Großmembran Mikrofon - Verbesserungsmöglichkeiten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Großmembran Mikrofon - Verbesserungsmöglichkeiten

    Anzeige
    Heyho!

    Ich habe seit geraumer Zeit ein T.bone SC1100 an einem M-Audio Fast Track angeschlossen. Ich bin damit soweit zufrieden was Teamspeak anbelangt. In Aufnahmen bin ich aber meist etwas "aufgeregt" und neige dazu etwas unverständlich zu reden bzw durch den mund zu atmen was man dann doch hören kann. Mein T-Bone ist an einem Milenium stativ "längst" gehängt, da das stativ mit dem gewicht nicht wirklich klar kommt, wennn ich es gerade aufstelle.

    Was die einstellungen am mikrofon anbelangt sind sie wie folgt:

    Auf diesem screen zu sehen:
    musik-service.de/out/pictures/…oduct/1/395776916_i00.jpg


    ist meine einstellung ganz rechts auf dem O

    Zu der anderen einstellung finde ich leider keine Bilder. Aufjedenfall ist auf der unterseite noch ein gerader strich und ein gerade strich welcher dann eine kleine welle macht. Auf letzterem steht es.

    Der abstand zu meinem Mund wird wohl so 5cm ab dem popschutz sein, da es, wenn ich weiter nach hinten gehe doch recht im Bild steht.

    Grundsätzlich würde mich hier schon interessieren was dort die optimalen einstellungen wären, wie man es plazieren sollte und was man sonst noch machen kann um die aufnahme quallität optimal zu bekommen ohne im nachinein noch mal mit audacity drüber zu müssen.

    Mein aufnahmeprogramm bietet einen schwellwert filter an. Dieser ist für mich leider nicht so optimal einstellbar, da das mikrofon eben recht nah an meiner tastatur ist, so kommt es auch mal vor das ein laut der leiser ist verschwindet damit eben keine tastendrücke zu hören sind.

    Ich bin für alle ratschläge sehr dankbar !

    Edit:

    als beispiel hätte ich diesen letsplayer:

    youtube.com/watch?v=NVCSRwN-iec


    Er hat auch ab und an atemgeräuche drin und auch mal .. nennen wir es zungen schnalzen was aber nicht störend ist, ich finde es sehr angenehm das es nicht so 100% beschnitten wirkt. Hingegen sind diese geräuche leiser als seine stimme an so eine qualität würde ich auch gern ran kommen. Ich habe zwar nicht eine solch tiefe stimme aber so in die richtung wäre recht angenehm.

    Edit: Ich habe es jetzt doch senkrecht gerichtet bekommen und das ganze klingt soweit recht angenehm, ich habe nun einige videos zur nachbearbeitung in audacity gesehen und habe nun ein weiteres problem. Ich nehme mit Open Broadcaster Software auf welche eig. ein streaming programm ist aber da es dort unter anderem einen lautstärke filter gibt würde ich davon ungern weg. Der gamesound ist nun aber logischerweise auf der selben spur wie teamspeak und meine stimme. Gibt es da irgend eine alternative oder kommt nur das aufnehmen der stimme mit audacity in frage?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Aeciid ()

  • Uh, viele Fragen. Ich hoffe, ich kann ein paar davon beantworten. ;)

    Das O, auf dem dein Mikrofon gerade steht, bedeutet Kugelcharakteristik. Das Mikrofon nimmt also vorne, hinten, links, rechts, oben und auch unten so viel wie möglich auf. Ist vielleicht nicht so optimal, wenn du nur von einer Seite sprichst. :P Also schalte mal lieber auf Niere um, das ist quasi das unten eingedellte O. Müsste die mittlere Position sein.

    Der andere Schalter ist die Bassdämpfung oder Hochpassfilter. Da werden alle Frequenzen unterhalb 100Hz um meistens 10dB abgesenkt, was manchmal gegen Windgeräusche helfen kann, allerdings (und das scheinen manche immer noch zu denken) nicht gegen Plosionslaute hilft. Also den Schalter hier auf der geraden Linie belassen, da ist der Klang unverfälscht und original.

    Was die Positionierung angeht, ist es eigentlich egal, ob das Mikrofon aufrecht, längs oder verkehrtrum hängt. Die Hauptsache ist, dass du in die offene Seite der Kapsel reinsprichst (bei Niere ist das dort, wo der Schriftzug sich befindet). Fünf bis zehn Zentimeter Abstand sind in Ordnung für einen ordentlichen Nahbesprechungseffekt, und wenn du das Mikrofon ein bisschen seitlich von dir hängen hast, solltest du auch kaum Probleme mit Plosionslauten haben.

