Kochen macht Spaß

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kochen macht Spaß

    Anzeige
    Moin,

    ich stand gerade in der Küche, öffnete den Kühlschrank, holte meine restlichen Nahrungsmittel hinaus und schmiss sie in einen Topf.
    Ich habe hunger und möchte mir einen "Reste-Essen-Eintopf" kochen.
    Während ich mein Gemüse zurecht geschnibbelt hatte, kam mir die Idee, dass ich genauso gut auch schnell aus Faulheit eine Pizza in den Ofen schmeißen könnte.
    Aber ich habe mich dagegen entschieden, weil mir kochen Spaß macht und es im Regelfall besser schmeckt als eine Tiefkühlpizza
    Seitdem ich alleine wohne bekomme ich häufig von meinem besten Kumpel Besuch. Er hat sich oft etwas zu essen gemacht, indem er sich die Pfanne aus dem Ofen holte und das Gemüse in Würfel schnitt. Er hat mich dazu inspiriert, und ich bin froh darüber.

    Jetzt frage ich mich, wie es bei Euch aussieht.
    Stellt ihr Euch regelmäßig vor den Herd und kocht vor Euch hin?
    Was haltet ihr von kochen?
    Warum kocht ihr, oder warum nicht?
    Gesundheitsgründe? Spaß? Hobby?
    Ab wann heißt es bei Euch kochen?
    Wie fing es bei Euch mit dem Kochen an?
    ...

    Ich freue mich über Eure Antworten und Ansichten. :)
    Mittendrin statt nur dabei:


  • VoiceCoilKiller schrieb:

    Stellt ihr Euch regelmäßig vor den Herd und kocht vor Euch hin?

    Ich koche regelmäßig, wohne aber noch bei meiner Mutter zusammen mit meinen Schwestern. Das macht dann aber nochmals doppelt so viel Spaß. Vor allem, wenn es allen schmeckt. :) Es ist einfach wunderbar und macht viel Spaß.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Was haltet ihr von kochen?

    Ich liebe es.^^ Man kann so viel ausprobieren und testen und echt leckere Sachen zubereiten. Frisch kochen ist eine richtige Wohltat, wie ich finde.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Warum kocht ihr? Gesundheitsgründe? Spaß? Hobby?

    Eigentlich so ein Mischmasch aus allem. Ich bin laktoseintolerant, weshalb Fertigprodukte das reinste Gift für mich sind. Beim selber Kochen kann ich besser kontrollieren, wie viel von was drin ist. Es macht Spaß und ist auch sozusagen ein Hobby von mir, weil ich gerne die Rezepte von anderen Leuten aus der Kochecke im Smalltalk ausprobiere. :)

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Wie fing es bei Euch mit dem Kochen an?

    Ich hab meinen Eltern immer zugesehen und irgendwann einfach angefangen, es nachzumachen. Meine Eltern standen dann meist dabei und haben mir Tipps und Tricks gezeigt. Also schon als Kind mochte ich das. Sie haben mich dann auch oft helfen lassen oder mir einzelne Dinge als Aufgabe gegeben, sodass ich alles lernen konnte. Das Alter weiß ich nicht mehr, weil ich nicht mehr weiß, wann ich nicht gekocht habe.^^



  • Also ich liebe es zu kochen :D Vorallem für bestimmte Personen :)
    Es macht mir mega viel Spaß und ich probiere so gerne Sachen aus! :D
    Ich gucke aber auch darauf, dass es gesund ist! :D Klar, manchmal mehr manchmal weniger.

    Wie es damit anfing.. mhh meine Mutter war eine sehr sehr gute Köchin und seit ich alt genug bin versuche ich ihr nachzueifern :)
    ]
  • Anzeige

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Stellt ihr Euch regelmäßig vor den Herd und kocht vor Euch hin?


    Ja, liebend gerne. Dummerweise habe ich sehr unregelmäßige Zeiten und viel Stress, so komme ich meist nur an Wochenenden dazu, aber dann ist die Vorfreude nur umso größer.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Was haltet ihr von kochen?


    Es ist ein großartiges Hobby. Immer wieder neue Sachen ausprobieren, anders kombinieren und selbst Rezepte schreiben. Es ist schön, wenn man auch anderen eine Freude bereiten kann. :)

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Warum kocht ihr, oder warum nicht?


    Als ich sehr jung war, musste ich oft alleine zuhause bleiben. Da war es praktisch Pflicht, sich damit auseinanderzusetzen, wenn man noch gutes Essen genießen wollte.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Gesundheitsgründe? Spaß? Hobby?


