Was war eure größte Spieleenttäuschung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    Cinni schrieb:

    NoggxFPS schrieb:

    Cinni schrieb:

    NoggxFPS schrieb:


    Aber allein für Skins so viel Geld "raus" zu "werfen" ist schon heftig oder nicht?
    Will dich jetzt nicht verurteilen aber für mich persönlich ist sowas Geldverschwendung.


    Dann haste noch nicht gesehen, was ich für diverse Lippenstifte hinblättere. ;)


    Also wenn wir jetzt von RL Lippenstift reden ist es ja was anderes :D Davon hast du ja einen "nutzen" von ;P
    Aber von Skins hat der Spieler im Grunde nichts, außer er sieht anders aus :D


    Merkste was?
    Nein, Lippenstifte haben keinen Nutzen. Die Meisten pflegen nicht mal den Mund oder sonst irgendwas tollen. Die Lippen sehen einfach nur anders aus. :D

    Is genauso mit Skins. Sie sind schön - ich will sie. Wenn se mich glücklich machen, dann seh ich das nicht als Geldverschwendung an. Ob Skins, Lippenstifte, Taschen, Schuhe, Zahnpasta oder Döner :)

    Hochgerechnet ist meine Riot-Unterstützung auch gerad mal 10€ pro Monat gewesen, wobei die 600 auch nur n geschätzter Wert ist... Gehen übrigens gerad sehr off topic, glaub ich.


    Hmm touché :D ja ok, ich nehm alles zurück ;P

    Wobei man durch den Lippenstift selbst sogar noch von nutzen reden kann im Gegensatz zu Spiel Skins aber dat ist Haarspalterei.

    Was den Off Topic angeht.......ich lebe gern gefährlich *hust* aber um etwas für den Beitrag zu tun.....Goat Simulator find ich schrecklich.
  • Leute, beim Thema bleiben bitte :D Hier geht es doch längst nicht mehr um das Spiel XD sondern, soweit ich überflogen habe um Lol Charaktere geschminkt mit Lippenstift und So...Lolstein schwalben? Ok, ok, ehe ich mich unbeliebter mache als ich bin:

    Über Geschmack lässt sich nicht streiten (wird es aber zu oft) wem etwas Spaß macht, der kann es doch spielen und wer da ordentlich Kohle investiert, der kann es machen....ist doch schließlich sein/ihr Geld und basta. Andere Leute investieren ihr Geld in Alkohol oder schmeißen es in Glücksspielautomaten.
    Ich persönlich kann mit Lol auch nicht warm werden, aber das ist doch völlig Wumpe :D (Ich habe dafür aber genug Geld bei SWTOR oder GTA Online gelassen. Hey, ich hab einfach nicht die Zeit um so lange zu spielen, dass ich die 100.000 Dollar ingame erspiele)

    Um endlich wieder den Weg Richtung Thema zu lenken, ehe hier ein verirrter Mod ermahnt oder zumacht:

    Eine weitere Enttäuschung war Lost Planet 3. Das ganze sollte ja mehr "Grusel" sein. Im Vergleich zu Dead Space 3.
    Aber jegliche Atmosphäre wurde mir von technischen Dingen komplett vergällt. Klar, das Spiel benutzt eine ältere Engine...aber auch aus der kann man noch einiges rausholen, aber zum einen sahen die gerenderten Cutszenes aus wie 480p Videos von YouTube und ganz oft in Gesprächen gab es keine "Raumlokalisierung" da kam dann die Gesprächsstimme quasi aus dem Off.
    Das hat mir echt die Lust am LP vertrieben, weshalb ich dann auch alles abgebrochen hatte.

    An sich das Lost Planet 3 so viel Potential, gerade die Kämpfe und das reisen im Mech sind super...aber das Gesamtbild muss einfach stimmen und wenn ich mich mehr über technische Fehler aufrege...na ja..lassen wir das :)
  • Gott sei Dank nur eins: Assassins Creed 3. War und bin ein Riesenfan und habs vorbestellt in der Luxus-Version für 70 Tacken, Monatelang gewartet und nach max. 30 Minuten gekotzt. Nur Müll. Habs nur wegen der Story im Schnelldurchlauf gespielt, allerdings erst ca. nen halbes Jahr später. Wegen der vielen Bugs unspielbar gewesen und und und.
    Vor allem war ich sehr enttäuscht, weil ich sonst nur selten ein Spiel direkt bei Release kaufe, weil ich noch genug andere Spiele rumliegen habe die nur darauf warten, gezockt zu werden.

