eh.. keine.... und so.
    • Kaffeetrinker Falsch, Club Mate-Trinker. Wobei ich da schon wieder etwas aus der Reihe tanze, ich hasse das Zeug.
    • Sind allesammt Gamer Zu gut und gerne... 85%?


    Kontaktscheu, einsam und Fett/Dünn kann ich allerdings nicht bestätigen. :P

    Was ich aber absolut interessant finde ist das was ich letztens gehört habe: Informatiker / Programmierer hören alle Metal und stehen auf Fantasy (LARP etc)

    Statistisch auch nicht ganz von der Hand zu weisen. Auch wenns bei unseren Leuten weniger LARP als klassiche P&P-RPGs sind, aber Metal und Fantasy... kommt hin.

    Dazu: Sie hassen ohne Ausnahme BWL-Studenten bzw. alles, was mit Wirtschaft und Projektmanagement zu tun hat, haben SemperVideo auf Youtube abonniert obwohl sie das meiste ohnehin schon wissen, nutzen alle Linux und fühlen sich verdammt nochmal genervt von Leuten, die ständig ankommen "Hey du studierst doch Informatik, wie mach ich in Word die Schrift größer?"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VikingGe ()

  • Catangel schrieb:

    Auch schon gehört?

    Ja.

    Catangel schrieb:

    Störend?

    Nö.

    Catangel schrieb:

    Oder ganz andere Vorurteile?

    Nö.

    Interessanterweise passt aber das Klischee aber überhaupt nicht auf meine Kollegen und mich. Die sind teilweise die coolsten von allen. Und wir haben KfD und IT-Syler auch noch dabei.

    Das Frauenvorurteil stimmt ja auch bedingt. Alle Frauen sind cool. Und dank der Vorurteile machen die das teilweise nicht. Ist son Teufelskreis.

    Ansonsten:
    Spoiler anzeigen
    Who the hell cares? Sollen sie doch. Mich stört es nicht. :^^:
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Nochmal zu der Geschichte mit den Einzelgängern... Gruppen (meist Klassenkameraden oder hin und wieder Arbeitskollegen) die einen einzelnen auf Grund seines Äußeren und auch auf Grund seiner komplett anderen Interessen ausschließen mit dem Grund das er anders sei macht aus einen praktisch schon einen Einzelgänger. Einer der nur gemobbt und beschimpft wird will mit Sicherheit nix mit denen zu tun haben die ihn so behandeln. Lieber sucht man sich dann seinen eigenen Weg und brauch dann solche Freunde dann auch nicht die dann hinter seinen Rücken womöglich wieder hinter ihn herziehen. Würde glaube ich jedem so gehen der das Intensiv miterlebt hat. Aus dieser Lage kommt man sehr schwer wieder raus meist. Man brauch dann in diesen Falle wirklich Menschen die einen akzeptieren wie man ist. Das Leben wird meist durch die Kontakte auch bestimmt.

    Beispiel: Geht Freund A öfters auf Partys, so ist die Chance höher das man das auch macht. Geht Freund B vllt mehr in Online Games oder zockt generell gerne, so wird man das definitiv auch machen. Man passt sich ohne es vllt zu wollen ein Stück an. Bei den einen etwas mehr, bei den anderen halt etwas weniger.

    Die ganze Geschichte mit den Einzelgänger ist eine Gesellschaftsfrage wie ein Individum in eine Gruppe anerkannt wird und akzeptiert wird. Passt er nicht in diese Gruppe, wird er automatisch von der Mehrheit abgegrenzt. Folge sind meist Einzelgänger. Oder halt Menschen mit sehr sehr wenig Freunden.


    Und die Sache mit den Vorurteilen allgemein... Wir Informatiker finden sicherlich haufenweise Vorurteile gegenüber anderen die Vorurteile gegen uns Informatiker haben ;D Das ist für mich nix anderes als würde der der mir solche Vorurteile an den Kopf wirft (wie im Startpost beschrieben) das dieser keine Ahnung hat ^^ Weil Vorurteile können nur von absoluten Vollpfosten kommen. Normalerweise beurteilt man einen nach dem was ihn ausmacht und nich nach dem was er in meinen Augen nicht ist. ^^
  • Ich scheiße immer regelrecht auf Vorurteile und bilde mir immer selbst meine Meinung.


