Kryptocoins - Geld aus dem Nichts

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kryptocoins - Geld aus dem Nichts

    Anzeige
    Vorab nochmal danke an Chu der meine vorige Fassung des Threads gelöscht hat, denn da stand viel müll drin :p

    Hallo Forenmitglieder,

    seit über nem Monat beschäftige ich mich, dank nem TGN Kollegen, mit dem Thema Mining. Der Begriff kommt, wie man es eventuell vermuten kann, aus dem Englischen und bedeutet soviel wie Bergbau, natürlich ist das eher auf den körperlichen Abbau von Ressourcen in Minen bezogen, als auf das digitale Schürfen.

    Wenn man also vom Mining in der IT-Umgebung spricht, bezieht man sich da eher auf das digitale Minen z.b. von Bitcoins (sozusagen ist Bitcoin der Gronkh unter den LPern - jeder der sich damit beschäftigt kennt GENAU das! Aber die ganzen kleineren, auf die achtet kaum wer :| ). Wie das Minen von statten geht: dafür hab ich mal ein recht kurzes Video in der Hand, wie man sich das vorstellen kann

    youtube.com/watch?v=GmOzih6I1zs
    (ach ich könnt mir das Video immer wieder anschauen :D echt supertoll gemacht)

    So funktioniert es - mathematische Aufgaben lösen
    Verschwörungstheoretiker könnten natürlich jetzt kommen und argumentieren "bähh böses Kryptomining, hashwerte, passwörter entschlüsseln, NSA", tjoa aber überall gibts Verschwörungstheorien - muss man selbst wissen ob man daran glaubt oder nicht und ob man es machen möchte oder nicht.

    Warum "Geld aus dem Nichts"? Nunja, die Coins werden sozusagen aus dem Nichts erschaffen - einsen und nullen: IT. Schadet das der Wirtschaft? Ich meine, es kommt wiedermal weiterhin Geld in Kreislauf, welches nie produziert wurde. Ist ja das gleiche mit den Zinsen - das Geld ist ja auch nie erbringbar, sollte mal alles Geld physisch vorhanden sein müssen.

    Und ich meine .. man kann damit nicht gerade wenig Geld machen als Einzelperson. Und viel Geld ist durch die Kryptocoins auch im Umlauf wie man hier sehen kann: coinmarketcap.com/mineable.html

    Allein durch Bitcoins sinds ~10Mrd USD und jeden Tag ändert sich der Wert


    Ursprünglich stand mehr in meinem Ex-Thread, unterschiedliche Coinarten, die Hash Algorithmen, die Wirtschaftlichkeit beim Minen usw. aber im Nachhinein passt das hier nicht rein ^^ aber falls Interesse am Mining besteht, kann man mich gerne per PM kontaktieren



    Mfg
    DarkHunter
  • Hin und wieder bekommt man "tolle Tools" irgendwo gratis und wundert sich wieso der PC so langsam wird, dann hat dir einer einen Miner als Trojaner untergejubelt... hatte ich jetzt 1x bei Freeware und finde es nicht lustig wenn sich andere so bereichern. Ich selber würde jetzt nicht 24/7 meine Grafikkarte irgendwas berechnen lassen, wenn man überhaupt irgendwas findet dann sollte das mehr Wert sein als der Strom den ich dafür benötige.

    Zudem ist immer die Gefahr da das jemand mit meiner Rechenzeit irgendwas illegales berechnen lässt um dann ohne selber viel zu arbeiten (Stichwort Botnetze!) Geld zu verdienen... oder möchte hier jemand sich freiwillig einen Bot auf den Rechner installieren um dann absichtlich an DDOS etc teilzunehmen?

    Wenn jemand einen Passwort-Hash zurückrechnen will soll er sich bei Amazon ne Cloud mieten und dafür bezahlen, Gratis bekommt das zumindest von mir keiner, egal aus welchem angeblichen Grund.
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • Anzeige

    Fuchsfeuer schrieb:

    Genauso unnötig wie Doge,Lite oder sonstige Coins... Doofe Modeerscheinung

    Ne modeerscheinung hält doch normalerweise nicht lange an? Bitcoins über 4jahre, litecoins mittlerweile auch schon ne weile. Ich würde es jetzt nicht gerade als Modeerscheinung betiteln ^^

    TbMzockt schrieb:

    Hin und wieder bekommt man "tolle Tools" irgendwo gratis und wundert sich wieso der PC so langsam wird, dann hat dir einer einen Miner als Trojaner untergejubelt... hatte ich jetzt 1x bei Freeware und finde es nicht lustig wenn sich andere so bereichern. Ich selber würde jetzt nicht 24/7 meine Grafikkarte irgendwas berechnen lassen, wenn man überhaupt irgendwas findet dann sollte das mehr Wert sein als der Strom den ich dafür benötige.