    Es gäbe noch mehr Enttäuschungen, aber ich lese ein Videospielmagazin und weiß daher was mich erwartet. Somit kaufe ich das Spiel wenn überhaupt als Low-Budget Version und bin somit nicht enttäuscht.

    Das war das Wort zum Sonntach.
    Gruß Recky

    P.S.: Bleibt süchtig!
    Süchtig machende Lets Plays!

    [IMG:http://s14.directupload.net/images/131121/rgnwvxfo.jpg]
  • Risen 2 war für mich leider die größte Enttäuschung. Ich hatte mich wochenlang darauf gefreut und war dann bitter enttäuscht. Ich bin weißgott kein Grafikfanatiker, aber ich kann in der heutigen Zeit schon erwarten, dass meine Figur bei einer Hüpfanimation nicht einfach die Beine anzieht und in der Luft steht. Die Grafik wäre dennoch kein Grund für eine Enttäuschung gewesen. Spielerische Schwächen wie das ich nur Gegner mit einer Waffe blocken kann und jeder dämliche Krebs froh und munter auf mich einprügelt ohne, dass ich seine Schläge abwehren kann, nervt dann aber gewaltig. Zuguterletzt kamen massenweise Bugs dazu, die leider nicht lustig waren, sondern teilweise ganze Speicherstände unspielbar gemacht haben. Irgendwann habe ich entnervt aufgegeben und das Spiel verkauft. Schade, hatte mich sehr darauf gefreut.
  • Anzeige
    Für mich war definitiv Assassins Creed Revelations eine Enttäuschung. Und auch Assassins Creed 3.
    In Revelations wurde wenig auf die alten Werte, sprich nicht entdeckt zu werden gesetzt. Und in AC3 hat man teilweise gar nicht mehr das Gefühl überhaupt Assassins Creed zu spielen. Zumindest vom Gameplay her.
    Diese Signatur wurde entfernt, da gegen §5.7 der Nutzungsbestimmungen verstoßen wurde.
  • Ich muss sagen ich war zuletzt sehr stark von Beyond: Two Souls enttäuscht. Hatte mir so ziemlich das gleiche Konzept wie Heavy Rain erhoft, allein schon weil ziemlich fett auf der Hülle draufsteht: Von den Machern von Heavy Rain. Die Steuer war zwar ähnlich wie in Heavy Rain, allerdings hatte so ziemlich (bis auf der Schluss) keine Tätigkeit Einfluss auf spätere Ereignisse. Und das war ja das was Heavy Rain ausgemacht hat. Wenn mich jemand fragen würde ob er sich das Spiel holen soll, würde ich ihn davon abraten.
  • Mit 14 Jahren habe ich mir mit einem Kumpel zusammen

    Curse: The Eye of Isis (PC)

    gekauft, weil wir Lust hatten auf ein gutes Horrospiel. (Damals!) hatte ich kein Internet oder sonstwelche Kritiken für das Spiel parat und nach dem Anzocken hätten wir am liebsten unser Geld wiedergehabt. Die Enttäuschung schlechthin, weil es einfach absolut ungruselig ist.
    Ansonsten hat mich

    Silent Hill Homecoming

    schwer enttäuscht, weil wir es damals spielten und sich das Spiel in einer der letzten Cutscenes aufgehängt hat (permanent) und wir nicht die letzten 5 Minuten des Spiels sehen konnten. Unglaublich nervtötend. Nach mehreren vergeblichen Mails an den Konami Support habe ich das Spiel dann einfach gelöscht.
    Wir sind zu zweit, dementsprechend eventuell im Forum etwas schizo unterwegs. :D Einfach nicht weiter beachten! ;)

    Momentan am Spielen/laufende Projekte:
    Amnesia

    Abgeschlossene Projekte:
    7 Days|Outlast Whistleblower DLC|Hyde|Among the Sleep (Alpha)|Pulse Phobia|Obscure Together|Outlast|Tomb Raider 2013

  • Die größte Verarsche in der Geschichte der Spiele war die Portierung von Dark Souls auf den PC^^

    Wie man die Steuerung derart verkacken kann ist und bleibt mir immer noch ein Rätsel xD
    Das Zentrum für Spiele und sonstigen Humbug!

