USB Interface Beratung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • USB Interface Beratung

    Anzeige
    Guten Abend Forum,

    ich bin auf der Suche nach einen passenden USB Interface mit einem sehr niedrigen Grund rauschen, es benötigt maximal 1-2 XLR Eingänge so wie eine 48 Phantomspeisung.
    Es sollte natürlich einen angemessenen Sound haben, aber ich glaube wen schon das Behringer Xenyx QX1002 USB einen Akzeptablen Sound mit sich bringt sollte das bei einem Interface von rund 200 Euro kein Thema sein oder ?

    Ich benötige das ganze nur für Vocal aufnahmen keine Instrumente freuen.

    Ich habe mir mehrere Produkte ausgesucht die nach meinem empfinden passen könnten, dennoch bin ich recht unsicher und hoffe auf ein Paar gute Ideen und eventuellen Erfahrungen mit den Produkten.
    Würde mich auch sehr über Audio - Video Demonstrationen.

    Ich habe vor meiner Erstellung des Beitrages mit dem Kunden Support von Thomann gesprochen und der Herr konnte mir zwar mit guten gewissen das http://www.thomann.de/de/steinberg_ur22.htm empfehlen, doch auf die Frage vom Grund Rauschen konnte er mir nicht mehr weiter helfen.

    Ich besitze ein Rode NT 2000
    thomann.de/de/rode_nt2000_grossmembran_kondensatormikro.htm



    Vorschläge :

    thomann.de/de/steinberg_ur22.htm
    thomann.de/de/presonus_audiobox_22vsl.htm
    thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2.htm
    thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i4.htm
    thomann.de/de/roland_ua55_quadcapture.htm



    Danke & Schönes Wochen Ende.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Blank ()

  • Erstmal danke für die Antwort oTe, Julien. !

    oTe : Mir ist aufgefallen das deine Stimme bzw. dein Sound bei hohen Tönen sehr ausschlägt, ich bin mir nicht ganz sicher ob das jetzt am Mic, popkiller, liegt ?
    Oder liegt es am Interface ? LG

    Julien : Bist du der Meinung das alle varianten die ich oben aufgelistet habe die gleiche Rausch "stärke" haben? Und wie weit bearbeitest du das Rauschen von deinem Interface.
    Ich kann mich glaube ich noch daran Erinnern das du dazu mal ein Video gemacht hast dennoch wäre es sehr nett zu wissen was du genau machst bzw. ob du überhaupt was machst.
    Wäre ja zu schön um wahr zu sein sich um das Rauschen gar nicht kümmern zu müssen ;)


    mfg

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blank ()

  • Anzeige
    Zumindest UR22, 22VSL und 2i2 rauschen allesamt nicht hörbar. Deswegen muss ich auch beim Rauschen nichts nachbearbeiten, ich mache nur Equalizer und Kompressor drüber, um mehr "Bums" zu haben. Aber Rauschen ist absolut kein Problem - und dürfte auch dank deinem NT2000 keines werden.
  • Blank schrieb:

    Erstmal danke für die Antwort oTe, Julien. !

    oTe : Mir ist aufgefallen das deine Stimme bzw. dein Sound bei hohen Tönen sehr ausschlägt, ich bin mir nicht ganz sicher ob das jetzt am Mic, popkiller, liegt ?
    Oder liegt es am Interface ? LG

    mfg


    Das hast du richtig erkannt, ich bin mit den Einstellungen auch noch nicht ganz zufrieden, hab den Inputregler wohl etwas zu hoch geschraubt, die Übersteuerunganzeige blinkt mir ne Spur zu oft.... Ich brauche Leider bei sowas immer etwas länger bis ich die Einstellungen so habe das es passt :(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oTe ()

  • Julien : Danke schön für die zufriedenstellende Resonanz :)

    oTe : Ist ja kein ding, dennoch würde mich es dann gleich Interessieren ob du die Hersteller Software benutzt oder mit anderen Programmen Arbeitest ?
    Ich bin mir zwar noch nicht ganz sicher ob eine Software die dazu gegeben wird mein Kaufmotiv beeinflussen könnte aber es wäre natürlich cool zu wissen ob sich die Software auch alltags tauglich anstellt.


    mfg
  • Was für die Audiobox 22VSL spricht: Da ist so ein Effektprozessor drin, da könntest du mit der Presonus-Software direkt live bei der Aufnahme diverse Effekte wie Equalizer und Kompressor anwenden (Rauschentfernung bestimmt auch, sofern du das gerne hättest). Falls du mal Livestreams ins Auge fasst, wäre das ein zusätzlicher Pluspunkt. ;)
  • Ich habe mal gehört das Effekte die vom Interface kommen das Rauschen verstärken, kannst du das bestätigen ? (Auch wenn es nur minimal ist?)