    Diese eingebauten Noisegates gegen Tastaturgeräusche finde ich persönlich Schrott. Wenn überhaupt, dann würde ich sowas nur im Nachhinein machen, wo du wenigstens die Kontrolle darüber hast, was gefiltert wird und was nicht. Aber wenn du eine Software für dich entscheiden lässt, was wichtig ist und was nicht, dann ist klar, dass ab und zu mal leisere Wörter verschluckt werden. Mein Rat: Lass das weg, nimm lieber die Klickgeräusche hin - oder mach es per Nachbearbeitung.

    Mit OBS aufzunehmen ist natürlich nicht optimal, besonders was die Nachbearbeitung angeht. Wenn du das wirklich konsequent weiterverfolgen willst, wäre ein anderes Programm definitiv anzuraten. Ob jetzt Audacity+OBS oder gleich Dxtory, damit du nichts mehr synchron anlegen musst, ist dir selbst überlassen.

    So, das sollte es erst mal gewesen sein. :D
  • Hey Julien,

    Vielen dank für die tipps. Ich habe mich mit dem filter wohl etwas falsch ausgedrückt, da der hauptgrund mehr darin liegt das grund rauschen zu ignorieren als die tastatur geräusche.

    Ich habe mir nun den MSI Afterburner geladen bei diesem bekomme ich 2 tonspuren. Einmal den Systemsound und 1mal mein mikrofon auf Links. An den gedanken die mik spur zu kopieren und auf rechts zu drehen, dies dann als wmv zu renden, in audacity nach zu bearbeiten und wieder drauf zu legen kann ich mich gewöhnen, da die synchonität schon gegeben ist. Das einzige was mich dort aktuell nur etwas stört ist die tatsache das ich keinen alternativ regler für mic und systemsound habe wie z.B in OBS. Das was ich so gehört habe klang ganz okay von der lautstärke nur habe ich irgendiwe ein sagen wir mal überempfindliches system. Manche programme stehen im windows lautstärkemixer auf 3% und sind normal laut. Im vergleich zu den 3% sind 100% aber nicht 97% lauter wie 3% daher fällt es mir etwas schwer das ganze so anzupassen, das mein together partner im teamspeak laut genug ist und der spielsound auch laut genug ist. Es wäre halt schön wenn es da ein programm gäbe das gute bildqualität liefert und mir 2 tonspuren bringt sowie einstellungsmöglichkeiten für die lautstärke gibt bzw. genau das an lautstärke aufnimmt, was ich auch höre.
  • Auch Rauschunterdrückung während der Aufnahme finde ich unnötig. ;) Alles, was du nicht selbst nachträglich kontrollieren und eventuell rückgängig machen kannst, ist in meinen Augen zu risikobehaftet.

    Du "renderst" deinen Ton als WMV? :huh: Oder meintest du WAV? Das wäre in Ordnung, WMV ist Käse.

    Als Programm würde ich dir Dxtory ans Herz legen. Bis zu acht Tonspuren, alle separat einstellbar (du könntest sogar dein Mikrofon direkt in Mono aufnehmen, wärst also auf beiden Seiten zu hören) und du könntest mit Virtual Audio Cable sogar deine Teamspeak-Kollegen in eine separate Spur aufnehmen, um auch dort das Maximum rauszuholen. :)
  • Anzeige

    Julien schrieb:

    Du "renderst" deinen Ton als WMV? Oder meintest du WAV? Das wäre in Ordnung, WMV ist Käse.

    Zumal WMV für video ist wenn audio dann WMA.. ist aber genauso käse ^^
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP
  • dann als .. mp3 ?

    das problem an Dxtory ist, das ich bei vielen spielen in alpha / beta phase runtime error bekomme.

    Ich habe mir nun mal die neuste test version geladen. Gibt es denn schon ein tutorial zu der ts3 extra tonspur aktion mittels Virtual Audio Kabel?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Aeciid ()

  • Bloß nicht als MP3. :P Warum nicht WAV? Da hast du wenigstens keinen Verlust. Wenn du dir schon solche Gedanken um den Klang machst, dann solltest du auch darauf achten, so wenig Qualität wie möglich zu verschwenden.

