Schneideprogramm?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schneideprogramm?

    Anzeige
    Hallo Leute,

    ICH habe eine etwas kompliziertere Frage, nämlich: Ich suche ein Schneideprogramm, mit welchem ich zu meiner Aufnahme, meine Audiodatei von Audacity hinzufügen kann, dazu noch mein intro, und eine Scene als Anfang. Das Problem dabei ist, das die Datei danach erst gerendert werden soll, also ohne rendern abgespeichert werden soll, da ich sie im Nachhinein mit Handbrake noch rendere. Folglich sollte das Programm die zusammengeschnitte Datei NICHT rendern/verändern.

    Hoffe ihr könnt mir helfen, verzweifle fast :/

    LG Thunder :)
  • Das wäre mit MkvMergeGUI machbar, allerdings ein bisschen umständlich. Du müsstest die Tonspuren manuell in Audacity mischen, dann zur Videospur muxen und dann noch Intro und Anfangsszene hinzufügen - und diese müssten exakt (exakt!) dieselben Dateieigenschaften haben.
    Effizienter wäre es, wenn du all das mit MeGUI erledigst. Mit AviSynth könntest du nämlich alles in einem Rutsch machen, sowohl das Mischen der Tonspuren als auch das Einfügen des Intros und ganz besonders die beste Kodierung am Ende. Da wärst du nicht mehr auf HandBrake angewiesen.
  • Mein Problem is halt, das mein Internet sau lahm ist, und ich schon alles in handbrake eingestellt hab, dass es die quali/größe sache stimmt.. (6k...)
    Dazu käme noch, ich kenn mich mit den sachen nicht aus d.h. ich werd wohl tausend fehler machen Tutorialoder so gibts da bestimmt :p.
    Danke schon mal für die Antworten ^~^
    Lg Thunder
  • Thundersteam schrieb:

    Mein Problem is halt, das mein Internet sau lahm ist, und ich schon alles in handbrake eingestellt hab, dass es die quali/größe sache stimmt.. (6k...)

    Mit MeGUI könntest du die Einstellungen noch mal ein bisschen verfeinern und verbessern. ;) Ergebnis wären gleichbleibende Qualität und eine noch kleinere Datei. Oder aber eine gleich große Datei und noch bessere Qualität.
  • Uii noch kleiner ;) *-*
    Das wäre ziemlich gut c:
    Und ehm, gibts da irgendwie so grund einstellungen oder so? :D
    Kannst mir ja mal einen Link schreiben oder soo :)
    Ach ich hab noch eine Frage nebenbei, ich weiß nicht ob ihr wisst, was ich meine, doch ich habe schonmal in einem Video gesehen, z.b. da ist jemand gestorben dabei weggeflogen ( :D) und hat das dann in Zeitlupe gemacht und mit Musik unterlegt, wie geht so etwas? :o
  • Wichtige Tutorials und Programme wären die hier:
    [ Video-Tutorial ] MeGUI -- x264 - bester Encoder, beste Videoqualität auf Youtube ;-)
    [ Text-Tutorial ] SagaraS Scriptmaker (GUI)

    Was meinst du jetzt genau? Zeitlupe und Musik? Das ist auch machbar, allerdings mit den Skripten vielleicht etwas aufwändiger. Da würde ich doch eher ein Programm mit Timeline bevorzugen, allerdings kosten die auch wieder.
  • @Julien Dankeschön, werde mich morgen damit mal auseinander setzen.^^ch meinte, das Bild war schwarz-weiss in Zeitlupe und es spielte musik, nach der musik/Zeitlupe wiederholte sich die Szene, jedoch normal ohne zeitlupe , schwer zu erklären^^

    Edit: Macht es einfach so einfach wie möglich, kenne mich in dem Gebiet kaum aus, auch wenn es sehr interessant klingt^^ Am besten wäre natürlich iwas wo ich nur Sachen einstellen muss, und nicht Skripte selber erstellen sollte. C:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thundersteam ()

  • Brakhet schrieb:

    Was denkt ihr ist der einfachste Weg? Avisynth, MeGUI und VirtualDub oder?

    MeGUI ist weder mit AVISynth zu vergleichen noch mit VirtualDub. MeGUI baut auf AVISynth auf und ist durch seine Tools drum herum so ausgerüstet das es halt nur Mittel zum Zweck ist. AVISynth und VirtualDub haben ihre eigenen Skripte und Plugins für ihre Filter. Laufen aber beide untereinander. Sogar einige Plugins können sie sich teilen untereinander.

    Beim Scriptmaker den Julien schon nannte sind auch AVS Beispiele mit drin wie das ganze funktioniert.

