Spiele ab 18 für Minderjährige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spiele ab 18 für Minderjährige

    Anzeige
    Tut mir leid falls das schon mal diskutiert wurde, aber ich habe nichts derartiges gefunden.


    Eigentlich steht die Diskussionsgrundlage ja schon in der Überschrift, nur kurz zur Erklärung:

    Um es zu verdeutlichen mir geht es hier nicht um das LPen der Spiele von Minderjährigen, sondern um das Spielen selber.

    Was wichtig wäre, wenn ihr eure Meinung abgibt:
    --Wie alt ihr seid
    --Falls ihr Minderjährig seid
    OK--Dürft ihr Spiele ab 18 spielen
    OKOK--Wenn ja: Habt ihre eure Eltern überreden müssen
    OKOK--Wenn nein: Was ist der Grund warum es euch eure Eltern verbieten
    --Und natürlich: Wann ihr es in Ordnung findet dass Minderjährige Spiele ab 18 spielen, bzw was ihr daran so schlimm findet.

    Ich selber bin erst 15, aber (laut Lehrer und eigener Einschätzung) reifer als die Leute in meiner Klasse.
    Meine Eltern verbieten mir das Spielen von Spielen ab 18, wobei Spiele ab 16 in Ordnung sind.
    Begründung: Du bist einfach noch nicht so alt.
    Da ich selber noch minderjährig bin, kann bzw. wird sich meine Meinung von den anderen stark unterscheidet, aber dabei geht es ja mehr oder weniger bei einer Diskussion oder nicht?
    Btw. Das soll aber deshalb kein Heul-Thread sein, nur weil es mir von meinen Eltern nicht erlaubt ist diese Spiele zu spielen.

    Back to the topic:
    OKOSolange Leute keine Angst vor den Spielen habe, bzw. keine Psychische Störungen o.ä davon tragen, und sie sich angemessen benehmen können (was viele 18 Jährige nicht einmal können wenn es um das Thema geht)

    In diesem Sinne, lasset die "Spiele" beginnen!
  • Ich bin 23. Das Spielen solcher Spiele finde ich nicht schlimm. Mein Dad hat mir mit 8 Resident Evil gekauft?! :D Ähm joah. Let's Playen sollte man sowas als Minderjähriger aber nicht.

    In Ordnung finde ich es, weil ich denke weitaus dümmere Beschäftigungen gibt (RTL gucken) als das zocken von teils echt geilen Teamspielen (CS, etc.)
  • Fatalo schrieb:

    Mein Dad hat mir mit 8 Resident Evil gekauft?

    Dein dad weiß halt was gut ist - die alten RE Teile kennt doch kaum einer :( obwohls die mit besten waren. Nemesis :love:

    LetsFailNoob schrieb:

    Wie alt ihr seid

    19 glaub ich - ab 18 hab ich vergessen weiterzuzählen D:

    LetsFailNoob schrieb:

    Wann ihr es in Ordnung findet dass Minderjährige Spiele ab 18 spielen, bzw was ihr daran so schlimm findet.

    Kommt drauf an was für Spiele - ich vergebe den Spielen lieber selbst ne Altersfreigabe von mir aus :P einige 18+ games da denk ich mir wtf wofür muss man dafür 18 sein? und bei anderen spielen die vlt für jüngere sind, wo man halt aber viel mist lernt (beleidigungen etc.) denk ich das die erst älter werden sollten bis sie reif genug dafür sind :P

    Naja schwer zu sagen .. ist halt Spielabhängig für mich, aus meiner Sicht
  • Anzeige
    Naja, nett gemeint, aber ich betietel es trotzdem mal mit "Spiele ab 18 Thread 9999 mit der Meinung man währe selbst reifer, als der Rest der Welt."
    Das mit dem sich reifer fühlen ist immer so eine Sache. Ich muss sagen, ich tue das selbe, aber im Grunde kommt das hauptsächlig von einem Faktor.
    Wenn wir mit Menschen zusammen sind, vor denen wir Eindruck schinden wollen (auch gerne unterbewusst) führen wir uns sehr Jung auf und machen Streiche etc. Alleine, oder mit einer guten Freundinn (ich spreche mal von den Jungs) ist man dann plötzlich viel älter und benimmt sich besser. Da man die Personen vor denen man Eindruck schinden will nicht alleine kennt, oder dort das selbe tut stuft man sich selbst meist als ganz alt ein. Zumindest ist das meine Einschätzung.
    naja, lehrer, selbiges habe ich auch schon von Lehrer gehört (liegt wohl darann, dass ich mich dieses Jahr stark auf die Schule konzentriere), aber soetwas sagt man als Lehrer gerne um die Schüler in dieser Hinsicht zu ermutigen.


