Spiele die viel Geld fressen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spiele die viel Geld fressen

    Anzeige
    Heyho Community!

    Inspiriert von Spiele die viel Zeit fressen habe gedacht, es wäre doch mal ne tolle Idee, das Gleiche mit einem anderen Mittel zu eröffnen.. Was ist Zeit denn auch? Richtisch, Geld. Also, welche Spiele fressen viel Geld? Ich denke ganz vorne mit dabei sind Spiele wie WoW..

  • Crowdfunding fällt mir da noch ein. Einfach unglaublich, was Leute für noch nicht fertige Spiele ausgeben (mich mit eingenommen). Aber gut, Legenden wie Chris Roberts vertraut man einfach. Ist halt der Vorteil bei AAA Titeln: Einmal zahlen, immer glücklich. Gut, stimmt so auch nicht mehr, BF und die andren Sachen ziehen mit den ganzen DLCs ja auch einiges!

  • Anzeige
    Ich denke mal, fast alle Free-To-Play Online Spiele fressen Geld, vorallem fällt es mir bei den etwas ''älteren'' auf wie Metin2,Flyff und wie sie alle hießen. Klar man müsste natürlich nichts ausgeben, aber meistens konnte man in den Spielen nichts reißen, wenn man kein Geld ausgegeben hat.
    ]
  • World of Warcraft. Wenn ich überlege was ich da reingesteckt habe. Glaub hätte ich mir das Geld gespart, wäre das wohl ein guter neuer Rechner. Dann würde ich noch Browsergames nennen. Vor allem die bei Bigpoint. Da haste stellenweise keine Chance auf Erfolg wenn nicht Echtgeld investierst. Ja ich weiß, ist bei den meisten so :D.

    In meinen Augen auch noch die Battlefield Reihe. Wenn ich da an das Game und die DLC's denke. Gut man kann sich einen Premium holen. Aber alles zusammen kostet auch nen Arsch voll Geld. Und im Prinzip ist das alle 2 Jahre, so zumindest meine Vermutung.

    Die Spieleindustrie möchte nur unser bestes, unser Geld :D. Schade das zocken soviel Spass macht und man das Geld am Ende sogar gerne ausgiebt :D.
    Schreibfehler besser ich morgen aus. Versprochen. Denn irgendwann ist immer morgen.
  • DLHNero schrieb:


    Die Spieleindustrie möchte nur unser bestes, unser Geld :D. Schade das zocken soviel Spass macht und man das Geld am Ende sogar gerne ausgiebt :D.


    Das war aber nicht immer so ;) Es gab mal eine Zeit....damals...also Gummi Ringe noch aus Holz waren...da haben Entwickler und Publisher Games gemacht um den Leuten Freude zu bereiten und deren Entlohnung war ein kleiner Obolus ,)

    Aber heutzutage stimmt es wirklich dat die nur mehr aufs Geld aus sind. Klar, es geht im Grunde immer ums Geld ;) aber ich finde, vor Jahren hat man auch noch weit mehr aufs Game geguckt.
  • NoggxFPS schrieb:


    Das war aber nicht immer so ;) Es gab mal eine Zeit....damals...also Gummi Ringe noch aus Holz waren...da haben Entwickler und Publisher Games gemacht um den Leuten Freude zu bereiten und deren Entlohnung war ein kleiner Obolus ,)

    Aber heutzutage stimmt es wirklich dat die nur mehr aufs Geld aus sind. Klar, es geht im Grunde immer ums Geld ;) aber ich finde, vor Jahren hat man auch noch weit mehr aufs Game geguckt.

    Haben Spiele früher nicht auch Geld gekostet? Klar, die Sache mit den DLC's und Boni gegen Geld nervt schon, ich dachte aber, dass Spiele "damals" auch Geld gekostet haben.
  • Aphelios schrieb:

    NoggxFPS schrieb:


    Das war aber nicht immer so ;) Es gab mal eine Zeit....damals...also Gummi Ringe noch aus Holz waren...da haben Entwickler und Publisher Games gemacht um den Leuten Freude zu bereiten und deren Entlohnung war ein kleiner Obolus ,)

    Aber heutzutage stimmt es wirklich dat die nur mehr aufs Geld aus sind. Klar, es geht im Grunde immer ums Geld ;) aber ich finde, vor Jahren hat man auch noch weit mehr aufs Game geguckt.

    Haben Spiele früher nicht auch Geld gekostet? Klar, die Sache mit den DLC's und Boni gegen Geld nervt schon, ich dachte aber, dass Spiele "damals" auch Geld gekostet haben.


