Betrug auf YouTube

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Betrug auf YouTube

    Anzeige
    Ab wann Ist Werbung noch Werbung und ab wann ist es Betrug?!
    Den Anfang machen die Großen Firmen wie Microsoft und EA die Verträge mit Machinima, IGN etc. hatten damit nur Positiv über ihre Produkte berichtet wird.

    Es folgen LeFloid und DoktorFroid die sehr bekannten YouTuber die über die Strenge schlagen.
    Zumindest ist dies meine Meinung.
    Fake thumbnails/Tags und Videotitel die nur eines verursachen sollen und zwar KLICKS ob das Video nun wirklich was damit zu tun hat oder nicht spielt dabei keine Rolle.

    Wie denkt ihr über das verhalten von EA und MS bzw. was denkt ihr über den scheinbar bisher noch nie wahrgenommen Betrug von LeFloid bzw. DoktorFroid.
    Thumbnails mit Nackten Frauen die aussehen als ob sie was in den Mund nehmen würden und Random Tags die beide nix mit den eigentlichen Video zu tuen haben (Thumbnail Betrug wird von YT eigentlich geahndet warum hier nicht?).
    Muss sowas wirklich sein?

    Dieses Thema habe ich bereits in der letzten Folge vom N3rd T4lk behandelt und ich denke das man sich offen diesem Thema entgegenstellen sollte auch wenn Bekannte YouTuber so in die Schusslinie geraten und natürlich Fans etwas Negativ darauf reagieren könnten.
  • Dieser Thread passt thematisch besser in den "Diskussionen über Let's Plays" -Bereich, weswegen ich ihn nun auch dort hinschiebe.
    Das nächste Mal aber bitte selber genauer auf Forenbeschreibungen (u.Ä.) achten!
    Wie immer: Bitte bleibt sachlich und beim Thema!
    Vor Allem bei einem solchen Thema - wenn ich mitbekomme, dass das hier keine Grundsatzdiskussion mehr ist, sondern zum allgemeinen Geflame wird, werde ich schließen und ggf. verwarnen!
    - Danke

    MOVED TO: Diskussionen über Let's Plays
  • Entweder wird bei Großen einfach ein Auge zugedrückt oder es hat sich noch nie jemand darüber beschwert. Da müssen wohl einfach ein paar Leute auf den Melden-Knopf unter dem Video klicken, dann passiert auch was.

    Viele finden solche Thumbs aber cool und die echten Fans wird es doch eh nicht stören. Alle anderen gucken die Videos nicht...
    Shure SM7b :love:
  • Irreführende Thumbnails, Videobeschreibungen und Tags sind schlimm, aber ich will nichts dazu schreiben. Die andere Geschichte halte ich für viel schwerwiegender.

    Extravergütungen für positive Berichterstattung geht sowas von gegen journalistische Ethik... das wäre ein Skandal für jede normale Spielezeitung. Auf Youtube machen größtenteils Nutzer Videos für andere Nutzer, mit unabhängigen, ehrlichen Meinungen. Das ist ein Wert, den wir erhalten sollten.
  • Anzeige
    Kurzform: Mir egal.
    Langform: Sollen sie doch machen, mir ist das egal. Wenn es Klicks generiert, Glückwunsch, dann werden sie Werbeeinnahmen machen. Ich nutze es nicht, schaue es nicht und folglich ist es mir egal.
    Soviel zu meiner Meinung.