    naja: B2T:
    Ich fände es glaube ich als Elternteil besser mit meinem Kind die 18+ Spiele zusammen zu spielen und erfahren, was da passiert, als das die sich die Dinger bei Steam mit ner PSC laden. Nur leider glaube ich nicht, dass das viel gemacht wird.
    Naja, oft sind die Altersbeschränkungen auch für den Allerwertedten.

    die Discusion gabs schon zig mal
    In diesem Sinn - LG Joscha
  • ich muss ehrlich zugeben. ich hab damals auch schon bf 1942 und Call of Duty und war gerade mal 13,14. ich sag mal so: an sich hab ich nichts dagegen wenn die jüngeren die spiele spielen. so lang die eltern dies erlauben und auch ermöglichen gerne. aber wenn ich sehe wie diese (sry) kiddies sich online teilweise verhalten könnt ich kotzen, geschweige denn wenn diese (sry) kiddies lps davon aufnehmen und auf YT stellen... ja wir haben damals auch diese spiele gezockt aber haben es nicht in aller öffentlichkeit zur schau gestellt. meine eltern warn halt immer ein klein wenig skeptisch aber ich konnt halt unterscheiden was virtuell ist und was real, was leider einige (sry) kiddies iwie nicht können. man kann jetzt nicht bei jedem ein psychologisches profil erstellen um nachzusehen wie das kind tickt aber spätestens den eltern sollte es auffallen, wenn etwas nicht normal mit dem kind ist, wenn es vor der konsole/pc hockt.

  • Ich find es irgendwie sowieso übertrieben, wie schnell ein Titel eine Alterseinschränkung bekommen.

    Ich hab auch ganz viele Spiele ab 16 oder 18 gespielt, gestörrt hat es mich nie und ich hab auch keinen Schaden davon bekommen (oder doch? HÖHÖHÖHÖÖH Löffel..). Ausserdem sollte man nicht so pingelig sein wenns mal so sein sollte, Eltern spielen die Spiele nicht und als Elternteil würd ich das warsch. auch so machen. Zum Glück werd ich keine Kinder haben.. haha... :D

    Aufjedenfall, es schadet niemandem und es ist einfach zu streng mit dem Alter.

    PS: Momentan bin ich 16, am Samstag 17.
    Drakolyr der Zockerkater!
    "Ich bin nicht verrückt, meine realität ist nur anders als Eure."
    Minecraft Skin gefällig?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Drakolyr ()

  • Drakolyr schrieb:

    Aufjedenfall, es schadet niemandem und es ist einfach zu streng mit dem Alter.

    Konkrete Beispiele? Sicherlich ist das System nicht perfekt, aber ich empfinde die USK nicht als durchweg inkompetent. Und woher weißt du, dass es niemandem schadet / geschadet hat / schaden könnte, wenn er ein Spiel spielt, das nicht für seine Altersklasse freigegeben wurde?

    Drakolyr schrieb:

    Ich hab auch ganz viele Spiele ab 16 oder 18 gespielt, gestörrt hat es mich nie und ich hab auch keinen Schaden davon bekommen (oder doch? HÖHÖHÖHÖÖH Löffel..). Ausserdem sollte man nicht so pingelig sein wenns mal so sein sollte, Eltern spielen die Spiele nicht und als Elternteil würd ich das warsch. auch so machen. Zum Glück werd ich keine Kinder haben.. haha... :D

    Sicherlich muss es kein Weltuntergang sein, wenn jemand mit 16 mal was ab 18 spielt, oder mit 10 was für 16, oder wie auch immer. Kommt aber immer auf den einzelnen Fall an, und ich möchte auch mal generell darauf hinweisen, dass Resident Evil 1 sich einfach nicht vergleichen lässt mit heutigen Spielen, die in ihrer Darstellung wesentlich realistischer wirken und ganz andere Mittel haben, um z.B. Gewalt oder erschreckende Elemente darzustellen.
    Dass Eltern die Spiele nicht spielen, bevor die Kinder sie in die Hand gedrückt bekommen, ist übrigens überhaupt erst der Grund, weshalb wir die USK brauchen. Manche Eltern können es nicht, manche wollen es wohl auch einfach nicht.