    Der Sourcecode ist public - du könntest also alles nachschauen. Sowohl die Wallets als auch die Miner soweit ich weiß.
    Naja man kann damit sicherlich schon was verdienen.

    TbMzockt schrieb:

    Zudem ist immer die Gefahr da das jemand mit meiner Rechenzeit irgendwas illegales berechnen lässt um dann ohne selber viel zu arbeiten (Stichwort Botnetze!) Geld zu verdienen... oder möchte hier jemand sich freiwillig einen Bot auf den Rechner installieren um dann absichtlich an DDOS etc teilzunehmen?

    Das meinte ich halt, mit Verschwörungstheorien ^^ wer an sowas glaubt kann natürlich das Minen seinlassen.
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    wer an sowas glaubt kann natürlich das Minen seinlassen.

    Da Mine ich lieber 2h bei Minecraft, das kann ich direkt aufnehmen und auf YT hochladen... ist halt wie Lotto spielen, man hat halt Glück und findet etwas oder eben man findet nichts und hat Pech...
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • Nunja nicht wirklich Glückssache - es gibt auch sogenannte Pools wo halt jeder was dazu beiträgt, und je nachdem wieviel er dazu beigetragen hat, wird er entlohnt. Ist eigentlich Standard heutzutage, denn solomining ist nicht wirklich lohnenswert für 0815 Hardware

    Ist aber oben auch im Video erklärt ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkHunterRPGx ()

  • Ich finde es ein wenig schade, dass diese gesamte Rechenleistung so verschwendet wird - egal ob jetzt einfach nur unnötige Aufgaben gelöst werden, oder ob die NSA damit Passwörter cracked - stellt euch doch einfach mal vor, man würde die Rechenleistung für etwas sinnvolles wie z.B. das Berechnen von Wetterdaten, das Auswerten von SETI-Projekten, das Falten von Proteinen für Medizinische Zwecke, etc. verwenden.

    Viele Leute haben keine Vorstellung davon wie Leistungsstark das Bitcoin-Netzwerk ist:
    Das Netzwerk hat mittlerweile die Leistung von 1 Exaflop überschritten - das ist mehr als 250 mal die Rechenleistung der derzeitig 500 stärksten Supercomputer.
    (Quelle: forbes.com/sites/reuvencohen/2…-supercomputers-combined/)

    Zu der Währung an sich:
    Mir gefällt die Idee einer unkontrollierten Währung nicht. Natürlich ist die Nachfrage nach so etwas in Zeiten von NSA und ähnlichem besonders hoch, doch die Möglichkeit Anonym Geld zu verschicken ist (und wird in Zukunft noch viel stärker werden) ein Paradies für sämtliche Illegalen Aktivitäten wie Geldwäsche, Drogenverkauf, Waffenschmuggel und mehr.
    Bevor mir jetzt jemand ankommt mit "aber das hat doch auch Verwendungszwecke für Otto-normal-Bürger" - nein, das hat es nicht.
    Bis auf Angebote mit fragwürdiger Legalität (unregulierte Glücksspielseiten als Beispiel) oder legale Dienstleistungen, die aber ganz klar zu illegalen Zwecken verwendet werden (Filesharing-Dienste, Proxy- und VPN-Anbieter) gibt es fast nichts, das man mit Bitcoins kaufen könnte.
    Wer jetzt sagt "aber es geht doch ums Prinzip, ich will nicht, dass der Staat meine Geldtransaktionen nachverfolgt", der soll seine Waren halt in Bar bezahlen.

    Zusätzlich sollte man noch anmerken, dass Bitcoin gezielt gehyped wird, und es eines Tages das böse erwachen geben wird, wenn die Leute feststellen, dass der Kurs nur durch Handel zwischen den immer gleichen Personen absichtlich in die Höhe getrieben wird, um dann - einem Pyramidenspiel nicht unähnlich - an den uninformierten Mitläufern zu verdienen, und am Ende haben die Leute Millionen für ein paar bits ausgegeben, mit denen man nichts anfangen kann.

