(externe) Soundkarte oder doch Audiointerface?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • (externe) Soundkarte oder doch Audiointerface?

    Anzeige
    Hallo Leute!

    Ich brauche mal wieder euren Rat.
    Und zwar bin ich momentan Besitzer eines DT770 Pro 250 Ohm sowie eines Modmics, allerdings "angeschoben" durch (nicht schlagen ^^) ALC889 onboard Sound.
    Einerseits suche ich eine Möglichkeit den DT770 klanglich besser ausreizen zu können und andererseits die Sprachqualität/-lautstärke des Modmics zu erhöhen.

    Dafür hatte ich schon eine ASUS Xonar D(2)X oder eine Xonar U7 im Blick gehabt.
    Problematisch wird das ganze allerdings dann wieder, falls ich mich irgendwann zu besseren Mikrofonen hingezogen fühle,
    welche dann nicht an den oben genannten Soundkarten betrieben werden könnten. (XLR Anschluss, 48V Phantomspeisung, (a)symmetrische Anschlüsse?)

    Gibt es eine qualitativ gute Möglichkeit mit der ich meine aktuelle Hardware weiterverwenden kann, mir aber nicht die Upgrademöglichkeit bzgl. eines Mikrofons verbaue? :huh:
    Sollte preislich nicht viel höher liegen als eine Xonar D2X.
    Existiert vielleicht ein passendes Audiointerface?

    Zusätzlich noch ein paar nebensächliche Fragen/Anmerkungen meinerseits:
    - Das Modmic ist relativ leise und qualitativ klingt es selbst an meinem Notebook besser als am ALC889, da ist doch noch Potenzial?
    - Erhöht ein KHV praktisch nur die Lautstärke? Wenn ja, brauch ich nicht zwingend einen. Trotz der 250 Ohm bringt selbst mein Smartphone den DT770 auf hohe Lautstärke.
    - In meinem Gehäuse befände sich eine interne Soundkarte zwischen Grafikkarte und Netzteil, könnte das ein Nachteil sein?
    - Sind Frontanschlüsse des Gehäuses hörbar schlechter als welche direkt von der Soundkarte?

    Dankeschön! :thumbup:
  • Nein, ein gutes Audiointerface mit 3.5mm Mikrofoneingang wirst du nicht so ohne Weiteres finden. Von daher würde ich empfehlen, dass du dich selbst mal genau fragst, wie lange du noch beim Modmic bleiben willst. Die Xonar D2(X) wäre nämlich sowohl für das Modmic als auch für die Kopfhörer die beste Variante. Lautere Aufnahmen und besserer Klang auf den Ohren.

    Wenn du aber doch aufrüsten willst, solltest du das auch gleich überlegt tun, damit du nicht ein Interface kaufst und es schon Staub angesetzt hat, bis du auch das passende Mikrofon kaufst. Lieber erst mal gründlich nachdenken und dann entscheiden. ;)

    Zu deinen Fragen:
    - Ja. An einer D2 wäre das Modmic wesentlich glücklicher.
    - Auch die Wandler sind besser, ergo besserer Klang.
    - Nur, wenn die Soundkarte einen Hitzestau verursacht. Strahlungsprobleme wirst du austesten müssen, das passiert wohl nur sporadisch.
    - Hängt vom Gehäuse ab. Bei meinem kann ich keinen Unterschied feststellen, bei anderen sind die durchgeschleiften Kabel so schlecht abgeschirmt, dass es konstant summt. Ausprobieren und selbst entscheiden.
  • Danke Julien.

    Mein erster Gedanke dazu war, dass ich bei einer Soundkarte bleibe und im Zweifelsfall mir dann immer noch ein USB Mikrofon besorgen kann.
    Falls ich irgendwann ein Audiointerface benötigen sollte, ist das dann halt blöd gelaufen, aber momentan sehe ich da doch keinen Grund zu.