    Die Runtime-Fehler könnten mit falschen Einstellungen zu tun haben, eventuell liegt das nicht mal an Dxtory selbst. Das ließe sich aber bestimmt alles klären.
  • Solltest du die Tonspur dauerhaft speichern wollen, wäre es nicht verkehrt hier eine 320 kbps mp3 zu nutzen.. Der Qualitätsverlust ist so gering, dass wird keiner (sic!) bemerken. Du hast ja nicht nur deine Stimme sondern auch ingame Sound. Da verlierst du durch rauschunterdrückung mehr :)
  • Auf die schnelle habe ich jetzt nur videos zu sound bots im ts3 gefunden wenn ich teamspeak in kombination mit virtual audio cable eingebe. GIbt es hier einen guide der auf das wesentliche reduziert ist? 17 Minuten videos die 2 Minuten dinge erklären machen mich langsam verrückt !
  • Akohn schrieb:

    Solltest du die Tonspur dauerhaft speichern wollen, wäre es nicht verkehrt hier eine 320 kbps mp3 zu nutzen..

    Doch auch dann, da gibt es bessere Formate wie AAC oder Vorbis die mit weniger Bitrate auskommen für die gleiche Qualität (Effizientere Codierung)
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Akohn schrieb:

    Solltest du die Tonspur dauerhaft speichern wollen, wäre es nicht verkehrt hier eine 320 kbps mp3 zu nutzen..

    Doch auch dann, da gibt es bessere Formate wie AAC oder Vorbis die mit weniger Bitrate auskommen für die gleiche Qualität (Effizientere Codierung)
    Des mag sein, aber dieses ewige "Die Qualität nimmt ab" blabla geht mir jetzt schon auf den Sack.. Die Leute tun so, als wären die Viewer Enthusiasten, die ihre Lets Plays auf der Hifi-Anlage im Wert von mehreren Tausend Euro hören... Das ist kein professioneller Anspruch sondern lächerlich. MP3 ist verlustbehaftet, aber vollkommen in Ordnung für Lets Plays, die am Ende von 10€ Lautsprechern von Logitech am PC gehört werden... Dass es dann noch effizientere Formate geben mag, ok. So tief steck ich nicht drin, da mich dass dann doch nicht so interessiert. Und schlag auf mich ein, ich werde mir keinen Großmembraner kaufen, solange mein billigheadset reicht.
  • Ich nutze FLAC. (Verlustloskompression)

    Bedenke das youtube auch nochmal neu codiert.

    Youtube benutzt ebenfalls das effizientere AAC.

    Und es ist zudem mehr Verlust wenns MP3 -> AAC ist, als wenn du AAC -> AAC hast.

    Denn bei ersterem haste die MP3 + AAC Kompressionsverfahren beidermaßen drin. Sprich nicht an den gleichen Stellen angesetzt, sondern sogar verschiedene Arbeitsweisen von Codecs die drauf lasten.

    Ist ja jetzt auch nicht so der riesen Aufwand die Codecwahl anders zu treffen, das ist ja ein bloßes umstellen und kein zeitlicher Mehraufwand. Von dem her isses ja egal mit was die Zuschauer hören, da kein Mehraufwand, wenn man es besser macht.

    Und schlag auf mich ein, ich werde mir keinen Großmembraner kaufen, solange mein billigheadset reicht.


    Billigheadsets reichen nicht.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Gab schon schlimmeres, da haste Recht. Aber deine Stimme wäre enorm ausbaufähig wenn du ein Großmembraner hättest, das glaub ma.

    Du hast eines der Stimmen wo der Großmembraner dich deutlich! besser klingen lassen würde.