    Natürlich nur meine Meinung.
    LePyar | Gamekiller48
  • LePyar schrieb:

    Bis auf Angebote mit fragwürdiger Legalität (unregulierte Glücksspielseiten als Beispiel) oder legale Dienstleistungen, die aber ganz klar zu illegalen Zwecken verwendet werden (Filesharing-Dienste, Proxy- und VPN-Anbieter) gibt es fast nichts, das man mit Bitcoins kaufen könnte.

    Und wo hast du diese Information her? Man kann damit auch Waren im Internet bestellen, Essen bestellen, und wahrscheinlich gibts da noch x tausend andere möglichkeiten die absolut legal sind und keine Bösen Hintergedanken haben.

    Aber ihr bezieht euch hier gerade nur auf Bitcoins, dabei gibt es noch mehr Coins - und einige Coins werden auch zu den von dir angesprochenen Zwecken genutzt wie Krebsheilung etc. aber dort erschließt sich mir nich der Sinn wie das Möglich ist - aber ich hab auch wenig Ahnung von dem Innenleben :P
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Und wo hast du diese Information her? Man kann damit auch Waren im Internet bestellen, Essen bestellen, und wahrscheinlich gibts da noch x tausend andere möglichkeiten die absolut legal sind und keine Bösen Hintergedanken haben.

    Aber ihr bezieht euch hier gerade nur auf Bitcoins, dabei gibt es noch mehr Coins - und einige Coins werden auch zu den von dir angesprochenen Zwecken genutzt wie Krebsheilung etc. aber dort erschließt sich mir nich der Sinn wie das Möglich ist - aber ich hab auch wenig Ahnung von dem Innenleben :P


    Diese Informationen entstammen einem ganz einfachen Grundgedanken: Wofür brauche ich eine anonyme Währung, wenn ich Sachen damit zu mir nach Hause liefern lasse? Diese ganzen legalen Seiten existieren natürlich, aber werden sich nicht lange halten können, denn mit dem viel zu stark schwankenden Wechselkurs ist Bitcoin einfach als Währung für den alltäglichen Gebrauch ungeeignet - der zusätzliche Aufwand ist nur gerechtfertigt, wenn du mit allen Mitteln deine Identität geheimhalten willst.

    Und zu Medizinischen Zwecken: Das Falten von Proteinen wird zum erstellen von Medikamenten und Behandlungsmethoden benötigt, ein gutes Beispiel hierfür ist folgender Artikel:
    dailymail.co.uk/sciencetech/ar…ped-scientists-years.html
    LePyar | Gamekiller48

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LePyar ()

  • DarkHunterRPGx schrieb:

    TbMzockt schrieb:

    Zudem ist immer die Gefahr da das jemand mit meiner Rechenzeit irgendwas illegales berechnen lässt um dann ohne selber viel zu arbeiten (Stichwort Botnetze!) Geld zu verdienen... oder möchte hier jemand sich freiwillig einen Bot auf den Rechner installieren um dann absichtlich an DDOS etc teilzunehmen?

    Das meinte ich halt, mit Verschwörungstheorien ^^ wer an sowas glaubt kann natürlich das Minen seinlassen.
    Sind keine Verschwörungstheorien. Es gibt etliche Trojaner, die exakt nur zu dem Zweck da sind, Rechner in Botnetze einzuschleusen, um sie unbemerkt minen zu lassen und entsprechend erfolgreiche Funde an einen Zentralserver zu senden.

    Ich halte von der Sache nix. Man tut aktiv nix und generiert Geld. Nicht unbedingt meine Definition von ehrenvoll verdientem Geld, wo man körperliche oder geistige Arbeit reinsteckt und entsprechend entlohnt wird.
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Was mache ich mit den Dinger? Wo werde ich die Wie los?
    Mir hat sich nie der Sinn erschlossen. Problem ist uach einfach, das das von Heut auf Morgen verschwinden kann und der Vergleich zum Finanzhandel hinkt auch.
    Finanzhandel funktioniert so:

    Ich leihe Gurke jetzt 5 Euro mit 10% Zinsen, dh ich habe dann 5 Euro + 10%, da ich das schon habe kann ich ja noch mal 5 Euro an Tomate verleihen mit 10% Zinsen. Zwar habe ich jetzt kein Geld aber ich werde Geld haben und zwar (Mathe 2 Punkte abi :s ) 5,20 Ocken. DH ich kann schon wieder 5,20 investieren, den Schulden ist haben. Ich habe also kein Geld kan naber theoretisch mehr Geld generieren indem ich Geld verleihe, das ich nur theoretisch habe. Wenn Tomate mir das nicht wieder gibt, bin ich im Po.

