Beratung für Audio Upgrade

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beratung für Audio Upgrade

    Anzeige
    Hej,

    ich bin auf der Suche nach einem wirklich großen Upgrade für meine Letplay Audioumgebung. Aktuell nehme ich mit nem schlechten Headset auf.

    Ich möchte sowohl PC Aufnahmen als auch Konsolencaptures machen, dafür habe ich eine Elgato Game capture HD und einen Thinkpad Windows 8.1 mit einer schlechten Soundkarte. Daher meine Wahl auf XLR + Audiointerface.

    Meine neue Konfiguration sollte ca. so aussehen:

    SC 450
    Mikrofonstativ
    MS180 Popkiller
    XLR Kabel
    Audiointerface Steinberg UR22
    Superlux HD681 Evo Kopfhörer

    Gibt es dazu Empfehlungen, Alternativen, hab ich etwas übersehen?

    Beste Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von risq ()

  • So sieht's aus. Es gibt kleine abweichende Alternativen, mit anderen Interfaces oder Mikros in der Kategorie, aber die würden alle nichts dramatisch an der Qualität verändern, da es eher persönliche Geschmäcker sind, gerade was Marken angeht. Aber bei der Kombo kannst du dir auf jeden Fall sicher sein, dass du damit anständige Ergebnisse hinbekommst.

    Erst wenn du budgettechnisch irgendwelche anderen Vorstellung hättest, könnte man über weitere sinnige Alternativen nachdenken. Aber mit der Auswahl dürftest du auch langfristig glücklich werden.
  • Anzeige
    Danke für das schnelle Feedback. So ganz sicher bin ich mir noch nicht, weil es irgendwie noch eine Kompromisslösung ist.

    - die USB SC450 Variante wäre ja deutlich günstiger im Paket, allerdings lese ich hier von Problemen mit Windows 8. Gibt es dazu genauere Infos zur Ursache oder eine Lösung?

    - ansonsten wäre zu überlegen, wenn ich schon die XLR Variante nehme, nicht doch noch ein besseres Mic zu nehmen. Eventuell das Rode NT1 oder NT2-A, wegen der Möglichkeit zur Kugel-Richtcharakteristik für Gruppenaufnahmen, die vielleicht mal ganz interessant sein könnten. Neben Letsplays würde ich das Mic eben auch gerne für Tutorial-Aufnahmen nutzen, da ist mir die Qualität schon wichtig.
  • Was das Kompatibilitätsproblem mit Windows 8 angeht:

    Nach meinem aktuellen Wissensstand handelt es sich um ein Softwareseitiges Problem, dass aktuell nicht von Microsoft behoben wird/behoben werden kann.

    Was die Røde-Mikrofone angeht:
    Sowohl das NT1 als auch das NT2 sind sehr gute Mikrofone. Das NT2-A dürfte noch ein wenig neutraler sein.
    Die Nutzung der Kugelcharakteristik hingegen würde ich nur empfehlen, wenn der Raum es zulässt, sprich hallt o.Ä. (Stichwort Raummoden). :)
    Da du scheinbar einen Anspruch an gute Klangqualität hast, würde dich so eine Aufnahme kaum glücklich machen.
  • Da kann ich nur zustimmen. Für alle Fälle hatte ich auch immer ein Mikro mit umschaltbarer Richtcharakteristik griffbereit. Effektiv habe ich es dann aber doch nie genutzt, da es allein durch die heimische Akustiksituation nicht anständig möglich war.

    Das NT1 ist definitiv ein feines Teilchen. Ein wenig neutraler als das NT1-A, wobei ich den Aufpreis (zumindest beim Bundle mit Spinne) für den Qualitätsunterschied zum NT1-a nicht unbedingt gerechtfertigt finde.
  • Das kingt doch gut.
    Und ja das ist eine Standart empfehlung.
    Je nach dem wie intensiv du weiter machen willst und wie lange, würde ich auch ein besseres Mikro empfehlen, was zwar eine mehrinvestiton von bis zu 100€ ist aber sich am ende lohnen wird.
    "Wenn wir die Wahrheit sagen, dann sind wir schlecht, irgendwo zwischen hart und ungerecht."
    Wir Sind Keine Engel

    ->Liste aller Projekte<-

    Zum Kanal des Todesengels
  • Danke für die Beratung. Ich war hier in Berlin im Audioshop und habe ich letztlich doch für das NT1a Bundle entschieden. Meine ersten Aufnahmen sind sehr zufriedenstellend für mich, nur ein besseres Stativ hätte ich mal nehmen sollen.

    Meine nächsten Fragen sind nur eher softwareseitig, ich hab bislang mit Audacity aufgenommen und damit auch ein wenig bearbeitet (Kompressor/Bässe/Höhenbetonung). Mit dem Steinberg Audiointerface hab ich natürlich noch Cubase AI dazu, gibt es hier grundsätzliche Empfehlung was ich nehmen sollten, welche Einstellungen empfohlen werden können? Oder empfehlt ihr mir bei da Audacity zu bleiben?
  • Cubebase und Audacity sind zwei völlig verschiedene programme und zu völlig verschiedenen Zwecken gemacht.
    Audacity kann eine Spur aufnehmen und diese Bearbeiten.
    Cubebase ist eine sogenannte DAW, eine digital audio workstation, mit der in sehr vielen Spuren aufghenommen wird, audio geschnitten wird, virtuelle Instrumente mittels Midi o.ä. gespielt werden usw...

    ich würde dir auch weiterhinn zu audacity raten, wiel es deinen Anforderungen einfach besser entspricht.