    Ja das ist natürlich Praktisch, so spart man sich eventuell das Nachbearbeiten oder sie vereinfachtes die ganze Geschichte etwas.

    Live Streamen würden ich sehr gerne aber bei einer läppischen Leitung von 50000 VDSL kann man das mit einem Externen PC zum vor Rendern vergessen ^^ (Meine Meinung :P)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blank ()

  • Blank schrieb:

    Julien : Danke schön für die zufriedenstellende Resonanz :)

    oTe : Ist ja kein ding, dennoch würde mich es dann gleich Interessieren ob du die Hersteller Software benutzt oder mit anderen Programmen Arbeitest ?
    Ich bin mir zwar noch nicht ganz sicher ob eine Software die dazu gegeben wird mein Kaufmotiv beeinflussen könnte aber es wäre natürlich cool zu wissen ob sich die Software auch alltags tauglich anstellt.


    mfg



    Also die Software beim UR22 ist schon recht heftig, es liegt ein code dabei für Cubase AI 7.0, hab es mal runtergeladen, hat 2,3 GB, und richtet sich ganz klar an Profis! Also nix für mich. Ich benutze weiterhin mein Audacity, das reicht für meine Zwecke.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oTe ()

  • Blank schrieb:

    Ich habe mal gehört das Effekte die vom Interface kommen das Rauschen verstärken, kannst du das bestätigen ? (Auch wenn es nur minimal ist?)

    Kann ich nicht bestätigen, weil ich die Software noch nicht ausreichend ausprobiert habe. Obli weiß dazu vielleicht mehr. Ich kann es mir aber auch nicht vorstellen, dass durch ordentlich eingestellte Effekte irgendein Rauschen erzeugt werden sollte. Ich glaube, die Umgebungsgeräusche von draußen dürften schlimmer sein. ;)
  • Hört sich ja alles recht Positiv an.

    Naja alles was weiter als 20-60 cm vom Mic weg ist hört man eigentlich nicht mehr, ich habe dennoch zur Sicherheit rund um meinen Tisch die thomann.de/de/the_takustik_san30_noppenschaumstoff.htm Platten verbaut. Dennoch muss ich gestehen bin ich noch nicht zufrieden. Bin am Überlegen ein Schweres Tuch (Teppich, Leinen) an der Decke zu befestigen das mich oder den Tisch Umschließt damit das ganze ein " Raum " bildet.

    mfg

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blank ()

  • Ich glaube ich bin gerade etwas verkeilt. Ich kann das Video nicht finden. ^^

    Würdest du mir das Bitte Posten, damit ich es mir Anschauen kann?

    Das aussehnen ist mir zum glück egal so lang es Praktisch ist und funktioniert ^^
    Ich merke hier mal kurz an das ich Bücher als gegen Gewicht für mein Mic nehme da es zu Schwer für mein Stativ ist xD

    Danke.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blank ()

  • Sehr interessant, ich sollte mir da auf jeden Fall noch mehr Gedanken machen.

    Aber da ich jetzt gleich Arbeiten muss sollte ich noch etwas Schlafen.

    Danke schon mal für die Schnelle und kompetente Hilfe, ich melde mich auf jeden Fall Später mit eventuell neuen Fragen.

    Wäre natürlich auch nice wen andere User mit einem ähnlichen oder dem gelisteten Interface Arbeiten und Ihren Senf dazu geben.


    Mfg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blank ()

  • Sooo, dann kann ich dir auch mal etwas Input geben. Aktuell hier stehen habe ich noch ein Focusrite Scarlett 2i2 und ein Steinberg UR22 und hab mich ein wenig damit auseinandergesetzt. Zudem lassen sich noch Rückschlüsse auf das 2i4 ziehen.

    Vorab, die nehmen sich extrem wenig. Du würdest tatsächlich mit allen glücklich werden. Dennoch gibt es kleinere Unterschiede, die vielleicht eher für das eine oder andere sprechen. Das Grundrauschen ist bei den 3 Geräten schon mal nahezu identisch und in normalen Anwendungen nicht hörbar. Das 2i4 enthält im Wesentlichen die gleiche Hardware wie das 2i2, bietet darüber hinaus allerdings 2 weitere Ausgänge (anscheinend eher für DJs interessant), einen Pad-Schalter - gerade für Schreihälse interessant, da ich sowohl das 2i2 als auch das UR22 bei 0 Verstärkung noch zum Übersteuern bringen kann, das UR22 sogar noch bedeutend eher als das 2i2 - und die Möglichkeit den PC-Sound und den eingehenden Mikrosound auf den Kopfhörern zu mischen. Beim 2i2 geht da nur Monitoring an und aus und das wars. Zudem hast du beim 2i4 noch MIDI-Anschlüsse, sofern das von Interesse ist.

