Die rechtlichen Grundlagen auf YouTube

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die rechtlichen Grundlagen auf YouTube

    Anzeige
    Dieses Thema soll mit einem hoffentlich leicht verständlichen und auf alle Standardsituationen anwendbaren Text all denjenigen helfen, die Fragen bezüglich Treffern, Duldungserklärungen und anderen rechtlichen Begebenheiten des Let's Play-Daseins haben.


    Was darf ich und was nicht?

    Grundsätzlich dürftet ihr das alle wissen: Jeder User auf YouTube darf nur Material hochladen, welches er zu 100% selber erstellt hat. Das klingt zunächst simpel, ist aber beim zweiten Nachdenken gar nicht mehr so offensichtlich. Du darfst z.B. dein Haustier aufnehmen und das Zeug hochladen. Es ist dein Tier, deine Wohnung und du hast die Aufnahme selber gemacht. Das ist völlig in Ordnung. Wer sich jetzt allerdings denkt, dass sich dieses Prinzip auch auf Let's Plays übertragen lässt, ist schief gewickelt, denn hier nimmst du praktisch dem Rechteinhaber seinen Inhalt weg. Das verstößt gegen das Urheberrecht.

    Es ist ganz logisch, dass man auf YouTube keine Filme hochladen darf. Das ist genauso eine Straftat, wie Musik zu kopieren und hochzuladen. Spiele jedoch stehen genau wie Filme oder Musik auch unter dem Urheberrecht. Man darf keine Kopien davon anfertigen und verbreiten. Diese "Kopie" muss aber nicht eine Übertragung von Spieldaten auf einem Datenträger sein, sondern kann auch in anderer Form existieren - z.B. als Video. Grundsätzlich ist also jedes Veröffentlichen eines Videos aus einem Spiel auf YouTube ein Verstoß gegen geltendes Urheberrecht!

    Dabei ist es völlig egal, ob du das Video vom Spiel selber aufgenommen hast oder nicht, ob du das Spiel legal erworben hast, ob du den Rechteinhaber namentlich erwähnst oder ob du dein Video monetarisieren willst. Das alles spielt keine Rolle! Es ist übrigens auch egal, dass alle anderen es trotzdem machen. Alles, was du im Spiel siehst, ob das nun Texturen, Modelle, Geschichten, Töne, Musik oder Dialoge sind, steht unter dem Urheberrecht und ist als geistiges Eigentum gegen Vervielfältigung geschützt. Das bezieht auch das öffentliche Vorführen ein, wie es z.B. auf YouTube erscheint.


    Was kann passieren?

    Falls du dich trotzdem dazu entscheidest, Videos von Spielen hochladen zu wollen um Let's Plays oder Commentarys zu machen, dann musst du dir im Klaren sein, dass diese Handlung durchaus Konsequenzen haben kann. Eins vorweg: Es wird deshalb kein Brief vom Anwalt ins Haus flattern.

    Jedenfalls kann das Hochladen von urheberrechtlich geschütztem Material (in unserem Fall Videos von Spielen) Konsquenzen für dein YouTube-Konto haben. In besonderen Fällen kann wegen einem einzigen Video der Kanal ziemlich außer Kraft gesetzt werden. Das kann passieren, wenn du Videos von einem Spiel in einer Betaphase hochlädst. Diese Spiele stehen meist unter einer Verschwiegenheitserklärung, die du akzeptieren musst, die besagt, dass du dich strafbar machst, wenn du öffentlich über das Spiel berichtest. Das schließt auch wieder Videos mit ein. Kürzlich gab es viele Beschwerden von Zenimax Online wegen der Veröffentlichung von Videomaterial aus ihrer geschlossenen Beta von The Elder Scrolls Online.

