Rechtliche Grauzone / Duldungserklärungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechtliche Grauzone / Duldungserklärungen

    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich habe heute recht viel gegoogelt allerdings keine wirklich zufriedenstellenden Antworten gefunden.

    Zum Thema, es geht mir generell um Duldungserklärungen für Lets Plays.
    Über Google habe ich einen Beitrag gefunden, wonach Nintendo jedes Lets Playen verneint und dies auch sehr klar geschrieben hat. (Den Link zu dem anderen Forum poste ich jetzt mal lieber nicht :D )
    Wie sieht es in dem Hinblick nun aus? Es gibt drölfzig Leute auf Youtube die Nintendo Spiele wie Zelda, Mario etc. Lets Played haben und davor, dahinter und mitten rein die Werbung schalten.
    Nach dem Mail Kontakt von Nintendo hin müssten sich alle diese (auch große Youtuber) also nicht mehr in einer rechtlichen Grauzone bewegen sondern definitiv eine Urheberrechtsverletzung begehen und dafür auch noch Geld kassieren.

    Genauso habe ich viele Statements gefunden wonach die Publisher das Lets Playen erlauben, allerdings keine Monetarisierung.

    Ich kann mir nur schwer vorstellen das 90% der Lets Player sich auf so einem schmalen Grad bewegen… Ich hoffe Ihr könnt mir da etwas weiter helfen :)
  • Es IST eine Grauzone. Theoretisch ist es Urheberrechtsverletzung, denn du zeigst Bild- und Tonmaterial aus den Spielen der jeweiligen Entwickler. Doch die meisten Entwickler & Publisher dulden das, weil es ja auch Werbung für sie ist. Manche geben ihr Spiel sogar von sich aus an bekannte Lets Player (Gronkh z.B.), damit deren Lets Play dann Werbung macht. Kaum ein Studio wird sich ans eigene Bein pissen, indem es gegen LPs vorgeht. Denn das würde nicht nur die kostenlose Werbung für sie nehmen, sondern auch garantiert für negative Schlagzeilen im Web sorgen.
    Außen Lets Plays, innen Geschmack: Beriel!

    Ich spiele ALLES - Adventures, Shooter, Rollenspiele. Für jeden was dabei :) Schaut mal rein :)
  • Ich hab einen Freund der sehr viel Erfahrung mit Nintendo Let's Plays hat. Er sagte folgendes dazu:

    Nintendo duldet zwar allgemein das anfertigen und hochladen von Let's Plays der Spiele aus dem Hause Nintendo, allerdings dürfen diese auf keinen Fall monetarisiert werden, da das rechtliche Folgen haben kann. Außerdem musst du darauf achten, in deinen Let's Plays von Nintendospielen keinesfalls die Marke Nintendo, Nintendo-Mitglieder oder Nintendospiele in irgendeiner Form zu beleidigen oder schlecht zu machen. So wird in den meisten Fällen z.B. "Bor is das Game kacke alda holt euch das net" zu Sperrung der Videos (und zu einem Strike; diesen aber nur eventuell) führen, sofern Nintendo bzw. offizielle Nintendovertreter davon Wind bekommen.
  • Anzeige
    Und eben das sind auch negative Schlagzeilen. Was ist mit der Redefreiheit? Ich werde doch wohl noch sagen dürfen, was ich von diesem Produkt halte. Ist das nicht sogar Pressefreiheit? Eigentlich kann mir doch niemand ein negatives Review verbieten?

    Was die meisten Publisher nicht sehen wollen, sind hetzerische Inhalte, die mit ihrem Spiel in Zusammenhang gebracht werden. Die wollen nicht, dass du in deinem Let's Play z.B. rassistische Äußerungen ablässt, weil der Zuschauer diesen negativen Einfluss mit dem Spiel verbinden könnte. Diesen Einwand sehe ich aber ein und der ist absolut gerechtfertigt.
    Shure SM7b :love:
  • Beriel schrieb:

    Es IST eine Grauzone. Theoretisch ist es Urheberrechtsverletzung
    Es ist KEINE Grauzone. Es ist schwarz, tiefes, dunkles Schwarz. Es gibt keine rechtliche Grundlage, die es erlaubt. Im Gegenteil, es ist eine Urheberrechtsverletzung und damit illegal. Aber wie heißt es so schön? "Wo kein Kläger, da kein Richter".
    Anders ist es natürlich, wenn man Lizenzen hat. Das ist dann aber wieder was ganz anderes.

    Pesti schrieb:

    Was ist mit der Redefreiheit?
    Was soll damit sein?

    Pesti schrieb:

    Ich werde doch wohl noch sagen dürfen, was ich von diesem Produkt halte.
    Klar darfst du. Trotzdem muss das noch sachlich passieren, und vor allem sollte man dann halt dem Publisher keine Angriffsfläche bieten -> ein LP kann man da ganz leicht verbieten.

    Pesti schrieb:

    Ist das nicht sogar Pressefreiheit?
    Nein.

    Pesti schrieb:

    Eigentlich kann mir doch niemand ein negatives Review verbieten?
    Man verbietet dir ja auch die Urheberrechtsverletzung, und nicht dein Feedback.
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Nachdem bis auf EA so ziemlich jeder Publisher klar und deutlich sagt, dass er eine Monetarisierung verbietet will mir dann einfach net in Kopf gehen worauf sich die Lets Player dann einlassen..
    Theoretisch müssten dann ja 95% aller Lets Plays gesperrt werden, einfach weil dafür Geld gezahlt wird sobald die Werbung geschaltet ist.

    Im Grunde läuft es dann doch nach dem Motto "Ich versuch es einfach so lange bis es jemand merkt und bin dann in den Allerwertesten gekniffen" oder übersehe ich da nun etwas?