    Ich habe sehr viel Spaß am Kochen und denke auch, dass eine gesunde Ernährung wichtig ist. Ich mag keine Fertigprodukte, also ist es nur logisch, dass ich mich damit auseinandersetze. ^^

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Ab wann heißt es bei Euch kochen?


    Komische Frage. Eigentlich, sobald man eben den Herd oder Backofen benutzt. Gibt auch gute kalte Gerichte, aber da würde ich dann nicht von Kochen sprechen.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Wie fing es bei Euch mit dem Kochen an?


    Ja das habe ich schon irgendwie beantwortet. Richtig los ging es, als hier vermehrt Fertiggerichte gekocht wurden. Da lehnte ich mich dagegen auf und habe selbst mehr gekocht.
  • VoiceCoilKiller schrieb:

    Stellt ihr Euch regelmäßig vor den Herd und kocht vor Euch hin?
    Ich koche jeden Tag, es sei denn wir sind Essen oder am Wochenende nicht zuhause.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Was haltet ihr von kochen?
    Ich liebe es. Es macht mir total viel Spaß. Gerade wenn ich etwas neues ausprobiere.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Warum kocht ihr, oder warum nicht?
    Ich habe Spaß dran und will mich nicht von dem fertig Fraß ernähren. Dieses Pulverzeug ist einfach nur abartig. Außerdem ist es immer toll wenn man noch für andere kocht oder zusammen das Essen vorbereitet. Spaß, einfach Spaß und der Geschmack. :)

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Gesundheitsgründe? Spaß? Hobby?
    Es ist von allem etwas. Zum einen auf jeden Fall ein Hobby, zum anderen (weiß nicht ob ich das schon erwähnt habe ;p) der Spaß und Gesundheitsgründe. Ich bin auch ganz penibel beim Einkaufen und gebe viel Geld für gute Lebensmittel aus. Natürlich ist nicht alles toll, nur weil da "BIO" draufsteht, aber ich achte sehr darauf wo ich was kaufe.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Ab wann heißt es bei Euch kochen?
    Das ist eine interessante Frage. Ein Fertiggericht auspacken und in den Topf werfen ist für mich definitiv kein kochen. Ich muss schon Kartoffeln schälen und schneiden, Gemüse putzen, Salat fertig machen, Soße anrühren, mit Gewürzen probieren, etc. Ich kann es gar nicht so genau beschreiben.

    VoiceCoilKiller schrieb:

    Wie fing es bei Euch mit dem Kochen an?
    Ich habe mich schon immer fürs Kochen interessiert, muss aber auch sagen dass ich damals als ich noch zuhause gewohnt habe, immer (oder meistens) meine Mutter habe kochen lassen. Erst nachdem ich ausgezogen bin, habe ich mich richtig mit dem Thema auseinandergesetzt und gemerkt wie viel Spaß Lebensmittel einkaufen macht und wie viel Spaß frisches kochen macht.
  • VoiceCoilKiller schrieb:

    Jetzt frage ich mich, wie es bei Euch aussieht.
    Stellt ihr Euch regelmäßig vor den Herd und kocht vor Euch hin?
    Was haltet ihr von kochen?
    Warum kocht ihr, oder warum nicht?
    Gesundheitsgründe? Spaß? Hobby?
    Ab wann heißt es bei Euch kochen?
    Wie fing es bei Euch mit dem Kochen an?


    1, Ja ich stehe Tag täglich vor einem da ich mit Leidenschaft meinen Beruf als Koch ausüber :)
    2, Viel, Kochen ist wie schon in 1, erwähnt, meine Leidenschaft. Früher bei Mutti immer mitgeholfen und dabei schon im Kindesalter gelernt wie kleinere Speißen im Handumdrehen, und vorallem einfach zuzubereiten sind.
    3, Siehe 1, und 2,
    4, Wie sagt man so schön, "Das Hobby zum Beruf gemacht <3"
    5, Selbst ich als angehender Koch finde keine richtige Definition ab wann "Kochen" wirklich "Kochen" ist. (Abgesehen von Wasser... das "Kocht" wenns blubbert ^^') Ich würde Subjektiv sagen Kochen beginnt von da an wo man etwas selbst aus einfachen und bestenfalls frischen Zutaten zubereitet. Heißt nicht: "Tütchen auf, Drüwwa, Fetisch!"
    6, Wie gesagt früher bei Mutti immer, Irgendwann im Jugendalter musste man Selbstständig werden und zu guter letzt im Beruf gelandet ^^

