Cloud Gaming - Gut oder schlecht?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Cloud Gaming - Gut oder schlecht?

    Anzeige
    Es gibt ja in letzter Zeit viel zu Cloud Gaming.... Playstation Now soll ja demnächst kommen und meine Frage ist einfach: Ist das gut oder ist das schlecht? Also ich finde es an sich gut, wenn es NICHT zur Pflicht wird (besonders im PC Bereich, das man es da in der Cloud zocken kann, oder auf seinem PC instalieren und SPielen wenn er genug Leistung hat). Aber meine befürchtung ist: Man besitzt die Spiele garnicht mehr richtig, sprich wenn der Cloud Service down geht oder so, sind die Spiele weg.... Und wie teuer soll das sein? EIn Abosystem oder man kauft sich die Spiele so, aber ich glaube die Spiele werden dadurch teuerer, oder es ist so: Man kauft sich die Spiele, und zahlt dann z. B. 5 bis max. 10 € im Monat um zu streamen, und wer nen guten PC hat instaliert sich das SPiel einfach nur und zockt es da ohne CLoud. Mich würde mal eure Meinung interesieren
  • naja der geadnke des cloud gaming's ist an sich ja auch nicht schlecht nur deine befürchtung das wen die server down gehen die spiele auch weg sind das glaube ich auch... hm naja und das bezahlsystem wird bestimmt wie so ein handy vertrag sein also alle monate wird betrag XX,XX abgebucht und je mehr spiele man in der cloud hat also je mehr speicher du brauchst desto teurer ist der spaß also so stell ich mir das mit dem bezahlen vor....
  • Redest du von Cloud Gaming? Also das ein Teil der Berechnungen des Spiels von der Cloud übernommen werden?
    Wenn ja, dann denke ich dazu, dass dies noch eine Weile dauern wird bis unsere Netzwerkstruktur den Bedarf der User decken kann.

    Wenn du meinst, das die gekauften Spiele alle Online gespeichert sind und dann bei Bedarf runtergeladen werden können (Steam),
    dann habe ich persönlich kein Problem damit. Sollte kein Super Gau in Deutschland ausbrechen oder 3er Weltkrieg wird man das Internet hier nicht so schnell wieder weg bekommen...
    Falls Steam mal Down gehen sollte für immer, werden sies vorher verkünden und du hast in Ruhe Zeit alle deine Spiele runterzuladen^^
    Also ich persönlich hab damit überhaupt kein Problem (<- 2 einhalb Jahre Steam User)
  • Anzeige
    Naja. Cloud Gaming ist halt so ne Sache, je nachdem wovon du sprichst. Bei deinem Beispiel Playstation Now wird es ja so sein, dass du durch ein Abonnement System das Spiel auf verschiedenen Geräten konsumieren kannst, da die Berechnungen des Spiels von der Cloud abgenommen werden und somit nur noch auf dein Tablet, Fernseher etc. gestreamt wird. Dabei geht es ja auch nicht einmal darum das Spiel zu besitzen, sondern nur die Dienstleistung in Nutzung zu nehmen. D.h. du bezahlst kein Spiel sondern du bezahlst die Dienstleistung, dass du die Cloud beanspruchen kannst. Damit erwirbst du also kein Spiel und somit besitzt du es auch nicht, was sich daraus logisch erschließt.
    Falls du von Dingen wie Steam redest: ich glaube um ehrlich zu sein, dass es mittlerweile einfach Standard geworden ist ein Spiel so zu beziehen. So ziemlich alle Spiele werden bei Clouds wie Steam, Origin & CO aktiviert und dort konsumiert. Steam wird, zumindest meiner Meinung nach, immer verfügbar sein, außer es kommt zu einem Ausnahmezustand wie z.B. dem 3. Weltkrieg, was natürlich nicht wünschenswert ist. Außerdem ist es wie gesagt Standard geworden und Spiele die nur für den Singeplayer geeignet sind, kaufe ich mir zumindest nur in der Retail Version. Wenn Steam & Co irgendwann mal nicht verfügbar sind, wird es auch keine Serververbindungen mehr für den Multiplayer geben, also was bringt dir dann ein Spiel, wo du sowieso nur den Multiplayer spielen möchtest und dies nicht möglich ist, weil Steam runtergefahren wurde? Außerdem besitzt man das Spiel, jedoch nur in digitaler Form und wenn wir jetzt mal von einem Szenario ausgehen, in dem Cloud Dienste nicht mehr verfügbar sind, dann ist die Angst davor, dass du deine Spiele nicht runterladen kannst dein geringstes Problem. Die Angst davor, dass man das Spiel nicht besitzt ist meiner Meinung nach unberechtigt und deswegen werde ich weiter meine Spiele über Steam o.Ä. kaufen (3. Steam Dienstjahr fängt jetzt an).

  • MrJonasTheJay schrieb:

    Ich hoffe dass es bei Konsolen nicht da zu kommt. Wobei Gaikai in eine ganz ähnliche Richtung gehen soll, oder?

    Bei Konsolen wird es auch noch so kommen, keine sorge.

