Keji Inafune verlässt Capcom

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Keji Inafune verlässt Capcom

    Anzeige
    Habts ihr schon gehört? Keji Inafune aka "Inafking" verlässt Capcom!

    Keiji Inafune, “Mega Man”-Erfinder und Producer der “Dead Rising”-Franchise, hat auf seinem Blog bekannt gegeben, dass er seinen Job bei Capcom niederlegt.

    In seiner Abschiedsnachricht schreibt Inafune, wie großartig Capcom ist und meint sogar, dass er das Unternehmen wahrscheinlich mehr liebt, als irgendwer sonst. Er kam vor 23 Jahren als Charakter-Designer zu Capcom und arbeitete sich bis zur Spitze vor, als Head of Research & Development and Online Business and Global Head of Production.

    Er begründet sein Verlassen damit, dass er keine Aufstiegsmöglichkeiten mehr für sich sieht, da er bereits die höchstmögliche Stufe in der Spieleentwicklung erreicht hat. Inafune wird Capcom zum Ende des Monat verlassen. Eine Chance, dass er eines Tages wieder mit Capcom arbeitet, schließt er aus.


    Quelle: Play3.de

    Mich hat diese Nachricht wirklich geschockt! Inafune war einer der wichtigsten Personen bei Capcom.

    "Inafking" hat Megaman erfunden und war Producer bei zahlreichen Teilen. Auch alle Ableber (X, Zero, ZX, Legends, EXE etc.) gehen auf sein Konto! Onimusha, Dead Rising, Lost Planet - alles Reihen die er entwickelt hat! Er setzte sich auch stark für die Resident Evil-Reihe ein und war ab Teil 4 an jedem Spiel beteiligt. (Super) Street Fighter 4 und Dark Void sind auch von ihm.

    Für mich ist/war Inafune eine wahre Größe in der Spieleindustrie. Ich sehe ehrlich schwarz für einige von Capcoms Spielereihen, wenn Herr Inafune nicht dabei ist. Es wird wohl kein Megaman mehr mit dem guten Infasking in den Credits geben...außer Megaman Legends 3 für Nintendo 3DS, was Inafunes letztes Projekt sein wird.

    Was sagt ihr dazu?

  • RE: Keji Inafune verlässt Capcom

    Nein. Wieso? WIESO???? *schnief* *heul* *flenn*

    Jemand muss mich trösten!

    Auch wenn ich erst vpr ein paar Monaten herausgefunden habe, wer überhaupt für diese großartigen Spiele verantwortlich ist, fühle ich jetzt umso mehr mit, was seinen Ausstieg angeht...

    Was die Begründung angeht, muss man sich halt damit abfinden, dass er eben nichts mehr darin sieht, weiter an der Spitze zu stehen, auch wenn viele das als egoistisch ansehen mögen, da sie dringend neuen "Megaman-Stoff" oder andere Spiele "benötigen". Er könnte vielleicht noch viele weitere tolle Spiele produzieren, aber wenn es seine Entscheidung ist, das nicht mehr zu tun...was soll man da machen?

    Mal sehen, was die nächsten Megaman-Spiele ohne Inafking mit sich bringen werden...vielleicht sind ja noch gute mit dabei...vielleicht machen wir uns auch nur zuviele Sorgen und neuere Spiele der Reihen werden ihren Glanz behalten...man weiß es nicht.

    Jedenfalls ist mit seinem Abtreten eine Ära zuende gegangen, wie ich finde: Die Ära Capcom.
    Das soll nicht heißen, dass jetzt nur noch Müll aus dieser Ecke kommen wird, keineswegs, aber ich glaube, dass Keji Inafune die Firma mehr geprägt hat als sonst jemand. Wenn sich niemand findet, der sein Werk fortführen kann, wird die Qualität der Spiele womöglich abnehmen.
  • RE: Keji Inafune verlässt Capcom

    Anzeige

    Axido schrieb:


    Wenn sich niemand findet, der sein Werk fortführen kann, wird die Qualität der Spiele womöglich abnehmen.


    Um ehrlich zu sein rechne ich fest damit...
    Man siehe sich z.B. an wie Final Fantasy oder Silent Hill sich verändert haben, nachdem die führenden Köpfe dahinter gewechselt wurden.
  • RE: Keji Inafune verlässt Capcom

    Die Capcom-Games haben doch eh in den letzten Jahren schon deutlich an Qualität verloren.

    Inafune hat es noch einigermaßen herausgerissen.
    Ich fand viele seiner Games grandios, hatten einige magische Momente und als ich endlich wusste, welcher Mensch für diese Spiele verantwortlich war, verband ich Capcom immer mit Inafune.