    Klar haben die damals Geld gekostet, aber man hat es gerne ausgegeben. Heutzutage guck ich zb sehr genau hin bevor ich 40-60€ hinlege.
  • League of Legends frisst bei mir verhältnismäßig viel Geld. Spiele aber auch schon über 4 Jahre.

    Ansonsten haben es mir bei Blizzard die Collectors Editions angetan. Kostspielig, aber was soll ich machen als Fan? :S

    Also allgemein Collectors Editions würde ich in diese Kategorie noch einordnen.
    Eben sehr sehr gute Spiele, die neben dem Spiel an sich auch noch weitere Kosten mit sich bringen. Kosten, die man als Fan bereitwillig bezahlt.
    Dazu gehört DLC, Collectors Editions und der ganze Merchandise.
  • THC schrieb:

    Also allgemein Collectors Editions würde ich in diese Kategorie noch einordnen.
    Eben sehr sehr gute Spiele, die neben dem Spiel an sich auch noch weitere Kosten mit sich bringen. Kosten, die man als Fan bereitwillig bezahlt.
    Dazu gehört DLC, Collectors Editions und der ganze Merchandise.


    Ohja diese ganzen Legendary Special Lamborghini Editions können teurer als manche MMOs sein. Vorallem bei Saints Row 3 und 4 haben mich diese unzähligen Mini DLCs aufgeregt , warum muss es für jeden Hut irgenteinen unnötigen DLC geben. Bei längeren DLCs wie zum Beispiel Gangstas in Space bei SR3 oder den Season Pass in SR4 denke ich mir okay , da bekomme ich wenigstens einpaar Zusatzmissionen (auch nur bei den Steam Sales gekauft , 6 Euro bzw 10 für den SR4 Season Pass waren mir die Paar Missionen auch nicht Wert :P ) , aber diese ganzen anderen Packs braucht einfach keiner.

    Generell ärgert man sich meistens , wenn man sich ein Vollpreisspiel kauft und dann in den nächsten Monaten dann die GOTY erscheint (war bei einem Freund von mir so , er hat sich da Skyrim in den Steam Sales gekauft und paar Tage später kam dann direkt die GOTY , mega Fail für ihn).
    Bei den Batman Arkham Teilen (außer Origins , noch nicht gekauft) , fand ich es gut , dass man später quasi auf die GOTY Edition geupgradet wurde (war voll überrascht als ich aufeinmal beide die Games of the year editionen hatte , dass war echt sozial von Games for Windows Live xD).
    [Nur Reviews , keine Lets Plays]
  • Bei mir führt WoW mit rund 900€, das ich in Abos gesteckt hab.
    Danach LoL mit schätzungsweise knapp 600€.

    In diversen anderen MMOs wie Eden Eternal, Atlantica, Guild Wars hab ich auch so insgesamt 100€ gelassen, würd ich sagen.

    Und wenn ich Campus Life aufm iPad daddel, dann kauf ich da auch manchmal Klamotten, weil sie so schön sind. :love: Bewegt sich aber noch im erträglichen Bereich, nicht über 50€ bisher, glaub ich.
  • Spiele die auf jeden Fall unweigerlich mit der Zeit sehr viel Geld kosten, sind viele ältere F2P-MMOs oder eher P2W-MMOs wie FlyFF, Fiesta Online, Last Chaos, Metin 2

    Dann natürlich noch die Abo-Games wie WoW, da kommt einfach über die Zeit sehr sehr viel zusammen..

    Und viele geben ja gerne Geld für FB-Spiele oder Spiele die eig vollkommen F2P sind aus..

    Oder Speiel mit ganzen vielen Mini-DLCs..
  • Ich finde ehrlich gesagt nicht, dass WoW so unglaublich viel Geld frisst. Das sind... 13 Euro im Monat (wenns hoch kommt). Wie viel ist das? Kein Euro pro Tag.
    Die F2P-Titel haben dafür aber ein extrem hohes Potenzial, dass man da ordentlich Geld reinsteckt. Im Prinzip muss man nichts zahlen- allerdings finanzieren sich die Server doch auch nicht von alleine, also überlegen sich die Publisher, wie sie mit Echtgeld Finanziertes so attraktiv wie möglich machen. Das Problem hast du bei einem Spiel wie WoW nur bedingt- immerhin sind sie nicht darauf angewiesen, um die Server am Laufen zu halten.