Blut=Besseres Spiel/Film/Serie?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Blut=Besseres Spiel/Film/Serie?

    Anzeige
    Mich hat es schon so lange interessiert und vielleicht gibt es hier ja ein paar Leute, die sich mit sowas auskennen oder eine Antwort wissen.
    Denn ob in Spielen wie God of War, Filmen wie in 300 oder Serien wie in Game of Thrones Blut fließt in diesen von normalen Mengen bis zu unrealistischen Massen. Aber warum? - Ich meine warum spielt Blut so eine zentrale Rolle, die so vielen Menschen GEFÄLLT? Ich muss für mich zuegebn, dass eine Szene bei der jemand geköpft wird und dann noch ein Schwall von Blut in dessen Richtung spritzt sofort viel geiler ist, als wäre dieses Blut nicht da. God of War ist ein beeidruckendes Beispiel in dem pure brutale Gewalt im Vordergrund steht. Und das gefällt richtig vielen. Die Spielserie ist durch seine gnadenlose Brutalität bekannt, warum sie auch genau so beliebt ist. Die bekannten Finisher-Moves in denen Köpfe zerquetscht, Arme und Beinde ausgerissen und sonst welche Verstümmelungen im direkten Einklang mit Massen an Blut zeichnen das Spiel aus.
    Und für manche Spieler z.B. Monster Hunter kenne ich Leute, die sich sogar Blutmods holen, damit NOCH MEHR BLUT spritzt, als sowieso schon spritzt.
    Ich frage mich persönlich warum der Mensch oder eher der Mann so sehr auf diese abartig brutale Gewalt und Blut steht. Ich will nicht verallgemeinern, muss aber zugeben, dass ich es in einer bestimmten Art und Weise in diesen Medien auch geil finde. Aber warum? Meine Mutter z.B. fand solche Spiele, als ich noch 16 oder so war schrecklich, sollten verboten werden, etc.
    Wie kann man mit gesundem Menschenverstand begründen, dass man sowas toll und gut findet?
    Hat es nicht etwas krankes an sich, wenn man so darüber nachdenkt?
    Würde mich über rege Antworten und Begründungen freuen.
  • God of War ist ein gutes Spiel weil das Kampfsystem flüßig ist, und einen gewissen impact hat.
    300 ist kein guter film.
    Game of Thrones is überbewertet.

    Ich vermute mal, dass es nicht unbedingt mit dem Blut an sich zu tun - sondern eher damit, dass Spiele heutzutage kaum noch das Gefühl geben, eine Waffe zu schießen oder ein Schwert zu schwingen. Wenn wir als schlechtes beispiel Call of Duty Dogs verwenden - alle Waffen fühlen sich wie Softguns an, mit null Einschlag hinter treffern. Gegner fallen einfach um - das macht keinen spaß. Als gutes Beispiel Dark Souls. Wenn man ein großes Schwert schwingt, und das einschlägt, dann ist es laut, es macht Krach, der Gegner reagiert auf das, und steht nicht nur einfach da und macht nichts. Ich schieße einen Gegner in Cod ins Bein und er rennt einfach weiter? Das macht keinen Spaß.
  • Hat was mit Trefferfeedback zutun und der leichte Hang zu Gore, der in jedem Menschen steckt. In diesem Zusammenhang fällt aber auch gerne der Begriff "style over substance".
    Gibt nur relativ wenige Spiele mit gutem Trefferfeedback. Das letzte welches mir auffiel, war das neue Tomb Raider Reboot.

    Grundsätzlich gilt: Die Realität ist unspektakulärer als man wahr haben will. Langweilig. Das weiss man insbesondere, wenn man auf so Seiten wie Liveleak oder dergleichen unterwegs ist. Und wer will schon einen langweiligen Film sehen oder Spiel spielen?`

    btw: 300 ist gut für das, was es sein soll. Und Game of Thrones hat einfach keine Konkurrenz.
  • Anzeige

    ThunderRush schrieb:

    God of War ist ein gutes Spiel weil das Kampfsystem flüßig ist, und einen gewissen impact hat.
    300 ist kein guter film.
    Game of Thrones is überbewertet.