    Wo ich nun bei der Frage angekommen bin, welche es denn sein soll.
    Wäre eine Xonar D2(X) schon das Optimum in dem Preisbereich?
  • Ja, die D2 wäre schon so ziemlich in der Oberklasse. Die Phoebus wäre zwar von den technischen Werten noch besser, ist aber auch ein bisschen teurer und hat wohl angeblich mehr Probleme mit den Strahlungen innerhalb des Gehäuses (ob man dem jetzt so trauen kann, weiß ich allerdings nicht). Auf jeden Fall würdest du mit einer D2 nichts verkehrt machen. :)
  • Anzeige
    Gerade da Audio Hardware scheinbar ziemlich langlebig sein kann, ist es für mich besonders schwierig sich da für etwas zu entscheiden, da man es dann mehrere Jahre behält.

    Wenn ich das richtig sehe, handelt es sich bei der Xonar Phoebus Solo um die selbe Karte wie die Xonar Phoebus nur ohne der externen "Kontrollbox".
    Liegt auch preislich sogar knapp unter der D2(X), macht das ganze allerdings nicht einfacher.
    Sich im Internet über Soundkarten zu informieren ist nicht sonderlich hilfreich, überall wird mal zur einen, mal zur anderen geraten. :S
    Die einen sagen, dass der Preisaufschlag von der DX/D1 zur D2(X) ungerechtfertigt ist und die Nächsten raten aufgrund des KHVs zur Phoebus oder gar Essence ST,
    aber nicht zur STX und irgendwer schmeißt dann noch die Titanium HD in den Raum.

    Auch hier im Forum unterscheidet sich das Ganze doch teilweise sehr.
    Bleiben die beiden Empfehlungen trotzdem bestehen?

    Mir fehlen da objektive Bezugspunkte zum Vergleichen, zumindest hab ich die noch nicht entdeckt. ?(
    Bei keiner anderen PC Hardware habe ich bis jetzt so viele unterschiedliche Empfehlungen gesehen, welche mangels Tests wie bspw. bei GPUs nur auf der persönlichen Meinung basieren.
    Was für den einen besser klingt kann für den nächsten wiederum absolut keinen Unterschied machen, wodurch dann der Vorteil von 40-90€ teurerer Hardware einfach verpufft.

    Wieso gibt es eigentlich keinen Thread der Form "Der ultimative Soundkarten- und Audiointerfacevergleich"?
    Ist der Name einfach zu lang? :P
  • Das Gehör von Menschen ist einfach noch mal etwas unterschiedlicher von Person zu Person als das Auge. Manche Leute hören höhere Töne nicht und bemängeln das dann bei einer Soundkarte oder bei Kopfhörern, obwohl es an ihnen selbst liegt. Gibt es alles.
    Von daher würde ich dir einfach empfehlen, mal auf unsere Tipps zu hören, es mit einer D2 zu versuchen und dann selbst zu entscheiden, ob du zufrieden bist oder nicht. :) Du bist die einzige Person, der es wirklich absolut 100% zusagen muss, und wenn es das nicht tut, kannst du ja alles wieder zurückschicken und umtauschen.
  • So, sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde.

    Entgegen der Empfehlung, versuch ich mich an einer Phoebus Solo, da sie für 99€ im Angebot war.
    Mal sehen was draus wird, wenn mir das Ergebnis nicht gefällt, werde ich aber zur D2X wechseln.

    Schreib später noch ein paar Erfahrungen hier rein.

    Edit:
    Phoebus ist heute angekommen. Die Aufnahmequalität hat sich definitiv stark gesteigert im Vergleich zum OnBoard ALC889! :thumbup:
    Von irgendwelchen Interferenzen mit anderen Komponenten kann ich bis jetzt nichts berichten.
    Bei der Ausgabequalität merk ich jedoch absolut keinen Unterschied, hat mich diesbezüglich schon enttäuscht. :(
    Was das angeht scheint der OnBoard Chip seine Arbeit schon gut zu machen oder meine Ohren sind zu schlecht um die Unterschiede wahrzunehmen.

    Ich hör mir noch ein paar Sachen an, vielleicht bemerk ich noch die Unterschiede.

    Edit 2: Nah, von wegen keine Interferenzen, allseits bekanntes Problem bei Grafiklast, sehr schade.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kayten ()