    Titten-TNs oder ähnliches sind kein Betrug, wieso denn das? 8|
    Von diesen Verträgen weiß ich nichts. Wenn es so ist, dann ist es schon nicht schön, aber tja. Was will man machen?
    Das sind keine unabhängigen Magazine, die können sich an Partner binden. Und dass die dann natürlich Sonderrechte haben sollte doch klar sein.
    So ist nun mal das Leben..
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Und am besten verbieten wir auch sonst alle Werbung, in denen Berühmtheiten für irgendein Produkt dämlich in die Kamera grinsen. :D Schumi trinkt nur ganz bestimmtes Wasser und Kloppo spachtelt seine Wand nur auf eine Weise - na klar. Wieso sollte es auf YouTube anders sein? Nur weil man da selbst als winziger Let's Player die Möglichkeit hat, eine eigene Sache aufzubauen? Garantiert nicht. Die komplette Gesellschaft lebt davon, dass sich die Großen untereinander den Erfolg teilen (ob jetzt geklaut oder geteilt, ist egal) und die Kleinen ziemlich leer ausgehen. Und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Weder im realen Leben noch auf YouTube.
  • StrohiZock schrieb:

    Von diesen Verträgen weiß ich nichts. Wenn es so ist, dann ist es schon nicht schön, aber tja. Was will man machen?
    Das sind keine unabhängigen Magazine, die können sich an Partner binden. Und dass die dann natürlich Sonderrechte haben sollte doch klar sein.


    Öffentlich keine Frage. Microsoft z.B. hat Machinima Partnern 3$ (CPM) für positive Videos über die Xbox One angeboten. Unter den Bedingungen war "keine Kritik an der Xbox" und "keine kenntlichmachung als Werbung". Wunderbare Schleichwerbung. Untergräb die Glaubwürdigkeit der Youtuber.
  • Seit wann ist das Verhalten von MS verboten? Ist doch vollkommen normal das Firmen für positive Berichterstattung bezahlen. Wirklich schaden tut es nur der jeweiligen Redaktion, die sich kaufen lässt und dadurch ihre Glaubwürdigkeit verliert.

    Die irreführenden Thumbnails finde ich schon viel schlimmer, besonders wenn auf der Startseite so viele Titten zu sehen sind wie auf irgendeiner Pornoseite. Da Google dahingehend strenge Richtlinien hat, wäre es vollkommen nachvollziehbar, wenn es dagegen vorgeht.
  • Microsoft hat nicht für positive Berichterstattung bezahlt, sondern für "nicht negative". Kleiner, aber feiner Unterschied. Der Teil ist nichts besonderes. Im Gegensatz zum Verbot, das als Werbung bzw. bezahlten Inhalt kennzeichnen zu dürfen. Das verstößt nämlich gegen geltendes (amerikanisches) Recht. Hab grad nicht viel Zeit, wer mehr wissen will kann sich das sehr gute Video von TotalBiscuit zu dem Thema anschauen
  • Was LeFLoid macht ist mir tatsächlich auch schon immer ein Dorn im Auge gewesen.. Aber solange da niemand was dagegen tut, solls mir recht sein. Ich guck seine Videos nicht, ergo interessiert es mich auch nicht sonderlich. Die Kids klicken eh alles an, was er hochlädt. Da isses egal, ob da nun Brüste aufm Thumbnail sind oder ein Baum.
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SinanGaming ()

  • Also an sich stören mich maximal solche Thumbnails.
    Man muss aber auch nicht überdramatisieren. Der Titel des Threads geht ja auch schon in diese Richtung.

    Man muss unterscheiden zwischen Werbung und Betrug. Die genannten Verträge sind Werbung, da seh ich keine Art von Betrug. Meine öffentliche Meinung kann man sich je nach Betrag auch gerne erkaufen.
    Für viel Geld erzähl ich jedem auf der Straße und im Internet, dass ich LeFloid super finde.

    Wenn man sich im Internet aufhält, sollte man sich dessen bewusst sein. 90% der Reviews sind einfach nur Werbevideos. Hab selten eine kritische Review gesehen und wenn, dann nur offensichtlich schlechte Titel. Und Spiele von AAA-Entwicklern, bekommen niemals eine vernichtend schlechte Kritik. Dann werden eher Schwachpunkte verschwiegen.

