Tonspur auf das video legen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tonspur auf das video legen

    Anzeige
    Hallo leute
    Ich gabe heute mein erstes let's play aufgenommen hat alles prima geklappt aber ich weiß nicht wie ich von audacity das was ich geredet habe auf mein video lege

    Aufnahmeprogramm:ArcSoft Showbiz

    Bitte um eine gute anleitung
  • Ich weiß dass ich mich damit zwar unbeliebt mache, aber es geht mit dem Windows Movie Maker ganz gut :whistling:

    Einfach Video hinzufügen, Musik hinzufügen (was deine Tonspur ist), an die richtige Stelle schieben und beim speichern "Für hoch Anzeige" auswählen, und schon hast du dein Video mit Ton :D
    Der Movie Maker ist zwar nicht wirklich beliebt, ich hatte aber noch nie Probleme mit ihm.
  • Chronixss schrieb:

    Ich weiß dass ich mich damit zwar unbeliebt mache, aber es geht mit dem Windows Movie Maker ganz gut :whistling:

    Einfach Video hinzufügen, Musik hinzufügen (was deine Tonspur ist), an die richtige Stelle schieben und beim speichern "Für hoch Anzeige" auswählen, und schon hast du dein Video mit Ton :D
    Der Movie Maker ist zwar nicht wirklich beliebt, ich hatte aber noch nie Probleme mit ihm.

    Du möchtest bittest förmlich bettelst darum das wir dich erschlagen, oder? ^^

    MKVToolnix, MKVMerge (Wie auch immer bei MeGUI z.B. mit dabei.).
    Fertig encodiertes Vdeo rein und Audiodatei rein und muxen lassen.

    Bitte nicht noch einmal sinnlos kodieren.
  • Anzeige
    IGS-Soundspur in Audacity laden (ggf. mit dem FFMPEG Plugin), mischen und als Stereo PCM Wave exportieren. Dann Video und Audio encodieren und schließlich muxen.
    Wenn das Videomaterial bereits H.264 lossy ist, nur die Wave encodieren.
  • Die Frage ist, was du erreichen möchstest mit deinen Videos. Wenn du deine Lets Plays für dich selber machst, dann reicht der Moviemaker aus, wobei du dann die Audiospur deiner Stimme in Audacity auf die Videospur abstimmen kannst. Wenn du mit deinen Videos aber etwas erreichen willst und Qualität bieten willst, dann solltest du über eine Videobearbeitussoftware nachdenken. Es gibt ein Gratis-Tool welches sich Video-Pad nennt, das dir auch weiterhelfen kann wobei dieses, ich glaube nur auf English zu haben ist. Auf Dauer sollte man aber in ein Beabreitunsprogramm investieren, es muss nicht immer teuer sein wie Camtasia oder Sony Vegas. Es gibt auch Magix Video Deluxe (ca 70€ je nach Version auch billiger) und auch andere Programme die für das Lets Playen komplett ausreichen und in das Budget eines Schülers, Studenten passen! ;)
  • Xrackproject schrieb:

    Die Frage ist, was du erreichen möchstest mit deinen Videos. Wenn du deine Lets Plays für dich selber machst, dann reicht der Moviemaker aus, wobei du dann die Audiospur deiner Stimme in Audacity auf die Videospur abstimmen kannst. Wenn du mit deinen Videos aber etwas erreichen willst und Qualität bieten willst, dann solltest du über eine Videobearbeitussoftware nachdenken.


    Jetzt tu mal nicht so, als würden alle, die den Movie Maker benutzen, auf die Qualität sch**ßen! Inwiefern stützt du deine Aussage, das beim WMM grundsätzlich schlechte Qualität rauskommt oder diese Leute nichts erreichen wollen?
    Wenn du fundierte Kenntnisse habe, von denen ich nichts weiß, dann nur raus damit. Wenn nicht, sehe ich das sowohl als unqualifizierten Kommentar als auch als persönliche Beleidigung. Ich benutze den WMM aber achte trotzdem auf Qualität! Was ist so falsch daran, ein Programm zu benutzen, dass für mich genau das macht, was es machen soll?

    Und die Aussage mit Audacity verstehe ich auch nicht, was soll man da abstimmen? Normalerweise nimmt man in Echtzeit auf, also sind auch die Pausen so, wie man sie wirklich gemacht hat. Was soll man sonst in Audacity abstimmen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chronixss ()

  • Chronixss schrieb:

    Was soll man sonst in Audacity abstimmen?
    IGS-Spur leiser machen, ggf. Kompressor über die Mikrofon-Aufnahme legen, ...
    Im Endeffekt müssen beide Spuren aneinander angepasst werden.

    Und es tut mir leid, aber WMV ist de facto ein ineffizienter Codec. H.264 ist da erwiesenermaßen wesentlich besser. Vor allem mit einem gescheiten Encoder wie x264.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zantos ()

  • Zantos schrieb:

    IGS-Spur leiser machen, ggf. Kompressor über die Mikrofon-Aufnahme legen, ...
    Im Endeffekt müssen beide Spuren aneinander angepasst werden.


    Achso, da bei mir weder Ingame-Sound über Audacity läuft, noch ich 'nen Kompressor drüber laufen lasse, habe ich nicht daran gedacht.

    Aber wir rutschen grade ziemlich in's OT, deswegen nur noch: Wenn ein Programm das macht, was man von ihm will, passt doch alles.
  • Du sagst du nutzt ArcSoft Showbiz, da gehe ich einfach mal davon aus, dass du eine HD-PVR 2 nutzt.
    Du solltest mal auf die Seite von Hauppauge gehen und dir Hauppauge Capture runterladen. Ein deutlich neueres und besseres Programm. hauppauge.com/capture
    Damit kannst du auch Mikro und Spielesound in zwei getrennte Spuren gleichzeitig aufnehmen lassen. Macht das ganze deutlich komfortabler.

    Das sollte dein Problem eigentlich lösen.


    Aktuelle Projekte
    Mass Effect 2 | The Legend of Zelda: Skyward Sword