Videos - Wie gestalten ? (Themen)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Videos - Wie gestalten ? (Themen)

    Anzeige
    Wie gestaltet ihr eure Videos halt im Zusammenhang mit euren Themen usw. also ob ihr bei Themen die gerade aktuell sind oder spezielle Themen halt die z.B. nur mit PC´s zu tun hat oder eben nur auf das Spiel bezogen also nur Info´s über das Spiel bzw. nur die Story des Games aufgreift ?

    Wäre nett wenn ich hier paar konstruktive Antworten bekomme ! :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sam () aus folgendem Grund: Schriftgröße reduziert. Bitte nicht ganze Texte vergrößern.

  • Bei lustigen Adventures kommentiere ich sarkastisch den Plot, bei atmosphärischen unterstütze ich ihn. Bei RPGs kann man allgemein so viel scheiße labern :D da ist eigentlich alles erlaubt. Hab schon Leute gesehen, die dort einen Vlog drauß machen, ernste Themen anschlagen, das ganze wie ein Adventure angehen oder sehr viel Infos über das Game fallen lassen. Bei Jump&Runs hab ich nur meine Anfängererfahrung, da ich den Zeitpunkt für J&Rs ungünstig gewählt hatte. Ich hatte ein Spiel gewählt, was sehr schwer war und sehr oft mich gefordert hat und konnte mich deshalb nicht aufs Commentary beziehen. Ich würde heutzutage eher in Richtung gameplaybezogenes Kommentieren bei J&Rs gehen. Bei Horrorspielen unterstütze ich durch meine Ausdrucksweise die dunkle Atmosphäre und mache das LP grusliger als es ist :D Und bei Action-Adventures kommentiere ich alles gleichzeitig, weil das so ne Mischung ist. Da kann man skillen, Quests erfüllen, es gibt ne straffe Story, man hat Freiheiten, es gibt (gerade auch bei AC) J&R-Passagen, es gibt abundzu (Zelda) Rätsel, also ist es auch mein Lieblings-Genre.
  • Im Grunde kommentiere ich gameplaybezogen, es gibt aber oft Stellen wo Leerlauf herrscht. Dort versuche ich dann auch mal
    Themen abseits anzusprechen die direkt nichts mit dem Spiel zu tun haben, aber dennoch den Bereich Gaming nicht verlassen.
    Mir fällt es aber grundsätzlich leichter Spiele mit einer offenen Welt zu kommentieren als unter anderem lineare Spiele wie Jump n Runs.
  • Anzeige
    Ich hatte mir noch nie ein Thema oder Spickzettel zurechtgelegt.
    Ich rede einfach wild drauf los ohne mir irgendwelche Gedanken zu machen. Ich bekomme oft Kommentare das die Leute meine Spontanität so mögen :) Ich sage auch immer was ich denke und nehme eig. nie ein Blatt von dir Mund. Eben 100% echt. Nichts verstelltes oder so.

    Aber würde ich mir ein Thema zurechtlegen, dann würde ich wohl ein paar stichpunkte dazu aufschreiben die ich aufjedenfall loswerden wollen würde und diese abarbeiten.


    jop das wars ^^
  • So lange, wie mir etwas über's Spiel einfällt, wird darüber geredet. Ich fühle mich verpflichtet, zu erklären, was ich mache. Das nimmt mit zunehmender Episodenzahl ab. Ansonsten rede ich über alles, was mir gerad in den Sinn kommt. Themen zurechtlegen musste ich mir also noch nicht. Kürzlich hab ich über Apfelmuß geredet. Einfach so. :^^:
    Shure SM7b :love:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pesti ()

  • Meistens ist mein Commentary improvisiert. Ich beziehe mich viel auf das, was im Spiel passiert und manchmal fällt einem dabei ganz spontan ein Thema ein und ich rede darüber.

    Bei langwierigen Stellen überlege ich mir auch mal ein Thema, kündige an, dass ich darüber reden werde, improsiviere das aber auch...

    Ich könnte mir natürlich Notizen machen, aber ich will ja auch, dass es um das Spiel geht. Ich möchte auch einfach üben, freier und lockerer am Stück reden zu können, da ich doch leider noch recht oft den Faden verliere und dann eine Weile danach suchen muss.
  • Das ist ganz einfach.
    Machs wie du lustig bist, aber ansich würde ich sagen, dass man ein gleichgewicht zwichen dem Spiel gerede und andern sachen halten sollte.
    weil es ist langweilig wenn man nur über technische sachen redet und das spiel außeracht läst genauso wie wenn man die ganze zeit nur über das spiel erzählt, ich meine da müsste ja die ganze zeit was neues interessantes passieren.
    "Wenn wir die Wahrheit sagen, dann sind wir schlecht, irgendwo zwischen hart und ungerecht."
    Wir Sind Keine Engel

