Schneiden der Videos nebensächlich?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schneiden der Videos nebensächlich?

    Anzeige
    Derzeit ist die gesamte Branche Let's Play aus dem Boden geschossen wie sonst noch was. Ständig gibt es neue Leute die sich in dem ganzen Versuchen und entweder merken, dass es ihnen nicht zusagt oder langsam ihrer Passion freien Lauf lassen. Einerseits finde ich das super, dass es so großen Anklang findet und es viele verschiedene Leute gibt bei denen man vorbeischauen kann, doch einerseits fällt mir ein sehr markanter Punkt auf den so ziemlich jeder hat.

    Die eigentlichen Videos laufen meist nach dem selben Schema ab. Dieses Schema kommt mir meist so vor als ob derjenige der das Video hochgestellt hat einfach die Videospur und Audiospur in den Topf geschmissen hat, paar mal rumdreht bis das ganze Synchron ist und dann an Yotube zum Fraß vor wirft. Dazwischen wie beispielsweise Gewürze hinzufügen wird garnicht beachtet und mit Gewürzen meine ich in diesem Fall Dinge die man ins Video packen könnte, welche man nicht einfach mit dem Spiel aufnimmt wie vielleicht *Minimatzen, kleine Bildeinschübe über Dinge worüber man gerade redet, Replays von Dummheiten die man dort gemacht hat (bestes Beispiel hierfür wäre ein Tod in Demon Souls) oder sonstige Sachen wie das Rauschschneiden von Langweiligen Szenen oder evtl. kompakte zusammenschnitte von einer Stelle an der man schon sehr lange hängt.
    Ich glaube kaum, dass es irgendwer super findet wie jemand Steine in Minecraft abbaut oder ständig den selben langweiligen Gang zum letzten Todesort antritt. Ich meine der Sinn dabei ein Spiel zu spielen und das ganze als Material auf Youtube hochzuladen ist ja wohl, dass auch jemand das Video an sich anschaut.
    Der Derzeitige Trend läuft ja leider immer mehr in die Richtung, dass
    der Zuschauer gar nicht mehr das Video an sich anschaut, sondern
    nebenher beispielsweise Minecraft spielt, doch warum sollte man dann
    überhaupt noch jemanden was vorspielen, wenn es sich doch eh keiner
    ansieht. Ansonsten könnte man einen Podcast machen, wenn es sowieso keinen Interessiert was gerade auf dem Bildschirm abgeht, den ein Podcast hätte ja dann noch den Vorteil, dass man ihn einfach kurz runterladet und man ihn unterwegs anhört.

    Ich persönlich versuche mit meinen Videos die Leute evtl. zum Kauf
    dieses Spieles zu bewegen und Leute zu finden, welche den Selben
    Geschmack haben um sich dann auszutauschen. Das ganze klappt halt nicht, wenn jemand nebenher
    Minecraft spielt (Ich benutze bewusst die ganze Zeit Minecraft und nein ich habe keinen Hass gegen das Spiel an sich) und es ihm nur peripher
    interessiert und immer wieder darauf wartet, dass ich einen billigen
    Witz lande.
    Es ist einerseits ja ganz gut, den solche Leute versuche ich bestmöglich von meinem Channel fernzuhalten, den für Fame könnte ich auch
    schlüpfrige und schlechte Witze reiße, Halb Nackte Frauen auf die
    Thumbnails packen, als Tags Kostenlos Downloaden oder Sextape von Xy angeben und/oder meine Stimme verstellen wie der letzte Depp. Wer
    sich dabei angesprochen fühlt.... shame on you!

    Ich frage mich wie ihr das so sieht. Findet ihr, dass man auch etwas mehr Zeit damit verbringen sollte das Video auch mal richtig zu schneiden oder reicht es euch, wenn es das pure Gameplay ist mit allen Langweiligen Parts abläuft, damit ihr Nebenbei noch andere Dinge tun könnt?

    PS: Und mit schneiden meine ich jetzt nicht wie diese ganzen Ghetto Gangstern die Dupsteps über ihre Schlechten Kills drüber laufen lassen und mit ihrem Farbengeswitche einem Epileptische Anfälle verursachen, sondern normales schneiden.