    Also, wenn es vergleichbar ist, führe es mir bitte genauer aus, wräe nice damit ich dahinter steigen kann
  • Verkaufen/Handeln auf Wechselseiten - ist halt wie ne Wechselstube im RL :P

    Geld kann auch von heut auf morgen komplett wertlos werden - dann ist der Schein mit der 500 drauf, nixmehr wert. Aber bis zu dem Zeitpunkt wenn nur noch Handelswaren zählen, dauerts wohl noch ne weile ^^
  • Ich hatte mich auch mal mit Bitcoins befasst und habe auch noch irgendwo ein paar Bruchteile rumliegen.

    Ich finde die Idee einer dezentralen Wärung an sich interessant, jedoch auch gefährlich, weil diese die reale Wirtschaft ganz schön durcheinander bringen könnte. Außerdem ist ja der Gründer nicht ganz bekannt und es könnte sein, dass sich dieser ein paar viele Coins beiseite gelegt haben könnte. Dadurch kann er auch den Bitcoin-Kurs kontrollieren, indem er einfach immer ein paar seiner Bitcoins auf den Markt schmeißt. Er könnte auch einen Crash verursachen, wenn er es übertreibt.

    Jetzt kann man natürlich auch sagen, dass dieses Szenario durch die Begrenzung auf die ca. 25 Millionen (ich bin mir nicht sicher, ob diese Zahl stimmt, aber so ein etwa ;) ) verhindert werden soll, allerdings kann diese Grenze nicht verhindert, dass eine Person oder eine Gruppe sich viele Coins beschafft und den Markt damit kontrolliert.

    Letzten Endes sind die Crypto-Coins meiner Meinung nach wie Aktien. Man kauft Anteile, um sie später teurer verkaufen zu können.


    Ein weiterer Nachteil ist das Mining. Es wird in immer mehr Hardware investiert, sodass auch der Energieverbrauch steigt. Man könnte behaupten, dass man nur Strom in Coins umwandelt. Geld in virtuelles Geld. Es leidet somit auch die Umwelt und nur wegen des Verlangens nach einfachem Geld. Am Ende machen doch nur die Firmen Gewinn, welche die Hardware für richtiges Geld verkaufen. Diese haben das Geld in der Tasche, egal wie der Kurs steht.
  • BrauniDD schrieb:

    Begrenzung auf die ca. 25 Millionen

    21millionen

    BrauniDD schrieb:

    Letzten Endes sind die Crypto-Coins meiner Meinung nach wie Aktien. Man kauft Anteile, um sie später teurer verkaufen zu können.

    Joa so sehe ich die auch an.

    BrauniDD schrieb:

    Ein weiterer Nachteil ist das Mining. Es wird in immer mehr Hardware investiert, sodass auch der Energieverbrauch steigt. Man könnte behaupten, dass man nur Strom in Coins umwandelt. Geld in virtuelles Geld. Es leidet somit auch die Umwelt und nur wegen des Verlangens nach einfachem Geld. Am Ende machen doch nur die Firmen Gewinn, welche die Hardware für richtiges Geld verkaufen. Diese haben das Geld in der Tasche, egal wie der Kurs steht.

    Naja da es derzeit nur mit Grafikkarten geht, und es noch keine hardcore Miner dafür gibt, muss jeder das gleiche aufwenden und sich einzelne Grafikkarten kaufen. Je nachdem wv du hast kannst du auch investieren - is natürlich klar das Firmen da mehr übrig haben :p
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Naja da es derzeit nur mit Grafikkarten geht, und es noch keine hardcore Miner dafür gibt, muss jeder das gleiche aufwenden und sich einzelne Grafikkarten kaufen. Je nachdem wv du hast kannst du auch investieren - is natürlich klar das Firmen da mehr übrig haben :p
    Es gibt spezielle Hardware SHA-256 Hashing, welche sich in ASIC- oder FPGA-Minern wiederfinden lassen. Und die Firmen, die diese Miner verkaufen, machen den richtigen Gewinn.