    Und ich kann da auch für mich selbst ein Bespiel nennen, ich bin Rocker bzw. einer der Metal hört und sich
    auch so kleidet aber noch "normal" wobei man hier auch nicht wirklich sagen kann was normal ist und was nicht, ist für jeden anders.
    Und ich hab lange Haare bis zur Schulter, und ich hab immer wieder die Erfahrung gemacht das wenn mich Leute kennen gelernt
    haben sich dann doch immer wieder wundern wie nett ich eigentlich sei und sie sich das nicht gedacht hätten weil ich einen düsteren
    und einschüchternen Eindruck mache. Aber die kennen mich eben nicht und können sich denken was se wollen :D

    Aber das sind eben immer diese Vorurteile die einfach nicht stimmen, nach dem aussehen darf man nicht gehen,
    nicht jeder Rocker frisst die Köpfe von Fledermäusen oder ist Aggressiv und böse. Es ist zu 90% immer das Gegenteil.
    Klar gibts Leute die immer wieder in die Vorurteile hinein passen sonst gäbe es sie ja nicht.
    Blondinenwitze und die Aussage das alle Blondinen dumm und schlampen sind hat ja keiner einfach mal so erfunden, in
    jeden Vorurteil ist immer ein wenig Wahrheit mit drin die aber nicht zwangsmäßig auf jeden zutreffen muss.
    Man sollte auch niemanden mit Vorurteilen begegnen das wäre einfach dumm, man muss jeden die Chance geben sich zu zeigen
    wie er wirklich ist und niemanden nach dem äußeren beurteilen aber das machen leider viel zu viele und das wird sich auch nicht ändern.
  • Na super , da hab ich kurz mal meine Antwort gelöscht ... VERDAMMT SEIST DU "ENTF" TASTE !!

    Naja kurz gesagt

    • Informatiker sind Männlich!!! (ha... ha... ha...) Nein ... in der Firma wo ich Arbeite haben wir "viele" weibliche Programmiere.
    • Nerds Ach ... nur Weil man sich in Games auskennt ? EIn Verkäufer kennt auch seine Produkte
    • Kontaktscheu Naja das ist aber von Mensch zu MEnsch unterschiedlich
    • Keine Freundin/Freund Ist ebenfalls vom Mensch abhängig.
    • Einzelgänger Wider Mensch abhängig
    • Kaffee trinker Ja und ? Ich trink als Sys Admin auch sehr viel Kaffe ... machen doch alle odeR ?!
    • Fett Warum ? Nur weil man vorm PC sitzt ? Heutzutage sitz jeder vorm PC.
    • Sehr Dünn Ist körperlich bedingt.
    • Sind allesammt Gamer Sind nur neidisch weil wir Multitasking können :D
    • Speziell Wir alle sind Speziell ..
    Ich nimm mich mal als beispiel .

    Bin 1,80 Groß und gut gebaut... mache Kampfsport und spiele als Hobby hald.

    Arbeite wie gesagt als Sys Admin und sitz deswegen auch viel vorm PC.

    Totaler Kaffetrinken , ja das bin ich :D
    Achja ich geh auch auf viele Konzerte denn ich liebe Metal und ich kann mich trennen vorm PC.

    Freundin hab ich grad keine hatte aber 2 Jahre eine Feste Beziehung und jetzt siehts auch nicht so schlecht aus.

    Vorurteile wird es immer geben und sind ein Teil der Menschheit .... LEIDER

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PlayingHard ()

  • Naja, als vollwertigen Informatiker kann ich mich nicht bezeichnen, gehe ja schliesslich noch zur Schule, die Informatik ist aber seit Jahren schon mein größtes Hobby und ein Studium dahingehend steht auch schon seit Jahren fest. Als Schüler kann ich aber gerade zu den Vorurteilen einiges sagen, ich erlebe es schliesslich jeden Tag mit.

    Zuerst sei gesagt dass auf mich auch einige dieser Vorurteile zutreffen, ich kann die Liste ja mal durchgehen:

    -Männlich bin ich wohl, stört mich nicht und ist jetzt ja auch nicht so tragisch :D trifft also voll auf mich zu :P
    -Naja, Nerd bin ich wohl auch, aber das ist ja auch keine Beleidigung mehr. Nerd sein beschreibt ja eher schnell und prägnant ein Interessengebiet. Wenn dazu zählt dass ich Science Fiction liebe, Comics lese und kein Plan von Mode habe (dürfte wohl auf die allgemeine Nerd Definition zutreffen, oder eben einfacher formuliert "Computerzeugs" gut kann, tja dann trifft auch das voll auf mich zu)
    -Ich bin nicht Kontaktscheu, eher im Gegenteil. Allerdings bin ich auf jeden Fall eher introvertiert als extrovertiert. Wenn ich also mal ein paar Stunden das Maul halte, dann stört mich das auch nicht.
    -Freundin hab ich, und ich bin dankbar für jeden Tag den ich mit ihr verbringen darf. Vorurteil busted.
    -Ich löse Probleme gerne im Alleingang wenn ich kann. Trotzdem hab ich ja Freunde mit denen man was unternimmt. Also bin ich eher kein Einzelgänger.
    -Kaffee... Bäh :D Wenn ich mal lange wach bleiben muss dann greif ich lieber zum Energy Drink.
    -Ich bin nicht fett und auch nicht dick.
    - Dünn bin ich schon, aber nicht untergewichtig. Also auch das stimmt nicht so wirklich
    -Mit ganzem Herzblut bin ich Gamer. Trifft voll auf mich zu und stört mich mal so überhaupt gar nicht.
    -Speziell... Das ist natürlich sehr subjektiv. Ich hab sicherlich ein paar Ansichten die nicht von der Allgemeinheit geteilt werden. Beispielsweise bin ich ungefähr der einzige Junge in meiner Schule der Fußball hasst. Ich meine die laufen da volle 90 Minuten einem Ball hinterher :D Ausserdem bin ich stinkefaul. Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss... Aber wenn ich mir 48 Stunden am Wochenden ein Thema genau anschauen muss um nem Lehrer definitiv beweisen zu können das er falsch lag und ich nicht, naja dann mach ich das halt. Recht haben macht mir eben Spaß :D


    Soviel also dazu. Was hat das also für Auswirkung auf das Leben eines jugendlichen Schülers?
    Anfangs wird man natürlich komisch angeschaut. Nerd, Computerfreak und Sonderling. Die coolen Kids die es überall gibt finden sowas natürlich zum schiessen komisch. Gab durchaus ne Zeit in der ich mir viele Gedanken über das gemacht habe was andere über mich denken, da ist das natürlich unangenehm und fördert das eigene Wohlbefinden nicht unbedingt. Aber mittlerweile interessiert mich das nen Scheiss.
    Ausserdem ist es eine absolute Genugtuung wenn man im Mathe oder Informatikunterricht nie Hausaufgaben machen muss und zur Not wenn man was vorstellen soll die eigentlich komplexen Sachen ohne Probleme und/oder Vorbereitung live an der Tafel vormacht. Das macht Spaß und den oftmals minderbemittelten "coolen" klappt auch schnell mal die Kinnlade runter. Sowas fördert das Selbstbewusstsein.
    Wenn man also viel Wert darauf legt also cool angesehen zu werden, dann geht das auch als Nerd ganz gut. Und ich bin stolz darauf dass die Leute mit ihren Problemchen am Computer zuerst zu mir kommen. Ich muss dabei nichtmal mehr für mich selbst sprechen. Mir ist es schon mehr als ein mal passiert dass ein Lehrer mir was am PC erklären möchte ("Du musst das grüne Kabel zuerst anschliessen, sonst gehts nicht...") und einfach ein Mitschüler dem Lehrer sagt dass ich das bestimmt wüsste, ich würde mich schliesslich mit dem Zeuch auskennen.
    Nettes Gefühl sag ich auch, aber es gibt natürlich auch andere Seiten.

    Ich bin beispielsweise kein Party Gänger. Ich trinke kein Alkohol und bin einfach nicht der Typ dafür. Das spricht sich natürlich rum wenn alle um einen Rum die Tage im Kalender bis zum nächsten Saufgelage rot einkreisen. Ich werd gar nicht mehr gefragt ob ich nicht auch kommen will. Auch zu Geburtstagen werd ich nicht eingeladen. Alkohol trinken gehört halt offensichtlich irgendwie dazu. Das hat zur Folge gehabt dass ich auch selbst keine Geburtstage feiere. Und im allgemeinen stört mich das auch alles gar nicht, aber wenn man manchmal so drüber nachdenkt dann ist es schon etwas einsam. Wenn man genau weiss dass 90% der Leute die man im selben Alter kennt gerade auf ner Party sind und es sich gut gehen lassen und man selbst sitzt zuhause und überlegt sich wie man seinen Algorithmus zum bestimmen von Primzahlen effizienter machen kann, dann komm ich mir selber auch etwas komisch vor.