    *Minimatzen = kleine markante Videoeinschübe, beispielsweise eine Stelle aus einem Film, etc. (Häufig verwendet von GameOne)
  • Ich finde es ist auch eine Sache welcher Typ man ist.

    Ich zum Beispiel bin der Meinung es heißt nicht umsonst Let's Play also Lass uns Spielen. Hier will ich möglichst das Gefühl vermitteln dass man zusammen das Spiel erkundet. Und da passen eben Schnitte von Langweiligen Szenen oder sonstiges nicht dazu. Daher kommen meine Let's Plays wie gespielt.
  • Es kommt doch immer darauf an was man spielt und wie man es rüber bringen möchte. Bei World of Xeen sollen die Zuschauer Alles sehen, da gibt es mal spielerisch langweilige Passagen, aber was soll's? Ok, das Edelsteinfarming habe ich beschleunigt und nachkommentiert, so wurden aus vier Folgen nur eine. Ansonsten sieht man das ganze Spiel mit allen Höhen und Tiefen.
    Warum aber sollte man bei DayZ bspw Laufwege usw kürzen, sie sind ja ansich schon fast elementarer Bestandteil des Spiels. ;)
    Bei Z jedoch brauche ich keine 4h Fails zeigen, da werden die Höhepunkte zusammengeschnitten und der erfolgreiche Durchgang komplett gezeigt. Es kommt aufs Spiel an und wie man sich selbst verkaufen möchte.

    Mich nervt eher wenn "Let's Plays" durch zu viele Schnitte, ach so tolle Effekte usw ihren Reiz verlieren. Für mich ist es eine Unterhaltung die durch den Spieler und sein Verhalten und nicht durch möglichst viel Beiwerk begeistert.
    Alte Spiele neu verfilmt:
    Let's Plays von 1991 - 2014, hier ist für Jeden was dabei.
  • Ich finde es kommt ganz drauf an, wenn ich Zeit habe, gucke ich mir gerne ein ungeschnittenes Let´s Play an. Manche Let´s Player überzeugen einfach mit ihrer Art, da wird es nie langweilig.
    Wenn ich nur kurz unterhalten werden möchte, dann gucke ich auch gerne Montagen an.
    Anders herum ist es natürlich wenn man die Videos selbst produziert. Da ist so ein Zusammenschnitt von den besten Szenen natürlich aufwändiger und sowas kann ich nur bieten wenn ich Zeit dafür habe.
    Aber wenn ich mir die Views so ansehe, hab ich das Gefühl das Zusammenschnitte bei den Zuschauern besser ankommen, sie fordern eben aber auch mehr Aufwand und Zeit.
  • Anzeige
    Schnitte, Einschübe usw. sind Dinge mit denen man aus der Meute herausstechen kann. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob er das macht oder eben nicht.
    Als wir mit dem Lets Playen angefangen haben, waren wir froh wenn wir so wenig Schneidearbeit wie möglich hatten. Nach ca. einem Jahr hat sich das genau verändert und geht nun genau in die andere Richtung. Wir scheiden viele Compilations/best of videos zusammen oder machen auch größere Filmprojekte. Natürlich laufen nebenbei noch die "normalen", kaum geschnittenen lets Plays. Die Special Dinge werden ( auf unserem Kanal ) deutlich öfter geschaut als der Einheitsbrei Lets Play Kram.
  • Wiederholende langweilige Passagen Backtracking, etc, ich schneide generell vieles wenn ich es für unnötig Empfinde, wiederholende Gegner Bekämpfung, spart alles Zeit und ist in meinen Augen eh nur arsch langweilig da immer wieder zuzusehen wenn man eh schon weiß wie man DInge handhabt. Oder wenn man die Entfernung von Stadt A nach B zurücksetzt und den Weg bereits gegangen ist brauch ich das ganze auch nicht ein 2. mal zu zeigen.
    Ich schneide sogar gerne Ladescreens wenn sie lnger als 3 Sekunden sind um Zeit einzusparen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SionArtwork ()