    Xed ~
  • Ja, Fertigprodukte kann ich auch nicht nachvollzeiehn. Es ist verständlich, dass man sich Eine Gemüsepfanne o.ä. mal in die Mikrowelle schmeißt, weil man keine Zeit hat bzw während seiner kurzen Mittagspause keine andere Möglichkeit hat . Aber Wenn man die möglichkeit hat sollte man diese auch nutzen!
    Was mir gerade noch einfällt, was mir tatsächlich schon eins, zweimal weiter geholfen hat ist...: Kochen bei einem Date. Es funktioniert tatsächlich, wenn ihr wisst was ich meine. ;)
    Mittendrin statt nur dabei:


  • Ich esse fast ausschließlich Sachen die ich selbst gekocht habe. Ganz selten gibts mal irgendwas tiefgekühltes (in Richtung Pizza oder diese komischen Fisch Dinger die es mit allen möglichen Marinaden gibt oO)... erstens schmeckt es zig mal besser wenn man was frisch-selbst zubereitetes hat und zweitens sind die Portionen von sämtlichen Fertiggerichten meiner Meinung nach viel zu winzig ... was soll ich mit so 'ner 26cm Minipizza (oder wie groß diese Tiefkühldinger sind), wenn ich danach noch mindestens eine essen muss um annähernd satt zu sein?

    Muss dazu sagen das ich seit einiger Zeit aktiv im Fitness Studio Muskelaufbautraining mache und mich aufgrund dessen schon entsprechend gesund/nachhaltig ernähre :)



    Cheers!




    Intel Core i7 4770K — 8192 MB Corsair Vengeance LP DDR3 — ASRock B85 Killer Fatal1ty — PowerColor AMD Radeon HD7870 — Samsung 840 Series 250GB — Western Digital Green 2000GB — CnMemory USB 3.0 3000GB — Samsung B2230 & LG Flatron L1919S — 2x Logitech Z-2300 — Blue Snowball — Creative Tactic 3D Sigma — Logitech G15 refresh — Logitech G500 & Logitech G600 — Razer Goliathus

    Sysprofile =)
  • Also ich kaufe immer so Fertig-Zeugs, schütte das mit Wasser oder Milch in den Topf und stehe dann daneben und rühre gelegentlich um. Was soll daran spannend sein oder Spaß machen? Der Herd hat sogar eine Timer-Funktion, wenn ich den auf die auf der Packung angegebene Zeit stelle, geht der danach automatisch aus. Und das kocht dann auch nicht weiter, weil dank Induktion die Kochplatte nicht heiß wird.
  • Magogan schrieb:

    Also ich kaufe immer so Fertig-Zeugs, schütte das mit Wasser oder Milch in den Topf und stehe dann daneben und rühre gelegentlich um. Was soll daran spannend sein oder Spaß machen? Der Herd hat sogar eine Timer-Funktion, wenn ich den auf die auf der Packung angegebene Zeit stelle, geht der danach automatisch aus. Und das kocht dann auch nicht weiter, weil dank Induktion die Kochplatte nicht heiß wird.

    DAS ist kein kochen ...
  • Cheers![/quote]

    NDYZONE schrieb:

    Ganz selten gibts mal irgendwas tiefgekühltes (in Richtung Pizza oder diese komischen Fisch Dinger die es mit allen möglichen Marinaden gibt oO)... erstens schmeckt es zig mal besser wenn man was frisch-selbst zubereitetes hat und zweitens sind die Portionen von sämtlichen Fertiggerichten meiner Meinung nach viel zu winzig


    Fischdinger? Ich kenne nur Fischstäbchen. Ist tatsächlich so, dass die Fertiggerichte nie satt machen, das kommt ja noch dazu... Sollte man mal zu viel gekocht haben, kann man es wieder aufwärmen, und das schmeckt dann auch besser!

    Magogan schrieb:

    Also ich kaufe immer so Fertig-Zeugs, schütte das mit Wasser oder Milch in den Topf und stehe dann daneben und rühre gelegentlich um. Was soll daran spannend sein oder Spaß machen? Der Herd hat sogar eine Timer-Funktion, wenn ich den auf die auf der Packung angegebene Zeit stelle, geht der danach automatisch aus. Und das kocht dann auch nicht weiter, weil dank Induktion die Kochplatte nicht heiß wird.


    @ DarkHunterRPGx: Da muss ich recht geben... das ist kein kochen ;)
    Mittendrin statt nur dabei:


  • VoiceCoilKiller schrieb:

    Fischdinger? Ich kenne nur Fischstäbchen. Ist tatsächlich so, dass die Fertiggerichte nie satt machen, das kommt ja noch dazu... Sollte man mal zu viel gekocht haben, kann man es wieder aufwärmen, und das schmeckt dann auch besser!

    er meint schlemmerfilet - echt lecker, aber dazu braucht man auch noch Kartoffelbrei und Mischgemüse, dann schmeckt das echt köstlich ^^