    Tja Mikami, Inafune - zwei Menschen die IMO Capcom immer wieder dieses gewisse Etwas verliehen haben.
    Nun sind die beide weg. Kein Plan wie es mit Capcom weitergehen soll.
    Die produzieren doch fast nur noch Grafikhu*** mit null Inhalt. Zudem werden mir die Games immer mehr westlicher, was man gut am DMC-Reboot sehen kann.

    Ich vermisse die guten, alten Capcomstunden.
    Inafune sollte zu PlatinumGames gehen - zusammen mit Mikami könnten die beiden meine schönsten Träume war werden lassen. *_*
    Mikami bleibt halt diesen schönschrillen Japanotrend treu, was wohl auch der entscheidene Grund von ihm war, wieso er die Firma damals verlies.

    ~ fenix
  • RE: Keji Inafune verlässt Capcom

    Es steht inzwischen übrigens fest, wer Inafkings Nachfolge als "Head of Research & Development" antreten wird: Jun Takeuchi.

    Takeuchi war unter anderem Hauptporduzent von Resident Evil 5 und Lost Planet 2. Und ja, ich denke mal das er diese Nonstop-Action-Schiene auch in Zukunft beibehalten wird.

    Des weiteren wird auch ein neues Entwickler-Management eingerichtet, dem neben Takeuchi auch Nobuyuki Matsushima, Taichiro Genbun, Hiroyuki Kobayashi und Hutaro Kobayashi angehören. Man kann sagen, das Capcom seine besten Köpfe zusammensetzt. Ein ganz schöner Aufwand um Inafunes Ausstieg auszugleichen. Hoffendlich bringts auch was.

    Quelle: Eurogamer
  • RE: Keji Inafune verlässt Capcom

    Mal abgesehen das Stree Fighter von Yoshiro Ono ist...

    Inafune verlässt Capcom. Die Chancen auf andere Firmen schließt er nicht aus. lediglich spricht er davon, nicht mehr zu seiner alten Firma zurückzukehren.
    Abwarten und sehen wie das läuft. Die letzten Megaman-Projekte waren ausser 9 ohnehin mau. Die zichtausend Ableger für den DS und GBA waren sehr meh und lediglich Megaman Universe schaut momentan interessant aus. :\
  • RE: Keji Inafune verlässt Capcom

    Prinny schrieb:


    Mal abgesehen das Stree Fighter von Yoshiro Ono ist...

    Inafune verlässt Capcom. Die Chancen auf andere Firmen schließt er nicht aus. lediglich spricht er davon, nicht mehr zu seiner alten Firma zurückzukehren.
    Abwarten und sehen wie das läuft. Die letzten Megaman-Projekte waren ausser 9 ohnehin mau. Die zichtausend Ableger für den DS und GBA waren sehr meh und lediglich Megaman Universe schaut momentan interessant aus. :\


    Vermutlich bin ich als Capcom-Fan ohnehin vorgestraft, aber hey, gehen wir doch die Ableger mal durch, ich bin so frei:
    Für den GBA gab es Mega Man Zero 1-4. Würde ich nicht als Mau bezeichnen, beim besten Willen nicht, sonst würde mir noch eine 20-Meter-Nase wachsen, und das versuche ich doch zu vermeiden.
    Mega Man Battle Network (1-6): Kann verstehen, dass nicht grade alle auf die Idee eines Mega Man RPGs abfahren, wobei man meiner Ansicht nach nicht vorzeitig urteilen sollte; interessant fand ich das Kampfsystem allemal, aber hier kann ich eine gewisse Grundabneigung verstehen... irgendwo.
    Bleiben noch ZX, ZX Advent und die Starforce-Reihe (wobei hier wohl dasselbe gilt wie bei Battle Network). Erstere beide sind ja quasi die Erben der Zero-Reihe, wer das eine nicht mag, hasst vermutlich das andere; Ich find's mehr als spielbar.
    Mir persönlich graut es irgendwie sogar vor Universe, ganz einfach wegen diesem klaren Mega Man 2-Mainstream-Erhasche, nach mehr sah mir das bisherige nicht aus, tut mir Leid!
    Ich entschuldige mich fürs Off-Topic, aber im ansatz sollte das noch was mit dem Thema zu tun haben.

    Zu dem Fall Inafune: Ich bin einfach sprachlos, mehr kann und will ich dazu nicht sagen.

    PS: Auf Rockman Dash 3 freu ich mich übrigens schon, soviel steht fest.