    Die geballte Ladung Hirnzellensuizid und Komedie von vorgestern :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TwistedLP ()

  • Meine größte Enttäuschung war Battlefield 4. Die Erwartungen waren so hoch, Beta lief schon nicht so toll - wurde ja alles auf den Treiber und PC - Leistung geschoben. Naja als es dann draußen war, hab ich gedacht mal schauen wie es weiter geht. Nach ca 200 Stunden Spielzeit (sehr wenig für mich) wenn man bedenkt,dass ich bei Battlefield 3 ca. 1200 Stunden habe.

    Auf den Punkt gebracht.

    BATTLEFIELD 4
  • Meiner Meinung Ratchet and Clank All for one.Es war fürn Arsch und hatte nichts mit den Teilen davor zu tun.Die darauf folgenden Teile waren ganz ok aber trotzdem recht scheiße.Sowie alle City interactive Spiele.Die versauen es jedes Mal.ich hab mich zwar nie darauf gefreut aber trozdem etwas besseres erwartet ja.Was gibts sonst noch...Amnesia A Machine for Pigs... (jeder COD Teil ab Teil 4)...Es gibt leider zu viele schlechte Spiele :(
  • Hey,

    Eine große Enttäuschung für mich war Dragon Age 2: Eine deutlich kleinere Welt, die nur aus einer einzigen Stadt und deren Umgebung bestand. Selbst diese eine Stadt sah nicht einmal annähernd so gut aus wie z.B. Orzammar aus Dragon Age: Origins. Der Fokus der Story war zu sehr auf den Konflikt zwischen den Templern und Magiern. Es gab keine große Bedrohung wie die Verderbnis aus Origins, die die Spieler motiviert hat das Spiel bis zum Ende zu spielen.
  • Was war eure größte Spieleenttäuschung

    TwistedLP schrieb:


    Wie man die Steuerung derart verkacken kann ist und bleibt mir immer noch ein Rätsel xD


    Silent Hill 5.
    nicht nur dass der 5.1 Sound fehlerhaft auf Stereo umgerechnet wurde. Nein. Die Krönung war das Befreiungs Button Smashing bei Asphyxia.

    Ich habe mit einem Xbox 360 Controller gespielt nur an genau DIESER Stelle wurden die Tasten zum befreien nicht mehr akzeptiert.

    Auf der Konsole sicher ein super Spiel aber die Portierung ist dermaßen grauenvoll, dass das Spiel wirklich Horror war.
  • also für mich ist es killzone shadow fall wurde hoch angepriesen aber letzendlich ist es das geld echt nicht wert story ist nciht wirklich gut durchdacht und grafisch ist es auch nicht das ware hatte mir da mehr erhofft
  • Wurde jüngst von Jak II: Renegade für die PS2 / PS3 enttäuscht. Hab das Spiel in der Jak & Daxter Trilogy, und nachdem ich den ersten Teil genial fand, war ich richtig gehyped für den zweiten. Der hat die farbenfrohen, interessanten Level aber leider für viele graue Orte eingetauscht, die man immer und immer wieder besuchen muss, das Platforming zugunsten eines immerhin soweit funktionierenden Schusswaffensystems weitestgehend entfernt, die Suche nach Sammelgegenständen soweit sinnlos gemacht und eine viel zu große Oberwelt mit viel zu engen Wegen eingeführt, in der man gefühlt mehr als das halbe Spiel verbringt, während man von A nach B fährt.
    Außerdem fand ich, dass es innerhalb von Missionen zu wenige Checkpoints gab, Gegner entweder viel zu einfach oder viel zu schwer zu besiegen waren, und jedwede Mission, die das Fahren eines Vehikels voraussetzt, kann mich mal kreuzweise.
    Ich mochte die Geschichte soweit recht gerne, und es gab hier und da mal gute Momente. Von Naughty Dog hab ich aber einfach wesentlich mehr erwartet, zumal sie direkt davor ein Spiel entwickelt haben, das direkt zu einem meiner All-Time-Favorites avanciert ist, und nur in Sachen Steuerung etwas Feintuning gebraucht hätte.
    It doesn't really matter if there is no hope
    As the madness of the system grows