    Da AVISynth eine Skriptsprache ist empfehle ich den AvsPmod Editor dafür. Nicht nur das Skriptbefehle beim schreiben angeboten werden, sondern werden auch Farblich untermalt, damit es der eigenen Übersicht dient. Hinzu hat man auch eine Vorschau für das ganze und kann es gegebenfalls auch über Externe Player wie Virtual Dub oder den MPC HC abspielen lassen was man fabriziert hat. Der Vorteil an nem externen Preview Player wie MPC HC oder Virtual Dub ist das man zusätzlich noch Audio hat dann sofern man Audio mit durchschleift durch das Skript.

    Auch zu Empfehlen (was ich im April auch endlich mal als Videotutorial anbieten möchte) ist dieses Tutorial: [ Text-Tutorial ] Tutorial für die Videobearbeitung mit AVISynth LPer Spezifisch
    Da kann man eigentlich alles Stück für Stück erlernen und bei Fragen zum Skripten auch dort stellen.
  • Sagaras schrieb:


    MeGUI ist weder mit AVISynth zu vergleichen noch mit VirtualDub. MeGUI baut auf AVISynth auf und ist durch seine Tools drum herum so ausgerüstet das es halt nur Mittel zum Zweck ist. AVISynth und VirtualDub haben ihre eigenen Skripte und Plugins für ihre Filter. Laufen aber beide untereinander. Sogar einige Plugins können sie sich teilen untereinander.


    Ich habe auch nie behauptet, dass man die vergleichen kann. Aber mit VirtualDub schauen welchen Frames man von welchem Video will, die mit einem Avisynthscript zusammenwurschteln und mit MeGUI encodieren ist der einfachste Weg, richtig?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brakhet ()

  • Thundersteam schrieb:

    Edit: Macht es einfach so einfach wie möglich, kenne mich in dem Gebiet kaum aus, auch wenn es sehr interessant klingt^^ Am besten wäre natürlich iwas wo ich nur Sachen einstellen muss, und nicht Skripte selber erstellen sollte. C:

    So einfach wie möglich wäre meiner Meinung nach TMPGEnc. Kein Skriptgebastel, einfach eine Timeline erstellen, Material reinziehen, nach Belieben zurechtschieben, schneiden und mit Effekten versehen und dann kodieren. Fertig. Die Qualität ist genauso gut wie bei MeGUI auch, allerdings kostet das Programm um die 75€.
  • Brakhet schrieb:

    Aber mit VirtualDub schauen welchen Framen man von welchem Video will, die mit einem Avisynthscript zusammenwurschteln und mit MeGUI encodieren ist der einfachste Weg, richtig?

    Warum so umständlich? ^^ Gleich den AvsPmod Editor verwenden dafür. Das geht viel schneller und man hat halt auch gleich ne Ansicht fürs Video. Sogar mit Zeit-, Frame-, SAR und DAR- und FPS Anzeige ^^ Also besser gehts kaum noch xD Da kann nicht mal VDub mithalten ^^

    Vdub nehme ich nur im SSM weil ich damit auch Datein erzeugen kann wie WAV Datein. Bzw. den Skript von AVISynth in 0 Zustand durchlaufen lassen kann. Das heißt VDub durchläuft das Videos schnell, macht dabei überhaupt nix und das Skript kann somit z.B. Bilder speichern. z.B. ^^

    Ich hab für die ganzen Effekte und Videobeispiele die ich je mit AVISynth gemacht habe noch nie großartig VirtualDub zu gebraucht ^^ Ist halt unnötig mit dem AvsPmod Editor ^^

    Bearbeiten, Schneiden etc. macht man alles am besten mit diesem Editor. VirtualDub wäre mir da zu umständlich für. ^^ Vor allem bekomm ich im AvsPmod Editor auch ne klare Fehlermeldung ohne irgendwas bestätigen zu müssen noch mal ^^

    Thundersteam schrieb:

    Leute.. das hört sich EXTREM kompliziert an, und ich such eher so was für "dumme" drag drop kz einstellen fertig q.q
    Und nicht stundenlanges skript schreiben iwie zu viel arbeit c:

    Naja, wäre halt aber absolut kostenlos und könntest sofort anfangen ohne ein Cent dafür ausgeben zu müssen ;D

    Wenn man es kann, dann hat man sogar mehr Vorteile als manch NLE das bietet ^^

    Schlussendlich aber deine Entscheidung ^^ Ich sag nur das du damit nix verkehrt machen kannst. In keinster Weise ^^ Tut halt wie gesagt noch nicht mal im Portemonnaie weh ^^

    Aber TMPGEnc wäre halt unkompliziert. Obwohl... Kompliziert ist immer das was man nicht begreift und EXTREM kompliziert ist das wofür man zu faul ist sich was zu erarbeiten ^^ Kannst mir aber glauben wenn ich dir sage das AVISynth sehr sehr einfach ist. Das könnte ich sogar noch nem Affen beibringen xD

    Julien schrieb:

    "Stundenlanges Skriptschreiben" ist zwar übertrieben, aber ja, es ist definitiv umständlicher als mit einer Timeline und Drag&Drop zu arbeiten. ;) Deswegen wäre mein Tipp ja TMPGEnc. Ich nutze das seit fast zwei Jahren und könnte kaum zufriedener sein.