    Zusammenfassend sei gesagt dass es Vorurteile gibt und das sie mMn sogar teilweise gerechtfertigt sind. Ich mach mir da aber nichts draus, so bin ich nunmal. Ob man komisch von der Seite angeguckt wird hängt auch nur davon ab wie man sich präsentiert und ob man auf die Meinung anderer über einen selbst überhaupt was gibt.
    Wer diesen Text ganz gelesen hat, dem sei gedankt und bekommt nun offiziell von mir die Erlaubnis sich an meiner imaginären Internet Keksdose zu bedienen. Schokoplätzchen sind leider gerade aus, dafür gibt es noch warme Vanillekipferln.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tortelini66 ()

  • "Echt? Du willst Informatik studiern? Siehst garnicht nach Informatiker aus" "Eh, wie sieht den ein Informatiker aus" "naja..irgendwie fehlt dir ne Brille"
    Ja Informatiker brauchen Brillen. Am Idealsten mit Glässern dick wie Fensterscheiben.
    Optional: Brille kaputt machen und wieder zusammentapen.
  • Ich als Informatiker (Anwendungsentwickler) muss sagen dass ich nicht allzu oft Leute sehe die von Vorurteilen behaftet sind. Klar gibt es immer noch Menschen die denken Entwickler sitzen im Keller ihrer Mama und lesen Superheldencomics während sie wie in dem Film "Der Rasenmähermann" rumhaxxorn, aber die sind in der Regel die Ausnahme. Selbst wenn manche Leute Vorurteile haben, wir haben auch einige Vorurteile gegenüber den Benutzern. Das der Fehler meistens vor dem Bildschirm sitzt hat sich schon zu 90% aus der Praxis bewahrheitet, außerdem lästern wir gerne über besonders doofe Exemplare die z.B Sachen einscannen dann ausdrucken auf dem ausgedruckten Papier etwas notieren und dann wieder einscannen( diesen Vorgang kann man mehrere Male wiederholen glaubt mir wirklich wirklich oft *rolleyes*). Also so schlimm ist das alles nicht. Weibliche Informatiker sind auch nicht mehr so selten und werden natürlich gleich behandelt zumindest von Leuten die ich kenne. Manchmal (manchmal nicht immer gibt auch Ausnahmen die ich kenne) ist das Problem einfach dass sich Frauen wie auch in anderen "Männerberufen" dazu verpflichtet fühlen dass man ihnen auf die Schulter klopft und sagt dass sie das ganz ganz dolle gut machen. Einerseits darf man sie dann nicht mit diesem Vorurteils behaftetem Denken belästigen andererseits wollen manche das man sie auf die gleiche Art und Weise feiert wie Superstars.

    Freue mich über Besuch
  • tortelini66 schrieb:

    Ich bin beispielsweise kein Party Gänger. Ich trinke kein Alkohol und bin einfach nicht der Typ dafür. Das spricht sich natürlich rum wenn alle um einen Rum die Tage im Kalender bis zum nächsten Saufgelage rot einkreisen. Ich werd gar nicht mehr gefragt ob ich nicht auch kommen will. Auch zu Geburtstagen werd ich nicht eingeladen. Alkohol trinken gehört halt offensichtlich irgendwie dazu. Das hat zur Folge gehabt dass ich auch selbst keine Geburtstage feiere. Und im allgemeinen stört mich das auch alles gar nicht, aber wenn man manchmal so drüber nachdenkt dann ist es schon etwas einsam. Wenn man genau weiss dass 90% der Leute die man im selben Alter kennt gerade auf ner Party sind und es sich gut gehen lassen

    Ey ich erkenne mich wieder ;D aber das hat wahrscheinlich nichtmal ansatzweise was mit dem Bereich IT zu tun.
    Wenn du einsam bist, kannst du dir doch ne Roboterfrau programmieren ;D
    naja und "gut gehen lassen" - die meisten übertreibens und kotzen sich dann in der nacht die Leber raus, oder jammern am nächsten Tag rum :P das muss ich mir echt nich geben

    @admiral ist derjenige schon total dick oder total dünn? ;D

    @elliawald uhh schöner beruf :]
  • Catangel schrieb:

    Informatiker sind Männlich!!! (ha... ha... ha...)
    Nerds
    Kontaktscheu
    Keine Freundin/Freund
    Einzelgänger
    Kaffee trinker
    Fett
    Sehr Dünn
    Sind allesammt Gamer
    Speziell
    Ich bin nur in der IT-Branche tätig, aber nicht wirklich Informatiker, hege jedoch großes Interesse dafür - und ich bin weiblich. Je nachdem, wie man Nerd nun definiert, bezeichne ich mich hin und wieder selbst als solches, wobei ich das nicht zwangsweise auf das technische Know-How beziehe.