    Ich vermute mal, dass es nicht unbedingt mit dem Blut an sich zu tun - sondern eher damit, dass Spiele heutzutage kaum noch das Gefühl geben, eine Waffe zu schießen oder ein Schwert zu schwingen. Wenn wir als schlechtes beispiel Call of Duty Dogs verwenden - alle Waffen fühlen sich wie Softguns an, mit null Einschlag hinter treffern. Gegner fallen einfach um - das macht keinen spaß. Als gutes Beispiel Dark Souls. Wenn man ein großes Schwert schwingt, und das einschlägt, dann ist es laut, es macht Krach, der Gegner reagiert auf das, und steht nicht nur einfach da und macht nichts. Ich schieße einen Gegner in Cod ins Bein und er rennt einfach weiter? Das macht keinen Spaß.


    300 soll kein guter Film sein :O Wie kannst du sowas nur sagen?! :D

    Zum Thema, God of War ist zwar unter anderem für Gewaltverherrlichung bekannt, aber das macht es nicht zu einem guten Spiel. Zu einem guten Spiel wird es aufgrund der schönen Spielmechanik, den pfiffig eingestreuten Rätseln und der Detailgetreuen Wiedergabe der griechischen Mythologie. Das viele Blut passt grade in dem Spiel irgendwie in zur Geschichte. Ohne fänd ich es jetzt aber auch nicht tragisch.

    Übermäßig viel Blut ist mittlerweile ja auch irgendwie ein Stilmittel. Warum es so oft genutzt wird kann ich nicht sagen. Vielleicht hat einfach irgendjemand damit angefangen und alle anderen sind nachgezogen. Wegzudenken ist 50 Liter Blut Mensch aber nicht mehr aus den Kinos.
  • ThunderRush schrieb:

    300 ist kein guter film.

    Doch ist er.
    _

    Zum Trefferfeedback kann man vllt auch noch ergänzen, das viele Spiele einfach keine guten Schusssounds haben. Das muss richtig schön knallen, wie bei Call of Duty 1 zb ! ;D
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • na ein glück, das IHR entscheidet, dass ihm der film gefällt ...

    Um halt reale Filme darzustellen, braucht man halt blut - ist kein blut da wenn man sich irgendwo verletzte, ist das doch total komisch
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    na ein glück, das IHR entscheidet, dass ihm der film gefällt ...


    Tun sie doch nicht. Er schreibt, dass es kein guter Film ist, sie schreiben, dass es ein guter Film ist. Warum sollte eins von beidem schlechter oder besser als das andere sein?`Oder war das "ihm" jetzt auf den TE bezogen? Wär aber iwie immer noch komisch.

    Ich finde auch, dass 300 kein guter Film ist. Mir gefällt aber auch der erwähnte Rest nicht ;D Blut war irgendwie zumindest bewusst nie ein Kriterium für mich, ob etwas gut oder schlecht ist. Es kann mit und ohne Blut gut, ohne oder mit Blut schlecht sein. Keine Ahnung, das Gesamtkonzept macht's halt.

    Man könnte sich jetzt lange irgendwelche Argumente überlegen, aber wenn solche Filme/Spiele jemandem gefallen, warum sollte er das begründen müssen? Meine Mom meinte auch immer, dass Leute, die sich sowas wie Hostel oder Saw ausdenken, alle krank wären - aber was wär denn, wenn alle "normal" wären?

    Und ich bin weiterhin der Ansicht, dass bei einem einigermaßen entwickelten und gesunden Menschenverstand weder der Gefallen an Ketchup noch an Pixelbrei einen "Schaden" hinterlassen, insofern halte ich das persönlich auch nicht für krank, selbst wenn es mir meist nicht sonderlich zusagt.