    Dies ist aber ein Extrem- / Sonderfall. Normalerweise sehen es die Rechteinhaber der Spiele ziemlich locker, denn das Teilen der Videos ist ja immer zu einem gewissen Grad Werbung. Kostenlose Werbung. Aus diesem Grund sehen die meisten Publisher von ihrem eigentlichen Urheberrecht ab und finden es super, wenn User Videos von ihren Spielen veröffentlichen. Aber auch diese Tatsache sollte dir nicht zu Kopf steigen oder dich in Euphorie ausbrechen lassen, denn hier gibt es immer noch Probleme:

    Erstens ist es halt nicht bei allen Publishern so. Bei manchen kann man relativ sicher sagen, dass sie nichts gegen Let's Plays haben und so ziemlich alles dulden werden. Das allerdings auch immer nur unter dem Gesichtspunkt, dass du das Spiel nicht zerreißt, die Firma blöd dastehen lässt oder hasserfüllte Videos erstellst. In so einem Fall sehen die Publisher nämlich ihren visuellen und auditiven Inhalt im Zusammenspiel mit deinem bedenklichen Kommentar und das wird ihnen nicht gefallen.

    Neben den Publishern, die Let's Plays als Werbung ansehen, gibt es natürlich auch diejenigen, die eine grobe Verletzung ihrer Rechte sehen und solche Videos unterbinden wollen. Spontan fallen mir hier zwei Firmen ein: Square Enix und Nintendo. Nintendo ist zwar schnell darin, Werbung auf deine Videos schalten zu lassen, sperrt aber eigentlich keine Videos. Square Enix lehnt Let's Plays aber generell ab.

    Das zweite Problem wäre dann noch, dass fast alle Publisher gar keine Rechte am auditiven Inhalt haben, also an Tönen und Musik. Auch ein besonders netter Publisher kann und wird nichts tun, wenn du Probleme mit dem Rechteinhaber der genutzten Musik für dieses Spiel Probleme bekommst. Das geht die Spielehersteller nichts an und deshalb halten sie sich aus diesem Thema schön raus.


    Um der Überschrift noch einmal gerecht zu werden: Was kann passieren?

    Im Normalfall wird ein Teil deiner Videos vom automatischen Contentsystem von YouTube identifiziert und markiert. Dieses System arbeitet vollautomatisch und wurde von den Rechteinhabern mit Inhalten gespeist, der den respektiven Firmen gehört. Sobald ein Video hochgeladen wird, welches nicht vom Urheber selbst stammt und Übereinstimmungen mit einem Eintrag aus dieser Datenbank enthält, schlägt das System von YouTube an. Üblicherweise gibt es dann einen sogenannten Content-ID-Treffer. Dieser Hinweis zeigt dir im Videomanager oder unter dem Reiter "Urheberrecht", dass dort Inhalt gefunden wurde, der Übereinstimmungen mit in der Datenbank hinterlegten Daten enthält.


    Was kann ich tun?

    Im Fall der meisten Videos zu Spielen wird das Video weiterhin weltweit verfügbar sein, was dem Uploader (dir) dann auch angezeigt wird. Wenn du einen solchen Treffer auf ein Video bekommen hast, hast du mehrere Möglichkeiten, um dieses Problem aus der Welt zu schaffen.

    1. Du bestätigst den Treffer, weil er richtig ist.
    In der Übersicht zu dem Video, welches vom System getroffen wurde, wird dir angezeigt, was gefunden wurde, an welcher Stelle im Video es gefunden wurde und wer der Urheber ist. Sollten diese drei Aspekte zusammenpassen und Sinn ergeben (Google hilft!), dann kannst du durch einen Klick auf "Bestätigen" sozusagen "zugeben", dass dieser Treffer gerechtfertigt ist. In diesem Fall akzeptierst du den Urheberrechtsanspruch. Nach dem Bestätigen können wieder zwei Dinge passieren: Entweder der Urheber schaltet Werbung auf dein Video oder nicht. Wenn er es tut, dann wird es passieren, dass deine Zuschauer bei deaktiviertem AdBlock Werbung vor, nach oder wärend des Videos angezeigt bekommen. Die daraus resultierenden Werbeeinnahmen gehen direkt an den Urheber.

    Wie auch immer aber der Rechteinhaber entscheidet (Werbung schalten oder nicht), wird in beiden Fällen dir selber das Recht entzogen, das Video zu monetarisieren. Zumindest so lange, wie der Treffer auf dem Video vorhanden ist.