    Das UR22 bietet ebenfalls MIDI-Anschlüsse und die Möglichkeit beim Direct Monitoring die Signale abzumischen. Zudem hat es noch die Möglichkeit mit 192 kHz aufzunehmen, also doppelt so viel wie alle anderen vorgeschlagenen Interfaces. Aber ich bin ehrlich, ich kenne niemanden, der das braucht oder tatsächlich nutzt. Im Musikbereich schwören immerhin manche auf 96 kHz wegen doppelten Ausgangsdaten für die perfekte Nachbearbeitung, aber selbst das ist schon eher selten. Im Privatbereich kenn ich niemanden - da setzen die meisten einfach darauf, in der Ziel-Rate aufzunehmen, um weiteres Konvertieren zu vermeiden.

    Wenn du Vocals sagst, meinst du dann auch abseits vom LPen Gesang? In dem Fall spielen die ASIO-Treiber noch eine wichtige Rolle. Nach meinen ersten Vergleichen kommt mir der Treiber vom Steinberg etwas stabiler vor. Ich kann niedrigere Buffergrößen verwenden, ohne Bufferloss zu bekommen, als beim Scarlett. Das kann aber auch immer Systemabhängig sein.

    Wenn du auch Gitarren mittels Pickup aufnehmen willst:
    Das Scarlett 2i2 hat zwar einen Schalter für High-Z-Signale, allerdings gibt es im Gerät einen Designfehler, so dass da kein angemessener Widerstand anliegt und Output-starke Gitarren extrem schnell - wieder auch ohne Verstärkung - übersteuern. Beim 2i4 hilft dagegen der Pad-Schalter, das UR22 macht mit dem High-Z-Schalter keine Probleme und das Roland hat ein vom Support bestätigtes Problem. Bei dem ist es wohl so, dass bei aktiviertem High-Z-Schalter ein 62 Hz Brummen entsteht. Beim Presonus habe ich bisher nichts dazu gelesen.

    Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter :D
  • Danke erstmal für diesen Ausführlichen bzw. Informativen Beitrag von dir, wenn ich mich nicht ganz Irre scheint die beste Resonanz beim UR22 stecken zu bleiben.


    Julien spiegelte seine Zufriedenheit mit der Audiobox 22VSL wider und brachte ein Paar gute Argumente sich für das Modell zu entscheiden.


    Jetzt gibt es natürlich die Apokalyptische Frage welches Modell für meine Zwecke am besten geeignet wäre.

    Obli : Um deine Frage zu beantworten, in welchen Bereichen ich den genau Arbeiten möchte ist wohl nicht ganz so einfach zu sagen. Ich bin mir nicht mal sicher ob im Bereich LP einstigen möchte, es gibt einfach schon genügen die in dieser Sektion Arbeiten und damit sehr erfolgreich sind. Auch ich stelle mir natürlich die Frage "JA" oder "Nein", was macht mich "besser" als ein anderer LPer und wie könnte ich in diesem Gebiet noch etwas erschaffen was Potenzial hat? Klar sagt man der Spaß sollte immer ein guter Begleiter sein dennoch möchte man ja auch was erreichen.

    Was ich auf jeden Fall weiß ist das keine Instrumente angeschlossen werden müssen, Gitarren so wie Schlagzeuge gibt es ja zum glück auch ohne Elektronik. ;).



    Ich habe mich auch einfach für das Forum hier entscheiden da ich der Meinung bin das man im Bereich LP ganz gute Informationen erlagen kann gerade im Themengebiet " Mic´s etc.".


    Ich hätte zwar die HW um ein LPer sein zu können genau so wie alle benötigten Programme und dementsprechende Erfahrung im Bereich, YouTube, Server, IT, Video Edeting, GFX, usw.
    Dennoch und das ist ein großes Problem bei mir möchte ich etwas erstellen, erschaffen, produzieren, was Potenzial und Qualität hat.

    Und nicht einfach un geplant mich auf das Video Machen Stürzen und hoffen das es irgend wie schon gehen wird. ( Ich hoffe das klingt jetzt nicht zu Arrogant.)

    mfg Blank.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Blank ()

  • Im Zweifelsfall würde ich mich eher an Obli halten, der hat das Wissen über Ton quasi mit Löffeln gegessen. :D Aber sagen wir es mal so: Wenn du die Wahl zwischen dem UR22 und der 22VSL hast, entscheidet eigentlich nur noch der Punkt der Live-Effekte. Willst du die haben? Dann nimm 22VSL. Brauchst du sie nicht? Dann sind beide Geräte gleichauf.