    Ich meine, ernsthaft. Die Zeit in der ich Spiele in die Konsole gesteckt habe und einfach angefangen habe zu spielen ist vorbei. Ich muss DLCs herunterladen, First Day Patch Herunterladen, Spiel Installieren, noch was aktualisieren...das Agrument, dass man auf der Konsole leicher Spiele spielt, verschwindet auch mit der Zeit, oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ThunderRush ()

  • Um ehrlich zu sein find ich des eh ziemlich dreist, solange es diese supertollen Internetleitungen nicht überall gibt. Ich mein, hier wär's kein Problem mit der 100k, aber zB da wo ich arbeite gibts sowat halt net. Und natürlich steht auf der Packung, dass man ne Internetverbindung benötigt (wobei.. was für eine gut wäre, steht nich dabei, oder?), aber trotzdem.. Dann sollen die das halt aktivieren und nich stundenlang irgendnen Scheiß runterladen. Ging doch früher auch. Hat mich bei Skyrim schon so angepisst, dass ich's direkt weitergegeben hab..

    Von Streaming ganz zu schweigen. Neue PCs, Laufwerke etc konnte man sich ja alles kaufen, aber auf die Leitungen hat man ja fast keinen Einfluss.. Aber ich muss auch einfach zugeben, dass ich zusätzlich ne ziemlich irrationale Antipathie ggü solchen Ideen hab :/

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.
  • Ich denke das das Cloud Gaming sich egal wie viele Bedenken es gibt, durchsetzen wird. Einzig auf Grund dessen das der Mensch faul ist. dazu zählt also auch das wir lieber ein Spiel runterladen als die kurze Strecke zum nächsten Spieleladen zu machen.

    Zusätzlich glaube cih auch das solche Sver-Firmen wie Steam etc. niemals downgehen werden einfach weil die Leute dort immer weiter einkaufen werden.
    Und selbst wenn würde niemand von Steam weggehen wenn er dort schon genug Geld reingebuttert hat.

    Im großen und ganzen läuft es iweder darauf hinaus das der Mensch immer abhängiger von der Technik wird.
  • Das Steam niemals downgehn wird, würd ich so jetzt net gerade behaupten, du weißt nie was morgen passiert(oder heute noch^^).
    Aber selbst wenn Steam downgeht, Spiele runterladen, auf CD brennen oder auf ne Festplatte werfen, ggwp.

    Wobei Nizio schon recht hat. Mit ner Schlechten Internetleitung haste halt verloren.
    und WENN ICH IN NEN VERDAMMTEN LADEN REINGEH UND NE CD KAUFE WILL ICH AUCH NE CD UND KEIN ZETTEL MIT NEM STEAMCODE DRAUF!
    Ich mein, wenn ich Spiele über Steam kaufe, dann ists klar. Aber einfach nen SteamCode in ne CD-Hülle zu stecken ist schon mehr als eine Frechheit
  • ThunderRush schrieb:

    MrJonasTheJay schrieb:

    Ich hoffe dass es bei Konsolen nicht da zu kommt. Wobei Gaikai in eine ganz ähnliche Richtung gehen soll, oder?

    Bei Konsolen wird es auch noch so kommen, keine sorge.

    Ich meine, ernsthaft. Die Zeit in der ich Spiele in die Konsole gesteckt habe und einfach angefangen habe zu spielen ist vorbei. Ich muss DLCs herunterladen, First Day Patch Herunterladen, Spiel Installieren, noch was aktualisieren...das Agrument, dass man auf der Konsole leicher Spiele spielt, verschwindet auch mit der Zeit, oder?

    Das meiste was du gennant hast gibt's bei Nintendo-Konsolen nicht ;) Zumindest nicht in dem Ausmaß.
  • ThunderRush schrieb:

    Ich meine, ernsthaft. Die Zeit in der ich Spiele in die Konsole gesteckt habe und einfach angefangen habe zu spielen ist vorbei. Ich muss DLCs herunterladen, First Day Patch Herunterladen, Spiel Installieren, noch was aktualisieren...das Agrument, dass man auf der Konsole leicher Spiele spielt, verschwindet auch mit der Zeit, oder?
    Also ich für meinen Teil bin ja jetzt glaub ich langsam wegen Counterstrike im 6en oder 7en Steamdienstjahr und etwas haben mich die ganzen Patches und DLCs auch angekotzt.. Aber mittlerweile muss ich sagen, dass ich das eigentlich durchaus praktisch finde! Bei älteren Spielen z.B. gabs vielleicht nen Bug der dich tierisch genervt hat aber wenn du nich alle paar Wochen schlau gemacht hast, haste garnich mitbekommen ob das gepatched wurde oder nicht. Bei Steam (und ja auch bei den Konsolen) steht dann von Zeit zu Zeit da das n Patch geladen wird (bei MP Games häufiger) und gut is! V.a. da man mit der neuen Steam Beta (pssst Geheimtipp :D ) auch ENDLICH n Game bzw. Patch/DLC/Whatever laden UND gleichzeitig was anderes Zocken kann stört mich das herzlich wenig^^

    Solang das Cloud Gaming so ist wie bei Steam find ichs, wie ja auch andere schon gesagt haben echt gut. Finde man hat da über Add-Ons und Zusatzinhalte nen besseren Überblick. Wenn die Entwickler die DLCs so konzipieren dass das Spiel ohne ein paar davon praktisch unspielbar ist dann ist das ja die Schuld der Entwickler und nicht von Cloud Diensten :D Bei Borderlands 1 und 2 z.B. sind die DLCs ja mehr oder weniger vernünftige Ergänzungen zum Spiel damits nach dem ersten mal durchsuchten nicht schon langweilig wird ;)

    Und zu dem anderen Punkt wenn man Spiele praktisch "streamt", hat vor mir ja auch schon jemand erwähnt, besitzt man die Games natürlich nicht kann aber z.B. mehrere Games im Monat durchzocken für nen 10er, also zumindest wenn das so abläuft wie bei den Filmen Maxdome :D Und bei nem Singleplayer Game stört das ja auch nich, finde ich^^