    Ansonsten: Ich bin 22, und denke, dass man hier keine pauschale Antwort geben kann. In manchen Fällen ist es in Ordnung, in anderen wohl nicht so gut. Auf Youtube hochladen soll das meinetwegen auch jeder, der möchte. Verstehe nicht, weshalb man das nicht machen sollte. Die USK-Kennzeichnung gilt ja nur für den Verkauf, und ist für den Konsum nicht rechtlich bindend.
    It doesn't really matter if there is no hope
    As the madness of the system grows
  • LetsFailNoob schrieb:

    --Wie alt ihr seid

    *Im Profil nachschau* 22!

    LetsFailNoob schrieb:

    --Und natürlich: Wann ihr es in Ordnung findet dass Minderjährige Spiele ab 18 spielen, bzw was ihr daran so schlimm findet.

    Ich finde es eigentlich nicht okay. Ab 16 ist es was anderes - zu meiner Zeiten war auch Counter Strike ab 16, das Spiel finde ich aber auch nicht schlimm. Wohl gemerkt - ich hatte es immer mit Freunden zusammen gespielt und nicht Tage- und Nächte lang mich auf irgendwelchen Server rum getrieben.

    LetsFailNoob schrieb:

    Ich selber bin erst 15, aber (laut Lehrer und eigener Einschätzung) reifer als die Leute in meiner Klasse.

    Wenn du selbst daran glaubst, dann bist du nicht reif "genug".

    LetsFailNoob schrieb:

    Meine Eltern verbieten mir das Spielen von Spielen ab 18, wobei Spiele ab 16 in Ordnung sind.
    Begründung: Du bist einfach noch nicht so alt.

    Ist auch richtig so. Die Altersbegrenzung ist nicht ganz umsonst da. Nun, mag sein, dass ich mich wie eine Rabenmutter anhöre, aber wurst. Ich würde mich jetzt auch nicht für irgendwie "behindert" einschätzen, nur weil ich mich im großen und ganzen an die Altersvorgaben hielte. Ich mein, klar habe auch ich mit etwa 9 zum ersten Mal DooM und Splinter Cell gespielt. Habe nie lange spielen dürfen - war eh maximal 20 Minuten pro Tag am PC. Die Spiele an sich haben sich seit dem auch sehr verändert, bzw. verschlechtert - für mich haben die meistens schlichtweg das RTL-Niveau. Bei dem letzten regen sich alle auf, dass keiner versteht, dass es nur scripted reality ist - den Spielen und Filmen glaubt man aber aufs Wort. Nach dem Motto: Mann muss durchtrainiert sein und sich in jede Schlägerei reinmischen, dann ist man der "Gute".

    Auch bin ich grundsätzlich der Meinung, dass die Kinder (und ja, man ist auch noch lange Kind, selbst wenn man 18 ist) nichts vorm Rechner verloren haben. Wenn jetzt einer kommt "aber man braucht es doch für die Schule!" - dann versagt entweder die Schule oder die Erziehung.
    Rainbow Six Siege News | ARMA III
    Ich grusel mir einen ab bei F.E.A.R. 1 [Blind+Facecam]
  • Alle Jahre wieder... kommt der "Lyncht die USK"-Thread oder was ist hier los? :D

    Ich selber bin erst 15, aber (laut Lehrer und eigener Einschätzung) reifer als die Leute in meiner Klasse.
    Meine Eltern verbieten mir das Spielen von Spielen ab 18, wobei Spiele ab 16 in Ordnung sind.
    Begründung: Du bist einfach noch nicht so alt


    Dann schätzen dich deine Eltern eben nicht als reif genug für solche Spiele ein. Denn...

    Wenn du selbst daran glaubst, dann bist du nicht reif "genug".

    Seriously, du erwartest, dass wir dich ernst nehmen, wenn du selbst deine geistige Reife bewertest? Ich korrigiere und bewerte ja auch nicht meine eigenen Klausuren auch wenn das an der Uni ganz schön wäre, dann müsste ich Analysis II nicht wiederholen...

    Auch wenn ich so manches Rating nicht verstehe. Wenns dir um ein konkretes Spiel geht, versuche, deine Eltern dazu zu überreden, sich damit zu beschäftigen, vielleicht klappt es ja. Oder spiel das Zeug heimlich und riskiere damit einen gewaltigen Vertrauensbruch und jede Menge Stress zu Hause, musst du wissen, was dir lieber ist.

