Soundkarte intern oder extern?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Soundkarte intern oder extern?

    Anzeige
    Einen schönen guten Abend

    Da ich dabei bin meinen Pc jetzt so langsam nach und nach aufzurüsten. Wird es langsam aber sich knapp für meine Soundkarte.
    Wenn ich es so umsetze wie ich es vor habe wird da für sie kein Platz mehr sein.
    Das heiß ich müsste dann für meine Kopfhörer und mein Rode NT1A auf eine externes Audio Interface greifen.

    Nur jetzt bin ich an dem Punkt... extern nääää... muss doch ein schlechterer Sound oder irgendwelche Störgeräusche gaben... mh...
    Deshalb die frage wie sieht die Soundqaulität von externe Audio Interface aus?
    Kann es da wirklich zu Problemen kommen?
    Zu welches würdet ihr raten?

    Momentan hab ich die Creative Sooundblaster Zx
  • Ein Audiointerface ist ja noch mal was anderes als eine Soundkarte. Da muss man schon unterscheiden, ein NT1-A wirst du nämlich weder an einer internen noch einer externen Soundkarte anschließen können. ;)
    Wenn du aber ein gutes Interface hast, ist das durchaus mit einer guten internen Soundkarte zu vergleichen, rein klangtechnisch wirst du da keine großen Unterschiede raushören können.
    Wenn du allerdings wirklich externe Soundkarten meinst, sind die natürlich ein Stückchen schlechter als die internen. Mal mehr, mal weniger, aber immer messbar schlechter.
  • Mit unter 100 Euro hätte ich sowieso nicht gerechnet xD
    Ich glaub bei dem was ich vor habe wird mir ein Audio Interface am wenigsten Kopfschmerzen bereiten xD
    Ich brauch halt ein Interface für ein Großmembran und Kopfhörer (da meine Bayerdynamic MMX2 irgendwann auch noch ordentlichen Kopfhörern richtig DT 990 weichen sollen muss es dafür natürlich auch sehr gut sein)
  • Dann würde ich doch zum Steinberg UR22 raten. Für 120€ definitiv ein sehr gutes Gerät.

    Einzige Sache: Wenn du viele Livestreams machen willst, könnte sich eventuell sogar ein Interface mit Live-Effekten rentieren, dann klingst du nämlich auch ohne Nachbearbeitung richtig ordentlich. Wenn das der Fall ist, könntest du dir auch die Presonus Audiobox 22VSL anschauen, aber sonst fährst du mit dem kleineren Besteck schon sehr gut.
  • Ich mache zwar noch nicht viele Livestreams aber das wird auch noch kommen... wobei dann muss ich mir auf jeden Fall was mit meiner Bildschirmauflösung einfallen lassen xD
    Bei denn Presonus hab ich persönlich ein kleines bisschen Bedenken was das Rauschen angeht, da eine Freundin von mir mit dem Presonus Audiobox USB ein ordentliches Rauschen hat. wobei ich aber auch nicht so ganz sicher bin ob es ein Skype Problem bei mir ist. Konnten wir halt noch nicht genau Testen leider -.-
  • Skype an sich rauscht ja schon, das ist keine gute Möglichkeit um die Qualität von Interfaces zu beurteilen. ;) Aber ich kann dir versichern: All die Geräte, die ich weiter oben empfohlen habe, rauschen so leise, dass du es normalerweise nicht hören dürftest. Erst bei tierisch viel Verstärkung dürfte das ansatzweise bemerkbar sein.
  • Den Effektprozessor von der 22VSL habe ich jetzt noch nicht selbst getestet, aber die Software Virtual Studio Live (=VSL) wirkt schon recht gut und die Effekte werden auch eine ordentliche Qualität haben. Klar, nichts wird besser sein als saubere Nachbearbeitung, aber ich bezweifle mal, dass der Laie einen Unterschied raushören wird. ;)