Wie weit geht Kunst?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie weit geht Kunst?

    Anzeige
    Moin,

    soeben wurde mir ein Video geschickt was auf Youtube ist wo einer mit seinen Kot Bilder malt und sagt aus dass das Kunst ist. Ich weis nicht ob ich das Video hier verlinken darf wenn ja werde ich den Beitrag editieren. Jetzt meine Frage, geht das zu weit oder hat Kunst keine Grenzen das man alles als Kunst bezeichnen kann?
  • Dieser Art von Kunst ist zwar Kacke, aber Kacke ist keine Kunst.

    Das einzige Problem, das ich damit habe, besteht aber eigentlich darin, dass Kacke gesundheitsschädlich ist - Stichwort: Kolibakterien. In meinem Wohnzimmer wird so ein Kackbild jedenfalls nicht landen. ^^

    Der Künstler sollte besser auf Pisse umsteigen: Die ist im Gegensatz zu Kacke gesundheitlich unbedenklich.
    "If class warfare is being waged in America, my class is clearly winning."
    Warren Buffet
  • Bisschen C&P von hier, aber sei's drum, warum das Rad nach Entdeckung neu erfinden?

    Kunst ist per Definition ein schöpferisches Unterfangen, nicht im Sinne einer produzierenden Tätigkeit, sondern eine kreativen Neuerschaffung. Kunstwissenschaftler beginnen ja auch die künstlerische Kraft in Werken zu hinterfragen, die im Laufe einer Stilepoche, nur die vorherrschende Strömung kopieren. [...] Die von dir [...] aufgeführte [Vogel]kacke ist nur in einem schöpferischen Kontext als Kunst zu begreifen, in dem es etwas nie vorher Dagewesenes in einem künstlerischen Kontext präsentiert.

    Trotzdem hier aber irgendwie eine Scheiss-Diskussion ... wortwörtlich ...

    Planescape: Torment, Dark Souls 2, Civ5 LPT, System Shock 2 LPT
    "Sei Du selbst der Wandel, den Du dir für diese Welt wünschst." - Frei nach Ghandi
  • Achon schrieb:

    Kunst hat immer eine Metaebene die der Künstler erarbeitet. DH es gibt immer eine Aussage dahinter oder etwas anderes oder es stellt einne Zustand abstrakt dar. Was auch immer. ist das nicht gegeben ist es halt "ein Bild aus Kacke"


    Und wie prüft man das nach, ob das da ist oder nicht? ;)

    Was Kunst ist und was nicht ist extrem willkürlich. So sehr, dass es mir schon unsinnig erscheint, über den Begriff überhaupt zu diskutieren.
  • Kunst wie schon oben beschrieben ist eine kreative art seine Gedanken, Emotionen freien lauf zu lassen, ich habe mal einen Künstler gesehen der mit Blut malte ... das Blut sollte das Leben darstellen und die Bilder seine Sicht auf das Leben der Welt. Klar mit "Scheiße" rum zu malen mag für einen nicht ganz so "geil" sein, aber wen das seine form von Kunst ist .. why not.

    "So lange die Kunst Form und Ausübung keine Person, Tier oder andere lebende Wesen tötet quält oder sonstiges bin ich bereit dies als Kunst an zu sehen."

    mfg
  • Hui geht doch hier schon gut ab. Ich bin auch eigentlich der Auffassung das eienr Kunst ausleben kann wie er will hauptsache es kommt keiner zur Schaden.

    Wer sich halt wortwörtlich davon ein Bild machen will kann ja nach KV-Studios bzw Kunst aus Kacke, sind zwei Videos einmal Minecraft ( X/ ) und einmal ein Pferd.

    WARNUNG: Man sollte einen guten Magen haben und mit sowas umgehen können, will keine vollgekotzte Tastaturen verantworten ;)
  • letheia schrieb:

    Und wie prüft man das nach, ob das da ist oder nicht?
    Was Kunst ist und was nicht ist extrem willkürlich. So sehr, dass es mir schon unsinnig erscheint, über den Begriff überhaupt zu diskutieren.

    Das ist einfach: Ein Bild (was auch immer) ist erstmal keine "kunst" es ist ein Bild. Egal wie gut es ist.