    Auch bin ich grundsätzlich der Meinung, dass die Kinder (und ja, man ist auch noch lange Kind, selbst wenn man 18 ist) nichts vorm Rechner verloren haben. Wenn jetzt einer kommt "aber man braucht es doch für die Schule!" - dann versagt entweder die Schule oder die Erziehung.

    Wobei ich von dir jetzt noch am ehesten erwartet hätte, dass du mit Medienkompetenz oder sonstwas kommst - jetzt gehören wir nicht mehr vor den Rechner? Ich bin enttäuscht, Medu. :D

    Konkrete Beispiele?

    Warum ist Witcher 1 ab 18, aber der Nachfolger mit deutlich mehr Gewalt und Brüsten ab 16 freigegeben? Das ergibt nun wirklich überhaupt keinen Sinn. Oder auch, dass Doom wegen "realistischer Gewaltdarstellung" bis 2011 indiziert war. Gut, andere Zeit, anderer Zeitgeist. Trotzdem albern.

    Mal ab davon finde ich es nach wie vor unsinnig, dass es einem als Volljährigen im Namen des Jugendschutzes erschwert wird, Spiele zu kaufen, die offensichtlich nicht für Kinder bestimmt sind. Da kann die USK zwar nur indirekt was für, das führt aber das ganze Altersklassenkonzept ad absurdum.

    Ich fände es glaube ich als Elternteil besser mit meinem Kind die 18+ Spiele zusammen zu spielen und erfahren, was da passiert, als das die sich die Dinger bei Steam mit ner PSC laden. Nur leider glaube ich nicht, dass das viel gemacht wird.

    Was aber voraussetzt, dass sich die Eltern dafür in irgendeiner Weise interessiereun und ich kann dir sagen, dass das weder bei mir passiert ist, noch bei Freunden. Für die einen ist es Teufelszeug, andere haben keine Ahnung, um was es überhaupt geht und den meisten ist es schlicht und ergreifend egal.

    PS: Bin 19, habe vor drei Jahren das erste Mal einen Shooter angerührt. Vater war nicht begeistert, hat mich aber machen lassen und Tote gab es an meiner Schule trotzdem keine.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VikingGe ()

  • Zum Glück habe ich eine gute Erziehung genossen im Gegensatz zu anderen hier speziell jetzt in diesen Fall bevor gleich ich hier zugespammt werde was mir einfallen würde seine/ihre Eltern zu beleidigen. Meine Eltern nahmen die FSK ernst und haben mir sowas nicht gekauft, da gab es nix zu rütteln. Gibt halt Spielregeln an die man sich halten soll. Ach was schreibe ich hier, werde jetzt sowieso angekackt was für eine Haselnuss ich bin und voll Stock im Arsch deshalb:

    Ja voll yolo CS ab 5 Jahre sollte man im Kindergarte schon zocken sonst nicht yolo gangstah shit
  • Ich bin 24. Ich finde Altersbeschränkungen bei Spielen [und Filmen] durchaus gerechtfertigt. Warum? Ich denke, dass ein Kind oder Jugendlicher unter 16 Jahren einfach noch nicht genügend sensibilisiert ist, viel zu wenig gelernt hat, um derartige Gewaltdarstellung wirklich zu verstehen. Man benötigt eine gewisse Bildung durch Schule [z. B. Geschichtsunterricht, Deutschunterricht, Sozialkunde] und Umfeld, um [sinnlose] Gewalt differenziert betrachten zu können. Meiner Meinung nach benötigt der Mensch eine gefestigte Persönlichkeit, um mit solchen Sinneseindrücken umzugehen; die hat auch ein 16 Jähriger - und da spreche ich im Rückblick aus meiner Zeit in diesem Alter - noch nicht.
    Give me freedom to destroy.
    Give me radioactive toy.
  • So,ich will hier auch mal meinen Senf dazu geben,da ich das Thema schon ziemlich wichtig finde.

    ich bin selber 14,und bin halt so wie ich bin,keine Ahnung ob ich reifer bin als die anderen oder nicht.
    Ich darf Spiele ab 18 spielen seit ich 14 bin,vorher nur ausgewählte Titel ab 16 /z.B mit 10 Star Wars Battlefront ).Ich bin mir ziemlich sicher das ich Spiele von der Realität unterscheiden kann,egal wie gut die Grafik ist.Ich spiele sehr gerne mal mit Freunden (fast nie alleine,aber wenn ich halt Bock drauf habe ) CoD,CS oder Battlefield.