    Grakas sind nicht effizient. Sie verbrauchen zu viel Strom und haben meist zu wenig Leistung. Es gibt z.B. einen USB ASIC-Miner, welcher eine Hashrate von 333MH/s besitzt und lediglich 2,5 Watt verbraucht. Eine durchschnittliche Graka schafft evtl. gerade mal diese Hashrate und verbraucht um einiges mehr Strom.
  • Irgendwie sollte ich vlt anmerken, das ich nur noch von scrypt Coins rede, und nichtmehr von sha256, weil diese coins einfach schrott sind wenn jeder 2TH/s hat ...

    Ich rede natürlich von Scrypt Coins wie Litecoin, und die können derzeit nur mit Grafikkarten gemined werden ^^
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Warum "Geld aus dem Nichts"? Nunja, die Coins werden sozusagen aus dem Nichts erschaffen - einsen und nullen: IT. Schadet das der Wirtschaft? Ich meine, es kommt wiedermal weiterhin Geld in Kreislauf, welches nie produziert wurde. Ist ja das gleiche mit den Zinsen - das Geld ist ja auch nie erbringbar, sollte mal alles Geld physisch vorhanden sein müssen.
    Das hast du sehr gut erkannt. Heidenei, das ist ein Riesenthema...

    Es kommt Geld in Kreislauf, das nie produziert wurde. Das an sich ist weder gut, noch schlecht. Auch unserer Gelder wurden nie "produziert", da unsere Währungen ebenso virtuell sind wie die Coins. Es ist auch relativ egal, wie viel man davon in Kreislauf bringt. Geld an sich hat keinen direkten Wert - sondern wie es gedeckt wird. Beispielsweise durch Arbeit, das ist denke ich das natürlichste Beispiel. Jemand arbeitet für dich 4 Stunden lang. Du kannst ihm nun einen Schuldschein aushändigen, auf dem steht: "Ich schulde dir nun 4 Stunden Arbeit, Unterschrift", damit es gedeckt ist.
    Dieser Kerl könnte nun zum Bäcker gehen, 20 Semmeln (keine Brötchen) verlangen und mit dem Schuldschein zahlen.
    Der Bäcker wiederum könnte dann zu dir kommen und sagen: "Hey, auf dem Schein steht, dass du mir 4 Stunden Arbeit schuldest, mach mal!"
    Hiermit wird der Schuldschein erstens zum Zahlungsmittel und zweitens in Umlauf gebracht. Du kannst dieses Beispiel auch mit Geld durch Stundenlohn verfolgen, aber so wird klarer was Geld im Endeffekt ist: Eine messbare Einheit, die Schulden deckt und zudem von jedem einsetzbar ist. (Jemand kann dich nicht mit Kartoffeln zahlen, die du willst, aber mit Geld kannst du dir wiederum welche besorgen.)

    Kryptowährungen sind das selbe wie Zinsen, da sie Ex Nihilo entstehen. Jein. Mit den Zinsen hast du Recht, diese sind ein Zusatz, den man verlangt, because of reasons. Hat man eine feste Menge Geld im Umlauf (Kryptocoins sind limitiert, beispielsweise), dann muss der Schuldner dir natürlich mehr zurückgeben, als er von dir bekommen hat. Macht man das nun bei vielen Geschäften so, stellt man schnell fest, dass plötzliche mehr Geld geschuldet wird, als generell in Umlauf ist.
    Eine Kryptowährung ist im Grunde nicht so, im Gegenteil. Aufgrunddessen, dass sie limitiert ist, kannst du es sogar besser als Zahlungsmittel einsetzen, weil du auch immer einen genauen Gegenwert bestimmen kannst. Allerdings kommt nun das Geldsystem ins Spiel: Erhebst du auf Zahlungen/Darlehen Zinsen (und infolgedessen auch Zinseszins - das größere Übel), spielst du ab diesem Zeitpunkt mit nicht existentem Geld.

    Wer ein wenig tiefer in die Materie einsteigen möchte, dem empfehle ich ein paar Lesungen von Andreas Popp zu verfolgen. Ob er mit seinen Thesen nun Recht hat oder nicht - er ist ein sehr umstrittener Leserich - das möchte ich hier nicht bestreiten, jedoch lässt er einem das Ganze von einem anderen Blickwinkel betrachten. Ein Beispiel: youtube.com/watch?v=hPOTzF859b4 (Hier sollte auch genau dein Thema besprochen werden.)

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)