    Alles ne Frage der Übung. Wenn ich so ein Skript schreibe, dann sind es ungefähr mal 15 Minuten. Dafür ist es aber sehr exakt und ich kann das Skript auf andere Projekte übertragen indem ich die Quellen nur austausche. Das macht es wesentlich einfacher so eine Art Templates für Videos zu gestalten.

    Mal als Beispiel was bei dem SSM drin ist an AVS Beispiele:
    Musikbild.avs <- Das Teil ist soweit fertig, das ich nur noch sagen brauch welche Musik (MP3, WAV, FLAC, etc), welches Bild (JPG, PNG, BMP), FPS und Auflösungshöhe die ich haben möchte.

    Also 4 Punkte, davon sind 2 grad mal die Pfade zum Bild und zur Musikdatei. Sprich ich brauch nur 2 Zahlen angeben und das Skript macht mir Ruck Zuck ein Musikbild daraus welches die Länge des Musikstückes hat. <- Gut wenn man Musikalben oder sowas auf YT hochladen will.

    Oder halt auch ne fertige Funktion für Speed- und Slowmotion wo ich einfach nur noch den Bereich angeben muss wo das Stattfinden soll im Video und welche neue FPS das im dem Moment haben soll und meine fertige Funktion macht den Rest. Und die Funktion besteht schon aus ein paar Zeilen xD

    Ich sag ja nicht das es einfach wäre mit dem Skript. Aber wenn etwas fertig ist kann man es jederzeit wieder verwenden.

    Wie gesagt... alles ne Frage der Übung. Mittlerweile wenn ich normale Sachen mache wie Schneiden, Zusammensetzen oder Ton justieren mit AVISynth brauch ich nicht mal mehr 5 Minuten dafür ^^

    Und ich muss mich halt auch nicht drum ärgern wenn ich irgendwann AVISynth gar nicht mehr nutze. Weil hat mir ja nix gekostet ^^
  • @Sagaras
    Das ist ein cooles Programm. Danke für den Link :)
    Ich will den Thread nicht hijacken aber ein kurze Frage: In dem kleinen Vorschaufenster spielt der den Sound der zum Skript gehört nicht ab. Kann ich den irgendwo anschalten? Weil ich am Sound entscheide wo ich schneide. Ich seh gerade ich kann Virtualdub als externen Player einstellen. Aber das sind auch ein paar Klicks mehr als wenn der Sound direkt im Vorschaufenster wäre.
  • Brakhet schrieb:

    Ich will den Thread nicht hijacken aber ein kurze Frage: In dem kleinen Vorschaufenster spielt der den Sound der zum Skript gehört nicht ab. Kann ich den irgendwo anschalten? Weil ich am Sound entscheide wo ich schneide. Ich seh gerade ich kann Virtualdub als externen Player einstellen. Aber das sind auch ein paar Klicks mehr als wenn der Sound direkt im Vorschaufenster wäre.

    Gibt gleich Schläge wer nicht ließt XD

    Ich lese mal vor was ich im SSM einprogrammiert habe, ok? ^^ Also... bei Preview wohlgemerkt wenn man Virtual Dub eingebunden hat: "Audio für Audio Preview extrahieren?" (Weil das Programm die Videos in der Liste erst angleichen muss. Um den Speicher nicht unnötig auszulasten bei der Preview, wird vorher extrahiert.) -> Ja -> Extraktion des Audiostreams -> Preview öffnet sich + Audio = Preview mit Audio ^^ (Die Preview an sich kann auf langsamen Rechnern schon enorm viel ziehen. Allein schon wegen Blockbuster und Motion Blur Filter. Da muss auch nicht noch Audio extra berechnet werden, da es als WAV extern geladen wird)

    Erst lesen, dann fragen ^^ Das ist schon so lange drin seit ich Virtual Dub eingearbeitet hab. Es gab dazu 3 Lösungen die ich hätte nehmen können. Wurde auch irgendwo hier im Thread angesprochen und sollte entschieden werden von Usern was wohl besser wäre, da ich alles aufgelistet hatte wie was funktioniert. ^^


    Verpeilter Beitrag xD War schon Spät *Auf die Uhr schau* xD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()