    2. Du fechtest den Treffer an, weil er falsch ist.
    Falls die Zusammenhänge aus getroffenem Inhalt, angegebener Zeit im Video und des angezeigten Urhebers keinen Sinn ergeben oder dem Ergebnis von Google widersprechen, kannst du einen Treffer auch anfechten. Wenn du das tust, hast du mehrere Möglichkeiten, wie du dein Recht durchsetzen kannst. Es gibt verschiedene Punkte, die du auswählen kannst. Von Fall zu Fall musst du hier den entsprechenden auswählen und gegebenenfalls in einem zusätzlichen Kästchen den Sachverhalt schriftlich erklären. Sobald ein Einspruch abgesendet wird, dauert es maximal vier Wochen, bis eine Entscheidung gefällt wird. Entweder der Treffer ist dann weg oder er ist immer noch da.

    Wenn er weg ist, bist du auch wieder dazu fähig, das Vido zu monetarisieren und alles ist so, als wäre es nie geschehen. Wenn dein Einspruch allerdings abgelehnt und der Anspruch reaktviert wurde, hast du erneut die Möglichkeit, den Treffer zu bestätigen oder erneut Einspruch einzulegen. Letzteres ist dir nur dann erlaubt, wenn dein Konto verifiziert wurde. Wenn du einen abgelehnten Einspruch allerdings anfechtest, wird's schon etwas ernster. Hier wird nämlich genauer nachgeprüft und du musst auch deine Personalien bestätigen. Mit dieser Methode habe ich allerdings nicht sonderlich viel Erfahrungen gemacht. Was hier im Einzelnen passieren kann, weiß ich nicht. Ich würde aber mal darauf tippen, dass du nach einem zweiten Ablehnen deinen Einspruches einen Strike bekommen kannst. (Mehr dazu weiter unten.)

    Die sicherste Methode wäre wohl, nicht zweimal anzufechten, sondern beim zweiten Mal den Treffer zu bestätigen. Das ist aber sehr ärgerlich, wenn der Treffer nachweislich falsch ist. In so einem Fall solltest du persönlich Kontakt mit dem vermeintlichen Urheber aufnehmen (manchmal auch ein ganz normales YouTube Netzwerk!) und denen klar machen, dass sie nicht einfach den Inhalt anderer Firmen für ihren eigenen ausgeben dürfen. Wenn du überzeugend wirkst und tatsächlich im Recht bist, sollte der Treffer schnell entfernt werden. Link zum betreffenden Video nicht vergessen!

    3. Du fechtest den Treffer an, obwohl er richtig ist.
    Ja, das gibt's auch! Selbst wenn der Treffer vom Urheber kommt, kannst du einen Treffer anfechten. Vielleicht, weil du selber monetarisieren möchtest. Vielleicht auch einfach nur, weil du keine Werbung auf deinen Videos haben willst. Wenn du einen korrekten Treffer anfechten willst, sollten deine Argumente aber gut sein.

    Da gäbe es z.B. den Punkt, der besagt, dass sich das Verwenden der Inhalte auf die Klausel zur fairen Benutzung bzw. zum fairen Handeln bezieht. Das auf englisch oder auch hier im Forum gerne oft als "Fair Use" bezeichnete Gesetz ist allerdings ein amerikanisches. Im Prinzip besagt es, dass ein Anspruch auf Urheberrecht nur begrenzt gültig ist, wenn durch das Verwenden des geschützten Materials Werbung gemacht wird und somit neue Kunden angelockt werden. Praktisch wenn der Urheber davon profitieren könnte, wenn er sein Recht nicht duchsetzt, ahnlich dem "Vorteil" beim Fußball. In Deutschland gibt es hier aber keinen rechtlichen Hintergrund und so kann dieser Schuss schnell mal nach hinten losegehen und der Einspruch abgelehnt werden.


    Duldungserklärung / Lizenzen

    Die zweite Möglichkeit wäre die der Einsendung einer schriftlichen Erlaubnis. Eins vorweg: Keiner von uns wird wirklich eine Lizenz haben / eine bekommen! Wenn man eine gewisse Sicherheit haben möchte oder einfach nett sein will, dann sucht man sich die Pressemail vom Publisher des Spiels heraus, welches man hochladen will und bittet sie höflich um eine Let's Play Duldungserklärung. Meist kommt recht schnell eine Antwort, die die entsprechende Erklärung enthält. Mit dieser ist dir aber keine komplette Narrenfreiheit garantiert, denn sie bietet keinen rechtlichen Rückhalt! Es handelt sich um eine Duldung, die der Urheber jederzeit ohne Angabe von Gründen wieder zurückziehen kann. So nach dem Motto: "Mach doch was du willst, aber nicht weinen, wenn wir's dir wieder wegnehmen."

