Leopolds XBOX 360-Casemod

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Leopolds XBOX 360-Casemod

    Anzeige



    ANMERKUNG: Dieses Projekt ist noch nicht beendet und wird möglichst regelmäßig von mir aktualisiert.
    Wenn Ihr Anmerkungen und/oder Fragen oder Verbesserungsvorschläge habt, würde ich mich freuen, wenn Ihr diese hier postet.






    Aloha, werte Community!

    An dieser Stelle möchte ich euch mein kleines Projekt vorstellen. Dabei handelt es sich – wie die meisten anhand des Threadtitels sicher schon erraten haben –
    um einen Casemod, bei dem ich für meine XBOX 360 Slim ein neues Heim suche, wie Shy so schön gesagt hat.

    Casemods fand ich schon immer recht schön, solange sie eben auch gut gemacht sind. Ich selbst habe keinerlei Vorerfahrungen in diesem Bereich weil ich dann meist doch zu faul bin.

    Da meine XBOX allerdings mittlerweile stolze drei Jahre vor sich hinschnurrt und mit der Zeit während des Spielens auch immer wärmer wurde (und damit meine ich wirklich
    heiß), dachte ich mir, dass es vielleicht mal an der Zeit sein könnte, das Innenleben zu säubern.

    Zeitgleich hatte ich kurzzeitig die Idee, vielleicht auch noch den Lüfter zu wechseln, dafür müsste ich dann aber höchstwahrscheinlich ein anderes Gehäuse verwenden,
    wenn der neue Lüfter nicht passen sollte. Und überhaupt, warum sollte ich das Dingen auseinander bauen, sauber machen, zusammenschrauben und dann darauf
    warten, dass der ganze Spaß von vorne losgeht? Dann kam ich auf die Idee „Einfach erstmal sauber machen, neues Gehäuse suchen und dann weitersehen“.
    Anschließend begann dann die Suche nach einem neuen Gehäuse. Einige XBOX-Casemodder verwenden wohl ein Gehäuse von Lian Li, für meine Ansprüche optisch zwar schön,
    aber viel zu teuer. Also einfach mal nach kleinen Gehäusen gestöbert und das Aerocool Qx-200 gefunden. Preislich okay, optisch auch. Dann mal eben die Maße
    kontrolliert – passte. Als ich mich genauer über XBOX-Casemodding informiert habe, bin ich über einen Artikel gestolpert, in dem darüber berichtet wurde,
    dass ein Casemodder eine XBOX 360 Slim & eine PS3 Slim in ein PC-Gehäuse gebaut hat – da war auch schon die nächste Idee geboren: Eine Playstation 3
    Slim & eine XBOX 360 Slim in einem Aerocool Qx-200-Gehäuse. Das hat ja glücklicherweise zwei „Etagen“. Wieder Maße kontrollert: eine PS3 Slim scheint
    auch zu passen, auch wenn ich vielleicht hier und da ein wenig was wegflexen muss (Also vom Gehäuse, nicht von der PS3 ;D). Immerhin hat das Teil ja auch zwei Laufwerkschächte.


    Apropros Laufwerkschächte…

    Ba-Damm, kleines Problem: wie die Laufwerke denn in die Laufwerkschächte bekommen? Das der XBOX ist ja quasi ein „ganz normales“, das der PS3 zieht allerdings die
    Discs ein. Problem? Eigentlich eher, wie Laufwerke ausbauen & und durch das Gehäuse in die Einbauschächte verlegen? Also wieder ein bisschen Google fragen,
    wie man den ganzen Kladderadatsch am besten auseinanderfriemelt. Garantie der XBOX ist eh abgelaufen, und eine gebrauchte Playstation 3 Slim ist auch sicher fix
    gefunden. Ich wollte sowieso mal diese ganzen Exklusivtitel spielen. Das Laufwerk der XBOX 360 ist mit einem ultrakurzen SATA-Kabel versehen, das man ja
    ganz leicht durch ein längeres ersetzen kann. Dazu noch ein längeres Stromkabel kaufen & fertig sollte das ganze sein.
    Für das PS3-Laufwerk kann man längere Flachband- & Stromkabel kaufen, also sollte das hier ähnlich wie bei der XBOX
    funktionieren.


    Und wie ging das jetzt nochmal an?

    Moment mal, wenn ich das Mainboard der XBOX ausbaue und in das PC-Gehäuse setze – wie bekomme ich die jemals wieder an? Durch das Abnehmen des Frontpanels gehören ja
    Power- & Eject-Touchfeld der Vergangenheit an. Och nää. Also habe ich mir die Rückseite der Frontplatte mal angesehen. Das flache Datenkabel verläuft
    einmal zum Eject des Laufwerks und einmal zum Powerknopf. Ganz tolle Sache: es ist angeklebt. Also: Alles oder nix. Erst vorsichtig dran rumgezuppelt, dann
    ein wenig fester gezogen und RATSCH, Kabel lose. Zumindest bis zum Eject und Resetbutton. Die sind fest mit dem Plastik verschweißt. Ganz großes Kino.
    Wie ich hier weiterkomme, muss ich mal sehen. Rausschneiden oder so ;D.