  • Ohne Videoschnitt geht bei mir gar nichts. Schon beim Aufnehmen merke ich mir Szenen, in denen ich noch etwas einfügen will. Natürlich werden repetitive Szenen gekürzt, manchmal sind das auch nur Sekunden. Diese Schnitte machen aber das Zuschauen angenehmer. Text-, Bild- und Videoeinblendungen mache ich immer, wenn es sich anbietet. Dieses total blinde Schneiden und Veröffentlichen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich weiß, was du meinst und ich stimme dir absolut zu.
    Shure SM7b :love:
  • Wenns nicht läuft bzw. ich diverse Passage ausdauernd wiederholen muss erspare ich das auch meinen Zuschauern. Jedoch wüsste ich nicht was ich sonst an meinen Videos bearbeiten soll. Man könnte Gags etc. einbauen. Jedoch versuche ich möglichst ohne Edits meinen Videos zu veröffentlichen, wieso keine Ahnung. Liegt vllt. dran weil ich es persönlich selbst eher vorziehe, unbearbeitete bzw. kaum bearbeitete Videos anschauen anstelle von Videos, die jede Menge "Schnipselarbeit" enthalten.
  • Bisher musste ich nur in einem Spiel Szenen rausschneiden, weil sie einfach zuviel Zeit gefressen haben. Ich hab etwa 35 minuten gegen EIN und DENSELBEN gottverdammten Gegner gekämpft, weil ich halt nicht wusste wie man ihn besiegt (wurde einem auch nicht gesagt). Von dem Kampf hab ich etwa 27minuten weggeschnitten - darunter natürlich auch mein Tobsuchtsanfall wie krank und scheiße die Programmierer sind son Dreck einzubauen :P

    Ich schneide wenig, nur wenn ich muss - glücklicherweise flutschen die games bei mir auch immer, so das ich nie lange an stellen hängen bleibe. Aber ist es nicht gerade die Kunst, auch an langweiligen Stellen wo man immer das selbe macht z.b. Minecraft steine hauen, die Leute zu unterhalten mit dem Kommentar?
  • Ich habe mal für ein Level in Super Meat Boy (das zweite in der Warp Zone von The Guy) über eine Stunde gebraucht und nichts geschnitten.. Ich finde, der Zuschauer sollte selber entscheiden können, man kann im Zweifelsfall ja etwas längere Videos machen und eine Anmerkung einfügen, die beim Klick darauf ans Ende eines Versuchs, einer Quest, einer langen Passage vorspult.

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • ElPolloDiablo schrieb:

    Dazwischen wie beispielsweise Gewürze hinzufügen wird garnicht beachtet und mit Gewürzen meine ich in diesem Fall Dinge die man ins Video packen könnte, welche man nicht einfach mit dem Spiel aufnimmt wie vielleicht *Minimatzen, kleine Bildeinschübe über Dinge worüber man gerade redet, Replays von Dummheiten die man dort gemacht hat (bestes Beispiel hierfür wäre ein Tod in Demon Souls) oder sonstige Sachen wie das Rauschschneiden von Langweiligen Szenen oder evtl. kompakte zusammenschnitte von einer Stelle an der man schon sehr lange hängt.
    Das braucht's nicht. Ein LP ist keine Millionen-Dollar-Ultra-Hollywood-Produktion, es geht darum, ein Spiel zu spielen und es zu kommentieren. Alles, was mehr kommt, ist zwar schön, wird aber nicht unbedingt gebraucht. Ich würde wahrscheinlich niemals eine Rückblende einbauen. Will ich nicht, mach ich nicht.

