Hauppauge Capture und Fragen zu .ts-Dateien

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hauppauge Capture und Fragen zu .ts-Dateien

    Anzeige
    Guten Abend und noch ein frohes neues Jahr euch allen! :)
    Ich nehme meine PS3 Gameplays mit der HDPVR 2 Gaming und der Hauppauge Capture auf. Die Aufnahme selbst wird als .ts-Datei gespeichert. Ich habe die Möglichkeit, diese Datei mit Hauppauge Capture zu einer .mp4-Datei zu konvertieren. Diesen Konverter benutze ich aber nie, da die .mp4-Datei nachher nicht mehr zu gebrauchen ist. Die .ts-Datei enthält eigentlich die beste Qualität und das beste Ergebnis, nur leider kann ich in meinem Videobearbeitungsprogramm keine .ts-Dateien importieren. Ich verwende deshalb den MP4-Konverter von DVD Video Soft. Allerdings habe ich das Gefühl, das nach dem Konvertieren die Qualität der Aufnahme etwas nachgelassen hat. Durch Zufall wurde ich darauf aufmerksam gemacht, das dieser Vorgang nicht sonderlich gut sein soll und ich die .ts-Datei einfach in einen MP4-Container muxen kann. Wie genau soll ich das jetzt verstehen? Verliere ich beim Konvertieren im Gegensatz zum Muxen Qualität oder bleibt sich das gleich? Ich brauche eben eine .mp4-Datei zur weiteren Verarbeitung. Wie soll ich denn nun weiter vorgehen?

    Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.

    Mit besten Grüßen,
    Wossi
  • Hi, ich, bzw. wir nehmen auch immer unsere Lets plays mit einem Hauppauge auf. Mittlerweile machen wir es so, dass ich die erhaltenden .ts-Datein mit MeGUI und Avisynth encodiere, da ich durchs Fansubben sowieso schon vertraut damit bin. Es dauert zwar eine Weile, bis man sich damit zurechtfindet, aber ich will Avisynth nicht mehr missen, da ich damit auch gut deinterlacen kann, was einige Projekte bei uns bitter nötig hatten >.>
    Ein echter Hingucker:


    Ob alleine oder mit Freunden - Spaß muss sein!
  • Hey, danke für die Antworten. Ich habe die MP4Box GUI mal probiert: Das Programm hängt sich auf und funktioniert nicht mehr. Dann habe ich es mit MeGUI versucht und festgestellt, dass der ziemlich lange braucht und das ich das Ergebnis danach total vergessen kann. Da bin ich mit dem Konvertieren schneller - kann aber auch sein, dass ich da absolut nicht durchblicke. Jetzt habe ich noch bei Google gesucht und bin auf einen TSMuxer gekommen, der mir aber irgendwie nur eine .ts-Datei erstellt. Es tut mir echt leid, aber wieso muss ich so eine Wissenschaft aus der Sache machen?! Ich will doch nur ein Format zur weiteren Verarbeitung haben. Gibt es denn keine Software in die ich meine Datei laden kann - einen Button klicke und ich erhalte danach meine .mp4-Datei? Ich blicke da echt nicht ganz durch. :(
  • Sephie-chan schrieb:

    Hi, ich, bzw. wir nehmen auch immer unsere Lets plays mit einem Hauppauge auf. Mittlerweile machen wir es so, dass ich die erhaltenden .ts-Datein mit MeGUI und Avisynth encodiere, da ich durchs Fansubben sowieso schon vertraut damit bin. Es dauert zwar eine Weile, bis man sich damit zurechtfindet, aber ich will Avisynth nicht mehr missen, da ich damit auch gut deinterlacen kann, was einige Projekte bei uns bitter nötig hatten >.>


    Gerade bei Restorationen ist AVISynth in dem Punkt einfach unschlagbar. Und natürlich Fansubs sowieso. Einfacher gehts nicht mehr ^^

    Wossi schrieb:

    Es tut mir echt leid, aber wieso muss ich so eine Wissenschaft aus der Sache machen?!