    Da war doch noch die Sache mit der Belüftung...

    Tjoa, ich habe überlegt, dass ich vielleicht noch ein paar zusätzliche Lüfter einbauen könnte. Das Aerocool QX-200 hat einen vorinstallierten 120mm-Lüfter. Wie ich den anschließe, muss ich mal sehen.
    Zusätzlich kann man bis zu drei 80mm-Lüfter installieren. Ausßerdem habe ich 3-Pin-zu-USB-Adapter gefunden. Vielleicht lässt sich damit was basteln, auch wenn die Lüfter dann vielleicht etwas langsamer laufen.





    Bis hier hin und nicht weiter! Momentan habe ich meine XBOX also weitestgehend auseinander gebaut. Jetzt besorge ich mir noch einen TORX 8, damit ich die letzten Teile lösen kann.

    Wenn mein Gehäuse & die restlichen Kabel dann angekommen sind, geht's weiter. Dafür gibt's jetzt noch ein paar Bilder:




    Ein bisschen staubig, Teil 1: Der Lüfter der XBOX 360.


    Ein bisschen staubig, Teil 2: Kühlkörper mit abgeschraubtem Lüfter.




    Fünf-Zentimeter-SATA-Kabel & 12-Pin Stromversorgung des Laufwerks.



    Die integrierte WLAN-Funktion zum rausnehmen: WLAN-Adapter von oben (links) & unten (rechts).



    Die Frontabdeckung von innen: Das Flachkabel, das vom Ejectknopf (schwach über
    dem Laufwerk erkennbar) und An-/Ausknopf (grüner Rand) zum Mainboard
    (blauer Anschluss) führt.




    Noch nicht abgeschraubt: Frontpanel mit Powerknopf, LED-Ring und Controller-Empfänger
    (kleiner Knopf links neben den beiden USB-anschlüssen). Nicht im Bild: Die Anschlussbuchse.
    Hierfür muss ich sehen, dass ich ein Verlängerungskabel finde, damit ich das Ding verlegen kann.





    Herzlichen Glückwunsch, es ist ein Laufwerk.