    Kontaktscheu bin ich teilweise, es kommt darauf an, welche Menschen mir so begegnen. Ich bin niemand, der sofort jeden anquatscht, aber so gar kein soziales Leben? Nein, das trifft nicht zu, immerhin habe ich einen Bekannten- und Freundeskreis, den ich recht regelmäßig sehe, wenn es die Zeit denn erlaubt.

    Ich bin seit nun mehr knapp 4 Jahren in Beziehung, dieses Vorurteil hätte ich für meinen Teil damit also widerlegt, Einzelgänger bin ich teilweise schon eher, weil ich oft der Meinung bin, dass ich mich auf andere nicht immer 100% verlassen kann, zudem bevorzuge ich eher Tee als Kaffee, wenngleich ich auch hin und wieder zu Kaffee-Sticks/Cappuccino o.ä. greife. Statur ist mittelmäßig, ich bin weder 3 Tonnen fett noch lediglich so schwer wie ein Fliegenfurz, also irgendwo dazwischen.

    Zocken tue ich sehr wohl, das stimmt, aber das ist seit meiner Kindheit so und ich bin froh darüber, dass es so ist. Aber speziell sind alle Menschen auf ihre Weise, das hat meiner Meinung nach nichts mit der Branche zu tun.


    tortelini66 schrieb:

    Ich bin beispielsweise kein Party Gänger. Ich trinke kein Alkohol und bin einfach nicht der Typ dafür. Das spricht sich natürlich rum wenn alle um einen Rum die Tage im Kalender bis zum nächsten Saufgelage rot einkreisen. Ich werd gar nicht mehr gefragt ob ich nicht auch kommen will. Auch zu Geburtstagen werd ich nicht eingeladen. Alkohol trinken gehört halt offensichtlich irgendwie dazu.
    Geht mir ähnlich, obwohl ich durchaus mal ein Bierchen trinke (oh Gott.. und das als FRAU, wuuuuuhey), aber abgeschossen habe ich mich noch nie. Parties sind noch nie mein Ding gewesen, Saufgelage genauso wenig, ich konnte dem noch nie was abgewinnen.

    Weiterhin mag ich auch eher Rock/Metal, das stimmt von meiner Seite aus. :D
    Hier könnte eine epische Signatur stehen ..
    ..
    .. Gibt's aber nicht. 8)
  • Vorurteile hin oder her...

    ich stehe dazu =D

    Bin kein adonis, beim zocken ein Nerd und trinke statt Kaffee fast nur Vanille Kakao.
    Hab aber ne Familie gegründet und stehe mit beiden Beinen fest im Leben.

    Aber das Thema ist so alt wie das spielen selbst. Ich glaube nicht, dass es unser Recht ist über andre Menschen zu urteilen.
    Ob der Zocker, Alkoholiker, Drogenjunkie, o.ä. ist....alles nicht 100% richtig ABER keiner ist auch 100% Zocker oder Alkoholiker.
    Manche zocken halt Viel andre trinken gemäßigt aber keiner zockt NUR und niemand trinkt in ganzen Tag.

    Wie beim alter gilt auch hier, jedem das seine =)

    und ja, ich bin seit der Sohn da ist auch nimmer auf Partys unterwegs und knall mir die Hucke voll.
    Das ist nicht mehr meins. Da ist mir ein Abend mit meiner Freundin vorm TV am Weihnachtsmarkt lieber, wobei ich letzteres ned mag weils mir dort nur ums essen geht und ihr um die Handwerklichen Gegentände die dort feil geboten werden 8)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheKarvon ()

