Tipps für Let´s Player bzgl. Rechtsform

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für Let´s Player bzgl. Rechtsform

      Anzeige
      Hi Leute,
      hier stelle ich euch verschiedene Rechtsformen und rechtliche Aspekte für eueren Youtube Channel dar(innerhalb Deutschlands).
      Ich bin kein Anwalt und habe hier meine Rechercheergebnisse zusammengestellt, sowie ein wenig meine Meinung einfließen lassen.
      Ich übernehme keine Haftung und gebe keine Garantie auf Richtigkeit.
      Für eine richtige Beratung wendet euch bitte an euren RA,Notar, Steuerberater nach eurer Wahl oder bei der IHK.

      Als erstes, braucht ihr - wie die meisten hoffentlich schon wissen- ein Impressum (bzw. Anbieterkennzeichnung), sobald ihr:

      -geschäftsmäßig handelt (monetarisiert)
      -journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote
      -Angebote, die nicht ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dienen (z.B. passwortgeschützt)

      (vgl. §5 TMG; §55 RStV)

      Also eigentlich immer sobald ihr etwas öffentlich auf Youtube stellt.
      Was in einem Impressum stehen muss, entnehmt ihr bitte den Gesetzestexten oder fragt euren Anwalt (alternativ könnt ihr einen Impressumsgenerator verwenden)
      Wenn ihr euch in einem Netzwerk befindet, könnt ihr evtl. deren Impressum übernehmen. Fragt aber bitte vorher nach!

      Falls ihr nicht eure Anschrift/Namen nennen wollt, könntet ihr einen Künstlernamen eintragen lassen/ euch einen Briefkasten/Telefonnummer etc. anmieten (näheres dazu findet ihr in folgendem Video )
      Auch auf einer SocialMedia Fanpage müsste das Impressum verfügbar sein.

      Bei Let´s Player Gruppen sieht es mit dem Impressum schon etwas schwieriger aus: Wer übernimmt die Haftung?
      Die GbR!
      Ihr fragt euch sicherlich "What?" ?(
      Mit dem Erstellen des Kanals und eurem gesetzten Ziel Youtube Videos zu produzieren habt ihr automatisch einen mündlichen Gesselschaftsvertrag geschlossen und eine GbR - Gesselschaft bürgerlichen Rehts- gegründet - Herzlichen Glückwunsch! 8)
      Sie zählt zu den Personengesellschaften und dass bedeutet ungefähr soviel wie, wenn ihr etwas falsch macht - z.B. kein Imressum habt und abgemahnt werdet- steht ihr alle bis zum Hals in der -sry- Scheiße, denn ihr haftet mit eurem Privatvermögen.
      ([url='' [url']http://www.impressum-recht.de/gbr-muster-impressum.html[/url]']Beispielimpressum für GbR[/url] )

      Falls ihr vorsorgen möchtet und euch doch vorher entschließt - äh Privatvermögenhaftung uncool!- gibt es Alternativen, einige hier vorgestellt (mit diesen Möglichkeiten ist das Monetarisieren legal):

      - Verein: Wenn ihr mindestens zu siebt seit und euer evtl. eingenommenes Geld für gemeinsame Unternehmungen rauswerfen wollt die richtige Sache für euch!
      Ihr müsst nach der Gründung zu jeder Zeit mindestens 3 Mitglieder haben. Ihr könnt ihn sogar als Minderjährige gründen( siehe Juraforum )
      Jedoch können sie keine Handlungen als Vorstand ausüben (bzgl. Haftung und Schadensersatz/ nur mit Einverständnis des Vormundschaftsgericht)
      Gründungskosten: ~ 20-150€ (vgl. Gutefrage.net )

      - UG(haftungsbeschränkt) /GmbH
      Gründung durch Einzelperson (oder mehr) möglich
      Mustersatzung bei bis zu 3 Gesellschaftern
      Gründung nicht durch Minderjährige möglich (bzw. nur mit Einverständnis des Vormundschaftsgericht)
      Gründungskosten bei der UG(haftungsbeschränkt) : Kapitaleinlage(mind. 1€/Gesellschafter) + ~170€ (Vgl. ) (ohne eigene Satzung/Beratung)
      Gründungskosten bei der GmbH: mind. 25.000€ Stammeinlage + Anwaltskosten für eigene Satzung (~ 1.000€) + Notarkosten (~200-250€) +
      Handelsregister(~160€) (Vgl. )

      Also ihr braucht aufjedenfall einen Erwachsenen euren Vertrauens.

      Wenn ihr alleine in einem Verbund (z.B. Netzwerk) arbeitet (also i.d.R. ohne Arbeitsvertrag), arbeitet ihr Selbstständig.
      Dafür benötigt ihr laut §14 GewO einen Gewerbeschein von eurem Ordnungsamt (Kosten: ~15-60€)
      Dies geht auch nur, wenn ihr volljährig seit (außer Einverständniss des Vormundschaftsgerichtes).
      Also wenn ihr monetarisieren wollt, bei keiner Firma arbeitet (z.B. Let´s Play Kanal xy UG), braucht ihr einen Gewerbeschein.
      (Dies braucht ihr auch, wenn ihr z.B. im Internet Geld verdienen möchtet über eure Homepage,Paidmailer etc.)

      Ich hoffe, dass ich euch hier einen kleinen Einblick geben konnte und hoffe, dass ich keinen Fehler gemacht habe(bitte mir kurz Bescheid geben).
      Über eine Bedankung würde ich mich sehr freuen.
      Liebe Grüße
      Lukas

      (Stand: 7.1.14 15:50)


      Quelle:
      anbieterkennung.de/gesetze.htm
      de.wikipedia.org/wiki/Impressumspflicht
      de.wikipedia.org/wiki/Rechtsform#Deutschland
      de.wikipedia.org/wiki/Gesellsc…_Rechts_%28Deutschland%29
      de.wikipedia.org/wiki/Verein#Eingetragener_Verein
      youtube.com/user/KanzleiWBS
      recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=20&t=222399
      de.wikipedia.org/wiki/Gewerbea…eanmeldung_in_Deutschland
      gewerbe-anmelden.info/gewerbeschein/minderjaehrige.html
      + Quellen siehe Text

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lustigo () aus folgendem Grund: Klammern

    • Anzeige
      §5 TMG:
      "(1)Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige[...]folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten:"

      Und in deinem Video geht es NUR um die STEUER, nicht um TMG,RStV oder BGB.
      Nur EStG
      Zu Steuern habe ich kein Wort verloren.

      Und meine Rede war das monetarisieren: da ist man selbsttändiger Youtube Partner und braucht daher einen Gewerbeschein.
      Falls man in einem Netzwerk ist, kann es sein, dass die einen einstellen. Da hab ich ehrlich keine Ahnung.
      Und meine Rede war davon, dass man automatisch ein Gewerbe hat z.B. wenn man mit ein paar Leuten zusammen vorhat mit YT irgendwann Geld zu verdienen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lustigo ()