    /e
    Gut, ein bisschen am Thema vorbei, steinigt mich. Ich bin müde.

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nizio ()

  • Zu einer glaubwürdigen Darstellung gehört für mich auch Blut. Klar gibt es Filme und vor allem Spiele, die es übertreiben, aber gerade bei Shootern kommt es mir ganz enorm auf das "Treffer-Feedback" an, und dazu ist gerade auch roter Saft ein wichtiger Faktor. "300" mischt Mythologie mit ...na ja..Fakten..in einem kleinen Umfang..und das Resultat soll kein glaubwürdiger Film, sondern ein Actionstreifen mit hübscher Inszenierung sein - nicht mehr oder weniger..zumindest für mich^^
    youtube.com/channel/UChxbehgSU37UDLMH0ZSLE2Q <--- besucht mich doch mal :) Mitkommentieren - Mitmachen - Reinschauen :)!
  • THC schrieb:

    @Nizio
    Es gibt einen Unterschied zwischen:

    Ich finde XY ist gut/schlecht.

    und

    XY ist gut/schlecht.

    Danke.

    Denn nur weil er 300 schlecht findet, ist der Film nicht schlecht, sondern nur für ihn persönlich.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Habe letzens mal Spartacus angeguckt. Da kommt auch ab und an Blut vor (Achtung, Ironie).
    Finde es total überzogen. Blut ist ja in Ordnung, aber direkt Fontänen? Brauchts nicht wirklich.

    Aber um deine Frage mit dme Blut zu beantworten:
    Ja ich finde Blut macht Filme besser bzw. realistischer.

    In Herr der Ringe fließt kaum Blut wenn ich mich rechtt entsinne.
    Trotzdem sehr gute Filme. Man muss eben ein gutes Mittelmaß finden.
  • Verzeihung, dass ich annehme, mit Menschen zu reden die einen gesunden Menschenverstand haben und ich nicht zu jeder meiner Aussage "Ich denke" hinzufügen muss.

    Bzgl Topic...ist nichts viel weitergegangen, oder? Wir sind uns tatsächlich mehr oder wenig einig. Natürlich ist das nur meine Meinung.
  • karma schrieb:

    Habe letzens mal Spartacus angeguckt. Da kommt auch ab und an Blut vor (Achtung, Ironie).
    Finde es total überzogen. Blut ist ja in Ordnung, aber direkt Fontänen? Brauchts nicht wirklich.
    Spartacus lebt ja vom vielen Blut und der geringen Freizügigkeit. Vergleichbar mit 300, ich kann mir diesen Film mit wenig Blut und ohne abgetrennte Gliedmaßen einfach nicht vorstellen.
    Es gab mal einen sehr interessanten Artikel von der Gamestar zu diesem Thema. Die sind da auf das Ergebnis gekommen, dass Blut auch wegen seiner Bewegungen fasziniert (im Bezug auf alte Filme)und nicht nur wegen der Farbe, denn wenn Blut zu dunkel ist (was es ja im echten Leben ist), dann finden das Menschen schnell eklig und dadurch den Film schlechter.
  • ThunderRush schrieb:

    Verzeihung, dass ich annehme, mit Menschen zu reden die einen gesunden Menschenverstand haben und ich nicht zu jeder meiner Aussage "Ich denke" hinzufügen muss.

    Bzgl Topic...ist nichts viel weitergegangen, oder? Wir sind uns tatsächlich mehr oder wenig einig. Natürlich ist das nur meine Meinung.

    Das sollte man aber bei solchen Dingen schon hinzufügen.

    Es kann sehr wohl sein das du ihn auch objektiv schlecht findest. Wieso sollte man das automatisch ausschließen?

    Bei sowas sollte man schon erwähnen wie man es meint.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Ich gebe nur meinen Senf dazu, hab nicht alles gelesen.


    Das einem Szenen wie in Kill Bill gefallen wo sehr viel Blut spritzt hat einen ganz einfachen Grund. Weil es Unrealistisch ist.
    Wenn eine Folterszene zu realitätsnah dargestellt werden würde, würden die Menschen sowas abstoßend finden weil es eben zu sehr an der Realität ist.

    Die Zuseher wissen dass keine 10 Liter Blut als 2 Meter Fontäne aus einem Körper kommen und genau deswegen finden sie sowas toll bzw besser als wenn es eben realistisch dargestellt wird. Könnte dat noch genauer erklären aber soviel möchte ich gerade nicht wirklich schreiben :D
  • Habe das Gefühl, dass die Diskussion teilweise hinsichtlich dessen etwas abgetrifft ist, ob dieses oder jenes Spiel gut oder schlecht ist. Dies oben von mir waren aber auch nur Beispiele.
    Vielmehr geht es mir darum, warum viele Spieler "Blut" und damit einhergehende "Brutalität" "geil" finden?

    Dafür gibt es Unmengen an Beispielen! Es ist doch ganz klar zu beobachten, dass Spiele/Filme/Serien im Gegensatz zur Vergangenheit immer brutaler werden! Sinnlos brutaler! Im neuen Hobbit? - Warum müssen Orks geköpft werden? WARUM muss man aus nächster Nähe sehen können, wie dieses Wesen durch eine Klinge enthauptet wird?
    God of War... Da muss ich ja von im Prinzip derbst SINNLOSER Brutalität nicht viel reden. Auch neuere Spiele... Ryse: Son of Rome? Warum muss es diese unnötig brutalen Finisher Moves geben? - Ich kann's beantworten, weil's die Spieler geil finden. Zitat aus einem Let's Play "*leichtes Gelächter* "Boah sah das geil aus" :DDD*".
    Oder Killzone... Finisher Moves in denen den Gegner die Augen mit den Fingern eingedrückt werden, etc.

    Ich glaube ihr versteht worauf Ich hinaus will. Die Brutalität in Spielen nimmt allgemein EXTREM stark zu. Warum? - Weil die Spieler es "mögen"? Oder sehe ich das falsch? Aber warum "mögen" die Spieler diese sinnlose Gewalt?

    Hatte mit meinem Vater erst vor Kurzem eine Auseinandersetzung, der das einfach nicht versteht. Er ist der Meinung, dass das pervers ist, dass diese detailierte und klare Brutalität immer mehr in Szene gesetzt wird und, dass sowas doch nur kranke Menschen "schön"/"gut" finden können.
    Aber eig. ist es doch die große Mehrheit, die sowas "gut"/"schön" findet, sonst würden es ja nicht so viele spielen/gucken und geil finden?
  • Ich finde das in Spielen für Erwachsene wo geschossen wird oder gestochen, oder sonst wie verletzt wird, einfach Blut hingehört. Das hat nicht unbedingt was mit "geil" finden zu tun. Aber wenn ich meinen Gegnern, nehmen wir mal einen Soldaten, mit einem MG durchsiebe, dann hat der gefälligst auch zu bluten. Sonst komme ich mir schon ein bisschen verarscht vor. Er muss nicht gleich 100 Liter verlieren, aber ein bisschen rote Suppe gehört schon dazu. God of War hat es ja nicht mal nötig durch Gore-Effekte Aufmerksamkeit zu erregen. Ist auch so in seinem Genre ein ordentliches Spiel. Aber es reizt einen schon, wenn man hört, dieses oder jenes Spiel ist wegen seiner Gewaltdarstellung indiziert. Das macht einfach neugierig, oft ist das Spiel totaler Müll, aber der Reiz des "verbotenen" steigert sicher auch die Verkäufe. Egal ob Spiel oder Film.
    PROJEKTE

    NEWS
    Uncharted: The Lost Legacy
    Mass Effect Andromeda

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zeppyLP ()