    Eine Duldungserklärung ist eine Nettigkeit aber im Prinzip völlig wertlos. Bei Lizenzen hingegen sieht es schon wieder ganz anders aus. Diese haben Preise ab dem vierstelligen Bereich und geben dir tatsächlich das rechtliche Einverständnis dazu, gewisse Inhalte zu verwenden. Möglicherweise haben die großen Let's Player, die mit ihren Videos ihren Lebensunterhalt verdienen, echte Lizenzen gekauft / erhalten. Anders wäre es für sie z.B. nicht möglich, manche Spiele schon vor dem Releasedatum hochzuladen. Für den normalen Hobby-YouTuber ist es aber praktisch unmöglich, eine echte Lizenz zu erwerben. noch dazu will das auch niemand so wirklich. Denn bei all dem bleibt immer noch der Punkt: Die Spielepublisher haben selber gar nicht die Rechte an der Musik, also können sie dir diese Rechte auh nicht übertragen! Ein Treffer auf Musik kann mit einer Duldungserklärung der Spielepublishers nicht angefochten werden, weil sie dafür nicht gültig ist!


    Strikes

    Neben all diesen relativ harmlosen Dingen, die ich oben beschrieben habe, gibt es natürlich noch die sehr unschönen Strikes. Diese werden nicht automatisch verteilt, sondern haben immer einen menschlichen Hintergrund. Sie können für Urheberrechtverstöße oder aber auch für das Verstoßen gegen die Communityrichtlinien von YouTube verteilt werden. Das geht aber nicht ohne einen Menschen, der sich an besagtem Inhalt stört.

    Das oben angesprochene Beispiel einer Beta oder eines Spiels, welches noch nicht veröffentlicht wurde, wäre ein Argument für einen Publisher, deinen Inhalt persönlich zu melden, woraufhin du einen Strike bekommen könntest. Es gibt aber auch banalere Situationen, in denen du einen Strike bekommen kannst, z.B. bei Nacktheit oder sexuellen Stellen in deinem Video. Das schließt unglaublicherweise auch Pixelhintern ein! Sollte es in einem Spiel nackte Haut geben, solltest du sowas unbedingt zensieren oder rausschneiden!

    Aber wenn der Strike da ist, dann ist er da! Zunächst wird das betroffene Video automatisch gelöscht oder weltweit gesperrt. Du wirst eine Email bekommen, dass mit einem deiner Videos etwas nicht stimmt und das alleine sollte dir schon zu Denken geben. Du kannst einen Strike über kein System anfechten. Du kannst höchstens den Urheber selber kontaktieren und ihn bitten, den Strike wieder aufzuheben. Da müssen deine Argumente aber praktisch unumstößlich sein. Und selbst dann ist es kein Garant für Erfolg.

    Ein Strike wird an deinen Rechten nagen. Was den meisten wohl am sauersten Aufstoßen wird: Du darfst mit einem Strike keine Videos mehr hochladen, die länger als 15 Minuten sind. Außerdem wird dir die Funktion von privaten Videos geraubt, weil man dir praktsich nicht mehr vertraut und alles überwachen will, was du hochlädst. Mehrfachtäter und so.

    Einen Strike wirst du automatisch nach sechs Monaten los. Das bedeutet, dass du nach einem halben Jahr wieder die gleichen Rechte hast, die du auch vor dem Strike hattest. Trotzdem ist das Geschehniss dadurch nicht vergessen. Dein Konto bleibt gebrandmarkt und wenn du irgendwann deinen zweiten und dann einen dritten Strike bekommst, wird dein Konto gelöscht. Und weg ist es.


