Sich selbst hören?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sich selbst hören?

    Anzeige
    Hallo,

    ich habe da gleich mal eine kleine aber für mich doch sehr wichtige Frage. Und zwar sollte man sich bei der Aufnahme eines Let's Plays selber hören um die Lautstärke eines Spiels besser anpassen zu können oder wie macht ihr das? Ich stelle mir das sehr schwierig vor wenn ich mich beim reden selber höre. Ich denke das würde mich ganz schön aus dem Konzept bringen. Andererseits frage ich mich was ist wenn ich nun 30 Minuten aufnehme und stelle danach fest, scheisse mein Gamesound ist viel zu leise oder zu laut?! Hoffe auf eure Ratschläge.

    Habe schon die Forensuche benutzt doch leider konnte es meine Frage nicht direkt beantworten, habe nur Fragen gefunden wie man sich überhaupt selbst hören kann =/
  • Mich würde es auch stören, wenn ich ich selbst noch im Kopfhörer hätte. Ich stimme den Sound halt grob ab und mixe es ja nachher eh noch gut zusammen, da kann ich Ingamesound und Kommentarspur perfekt abmischen. Das muss ja nicht beim aufnehmen schon perfekt sein :)
    ☆:•´¯`•.♥ YouTuberinStreamerintypisches MädchenHonigkuchenpferdleise Tönegroße Klappeviel Herz ♥.•´¯`•☆
  • Anzeige
    Ach so macht ihr das. Wollte Ingamesound sowie Mikrofon gleich mit Afterburner aufnehmen so das ich alles in einer Datei habe. Da ich zum Rendern nämlich MeGUI nutzen wollte wegen dem x264 Encoder und da noch nicht so richtig durchsteige wie ich mehrere Spuren aufeinander abstimme/hinzufüge, dachte ich sei es besser das alles in einer Datei zu haben. Dann werd ich mich mal schlau machen wie ich in MeGUI ne Video und Audiospur einfüge und dies dann miteinander abstimmen kann.
  • Gut das kannte ich jetzt noch nicht. Werde mir den gleich mal genau anschauen, leider muss ich jetzt aber auf die Arbeit. Werde mir das morgen mal inruhe anschauen. Das schaut vielversprechend aus =)

    Wenn ich dann aber 2 getrennte Tonspuren möchte, also einmal den Ingamesound und einmal die Voicespur, dann muss ich beim Afterburner in den Settings den Haken bei Mix multiple audiotracks raus machen, oder?
  • Ich finde es unglaublich wichtig sich selbst zu hoeren. Unangenehm wirds, wenn ich das nicht tue.
    Das liegt in erster Linie daran, dass ich geschlossene Kopfhoerer habe, die nach außen hin so stark
    abdaemmen, dass ich bei Stille meinen Herzschlag hoere.
    Aber auch so, ist das ne ganz normale Prozedur, die bspw. auch bei jedem vokalen Musiker, der auf
    der Buehne steht, zum Einsatz kommt. Sollten die mal nicht ueber ein inEar verfuegen, dann regeln das die
    Monitore vor ihnen..

    Wenn das Feedback der eigenen Stimme mit ner kleinen Latenz in die Ohren schallt, dann ist das natuerlich absolut stoerend und kontraproduktiv. Bei Uebertragungen in Echtzeit allerdings, finde ich das fast schon unumgaenglich.

    Ich nehme allerdings ebenfalls Moderation unabhaengig und separat vom Spielsound auf. Der Mix kommt im
    Nachhinein.
  • Das mit dem sich selbst hören wir ebenfalls in der Musik verwendet. Damit hört wie die Stimme in dem Moment klingt und kann diese dann anpassen.
    Ebenso wäre es bei einer Aufnahme. Wenn du dich selbst hörst, wirst du auch raushören wann du laut redest oder wann du leicht gelangweilt klingst.

    Man muss sich aber daran gewöhnen.
    Die Windows Funktion dazu ist jedoch nicht zu empfehlen, da diese verzögert ist und dazu als Sound Ausgabe zählt, sprich du hättest sie in der Audiospur vom Spiel.
  • Wenn man sich echtzeit selbst hört, klingt das nicht anders, als wenn man normal spricht, und da man sowieso am dauerlabern ist und die ganze Zeit inGame-Sound auf den Ohren hat ists auch nicht schlimm. Ich mach das und brauch das auch, weil ich mich gerne selbst höre, wenn ich aufnehme. Wie ein Monitor beim Gesang...
    Grüße, GLaDOS

    "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

    YouTube: Max Play

    Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
  • GLaDOS schrieb:

    Wenn man sich echtzeit selbst hört, klingt das nicht anders, als wenn man normal spricht, und da man sowieso am dauerlabern ist und die ganze Zeit inGame-Sound auf den Ohren hat ists auch nicht schlimm. Ich mach das und brauch das auch, weil ich mich gerne selbst höre, wenn ich aufnehme. Wie ein Monitor beim Gesang...
    Doch, es klingt schon anders. Wenn man normal spricht werden die Schallwellen über den Kiefer zu den Ohren übertragen, bei den Kopfhörern jedoch gelangen die Schallwellen direkt ins Ohr ohne den Umweg über den Kiefer.
    Was du wohl eher meintest ist das es nicht so ablenkend oder irritierend ist, wie man vielleicht am Anfang denkt ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kazu ()

  • Es klingt über Kopfhörer so oder so ganz anders, als man sich im Alltag selbst hört. Ein Equalizer etc. kann zwar die Stimme beschönigen aber das steht hier nicht zur Debatte.