    Eine Wissenschaft ist das eigentlich keines Falls. TS ist nun mal ein Container der nicht MP4 entspricht. In einen TS kann sich sowohl MPEG2 Material aufhalten als auch AVC Material. Und AVC Material kann man in MP4 Container legen. Gleiches Spiel für den Sound. TS kann AC3 oder gar DTS beherbergen. Kann MP4 nicht. TS ist für Verlustübertragung entwickelt worden für DVB Geräte. Im Sinne von jeglicher Übertragung die von Chinch ausgeht. Da Chinch Übertragung schon Verlustbehaftet ist, reicht meist auch schon ein Verlustformat aus um das ganze aus der Sicht der Quelle Lossless abzuspeichern. Dafür sind TS Formate gut.

    m2ts ist so ähnlich und wird bei BluRays angewandt, sowie von HD Sendern ausgestrahlt. Meist sogar mit Verschlüsslungen.
  • Als ich jetzt den MP4-Container vor mir hatte, konnte ich diesen mit dem Windows Media Player, sowie dem VLC Media Player problemlos abspielen. Sobald ich diese .mp4-Datei in mein Videoschnittprogramm lege, habe ich allerdings keinen Ton mehr. Das Programm YAMB hat mir aber noch eine .mp2-Datei erstellt, in welcher sich der Ton befindet. Ist das normal beim muxen?
  • @Shakur: Das mit der Asynchronität habe ich nur, nachdem ich die .ts-Datei mit Hauppauge Capture in eine .mp4-Datei konvertiert habe. Wenn ich die .ts-Datei mit YAMB muxe oder mit einem anderen Programm konvertiere, tritt dieses Problem nicht auf. Kann auch sein, das falsche Einstellungen verwendet werden.

    @Julien: Ich nutze bei YAMB die "erste Option" (Erstellen): MP4-Datei mit mehreren Streams erstellen... oder ist das die falsche Option?
    Die .mp2-Datei wird ja erzeugt, da diese dem Audiostream der .ts-Datei (bzw. des Containers) entspricht - ist diese .mp2-Datei jetzt qualitativ schlechter? Ich höre da nämlich keinen Unterschied.
  • Yamb läuft bei mir nicht, da kommt die Meldung:
    "yamb cannot find MP4Box. Please, provide a correct path in the Settings"
    Wie habt ihr das behoben?

    Edit: Problem behoben, aber mit Yamb ist es auch nicht Synchron. Wie auf dem Bild zu sehen, wie behebt man das?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Handicapped Gaming ()

  • Das liegt daran, dass mp2 als audioformat nicht in mp4 rein geht. Das müsste dann nämlich doch konvertiert werden. Hauppauge Capture kann auch nach AAC aufnehmen (Das würde in mp4 rein gehen), allerdings nur, wenn du dein Kommentar separat mit Audacity aufnimmst und nicht multiple Audiostreams verwendest.

    Könnte daran liegen. Dein Schnittprogramm (Erzähl uns doch mal welches) sollte allerdings den mp2 Sound auch als Quelle annehmen können, wenn es nicht von vorvorvorgestern ist. Alternativ halt wirklich nach FLAC / WAV konvertieren und dann ins Schnittprogramm laden.


    Aktuelle Projekte
    Mass Effect 2 | The Legend of Zelda: Skyward Sword
  • @Shakur: Bei YAMB gibt es auf der Website mehrere Downloads. Du solltest dir YAMB mit Installer runterladen, da ist MP4Box schon mit drin und dann klappt das auch.

    @Utgardus: Ja, das habe ich auch gestern gelesen, dass nur bestimmte Formate in einen MP4-Container passen und MP2 da leider nicht mit reinfällt. Die .mp2-Datei kann ich dann ganz normal im Schnittprogramm öffnen, aber ist es die gleiche Qualität wie eine MP3 oder sollte ich die dann doch zu einer .mp3-Datei konvertieren? Als Schnittprogramm nutze ich übrigens Adobe Premiere CS5 ;)
    Achso, die Capture Software kann auch AAC aufnehmen? Ich finde dazu aber keine Einstellungen und wenn es sich hierbei nur um den Kommentar handelt, dann bringt es mir leider nicht viel. Meinen Kommentar nehme ich sowieso mit Audacity auf. Es geht hier aber leider um den Ingame-Sound.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wossi ()