    Monetarisierung

    In diesem Zusammenhang solltest du auch sehr vorsichtig sein, was du alles monetarisierst. Eine gewöhnliche Duldungserklärung enthät kein Monetarisierungsrecht. Sowas musst du speziell erwähnen und darum bitten. Falls du monetarisieren möchtest, führt eigentlich kein Weg mehr um irgendwelche Absicherungen herum. Unrechtmäßige Monetarsierungen können auch unschön ausgehen. Und wenn das erstmal passiert, kann dein AdSense-Konto gesperrt werden. Und du darfst nur eines in deinem ganzen Leben erstellen. Dann war's das mit Geld über YouTube! Aber dieses Thema sollte dir lieber von einen anderen User erklärt werden - darüber weiß ich zu wenig.
    Shure SM7b :love:
  • Ich finde es wirklich schade, dass sich hier niemand meldet. Von mir aus zum Diskutieren, zum Nachfragen - es scheint ja keinen zu interessieren. Das Thema wird von mir nicht als erledigt markiert, ich fände es aber auch in Ordnung / nachvollziehbar, wenn ein Mod das Thema schließt. Ich weiß nur, dass ich mich bei so viel Desinteresse nicht noch mal über eine Stunde lang hinsetzen werde, um sowas zu schreiben.

    Das ganze jetzt mal abgesehen von MrJonasTheJay und Julien.

    Ich finde es ja nur merkwürdig, dass teils sinnlose Dikussionen ewig fortgeführt werden, Themen, die aber sehr häufig aufkommende Fragen beantworten können, in der Versenkung verschwinden.
    Shure SM7b :love:
  • Du schreibst sowas also nur, um Daumen zu farmen? Dann schreib sowas zukünftig nich wenns dich nervt das es keinen interessiert.
    Mich kratzt das z.b. null, weil ich das einfach schon alles kenne - hab mir das auch nicht durchgelesen.

    Du solltest die Com btw mittlerweile kennen .. die leute die Fragen dazu haben werden ganz sicher nich ne riesen WoT lesen, sondern posten irgendwo, auch im falschen Bereich, und wollen dann ne individuelle Antwort auf ihre Frage die schon 27000000 gestellt worden ist
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Du schreibst sowas also nur, um Daumen zu farmen? Dann schreib sowas zukünftig nich wenns dich nervt das es keinen interessiert.
    Mich kratzt das z.b. null, weil ich das einfach schon alles kenne - hab mir das auch nicht durchgelesen.

    Du solltest die Com btw mittlerweile kennen .. die leute die Fragen dazu haben werden ganz sicher nich ne riesen WoT lesen, sondern posten irgendwo, auch im falschen Bereich, und wollen dann ne individuelle Antwort auf ihre Frage die schon 27000000 gestellt worden ist

    Davon mal ganz abgesehen, wenn du Diskutieren willst, warum ist es dann nicht in dessen Bereich?
    wir sind hier in F&A demnach da hier keine frage erkennbar ist, muss es sich auf eine Antwort handeln, bzw allgemeine Hinweise..
    das ist keine Diskussion, und es wurde auch meines Empfindens an keiner stelle angedeutet, dass dies eine Diskussion sein/werden soll..
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP
  • Anzeige
    Nein, das hab ich nicht geschrieben, um Daumen zu bekommen. Mein Gott. Ich dachte doch nur, es würde manchen vielleicht etwas helfen oder es würden dazu noch Fragen aufkommen oder sowas in der Art. Was bringen mir denn Daumen? Aber so ist das Forum halt. Sobald es einen Grund gibt, jemanden anzumachen, wird das getan.

    Erst frage ich nebenbei nach, ob das jemanden interessieren würde, dann gibt's Zuspruch und dann kratzt es keinen. Schon komisch.
    Shure SM7b :love:
  • Pesti schrieb:

    Ich weiß nur, dass ich mich bei so viel Desinteresse nicht noch mal über eine Stunde lang hinsetzen werde, um sowas zu schreiben.

    Das ganze jetzt mal abgesehen von MrJonasTheJay und Julien.

    Pesti schrieb:

    Was bringen mir denn Daumen? Aber so ist das Forum halt. Sobald es einen Grund gibt, jemanden anzumachen, wird das getan.

    Keine Ahnung, sag du es mir warum du diese beiden Namen genannt hast, die dir Daumen gegeben haben.

    Pesti schrieb:

    Erst frage ich nebenbei nach, ob das jemanden interessieren würde, dann gibt's Zuspruch und dann kratzt es keinen. Schon komisch.