    UPDATE 29.01.2014: Vom Aerocool QX-200 gibt es offenbar eine größere Variante (QX-2000). Unschönerweise scheinen Händler beide Datenblätter wild durcheinander zu werfen, sprich: Artikeltitel QX-200, aber die Maße vom QX-2000 und andersrum genau so. Ich habe einen Händler jetzt mal darauf aufmerksam gemacht & nachgefragt, um welche der beiden Versionen es sich handelt, da ich eigentlich das QX-200 haben wollte, da dieses kleiner ist (Maße: 30cm x 39,1cm x 24cm [B x H x T]; Maße vom QX-2000: 34,3cm x 44,4cm x 28,7cm). Im übrigen kann ich euch empfehlen: während man TORX 10-Schrauben noch mit einem kleinen Schlitzschraubendreher ziehen kann, ist das bei TORX 8-Schrauben quasi unmöglich. Ihr zerlegt euch damit nur eure Schrauben ;D. Die 3,50€ kann ich demzufolge doch nicht sparen x). Wenn das Gehäuse denn hier mal eintreffen sollte, schaue ich mir mal genau an, wieviele Lüfter man da nun einbauen kann, weil auch da einige drei sagen, während andere vier behaupten. Dann folgen noch 3-Pin-zu-USB-Kabel & ein paar 80mm-Lüfter.
    UPDATE 30./31.01.2014: Gestern Gehäuse, Torx 8, Lüfter und Adapterkabel bestellt, das ganze Zeug sollte im Zeitraum vom 01. - 06.02.2014 bei mir eintrudeln. Zumindest ist alles bis auf die Lüfter bereits unterwegs. Zudem habe ich jemanden gefunden, der mir ein längeres Stromkabel fürs DVD-Laufwerk zuschickt. Alternativ hätte ich sonst meins durch löten verlängern müssen.
    UPDATE 04./05. 02. 2014: Mittlerweile ist alles eingetroffen. Ich habe die Lüfter ins Aerocool eingebaut und via USB-Adapterkabel an einen aktiven USB-Hub angeschlossen. Jetzt muss ich noch zusehen, dass ich den vorinstallierten 120mm-Lüfter zum laufen bekomme. Vom Platz her sieht das ganz gut aus, vor allem im unteren Deck, da hat das XBOX-Mainboard meterweise Platz nach allen Richtungen. Hier muss ich mir bezüglich der Befestigung was einfallen lassen. Der Festplattenschacht im oberen Deck ließ sich problemlos abschrauben, das Problem ist jetzt der Schacht für die DVD/BluRay-Laufwerke. Den werde ich wohl oder übel ein wenig kürzen müssen, damit die Technik dahinter passt. Desweiteren suche ich momentan noch nach den genauen Maßen des PS3-Slim-Mainboards, weil die äußeren Maße von 29x29x6,5cm mir so garnicht weiterhelfen. Wenn ich das Ding nicht im oberen Deck unterbringen kann, was ich fast befürchte, werde ich wohl die Plätze der Mainboards tauschen müssen. Die beiden USB-Ports in der Front des PC-Gehäuses habe ich ausgebaut, hier verbaue ich zwei normale USB-Verlängerungen. Eine davon läuft dann zur XBOX 360, die andere zur PS3 Slim, so kann ich dann jeweils einen Port für jede Konsole nutzen, ohne an die hinteren Anschlüsse zu müssen. Dann muss ich noch den Touchtaster für die Eject-Funktion der XBOX ausbauen und hinter eine der Blenden in den Laufwerkschacht verlegen, damit sich das Laufwerk ganz normal via Knopfdruck öffnen lässt. So ähnlich muss ich das dann auch mit dem Touchtaster für An/Aus bewerkstelligen, ich hoffe, das passt von der Länge her. Am einfachsten wäre es wahrscheinlich, hinter die betroffenen Buttons Touchempfindliches Material zu kleben, damit man so die Taster bedienen kann. So oder so ähnlich müsste das bei der PS3 auch funktionieren.
    UPDATE 05. 02. 2014 [2]: Das Mainboard wird sich leichter befestigen lassen, wenn es in seinem Metallkäfig bleibt. Der ist allerdings noch zu hoch und beißt sich mit den Lüftern, sprich, das schließt hinten am Gehäuse nicht ganz bündig ab, also muss ich hier wohl ein wenig in der Höhe kürzen, dann sollte das passen. Wenn ich eh schon am rumschnippeln bin, kann ich mir auch mal den Laufwerkschacht ansehen. Zudem ist der auch ein wenig zu breit für das Laufwerk, da muss ich mir auch noch was überlegen.

    UPDATE 19. 02. 2014: Ich hatte hier noch zwei zusätzliche 120mm-Lüfter rumzuliegen - die kommen jetzt auch da rein. Glücklicherweise habe ich ein 230V-zu-Molex-Netzteil gefunden, somit kann ich die insgesamt drei 120mm-Lüfter jetzt über eine extra Stromversorgung betreiben, ohne irgendwo etwas anlöten zu müssen. Planmäßig sollte morgen mein Laufwerkstromkabel ankommen, dann kann ich das schonmal soweit fertig verlegen und anfangen, die ganzen Lüfter anzubringen. Wie ich die am besten verteile, muss ich mir mal überlegen. Die zwei 80mm-Lüfter landen an der Rückwand, zwei 120mm-Lüfter kann ich frei im Gehäuse verteilen, der dritte ist fest an der Front montiert. Bei Zeiten mache ich dann auch mal aktuelle Fotos.


    UPDATE 23. 02. 2014: Stromkabel da & ein wenig weiter gebastelt. Heute gibts auch wieder ein paar Fotos. Das nächste Ziel ist: Mainboardkäfig anpassen.




    Klein, aber fein: Zwei 80mm-Lüfter von Enermax mit 3-Pin-zu-USB-Adaptern.




    Lüfter mit angeschlossenen Adaptern: Laufen leider recht langsam, werden jetzt auch
    an die Lüftersteuerung angeschlossen - schade ums Geld, hätte ich auch früher
    drauf kommen können.



    Das gleiche, nur eingebaut ins Gehäuse (Rückseite)




    Verlängertes Stromkabel für's DVD-Laufwerk (Danke an We3dm4n)




    Ganz viel Platz: Das Mainboard der 360 im neuen Heim.




    Was man nicht alles im Schreibtischregal findet: zwei zusätzliche 120mm-Lüfter.




    Probehalber alles mal ans Molexnetzteil angeschlossen: recht luftig hier ;D.




    Alles mal kurz ins PC-Gehäuse gepackt.




    XBOX 360 Slim Frontplate mit ausgebautem Touch-Flachbandkabel (Ein bisschen Hebelarbeit
    mit dem Schraubendreher hat gereicht)


    Hallo, ich bin ein Platzhalter. Später wird hier eine Aktualisierungsmeldung stehen. Beachte mich einfach garnicht :-).




    Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von Leopold ()