    Bei den oben genannten Spielen finde ich persönlich die USK Empfehlung für falsch,da es einfach weder sonderlich brutal noch wirklich realistisch ist.Ich meine ok,Waffen und Blut, direkt ab 18 freigeben,das halte ich für übertrieben.

    Allerdings gibt es natürlich auch Sachen ab 18 die für Minderhährige (ja auch mich) nicht geeignet sind,wie Dead Space oder ähnliches sollte man eine gewisse Reife mitbringen,die man in dem Alter nicht haben kann.

    Das ich überhaupt die Spiele spielen darf hat ein bisschen mein Bruder (35) für mich durchgeboxt,der selber sehr gerne spielt und auch in der IT Branche tätig ist.Er hat auch schon als minderjähriger Spiele ab 18 gespielt und es hat keine Schäden hinterlassen.
    Nur heutzutage (seine Worte und die von meiner Mutter nach dem Gespräch) ist es so wie bei den Mädchen mit Klamotten.Man muss das neueste haben oder man ist raus.Tatsächlich dürfen alle meine Freunde ebenfalls diese Spiele spielen (sonst würde ich wahrscheinlich die Spiele auch nicht spielen).Es gibt auch ein paar in der Klasse die die Spiele nicht spielen dürfen,und die sind quasi auch draußen(nicht weil wir ihn ausgrenzen,nur bei LANs und den Regen Tagen in den Ferien wird halt (weil es die meisten haben,Cod,CS oder Battlefield gezockt,wo sie zwangsläufig nicht mitspielen können,und deshalb auch oft (zu LANs oder anderes) nicht eingeladen werden.

    Meine Mutter hat Angst das mir das selbe passieren würde,und lässt mich die Spiele spielen (sie glaubt auch das ich die Realität von der Spiele Welt unterscheiden kan).

    Nur ist das mit den hinterlässt doch eh keine Schäden auch so ne Sache,da jeder Mensch anders ist,weshalb (ich kenne zwar keinen) es gut passieren kann das Minderjährige davon Schäden zurückbehalten,was natürlich blöd wäre,nur ist es auch sozial scheiße für sie.
    Weil wenn ich ehrlich bin besitzen bis auf 3-4 Jungs jeder hier die gängigen Ego-SHooter und spielen diese auch oft,die 3-4 müssen sich halt umschauen und sind ehr ausgegrenzt,so hart es auch klingt.

    Na ja,das war meine Meinung zu dem Thema,ich bin froh dass ich sie spielen darf,da ich sie mir so nicht illegal (was ich wahrscheinlich dann machen würde ) besoren muss,und sie mir halt auch einfach sau viel Spaß machen.

    Was aber trotzdem nicht geht ist wenn die ganzen Kiddys während des Spiels in ihr Headset brüllen und andere Leute beleidigen.Ich finde es schade dass das von vielen immer noch das Bild ist wie minderjährige,ich meine natürlich rege ich mich manchmal über welche auf,und manchmal fallen auch unschöne Wörter,aber ich mache es nicht öffentlich.So was finde ich eine Sauerei und verdirbt mir auch schon mal das Spiel

    PS: Sorry für einige Rechtschreibfehler und Vertippungen,nur es ist spät Abends !

    Mein Lets Play Kanal


    Aktuelle Projekte
    - Pokemon Schwarz Randomizer -
    - Rocket League -
  • Altersfreigaben sind grundsätzlich erst einmal nichts weiter als eine Empfehlung der Eltern. Sie können das (abgesehen vom Kinogang) jederzeit außer Kraft setzen für's eigene Kind.
    Ansonsten ist man m.E. erst dann reif genug für Gewalt, wenn man:
    - Spiele nicht nach dem Gewaltgrad aussucht
    - Nicht explizit auf die Freigaben achtet
    - Keine Angst vor "Kinderspielen" mehr hat.