    Dafür haben sie viel zu viel Geld und Macht.
  • Jeder, der meint sich seine "journalistische Freiheit" nehmen lassen zu wollen, mag doch bitte einen solchen Vertrag unterschreiben. Ich persönlich bin der Meinung, dass ich nicht in die Kamera grinsen möchte und sagen möchte, dass Produkt XY besonders klasse ist und das Produkt ganz offensichtlich ein Fall für die städtische Abfallgesellschaft ist. Dafür dann meine Scheinchen in der Hand zu halten finde ich dann nicht richtig. Denn damit betrügt man sich nicht nur selbst, sondern hintergeht seine Zuschauer auf's Übelste, die ja eine freie Meinung von mir erwarten und das zu Recht. Andererseits verbietet ja leider kein Gesetz dies zu tun, aber ich finde es schon wirklich erbärmlich, seine freie Meinung zu verkaufen. Aber bei Beauty-Channels, zum Beispiel, ist es ja schon lange üblich, sich von Firmen sponsern zu lassen und im Gegenzug ihre Produkte zu bewerben.
    In diesem Punkt ist das Fernsehen noch einen Schritt voraus: Wird im TV in Deutschland ein Produkt in irgendeiner Forum angepriesen, so muss das schließlich zu Beginn durch eine Einblendung für den Zuschauer bekannt gemacht werden.

    Andererseits sollte diese Art von Werbung einem halbwegs erfahrenen Nutzer bekannt sein (was die Sache unter keinen Umständen mildern soll), so dass sich dieser seine Informationen aus sehr gut gewählten Quellen nehmen sollte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [Dosenbierdose] ()

  • Manchmal merkt man direkt, dass jemand noch nicht die Notwendigkeit hat, selbst Geld zu verdienen und zu schaun, wo er bleibt, schlicht und ergreifend, weil er noch unglaublich jung ist. Mit 16 ist es klar, dass dein schlechtes Gewissen überwiegt, wenn es aber darum geht, ob dein Magazin oder was auch immer auf dem Markt überlebt, wirst du - so ungern du das vielleicht auch tust - der Realität ins Auge blicken und manchmal lügen müssen, einfach weil viel Geld oder sogar deine gesamte Existenz daran hängt. Geld regiert diese verdammte Welt, so ungern das manche Individuen auch hören mögen. Aber schön, dass du mit 16 noch so denkst. Das sorgenfreie Leben..
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Ich muss dir da natürlich Recht geben, dass mein Beitrag schon sehr an eine Art "Idealismus" grenzt und Geld (leider) der Hauptbestandteil unserer Gesellschaft geworden ist. Aber meine Meinung ist nun einmal so, dass ich es mir persönlich nicht vorstellen kann, meine Brötchen damit zu verdienen, andere Menschen anzulügen. Dabei soll natürlich erwähnt sein, dass du natürlich nicht Unrecht hast und ich mich nicht in der Situation befinde, Geld erwirtschaften zu müssen. Sollte ich in diese Lage kommen, wird sich meine Meinung vielleicht ändern, aber momentan ist es nun einmal so, dass ich noch die Freiheit besitze darüber unbeschwert urteilen zu können. Ich finde es aber wichtig, dass du auf diese Aspekte hinweist.

  • [Dosenbierdose] schrieb:

    Jeder, der meint sich seine "journalistische Freiheit" nehmen lassen zu wollen, mag doch bitte einen solchen Vertrag unterschreiben. Ich persönlich bin der Meinung, dass ich nicht in die Kamera grinsen möchte und sagen möchte, dass Produkt XY besonders klasse ist und das Produkt ganz offensichtlich ein Fall für die städtische Abfallgesellschaft ist.