  • Zum Thema Einzelgänger:
    Bei mir war das so, dass ich als Kind den anderen in vielen Bereichen voraus war. Das machte mich von Beginn zum Aussenseiter und Mobbingopfer. In der Oberstufe wurde es etwas besser, denn ich hatte dann eine gute Kollegin, die zu mir stand und wir verstanden uns bestens. Somit störten mich die anderen schon weniger. Bei meiner jetztigen Klasse ist das so, dass sie aus gleichgesinnten besteht und so jeder ein Nerd ist. Typisch an unserer Informatik-Klasse ist zum Beispiel, wenn wir die Zimmer wechseln, geht jeder meistens seinen Weg. Es hat niemand das Gefühl auf den anderen warten zu müssen und umgekehrt erwartet man das nicht. Aber Kontaktscheu? Oder gar abgeschottet? Ohnein, da kennt man uns (meine klasse) aber schlecht. Wir gehen öfters miteinander ins Kino (Hobbit, Avengers, co.), gamen mal zusammen, bei Schulausflügen sind wir beieinander und planen gemeinsam nen Abschlussurlaub. Und nebenbei noch frech behauptet die belibteste Klasse der Schule, sogar bei Lehrern bei denen wir abgrundtiefe Tests schrieben XD Aber es ist nie jemand gezwungen mit zu machen. Will wer nicht, egal. Also würde ich den Begriff Einzelgänger eher mit Selbstständig ersetzen.
    Partys mag ich auch nicht, trinke fast keinen Alkohol und finde das ganze eher langweilig. Lieber mit wem über Relativitätstheorie quatschen XD (wo wir wieder bei speziell wären)

    Dick/Dünn: Ich hab keine ahnung woher der kommt. Habe ich jedoch öfters gehört. Bei mir stimmt zwar das Dünne, aber andere haben ne normale Statur

    LARP: öhm... 3 (inkl. mir) gehen durchs jahr an Mittelaltermärkte. Tut gut zur Abwechslung an die frische Luft und mal ABSOLUT keine Technik! :thumbsup:

    Freund/Freundin: 5 von 10 unserer Klasse haben eine Freundin/Freund. Also stimmt auch nicht.

    Kaffee: auch nicht alle
    Pizza: ALLE MÖGEN PIZZA!!! MJAM :P
    Rauchen (hab ich auch schon als Vorurteil gehört): Ne. Einer der Klasse raucht.

    Gamer: Informatiker tendenzieren zum Gamen, würde ich behaupten. MUSS aber nicht sein. Aber wenn ein sog. Informatiker nicht mal Klassiker KENNT (Zelda, Mario ...) dann ist er wahrscheinlich kein Informatiker. Hab mal einen Schwindler so enttarnt (ob ihrs glaubt oder nicht :D )
  • Hmm...

    • Informatiker sind Männlich!!! (ha... ha... ha...)
      Nerds
      Kontaktscheu
      Keine Freundin/Freund
      Einzelgänger
      Kaffee trinker
      Fett
      Sehr Dünn
      Sind allesammt Gamer
      Speziell


    Männlich, ja... bin ich wohl. Charakter- und Äußerlich vielleicht nicht zu 100% (oh ja... als Mann muss man immer 3mm Haare haben, einen stämmigen Körperbau und... ja.. kP was mir sonst noch so an den Kopf geworfen wird, ich hör meist weg ;)), aber naja.

    Nerd, hm... da ich mich arrogant fühlen würde, wenn ich sagen würde, dass ich mich in meinem Interessengebiet besonders gut auskenne, sage ich einfach mal: "partiell" ;).

    Kontaktscheu, bessert sich würd ich sagen... bin gerade dabei ein so genanntes "Selbstbewusstsein" und/oder "Selbstwertgefühl" zu entwickeln.

    Keine Freundin/Freund, schon mein Leben lang Single, stimmt also.

    Einzelgänger, ziemlich... mag es nicht unbedingt intensivere Bindungen einzugehen, damit es mir leichter fällt diese Bindungen aufzugeben, wenn ich mal weg muss (daher werde ich nur wenige Menschen vermissen, wenn ich in einem halben Jahr weg ziehe, wegen dem Studium, welches ich antreten möchte (Angewandte Informatik - Spieleentwicklung)).

    Kaffee trinker, nein, absolut nicht.

    Fett, lol...

    Sehr Dünn, schon eher (naja... knapp unter Normalgewicht...).

    Gamer, ich, ja... Freunde von mir nicht und sind trotzdem Informatiker (bzw gehen in diese Richtung).

    Speziell, ich versuch mich durchaus von der Masse abzuheben, speziell im äußeren (komplett schwarz, etwas längere Haare mittlerweile, etc).

    // Oh... Metal & Fantasy... Metal, JAA \m/. Fantasy... unterschiedlich, hab nach wie vor nicht mal den dritten Herr der Ringe Teil gesehen ^^'.

    ---

    Insgesamt sind Vorurteile so ziemlich das bescheuertste auf der Welt :). Allerdings habe ich das Gefühl, dass nur Personengruppen mit eben diesen konfrontiert werden, die gerade aktuell in den Medien breitgetreten werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheParallaxLP ()