RAID 5 für Aufnahmen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • RAID 5 für Aufnahmen

    Anzeige
    Hi,

    ich wollte mal fragen, ob RAID 5 für Aufnahmen geeignet ist. Außerdem würde ich gerne wissen, ob mein Mainboard (ASRock X79 Extreme4) RAID 5 mit 5 Festplatten (4 für Daten, eine für die Paritätsdaten) unterstützt.

    Grüße,
    Magogan

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Magogan ()

  • RAID5 würde ich persönlich nicht mehr über die Chipsatz-Controller laufen lassen, sondern eher über einen dedizierten RAID-Controller. Sonst belastet das die CPU meiner Meinung nach zu stark. Dazu gibt es hier auch einen sehr informativen und ausführlichen Thread: extreme.pcgameshardware.de/ssd…nd-software-raid-5-a.html

    Allgemein finde ich RAID5 aber auch ein bisschen überzogen, das ist eher für wirklich extrem sensible Daten sinnvoll, nicht für Rohaufnahmen die man nachholen kann.
  • Anzeige

    Julien schrieb:

    Trotzdem sind Let's Plays keine sensiblen Daten, die man unbedingt auf einem RAID5 sichern müsste.

    Na und? CPU-Last ist immer noch gegeben, wenn auf das Array geschrieben werden muss. Und wenn ich das auslagern und gleichzeitig die Geschwindigkeit erhöhen kann, dann mache ich das doch lieber so.
    Ich will aber keine 3 oder 4 Festplatten in ein RAID 0 packen. Und wie gesagt, in den 4 Jahren seit 2009 hat sich einiges getan und die Onboard-Controller sind vermutlich deutlich besser geworden.
  • Julien schrieb:

    Na dann mach es doch einfach. :rolleyes:
    Ich weiß nur immer noch nicht, ob der OnBoard-Controller auch RAID 5 mit 5 Festplatten unterstützt... Das müsste ich schon wissen, bevor ich mir die teuren Festplatten hole. Eine habe ich schon un 4 fehlen mir noch mit jeweils 4 GB für insgesamt 1200 Euro Oo

    Aber das kann eh noch dauern, bis ich mir das hole, weil sich das eigentlich erst bei 4K-Aufnahmen lohnt (da passen dann aber auch gleich bis zu 20 Stunden Aufnahme drauf) :D Ich wollte nur gerne wissen, ob das überhaupt mit meinem Mainboard möglich ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Magogan ()

  • DerET schrieb:

    Du willst übrigens laut deiner Beschreibung keinen RAID 5, sondern RAID 4.
    Ob dein Mainboard das unterstützt kannst du aber mal wirklich mal selbst nachschauen...
    Huch, ja natürlich werden die Paritätsinformationen verteilt auf allen Festplatten gespeichert. Das Detail habe ich wohl übersehen :D

    Ich habe schon selbst nachgeguckt, ob das Mainboard RAID 5 unterstützt, aber auf der ASRock-Webseite steht nicht, ob RAID 5 auch mit 5 Festplatten unterstützt wird, sondern nur, dass RAID 5 unterstützt wird.
  • mysteryworldlp schrieb:

    Von RAID sage ich mal nichts, weil ich davon kaum/gar keine Ahnung habe, aber ich glaube kaum, dass du 20 Stunden auf 4k hinbekommst, bedenke, dass DX Torydaten "nur" 2 TB groß werden können.
    Ich will ja auch kaum 20 Stunden am Stück aufnehmen, sondern würde dann nach 1h immer eine kurze Aufnahmepause machen ;) Es geht aber nicht nur darum, dass ich viel Platz brauche, sondern vor allem darum, dass ich eine sehr hohe Schreibgeschwindigkeit von ca. 300 MB/s brauche. Da würde zwar theoretisch auch ein RAID 0 mit 2 Festplatten reichen, aber dann habe ich wieder zu wenig Platz für die Aufnahmen. Und 4 Festplatten machen bei RAID 5 keinen Sinn, weil dann die Schreibvorgänge ineffizient sind, also lieber gleich 5 Festplatten und eine definitiv ausreichende Geschwindigkeit. Mit dem Enkodieren würde ich dann sowieso nicht hinterher kommen (zumindest dann, wenn ich genug Zeit zum Aufnahmen habe und im Voraus produziere), deswegen kann ich mir die Dateien für die Zeit aufbewahren, in der ich mich mehr auf das Studium konzentrieren muss - und sie dann enkodieren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Magogan ()

  • Das Board stellt 2x SATA 6Gb/s und 4x SATA II über den Intel X79-Chipsatz bereit. Ohne Gewähr, aber mein letzter Stand ist, dass man die Intel-Ports übergreifend für RAID nutzen kann - sollte technisch gehen. Zur Sicherheit kannst du da aber mal bei Intel oder ASRock direkt anfragen, oder in einem beliebigen Herstellersupportforum, ob das mit dem X79-Chipsatz geht.

    Grünes Licht gibt's von mir aber nicht. RAID-0 und 1 kannst halbwegs bedenkenlos über die üblichen Onboard-Controller laufen lassen - dafür müssen die nicht viel können und dazu gibt's auch wenig zu wissen. RAID-5 ist ... sehr gewagt, und das nicht wegen dem Leistungsverlust. Du schützt dich zwar vor dem Ausfall einer Platte (zumindest in der Theorie...), das Teil ist aber sehr empfindlich bei anderen Fehlern und kann dir zu nem Datenkiller mutieren - und hier gibt's wahrscheinlich keinen, der dir n zerfetztes RAID-5 wieder in Gang bringen kann. Ich halt das für so ungefährlich wie Russisch-Roulette mit vollem Magazin - lies dich da genau ein, ob du das wirklich so machen willst oder ob eine andere Strategie nicht besser geeignet wäre.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • Ich nutze nun aus persönlichen Gründen mittlerweile lieber Software RAIDs statt diese billig-Controller, aber zumindest die Software RAIDs kriegt man sehr schnell wieder in Gang und irgendwie kriegt man die sicher auch unter Windows zum Laufen...

    Verbraucht CPU wenn man Software RAID macht. Hardware RAID ist auf alle Fälle performanter und wahrscheinlich auch stabiler.

    Hatte es vorher auch als Software RAID, aber nun als hardware RAID und es läuft echt besser so und gefühlt auch stabiler als das Windows Ding.

    Eine SSD schreibt bei großen Daten auch unfassbar langsam.

    Naja die Samsung 840 Pro schreibt mit 520 mbyte/s. Das würd ich jetzt nicht als langsam bezeichnen. Natürlich muss die SSD aber auch am Chipsatz angebundenen SATA Controller sitzen. Im Falle Intel also am Intel SATA 3 Controller. Wenn du die SSD natürlich an einem anderen Sata Controller anschließt wie zb Marvell, isses kein Wunder das die langsam schreibt.

    Trotzdem ist fürs Aufnehmen HDD besser, da HDDs viel weniger kosten und es eher vertragen häufig beschrieben zu werden mit hohen Datenmengen, als eine SSD.

    Ich würd die Platten auch alle als RAID 0 laufen lassen. Höchste Schreibspeed und du musst deine verfügbare Speicherkapazitäten nicht für die Backup platten ade sagen.

    Ergo behältste deine volle Kapazität und hast maximale Geschwindigkeit.

    Ich weiß jetzt aber auch nicht in wie weit der SATA Controller bremst, denn ich vermute mal das die 6 GBit/s für den gesamten Controller gelten und nicht pro SATA Anschluss.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Mir würde RAID 5 trotzdem lieber, nur für den Fall, dass eine Festplatte mal den Geist aufgibt, was bei 3 Festplatten, die ich für ein RAID 0 mindestens bräuchte, wenn ich in 4K aufnehmen möchte, schon gar nicht so unwahrscheinlich ist. Dann lieber 4 oder 5 Festplatten und dafür darf dann auch mal eine ausfallen ohne Datenverlust.

    Macht denn ein RAID 5 mit 4 Festplatten Sinn? Da braucht man nämlich mehr Schreibzugriffe, um einen Block zu schreiben, da er ja nicht auf alle Festplatten gleichmäßig aufgeteilt werden kann, wie es bei einem RAID 5 mit 5 Festplatten der Fall wäre.