    Ich habe eine Abneigung gegen Puma, wäre ich nun aber Profifußballer und hätte die Möglichkeit damit richtig Asche zu verdienen... glaubst du wirklich ich würde auch nur eine Sekunde überlegen, ob ich meine Fresse nicht in die Cam halte und sage, dass ich seitdem ich Puma Schuhe trage, 3km/h schneller bin und mir die Volleys leichter fallen?
    Das mag man gerne sagen, wenn man denkt, dass das Leben fair ist. Das scheint es auch in jungen Jahren noch.. aber spätestens wenn du deine ersten unbezahlten Überstunden gemacht hast und einen Tag frei haben möchtest, wirst du merken, wie viel dir am Ende des Tages gedankt wird. Du bist für dich verantwortlich - und zwar nur für dich.
  • Akohn schrieb:

    ich nun aber Profifußballer und hätte die Möglichkeit damit richtig Asche zu verdienen

    Das wäre für mich eher ein Beispiel es nicht zu tun, da ein Profifußballer auch ohne Werbevertrag ordentlich verdient.
    Sollte allerdings die Notwendigkeit bestehen, seine Existenz damit zu sichern kommen wir wieder auf eine ganz andere Schiene, die diese Art sein Geld zu verdienen in gewisser Weise rechtfertigt, da man ja, wie du ja erwähnt hast, für sich selbst (und gegebenenfalls für seine Kinder) verantwortlich ist.
    Aber ich bin ja allgemein der Meinung, dass das ganze Leben und Miteinander zu sehr verkommerzialisert ist, so dass ich wahrscheinlich ein wenig in dieser Art zu denken, festhänge.

  • War auch kein Angriff gegen dich. Es soll lediglich heißen, dass man möglicherweise anfängt, anders zu denken, wenn man wirklich langsam in ein Alter kommt, in dem Geld eine größere Rolle spielt und es auch um größere Mengen Geld geht. Und 3 Geld ist mehr als 0 Geld, das hat sogar Dummbatz Homer Simpson schon festgestellt. :D
    Ergo, löbliche Denkweise, die du an den Tag legst. Wundere dich aber nicht, wenn dich die bunten Scheinchen irgendwann anders handeln lassen.
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SinanGaming ()

  • Also ganz viele vergessen wohl einfach das in der Werbung so ziemlich alles erlaubt ist und da ist einem jedes Mittel recht.

    Schaut euch die Werbung doch mal an, überall schöne Frauen die für irgendetwas werben was die gar nicht nötig haben. Sex sells, dass ist einfach so. Das gilt seit Generationen so.

    Was mich daran nervt ist die Diskussion darüber, wenn du das nicht machst, weil du gewisse Prinzipien hast. Dann finde ich sagt das viel über deinen Charakter aus und macht dich ohne das ich dich kenne ein Stück sympathisch, aber du wirst mit sowas halt eben nicht erfolgreich.

    Im Marketing gibt es viele Möglichkeiten um auf sich aufmerksam zu machen, viele nutzen eben die Möglichkeit dem Kunden mit einer Botschaft etwas vorzugaukeln was das Produkt in Wirklichkeit gar nicht kann oder hat.
    Als Beispiel fällt mir da gerade die AXA Werbung ein, indem der Junge heiße 30er Frauen mit seinem neuen DEO AXA Mature abschleppt. Es ist ein falsches Versprechen, genauso wie Fake Thumbnails in Youtube. Das Endergebnis ist das gleiche: Eine Lüge.

    Aber Lügen lassen sich einfach besser verkaufen, dass war schon immer so und wird auch immer so bleiben.
  • Gegen die großen wird Youtube kaum was unternehmen, da diese auch eine Menge Kohle einbringen. Bei LeFloid ist mir das auch schon aufgefallen. Die Grafiken stören mich nicht mal, was mich eher nervt ist das falsche Tag setzen um Klicks zu generieren. Wenn ich in einem Let's Play als Tag "Miley Cyrus, oben ohne, nackt" setzen würde, würde das Video mit Sicherheit auch weitaus mehr Klicks bekommen. Allerdings funktioniert es wohl nun mal so.

    Jeder Mensch ist in meinen Augen käuflich, so zumindest auch seine Meinung die er äußert. Nicht die, die er für sich im inneren vertritt. Es ist lediglich eine Frage des Preises bzw. die Höhe der Summe.
    Schreibfehler besser ich morgen aus. Versprochen. Denn irgendwann ist immer morgen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DLHNero ()