    Ich selbst brauch einfach meine Stimme und höre sie dementsprechend auch über meine Kopfhörer. Am Anfang war es eine Umstellung aber hat nicht nur für LPs was gebracht, sondern auch die Akzeptanz zur eigenen Stimme weiter gebracht (gerade weil man einfach anders klingt).

    Aber hier denk ich liegt es auch im belangen des jeweiligen Spielers. Wenn man keine komplett abgeschirmten Kopfhörer hat, mag das gehen, aber sobald die Ohren von der Umwelt abgeschirmt ist, hört man sich selbst noch verfälschter als sonst und da sollte man sich vielleicht schon selbst hören. Ist aber jedem überlassen ;)
    Diese Signatur wurde entfernt, da gegen §5.7 und/oder §5.1e/f der Nutzungsbestimmungen verstoßen wurde.
  • Wickedz schrieb:

    Hallo Player w0n,

    genau das ist ja mein Problem, das es eine kleine latenz hat. Genau deswegen würde es mich ja aus dem Konzept bringen. Hast du eine Idee wie ich die Latenz weg bekomme? Wenn die stimme wirklich millisekundengenau in mein ohr kommt wie ich rede dann wäre das gar kein Problem für mich.

    Habe ein Headset und zwar das Logitech G35
    Dein Headset hat gar nichts damit zu tun. Entscheident sind - wie hier auch schon mal erwaehnt wurde - die Treiber deiner Soundkarte. Ein Audio-Transferprotokoll fuer Windows. Bei Soundkarten/Chips im sehr guenstigen Bereich, sind die Treiber meistens Schrott, wodurch - mal abgesehen von den bescheidenen Soundchips - diese Latenzen entstehen.
    Abhilfe schafft da in erster Linie die Anschaffung einer neuen Soundkarte. Dabei musst du nicht mal tief in die Tasche greifen. Fuer primaere LP-Zwecke und eben den Aspekt sich selbst latenzfrei hoeren zu koennen, bist
    du schon locker mit 20€ dabei.

    Alternativ koenntest du aber zunaechst die ASIO4ALL Treiber testen.
    Hier noch eine kleines Tutorial, was dir bei der Config helfen koennte, falls die Treiber nicht schon so greifen
    und du die Latenz senken kannst.
  • Danke für all die Antworten :)

    Das mit dem ASIO4ALL-Treiber muss ich mal ausprobieren aber ich glaube ich habe mein Fehler dank Kazu gefunden. Nämlich schrieb er ja
    ie Windows Funktion dazu ist jedoch nicht zu empfehlen, da diese verzögert ist


    und genau so habe ich das ja für Testzwecke immer gemacht weil ich es gar nicht anders kenne als durch Windows zu aktivieren und so hatte ich den Effekt mit der Latenz. Das war mein großer Fehler. Ich nehme an wenn ich den ASIO4ALL Treiber Installiere ist dort in der GUI von ASIO4ALL auch eine Funktion fürs Abhören?
  • Kazu schrieb:

    GLaDOS schrieb:

    Wenn man sich echtzeit selbst hört, klingt das nicht anders, als wenn man normal spricht, und da man sowieso am dauerlabern ist und die ganze Zeit inGame-Sound auf den Ohren hat ists auch nicht schlimm. Ich mach das und brauch das auch, weil ich mich gerne selbst höre, wenn ich aufnehme. Wie ein Monitor beim Gesang...
    Doch, es klingt schon anders. Wenn man normal spricht werden die Schallwellen über den Kiefer zu den Ohren übertragen, bei den Kopfhörern jedoch gelangen die Schallwellen direkt ins Ohr ohne den Umweg über den Kiefer.
    Was du wohl eher meintest ist das es nicht so ablenkend oder irritierend ist, wie man vielleicht am Anfang denkt ^^

    Das weiß ich auch, dass es im gesamtpaket anders klingt. Aber hier gings doch um Latenz und, wenn du keine hast, dann ists nicht viel anders, als wenn man sich normal sprechen hört...
    Grüße, GLaDOS

    "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

    YouTube: Max Play

    Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
  • Muss jetzt nochmal blöd fragen.

    Habe nun den ASIO4ALL-Treiber Installiert weiß aber nicht so recht weiter. Wenn ich die Windows eigene Abhör Funktion nutze, höre ich das es mit derlatenz schon etwas besser ist aber immer noch vorhanden, wie ja auch Kazu sagte, dass dies dafür nicht geeignet ist. Habe dann Audacity Installiert und da mal eine Testaufnahme gemacht mit angeschaltetem Loop also das meine Stimmte durchgeloopt wird aber auch da hab ich eine kleine Latenz. Nachdem ich Google nutzte habe ich raus gefunden das Audacity den Asio4All aus Lizenztechnischen gründen gar nicht Unterstützt.

    Nun wäre meine Frage an euch, gibt es ein Programm welches ihr mir empfehlen könnt um meine eigene Stimme zu hören welches auch Asio4All unterstützt?