    ElPolloDiablo schrieb:

    Ich persönlich versuche mit meinen Videos die Leute evtl. zum Kauf dieses Spieles zu bewegen und Leute zu finden, welche den Selben Geschmack haben um sich dann auszutauschen.
    Und manche deiner Zuschauer wollen nur deine Stimme hören, bzw. schauen dein LP nicht nur, weil sie wissen wollen, ob das Spiel was für sie wäre oder nicht. Wo ist das Problem? :|

    ElPolloDiablo schrieb:

    Ich frage mich wie ihr das so sieht. Findet ihr, dass man auch etwas mehr Zeit damit verbringen sollte das Video auch mal richtig zu schneiden oder reicht es euch, wenn es das pure Gameplay ist mit allen Langweiligen Parts abläuft, damit ihr Nebenbei noch andere Dinge tun könnt?
    Wieso sollte pures Gameplay langweilig sein? Ein guter LPer unterhält auch während langweiliger Stellen. Auch deshalb ist Gronkh so unglaublich beliebt. Der kann das nämlich richtig gut. Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn das Video ohne Schneiden so dermaßen langweilig wird, dass man es nicht mehr schauen möchte, wenn man nebenher nichts anderes macht.
    Pures Gameplay ist geiler als nachgeschnitten! 8)
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StrohiZock ()

  • Noch mal kurz als Klarstellung: Ich schneide nichts raus, was unterhaltsam ist! Mein einstündiges Versagen in einem meiner Projekte habe ich drin gelassen, weil ich es selbst im Schnitt komisch fand.

    Ich glaube, das ist ein guter Punkt: So lange man sich selber von dem Video unterhalten fühlt, kann es drin bleiben. Ich versuche, Videos so zu erstellen, dass sie gut genug sind, dass ich mich selber abonnieren würde. :D
    Shure SM7b :love:
  • Ich schneide gerne die Trainingsrunden bei Pokemon zusammen, wenn ich merke, dass ich dafür länger als einen Part brauche. Oder bei American McGee's Alice, als ich 90 Minuten an einem Gegner hing, hab ich es auch zusammen geschnitten und Musik drüber gelegt, weil ich vor lauter Konzentration kaum ein Wort geredet habe. Ansonsten schneide ich relativ wenig. Allerdings hab ich mittlerweile schon wieder neue Ideen, die ich hin und wieder mal in meine Videos einbauen möchte, denn selbst bei Let's Plays kann man ja zwischendurch ein wenig kreativ sein und das ein oder andere mit reinschneiden. Wenn es nicht zu häufig ist, finde ich das auch immer sehr amüsant.



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SeelenQual () aus folgendem Grund: Kleine Fehler. Lang lebe das Smartphone...

  • Ich selbst schneide immer dann was raus, wenn ich zu lang an einer Stelle bleibe, und mir dann der Kommentar ausgeht. Hat ja keinen Sinn, wenn der Zuschauer davor sitzt, und ich nichts sage. Wenn es an dauernden Toden liegt, dann mach ich da manchmal auch ne kleine Montage draus.
    Ansonsten brauche ich nicht zwingend irgendwelche Nachbearbeitung in Let's Plays. Mach ich bei meinem gemeinsamen Commentary-Kanal manchmal, wenn es sich anbietet, aber bis auf die oben genannten Dinge und ggf. eine Lautstärkenanpassung bei Cutscenes (da halt ich meist die Klappe) bleibt mein Material eigentlich unberührt.

    Ich selbst brauche in den LPs, die ich gucke, auch nicht zwingend noch irgendwelche Effekte und so. Wobei ich auch nicht sofort abschalten würde. Bin dem nicht generell abgeneigt, würde aber nicht aktiv danach suchen.
    It doesn't really matter if there is no hope
    As the madness of the system grows
  • Ich persönlich schneide nix raus.

    Dauert es 2 Stunden um bei einem RPG zu leveln? Dann dauert die Aufnahme halt zwei Stunden.

    Stecke ich rund 45 Minuten an ein und dem selben Gegner fest, weil der Kampf einfach schwer ist? Dann dauert diese Passage halt 45 Minuten und geht eventuell über 3 ganze Folgen.

    Beim Grinden bei Okage komme ich dem Zuschauer sogar entgegen, indem ich da quasi ganze Aufnahmesessions mit verlängerten Folgen mache wo es um nichts anderes geht außer Kämpfe um Level oder Geld zu erhalten. Keinerlei Storyfortschritt oder Erkundung neuer Gegenden. Da hat dann sogar in dem Fall jeder selbst die Wahl ob er das gucken will oder lieber auf die nächste Folge mit regulärer Länge wartet.