    Es fehlt bei einem headset einfach totalst an Volumen. Die sind viel zu sehr mittenlastig. Kein Hochton, kein Tiefton. kein klanglicher Volumen.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Es geht doch überhaupt nicht darum ob es bei der Mehrheit der Viewer was bringt... Es geht darum, dass man ohne wirklichen Mehraufwand (das bisschen Uploadzeit jetzt mal rausgelassen) bessere Qualität haben kann. Sowohl für den eigenen Anspruch, also auch für Nutzer die es eben hören können.
    Wenn es doch so einfach besser geht, warum dann nicht auf besser machen? Das ist der springende Punkt. Selbes Prinzip bei bitratenbasiertem Encoding. Vielleicht reicht das für die Masse der Viewer aus. Vielleicht interessiert sich da halt echt kein Schwein für, aber warum denn schlecht machen wenn es ohne Mehraufwand besser geht? Das wird hier im Forum schon seit Jahren gepredigt, und bisher hat noch keiner ein gutes Gegenargument gefunden, einfach weil es keins gibt.
  • Zumal man so eher sogar Dateigröße einsparen würde - eben weil sie ja effizienter sind und man weniger Bitrate fürs selbe brauch.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Die Frage ist immer, wie viel möchte ich in etwas investieren, dass keinen Profit verspricht. Und nein, ich werde nicht darauf setzen, dass ich in 3 Monaten 30000 Abonnenten habe, damit sich das monitarisieren lohnt.

    Lass YouTube doch nochmal kodieren - was bringt mir das ganze, wenn ich am Ende über einen minderwertigen Lautsprecher gehört werde. Und davon kannst du in 99.9% der Fälle ausgehen. Und im letzten .1% muss das Ohr so "geschult" sein, dass es den Unterschied auch noch raushört - und zwar mit dem Spielsound, der das ganze untermalt. Ich wette zwischen Flac und 192 Kbit mp3 werden die meisten ohnehin keinen Unterschied raushören, dann das ganze noch mit Spielsound untermalt... Nope, irgendwann hörts auf. =)

    Qualität in allen Ehren - wer den Anspruch an sich stellt, sehr gute Arbeit abzuliefern, der kann das gerne auch machen, aber pauschal sagen, dass verlustbehaftete Formate überhaupt nicht gehen, ist einfach nicht okay. Ich denke, dass man sich durchaus auch mein LP anhören kann, ohne dass man durch die Qualität der Video/Audiospur schmerzen bekommt.



    MOMENT:

    AAC stand erst nach meinem Post zur Debatte... Zuvor wollte man dem TE klar machen, dass FLAC oder WAV notwendig sind. Das mp3 nicht ideal ist, mag ja sein - aber direkt auf verlustlose Formate zu verweisen halte ich für falsch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Akohn ()

  • Akohn schrieb:

    aber direkt auf verlustlose Formate zu verweisen halte ich für falsch.

    Das wird gemacht, falls die Datei nochmal in eine NLE kommt oder einem anderweitigen Programm was auch nochmal wieder Audio neu codiert.

    Da isses dann schon richtig wenn man in WAV speichert ^^

    Die Frage ist immer, wie viel möchte ich in etwas investieren, dass keinen Profit verspricht. Und nein, ich werde nicht darauf setzen, dass ich in 3 Monaten 30000 Abonnenten habe, damit sich das monitarisieren lohnt.


    Warum muss sich immer erst etwas lohnen?
    Sind deine jetzigen Zuschauer dir mehr Qualität nicht wert?

    Die Wahrscheinlichkeit das mehr Zuschauer kommen kann ja im Idealfall sogar paar Prozente steigen, wenn man direkt auf besseres Equipment setzt.

    Lass YouTube doch nochmal kodieren - was bringt mir das ganze, wenn ich am Ende über einen minderwertigen Lautsprecher gehört werde. Und davon kannst du in 99.9% der Fälle ausgehen. Und im letzten .1% muss das Ohr so "geschult" sein, dass es den Unterschied auch noch raushört - und zwar mit dem Spielsound, der das ganze untermalt. Ich wette zwischen Flac und 192 Kbit mp3 werden die meisten ohnehin keinen Unterschied raushören, dann das ganze noch mit Spielsound untermalt... Nope, irgendwann hörts auf. =)

    FLAC ist jetzt auch nicht gerade so massiv groß. Den Haupt Dateigrößenanteil macht doch eh das Video aus und nicht Audio. Warum dann auf MP3 setzen?
    Und den Unterschied zu nem Großmembraner vs Headset hörst du auch mit schlechten Lautsprechern und doppelter Lossy Kompression noch.

    Ich denke, dass man sich durchaus auch mein LP anhören kann, ohne dass man durch die Qualität der Video/Audiospur schmerzen bekommt.

    Das schon, aber wie gesagt, bereits mit 'nem Großmembraner steckt jede Menge potential in deiner Stimme, die du gerade schön im Headsetmikrofon in den Wind schießt. Da das doofe Ding halt nur Mitten liefert - das typische Problem eines headsets.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7