    Kunst wird es, wenn sich im Vorfeld Gedanken gemacht wurden. Bleiben wir mal bei der KAcke: Sagen wir ich kack mir auf die Hand und Male einen Watchman Smiley an eine weiße Hasuwand. Dann sit das dispostion von exkremente aber keine Kunst. Wenn ich mir vorher Gedanken über das warum gemacht habe und es eine Aussage oder ähnliches hat, dann ist es kunst. Also, ja. Kacke an einer Hauswand kann Kunst sein.
  • Das scheint mir aber auch zu kurz gegriffen. Wann macht man sich den um ein Bild keine Gedanken im Vorfeld? Selbst wenn man Urlaubsfotos schießt, macht man sich doch kurz vorher Gedanken, was man aufnehmen will. Selbst ein Kleinkind macht sich beim ausmalden Gedanken darüber, welche Farbe es nun nutzen soll. Also mit dieser "Definition" kommst nicht gerade durch ein Kunststudium ... Es kann außerdem nur Annährungen an einen Kunstbegriff geben, schon klar. Aber die einfache Antwort, oder eben deine einfache Antwort, leider nicht ...

    Planescape: Torment, Dark Souls 2, Civ5 LPT, System Shock 2 LPT
    "Sei Du selbst der Wandel, den Du dir für diese Welt wünschst." - Frei nach Ghandi

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DaveInc ()

  • DaveInc schrieb:

    Das scheint mir aber auch zu kurz gegriffen. Wann macht man sich den um ein Bild keine Gedanken im Vorfeld? Selbst wenn man Urlaubsfotos schießt, macht man sich doch kurz vorher Gedanken, was man aufnehmen will. Selbst ein Kleinkind macht sich beim ausmalden Gedanken darüber, welche Farbe es nun nutzen soll. Also mit dieser "Definition" kommst nicht gerade durch ein Kunststudium ...


    Das stimmt. Gerade Leute wie Hermann Nitsch (den ich verachte) und Joseph Beuys prägten die Idee "Jeder ist ein Künstler". Ready-Mades von Marcel Duchamp oder Werke anderer Dadaisten sind gegen die Strömung gegangen, Kunst müsse eine werkliche "Schöpfungshöhe" aufweisen. Das ist eben Kunst!Kunst war immer eine Antwort auf eine aktuelle Kunstströmung oder auf Weltereignisse. Pablo Picasso hat seinen eigenen Kunststil mehrfach in seinem Leben geändert.
    Jede Strömung hatte eine Gegenströmuing. Man vergleiche Andy Warhols billige Fotographien mit den wochenlangen Arbeiten eines Photorealisten.
    Aufgrund solcher Entwicklungen halte ich es für Rechtswidrig und gegen unser Grundgesetz, ein Werk im Ernstfall von einem Gericht als "wertvolle Kunst" anzuerkennen lassen.

    Zur persönlichen Weiterbildung mit dem Thema Scheiße empfehle ich das hier:
    de.wikipedia.org/wiki/Merda_d%E2%80%99artista
    de.wikipedia.org/wiki/Fountain_(Duchamp)
    de.wikipedia.org/wiki/Fettecke
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Um den Kunstbegriff mal ein wenig provozierend zu behandeln: Hier Nitsch' Orgien Mysterien Theater:
    omt1998.nitsch.org/ien/6tage.htm

    Ja. Das wird mit Millionen von Euros gefördert. Dieser Mann. Diese Tätigkeiten. Und ja. Ich verachte es. Es ist aber trotzdem "Kunst". (Ändert aber nichts daran dass dieser degenerierte Mensch in der Hölle schmoren wird)
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Für mich hat Kunst immer etwas mit Niveau zu tun, das heißt es muss in einen gewissen ethischen oder moralischen Rahmen stattfinden. Zweitens, sollte es zu einem gewissen Maß aus einer besonderen Fähigkeit hervorgehen, wie das in der Modernen Kunst ja oft nicht mehr der Fall ist.
    Ansonsten ist Kunst der Ausdruck einer individuellen Sicht der Welt, ganz grob gesagt.
    If it shall be written in stone, bring a hammer.