    Die Zuschauer können ruhig miterleben, dass ein Spiel halt auch seine schweren oder eben total langweiligen Seiten hat. Wer bin ich denn, dass ich das Spiel irgendwie schön rede und nur die Rosinen rauspicke?

    Spiele sind halt so wie sie sind und sollten meiner Meinung auch einfach so gezeigt werden. In der Berichterstattung in der Presse wird mir sowieso schon viel zu sehr das schlechte von Spielen ausgeblendet. Da muss ich nicht noch meinen Beitrag zu leisten :).
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Star Trek: Virtual Dreadnought

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

  • StrohiZock schrieb:

    ElPolloDiablo schrieb:

    Dazwischen wie beispielsweise Gewürze hinzufügen wird garnicht beachtet und mit Gewürzen meine ich in diesem Fall Dinge die man ins Video packen könnte, welche man nicht einfach mit dem Spiel aufnimmt wie vielleicht *Minimatzen, kleine Bildeinschübe über Dinge worüber man gerade redet, Replays von Dummheiten die man dort gemacht hat (bestes Beispiel hierfür wäre ein Tod in Demon Souls) oder sonstige Sachen wie das Rauschschneiden von Langweiligen Szenen oder evtl. kompakte zusammenschnitte von einer Stelle an der man schon sehr lange hängt.
    Das braucht's nicht. Ein LP ist keine Millionen-Dollar-Ultra-Hollywood-Produktion, es geht darum, ein Spiel zu spielen und es zu kommentieren. Alles, was mehr kommt, ist zwar schön, wird aber nicht unbedingt gebraucht. Ich würde wahrscheinlich niemals eine Rückblende einbauen. Will ich nicht, mach ich nicht.
    Bekomme es ersteinmal hin ein Millionen Dollar Video zusammen zuschneiden.
    Es geht ja nicht darum, dass es zugemüllt wird mit schnitten, aber komplett ohne wird meist uninteressant und wirkt auch oft abstoßend. Wenn du nur auf die Stimme des Hörer's aus bist, dann kannste eben gleich einen Podcast anhören. Da hasste eben das selbe nur fokusiert auf die Stimme und auch konzentrierter auf die Aussagen die derjenige macht.

    Ich finde, wenn man die Chance dazu hat Qualitativ seine Videos zu verbessern, dann sollte man dies auch nutzen.
    Es kommt mir einfach ein wenig halbherzig vor, wenn man seine Videos einfach in die Welt hinausschmeißt.

    PS: Gronkh finde ich persönlich zum K$§%, weshalb ich lieber von der nächsten Klippe springen würde als das ich noch einmal eines seiner Videos oder seiner dummen Songs ertragen muss.
    Meine Freunde gehen mir schon mega damit auf die Nüsse und packen ihr dummes Handy aus um da den Drecks Kohle Song abzuspielen. Boah unfassbar nervig, aber das ist ein anderes Thema.
  • Ich finde das kann man schlecht verallgemeinern. In einem Lets Play möchte ich möglichst alles von einem Spiel zeigen, wenn ich aber mal an einer Stelle hänge mach ich auch einen Cut und suche beispielsweise die Lösung des Rätsels oder schneide nur den Versuch des Bosskampfes hintendran, der letztendlich geklappt hat (schlechte Erinnerungen an den Leviathan in Dead Space, hätte ich alle Versuche dringelassen und hoch geladen wären wir bei 14 gewesen :D ).
    Zusammenfassend: ich versuche alles möglichst ungeschnitten zu bringen, sollte ich aber finden, dass Stellen für den Zuschauer einfach nur nervig bzw. langweilig sind, schneide ich sie raus.
    Achso, und bezüglich Einblendungen: mach ich in "normalen" Lets Play Parts weniger, haue ich aber in so ziemlich jedes, ich nenns mal "Special"-Video rein :)
    :thumbsup: Let's Plays allererster Güte! Witzig und unterhaltsam präsentiert! :thumbsup:
    -> http://www.youtube.com/user/DerOerdl