    Wer sich also darüber echauffiert, dass die USK sinnlos ist, hat also m.E. noch nicht die geistige Reife, ohne diese Institution auszukommen.
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • LetsFailNoob schrieb:

    --Wie alt ihr seid 18, mittlerweile sogar fast 19
    --Falls ihr Minderjährig seid nein :P
    OK--Dürft ihr Spiele ab 18 spielen ja
    OKOK--Wenn ja: Habt ihre eure Eltern überreden müssen nein, ich hatte vor meinem 18. LJ keinerlei Spiele gefunden, die ab 18 waren und mich auch nur ansatzweise interessiert hätten.
    OKOK--Wenn nein: Was ist der Grund warum es euch eure Eltern verbieten Sie haben es mir damals nicht verbieten müssen. Grund steht ja schon da.
    --Und natürlich: Wann ihr es in Ordnung findet dass Minderjährige Spiele ab 18 spielen, bzw was ihr daran so schlimm findet.
    Wayne. Bin mal gespannt, wie ich bei meinen Kindern reagiere, falls ich mal welche habe.
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Meduselchen schrieb:

    Auch bin ich grundsätzlich der Meinung, dass die Kinder (und ja, man ist auch noch lange Kind, selbst wenn man 18 ist) nichts vorm Rechner verloren haben. Wenn jetzt einer kommt "aber man braucht es doch für die Schule!" - dann versagt entweder die Schule oder die Erziehung.

    Ich halte es für enorm wichtig, dass grundlegende Kompetenzen im Umgang mit Computern und dem Internet vermittelt werden. Ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, und hat mittlerweile auch in den meisten Berufen in irgend einer Form Einzug gehalten. Die Lösung muss jetzt sein, Heranwachsende zu einer eigenständigen und eigenverantwortlichen Regulierung des PC-Konsums zu befähigen. Daheim durch Erziehung, in der Schule durch entsprechende Kurse / Angebote. Das Schulsystem hätte versagt, wenn es Computer nicht allmählich als Standardwerkzeug begreifen würde. In der konkreten Umsetzung sind dann eben kompetente Menschen gefragt. Den Faktor kann man allenfalls im Bereich Schule bis zu einem gewissen Grad kontrollieren.

    VikingGe schrieb:

    Warum ist Witcher 1 ab 18, aber der Nachfolger mit deutlich mehr Gewalt und Brüsten ab 16 freigegeben? Das ergibt nun wirklich überhaupt keinen Sinn. Oder auch, dass Doom wegen "realistischer Gewaltdarstellung" bis 2011 indiziert war. Gut, andere Zeit, anderer Zeitgeist. Trotzdem albern.

    Mal ab davon finde ich es nach wie vor unsinnig, dass es einem als Volljährigen im Namen des Jugendschutzes erschwert wird, Spiele zu kaufen, die offensichtlich nicht für Kinder bestimmt sind. Da kann die USK zwar nur indirekt was für, das führt aber das ganze Altersklassenkonzept ad absurdum.

    Ah, dankeschön. Das mit Doom kommt mir sogar bekannt vor. Habe natürlich auch noch Beispiele von vor ein paar Jahren, nur aus den aktuelleren ab 18 Spielen etc. wusste ich jetzt nichts konkretes.

    Die seltsamen Einstufungen können aber auch andersrum passieren. Tales of Symphonia ist z.B. ab 6 freigegeben. Dieses Spiel mit seinen tausend englischen Begriffen, seiner verworrenen Story, den Fluchworten, und was weiß ich nicht noch. Gibt diverse Gründe, das Spiel keinem Erstklässler in die Hand zu drücken.

    Insgesamt denke ich durchaus, dass die Richtlinien der USK einer Überarbeitung bedürfen. Um das genauer auszuführen, ist es mir jetzt aber zu spät.
    It doesn't really matter if there is no hope
    As the madness of the system grows
  • El_Ruffy_51 schrieb:

    Tatsächlich dürfen alle meine Freunde ebenfalls diese Spiele spielen (sonst würde ich wahrscheinlich die Spiele auch nicht spielen)

    Mitläufer. Lass dir die Eier wachsen, dann reden wir über die Reife. Zu viel zum Thema "Schäden hinterlassen". Und vor allem "das ist wie bei den Mädchen mit Klamotten" - what?

    Ich geh heulen.

    Jaffar Anjuhal schrieb:

    Ich halte es für enorm wichtig, dass grundlegende Kompetenzen im Umgang mit Computern und dem Internet vermittelt werden.

