Erfahrungen im VFX/GFX Geschäft.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrungen im VFX/GFX Geschäft.

    Anzeige
    Hey,

    Leute. Ich bin jetzt schon 2 Jahre im "Intro-mach-Geschäft" und ich dachte ich schreibe mal ein Wörter dazu, wie die Sachen hinter den Kullisen so ablaufen und gebe euch GFXler und VFXler mal ein paar Tipps auf den Weg, wie IHR euren Kram los werdet und wir ihr eure Leistungen und Zufriedenheit steigern könnt. Ich wurde außerdem danach gefragt :D
    Wie nehme ich es mir überhaupt heraus so urteilen zu können? Das ist mein Posteingang: ft.trillian.im/3ccbb3ae68e7c75…h7r2lAN2eOsKA0pPL4teY.jpg (Alles Introanfragen)

    Zuerst einmal: Der Markt um gute Videografiken und Kanalgrafiken BOOMT gerade richtig krass, Jeder will einen Youtube Channel machen, aber hat keine Ahnung von 3D, Photoshop oder von Graphics allgemein. Jeder halbwegs gute GFXler hat bei vernünftigen Preisen im Moment die Inbox komplett voll. Eingeschlossen mir. Es lohnt sich im Moment extrem Photoshop, Cinema4D oder irgendwas anderes zu können. Die Leute fressen einem aus der Hand.
    Ich sehe teilweise extrem schlechte Intro Ersteller, wo einem richtig die Augen ausfallen, und die Leute kaufen sich das für über 40 €. Oder manche bezahlen sogar dafür, dass ein anderer eine Template für einen umwandelt in ein Videofile. So SCHLIMM ist es.
    Natürlich soll das nicht sagen: "Hey, verarscht die Leute". Es soll eher sagen, dass ihr eigentlich gar nichts verlieren könnt. Ihr könnt nur gewinnen. Ich habe damals sogar 2011 mit meinen Schrott Sony Vegas Intro Leute gefunden die es haben wollen. Echt krank.

    Wie überall im Leben, ist es wichtig die "Trends" zu kennen und diese entsprechend auzsunutzen. Wenn gerade übertriebene Lichteffekte "In" sind. Dann macht das und ihr werdet in den meisten Fällen DEUTLICH mehr Anfragen bekommen. Man kann zwar auch seinen eigenen Stil durchsetzen, aber man muss dann mit deutlich weniger Aufmerksamkeit rechnen. Das ist leider so.
    Weil der Markt gerade so am boomen ist: Schreibt z.B "Intro Ersteller" in euren Channelname auf Youtube. Unter jedem Video dass ihr kommentiert, gebt ihr somit eure Ultimative Visitenkarte mit ab und möglicherweise Interessieren sich Leute und wollen was von euch haben. Insofern ihr gut seid und den Leuten das gebt was sie wollen.

    Jeder Marketingexperte wird euch sagen, dass ihr den Preis möglichst nicht erwähnen solltet und erst über den eigentlichen Content reden solltet. Schwachsinn. Leute die nicht bezahlen wollen, bezahlen euch nicht. Egal ob sie es am Anfang oder am Ende gesagt bekommen. Deswegen besprecht die Gegenleistung IMMER als erstes. Evtl. hat sich damit das Gespräch direkt erledigt und ihr könnt euch wieder anderen Sachen kümmern. Ich mache z,B meine Preise immer vom gewünschten Content abhängig und frage die Leute immer was sie den Zahlen möchten, als einen Festpreis zu nennen. Das hat den Vorteil, dass man sehr viel freundlicher und entgegenkommender aussieht. :)

    Zeigt euren Scheiß. Macht viele Youtube Videos. Je mehr, je besser. Nehmt den besten Shot eures Intros und macht ihn als Vorschaubild. 100 Intros auf einem Channel haben mich schon weit gebracht. Auch wenn meiner Meinung nach, 70 % nicht gut aussehen. Macht Werbung in der Signatur und wo es euch sonst so einfällt. Überall da wo einer einen YT Channel Betreiben könnte. Das ist kein Spam. In den meisten Fällen verhilft es euch einen enormen Zuwachs.



    So das waren so meine Tipps. Hoffe ihr konntet was mitnehmen.

    MFG Performer
  • Ich gib dir absolut Recht ^^
    Es ist schon krass wie das hier alles abgeht :O
    wenn man sich mal überlegt das ich erst seit Ende November mit Motion Graphics angefangen hab und erst seit Januar Intros für andere mache und die dann schon Geld bezahlen ist das schon für mich echt krass xD
    Wo ich dein Text durch gelesen habe ist mir klar geworden das ich mir mal eine Signatur machen sollte xDD
    Ich bin süß und ich weiß das :3
  • So war der Markt aber schon immer, als gegenargument für die "Gratiszocker" hab ich immer ganz gerne die Gegenfrage ob sie so wenig Vertrauen in Ihr Projekt haben das sie nciht bereit sind Geld dafür auszugeben... ist halt echt affig das die leute sich hinstellen und wollen das man alles kostenlos bekommt... immerhin kostet die Software auch etwas un mit der Zeit könnte ich definitv auch andere sachen machen :D

  • Haru- schrieb:

    Der Markt boomt, aber die Leute sind geizig. Wollen das man für sie kostenlos ein Webdesign erstellt und coded. Und dann meinen sie auch noch hetzen zu müssen wenn man sich dann mal erbarmt es kostenlos zu machen.

    Ich mache nichts mehr kostenlos. Wenn einer dafür bezahlt weiß ich genau: Es wird 100% genutzt, bekomme ernsthafte Angebote und ich könnte evtl. weiterempfohlen werden. Ich muss nicht irgendwelchen Spacken hinterher laufen und sagen: "Hey, verlinkt mich doch mal".
    Und bekomme im Endeffekt noch Geld dafür.

    Natürlich will es jeder billig haben, aber sobald sie merken: "Uhh... Die Gratis Intro-Ersteller sind doch nicht so dolle, kommen sie irgendwann dann doch auch mit Kohle an. Geduld, Leute. Nur Geduld. Alles kommt von alleine.