    Link? Ich jedenfalls hab das nicht gewünscht, weshalb es mich auch wohl nichma ansatzweise juckt :P

    Aber durch unseren "Beef" haste ja schonmal etwas mehr Aufmerksamkeit für deinen Text oben bekommen ;)
  • Ja, du hast nicht danach gefragt. Das ist aber auch logisch, weil du dich in dem Thema auskennst. Mein Text war ja an neue User gerichtet, die noch keine Erfahrungen genannt haben. Irgendwo im rechtlichen Sammelthread hatte ich das mal eingewofen. Viel Spaß beim Suchen. ;)

    Und die beiden Namen habe ich genannt, weil sie mir zumindest auf eine Art und Weise gezeigt haben, dass sie meine Arbeit wertschätzen, die ich mir mit diesem Text gemacht habe. Hätte ich sie nicht erwähnt, hätte bestimmt jemand geschrieben, wie ich nur so undankbar sein kann. Wie man es auch dreht - ich hätte stets den Kürzeren gezogen.

    Und wenn auf einen nett gemeinten Text erst gar nichts kommt und dann so viel unschönes Getexte, dann ist mir die Aufmerksamkeit auch egal. Wir kennen uns ja gar nicht aber ich fürchte, ich werde gerade extrem falsch eingeschätzt.
    Shure SM7b :love:
  • Also, du hast dir viel Mühe bei dem Text gegeben, das sieht man und das passt.
    Das Problem im LPF ist bloß dass genau die Leute für die der Text ist den nie lesen werden weil sie immer neue Threads eröffnen, lange Texte zum Großteil nicht abkönnen oder einfach gekonnt darüber hinwegsehen u. ihn ignorieren.

    Es ist schön dass sich die Leute so viel mühe machen aber vllt. wäre die Energie wo anders besser aufgehoben gewesen. ( Meine Meinung )

    Wäre der Thread jetzt nicht in den letzten Minuten aufgeploppt auf der Startseite hätte ich ihn aber auch nicht entdeckt und gesucht danach hätte ich auch nicht.


    Beispiel: Du kennst den Thread mit den OKs der Publisher? Wie oft am Tag findest du in diversen Threads die Frage ob die das zulassen? 5? 10? oder öfters? :D. So läuft das mit den Fragen hier leider auch ab von daher war das echt zum Teil vergeudete Mühe. Leider!
    Signatur 3.0:

    Gamingkanal:
    -Derzeit Wartungsarbeiten da der Kanal zurückgesetzt wird

    iPractise:
    -Kochkurs Season 4
    -Wie wandert man richtig aus
    -Reviews, Tutorials und Unboxings
    -Rest
  • Ja, das stimmt. Nur rein logisch betrachtet, kann man doch für zehn Minunten einen Text lesen, anstatt in der selben Zeit eine Frage zu formulieren und auf Antworten zu warten. Zumal die ersten paar Antworten doch eh wieder veralbernder Natur sein werden. Ist das gleiche wie mit dem Thread von Julien, ob sich etwas lohnt.
    Shure SM7b :love:
  • Ich muss auch zugeben, dass ich nie auf diesen Post gestoßen wäre wenn er nicht gerade auf der Startseite erschienen wäre.
    Man sieht, dass du ordentlich Zeit investiert hast, versucht hast auf jeden Teilaspekt einzugehen und möglichst viele mögliche Fragen direkt abzudecken.
    Ich habe bei der Lektüre mal wieder neue Erkenntnisse gewonnen, insofern danke fürs Reinstellen :)
    :thumbsup: Let's Plays allererster Güte! Witzig und unterhaltsam präsentiert! :thumbsup:
    -> http://www.youtube.com/user/DerOerdl

  • Pesti schrieb:

    Und die beiden Namen habe ich genannt, weil sie mir zumindest auf eine Art und Weise gezeigt haben, dass sie meine Arbeit wertschätzen, die ich mir mit diesem Text gemacht habe. Hätte ich sie nicht erwähnt, hätte bestimmt jemand geschrieben, wie ich nur so undankbar sein kann. Wie man es auch dreht - ich hätte stets den Kürzeren gezogen.

    Und schonmal an die Leute gedacht, die garkeine Daumen geben können? haben sich das vlt durchgelesen aber keine lust und zeit zu antworten gehabt.

    Ja du hättest stehts den kürzeren gezogen, aber auch nur weil du so angefangen hast mit mühe daumen (auch wenn in direkt) etc :p

    aber wie du siehst kriegt der thread mehr aufmerksamkeit, und das ist ja das was du möchtest. Ziel erreicht