    ->Liste aller Projekte<-

    Zum Kanal des Todesengels
  • Ich spiele viele storylastige Spiele, da wird natürlich meistens über die Geschichte und wie ich sie erlebe/empfinde gesprochen. Wenn es sich ergibt, dann plaudere ich einfach drauf los. Was mich gerade so beschäftigt, wenn ich irgendwo etwas gehört/gelesen habe usw usw. Aber nun gut..ähm..ich bin ne Frau und die können sowieso reden wie ein Wasserfall und kommen von einem Thema zum nächsten. Das Klischee erfülle ich auf jeden Fall XD
    ☆:•´¯`•.♥ YouTuberinStreamerintypisches MädchenHonigkuchenpferdleise Tönegroße Klappeviel Herz ♥.•´¯`•☆
  • Ich spiele fast nur Spiele ohne Story und Themen sind da nicht so einfach zu finden, mag sich mancher denken. Das stimmt für mich aber absolut nicht, ganz im Gegenteil. Ich kann überhaupt nicht so viele Videos machen, wie es Themen gibt, über die ich sprechen kann und will. Ein Blick in die aktuellen Nachrichtenfeeds und ich habe mindestens 5 neue Themen. Eine Äußerung von einem NPC und es wird ein "Schwank aus meiner Jugend" getriggert. Ein Blick in die Kommentare der letzten Tage und es sprudelt nur so heraus. 5 Minuten im LPF und ich habe Material für 2 Wochen tägliche Videos.

    Kurz gesagt: Geh mit offenen Augen und Ohren durch die Welt, lass das Gehirn immer angeschaltet und sei neugierig, dann gehen dir die Themen nie aus. Ab und zu wiederholt man Themen vielleicht. Aber bei mir kommen dann zumindest ein paar neue Aspekte zur Sprache, die das Thema wieder in ein neues Licht rücken - oder auch nur neu ins Bewusstsein der Zuschauer.

    Bei einigen Themen, besonders wissenschaftlicher oder politischer Art, bereite ich mir ein paar Stichpunkte vor. Aber das ist selten, meist wird frei improvisiert. Aber darin habe ich eine jahrzehntelange Übung, schlecht vorbereitet sein konnte ich schon immer gut und mich dann raus reden noch viel besser :D
  • Das kommt bei mir ganz drauf an^^ Bei "normalen" Projekten wie aktuell Skyrim laber ich einfach spontan über alles, was mir zu den aktuellen Quests bzw. Ereignissen einfällt. Die wöchentliche Minecraftfolge wird komplett einem Thema gewidmet während ich munter in meiner Welt rumbaue (ähnlich wie ein Podcast). Und bei Horrorspielen schließlich (groooßer Teil des Kanals^^ Lieblingsgenre und so :p ) bin ich so oder so die ganze Zeit am Wimmern und Schreien, da komm ich zu keinem Thema :D Versuche auf jeden Fall die Atmosphäre zu unterstützen und das ganze nicht ins Lächerliche zu ziehen (außer das Game ist wirklich schlimm, dann muss Ichs machen um überhaupt weiterspielen zu können :p ).
    An Stellen an denen ich ausnahmsweise nicht abdreh quatsch ich dann wieder über das, was mir bezüglich der Geschehnisse im Spiel so in den Kopf kommt :)
    :thumbsup: Let's Plays allererster Güte! Witzig und unterhaltsam präsentiert! :thumbsup:
    -> http://www.youtube.com/user/DerOerdl

  • Es kommt immer drauf an welches Spiel ich spiele. Bei über 500 Folgen Guild Wars 2 KANN ich gar nicht mehr nur über das Spiel reden, ohne mich ständig zu wiederholen.
    Ich habe schon über Urlaube gesprochen, meinen Hund, Arztbesuche, allgemeine Erlebnisse. Was mir eben so in den Sinn kommt. Meistens erzähle ich aber Dinge aus meiner MMO-Geschichte oder frage die Zuschauer nach Themen. Dabei kam auch schon lustiges rum.

    Bei allen anderen Projekten, die nicht endlos sind, beziehe ich mich meistens auf das Spiel. Es sei denn mir fällt mal ein Anekdote ein.
  • Vorbereiten tu ich mich eig. nie. Bisher habe ich nur 3 Projekte gestartet, aber mir sind ständig Themen eingefallen, die man abseits des Spiels besprechen kann. Als erstes erzähl ich über das Spiel, meine Erfahrungen etc. das füllt schonmal die ersten paar Episoden. Sonst rede ich meist spontan über Themen von A-Z los. Irgendwie klappt das immer wieder.^^