    Ja, das meinte ich eigentlich. "Nichts vom Rechner verloren" im Sinne von "die Zeit vorm Rechner vergolden". Ist zwar immer noch interpretationsfreudig, aber ich könnte jeden erschießen (AMOKLAUF!!!) der vorm Rechner sitzt NUR weil es draußen kalt ist - bäh.

    Jaffar Anjuhal schrieb:

    Insgesamt denke ich durchaus, dass die Richtlinien der USK einer Überarbeitung bedürfen. Um das genauer auszuführen, ist es mir jetzt aber zu spät.

    Ich würde mich ja schon freuen wenn die Erklärungen der Entscheidungen transparent gemacht warten und die Eltern irgendwie drauf aufmerksam gemacht werden. Auch ist das schon ziemlich dämlich, dass bei der Ankündigung die Spiele, Trailer und Information erst mal für jeden zugänglich sind, Bock machen und dann erfährt der Sprössling, dass er das Spiel doch nicht spielen kann - böse böse USK!
    Rainbow Six Siege News | ARMA III
    Ich grusel mir einen ab bei F.E.A.R. 1 [Blind+Facecam]
  • Man sollte das nicht am Alter festlegen sondern an der Geistigen Reife.
    Es gibt 20. järige die denken wie ein kind und 15. jährige die mit ihrer denkweise weiß über 20 sind. Deshalb müsste man das ganze individuell auswerten.
    Mitlerweile ist es aber so das die meißten eine geistige Reife vortäuchen können um an so spiele zu kommen ob wohl sie noch lange nicht soweit sind.
    Das minderjärige und sosche die noch nicht weit genug sind, dennoch siese Spiele spielen, liegt an unserer Geselschaft und den Medien.
    Überall werden Morde gezeigt, Leichen und dandere dinge die man einem kleinen kind nie zeigen würde.
    Aber die Eltern wereden nachlässig und paken die kinder vr dem Fehrnseher und eins führt zum anderen.

    in meiner Variante geht die Welt vor die hunde, weil der geitig minderbemittelte teil der befölkerung an die macht will und die kluge vliehen müssen weil sie verfolgt werden.
    "Wenn wir die Wahrheit sagen, dann sind wir schlecht, irgendwo zwischen hart und ungerecht."
    Wir Sind Keine Engel

    ->Liste aller Projekte<-

    Zum Kanal des Todesengels
  • Meduselchen schrieb:

    El_Ruffy_51 schrieb:

    Tatsächlich dürfen alle meine Freunde ebenfalls diese Spiele spielen (sonst würde ich wahrscheinlich die Spiele auch nicht spielen)

    Mitläufer. Lass dir die Eier wachsen, dann reden wir über die Reife. Zu viel zum Thema "Schäden hinterlassen". Und vor allem "das ist wie bei den Mädchen mit Klamotten" - what?

    Ich geh heulen.

    Jaffar Anjuhal schrieb:

    Ich halte es für enorm wichtig, dass grundlegende Kompetenzen im Umgang mit Computern und dem Internet vermittelt werden.

    Ja, das meinte ich eigentlich. "Nichts vom Rechner verloren" im Sinne von "die Zeit vorm Rechner vergolden". Ist zwar immer noch interpretationsfreudig, aber ich könnte jeden erschießen (AMOKLAUF!!!) der vorm Rechner sitzt NUR weil es draußen kalt ist - bäh.

    Jaffar Anjuhal schrieb:

    Insgesamt denke ich durchaus, dass die Richtlinien der USK einer Überarbeitung bedürfen. Um das genauer auszuführen, ist es mir jetzt aber zu spät.

    Ich würde mich ja schon freuen wenn die Erklärungen der Entscheidungen transparent gemacht warten und die Eltern irgendwie drauf aufmerksam gemacht werden. Auch ist das schon ziemlich dämlich, dass bei der Ankündigung die Spiele, Trailer und Information erst mal für jeden zugänglich sind, Bock machen und dann erfährt der Sprössling, dass er das Spiel doch nicht spielen kann - böse böse USK!


    Deshalb habe ich davor geschrieben das es ihre Worte sind.
    Außerdem Mitläufer ? Du machst Lets Plays,andere tuen es auch,bist du jetzt auch ein Mitläufer. Es ist ein Hobby und es macht mir Spaß deshalb investiere ich Zeit rein,was ist daran falsch ?

    Mein Lets Play Kanal


    Aktuelle Projekte
    - Pokemon Schwarz Randomizer -
    - Rocket League -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El_Ruffy_51 ()