Das Ende der Retail-Versionen? Wie steht ihr dazu?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Ende der Retail-Versionen? Wie steht ihr dazu?

    Anzeige
    Jeder der in der Gaming Materie steckt, der weiß dass die Nachfrage von Digitalen Spiele immer mehr steigt. Bevor die neuen Konsolen angekündigt worden sind, gab es sogar Gerüchte, dass die Xbox One und die PS4 keine Retail-Versionen mehr von Spielen anbieten wird. Plattformen wie zB. Steam haben mir persönlich gezeigt, dass das ganze wunderbar funktionieren kann. Für mich als PCler wäre es nicht gerade schlimm auf die Spielehüllen zu verzichten.
    Teilweise bringt einem die Retail-Version garnichts mehr, da eh nichts interessantes mehr drin ist. Die Hüllen finde ich sowieso relativ billig gehalten. Da fand ich die Verpackungen von zB. N64 Spielen viel interessanter. Über die Booklets möchte ich garnicht sprechen. Die existieren meiner Meinung nach schon garnicht mehr. Allerdings gibt es noch 2 Argumente die gegen den Download Markt sprechen! 1. Orte ohne gutes Internet 2. Der Einzelhandel. Keine richtigen Gamingabteilungen mehr in den Geschäften.
    Mich würde jetzt mal interessieren, wie ihr dazu steht. Seid ihr dafür oder dagegen? Und wann glaubt ihr, wird es garkeine Retail-Versionen mehr geben?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DronarosLP ()

  • Wenn ich die Retail Version ohnehin auf Steam, bei Blizzard, EA, Ubisoft, Rockstar Games und bei weiß Gott noch wem "aktivieren" muss, dann macht die nur Sinn bei schlechtem Internet (wie du sagst) oder wenn sie günstiger ist als der Download.

    Ich persönlich würde gerne mal wieder ein Spiel an Freunde verleihen. Das ging ja mit Retail mal. Aber das kommt wohl nie wieder :D
  • DronarosLP schrieb:

    1. Orte ohne gutes Internet 2. Der Einzelhandel. Keine richtigen Gamingabteilungen mehr in den Geschäften.

    3. Wenn Steam mal zu macht / von FB geschluckt wird geht die Welt unter.. 8|

    Brakhet schrieb:

    Wenn ich die Retail Version ohnehin auf Steam, bei Blizzard, EA, Ubisoft, Rockstar Games und bei weiß Gott noch wem "aktivieren" muss, dann macht die nur Sinn bei schlechtem Internet (wie du sagst) oder wenn sie günstiger ist als der Download.

    Stimmt.

    Ich habe einige CDs hier rum liegen, die ab und an noch verwendet werden. Wenn es aber geht, hole ich mir die sogar als Images mittels Daemon Tools auf die Festplatte. Es ist halt einfach praktischer. Aber Retail rockt und ich würde das schon gerne beibehalten.
    Naja, für die Wii habe ich auch nur SpieleCds, weil ich diesen Shop eig. nicht benutze (außer dass ich mal Treuepunkte gegen Zelda A Link To The Past Wii Ware eingetauscht habe), von daher werden die bei mir immer einen Platz haben. Mir tun die Leute leid, die nie dieses wundervolle Gefühl erleben durften, wenn man mal eine Hülle auf der Heimfahrt vom Laden schon geöffnet hat, um nur mal die Anleitung zu lesen und sich an den Bildern erfreuen, auch wenn Mami das gar nicht wollte..
    Kennt einer eig. dieses Gefühl? Das war geil! :love:
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Anzeige
    Ich mag Steam nicht, ich find es Mist. ICH könnte mich ziemlich lange über Steam auslassen, den Sale etc und den ZWang, das ich es nutzen muss bei so vielen Sachen. Wenns Down ist sind meine SPiele weg (siehe Windoof live)

    Wenn möglich kaufe ich Retail versionen (Außer bei einem MMORPG vielleicht)
  • Ich find ja so wies jetzt ist passt des schon so.
    Man darf ja immerhin auch nicht vergessen dass es auch technisch nicht so versierte Gamer gibt.
    Kenne z.B. leute die noch nie etwas Online gekauft haben einfach weil sie nicht wissen wie dass geht.
    Für diese Leute bleibt der Retail Markt die einzige möglichkeit an Spiele zu kommen.
    Signatur...hmmm...Signatur...

    Mein Channel: youtube.com/channel/UCatagxwe_Aa3CHRSMrST8UQ
  • Für die Publisher ist der Download-Markt einfacher, man kann aktuellere Versionen der Spiele anbieten (also weniger Bugs, bis DVDs gepresst sind vergehen ein paar Wochen in denen die Programmierer schon am ersten Patch arbeiten), es spart Geld (kein Cover, Handbuch, DVDs nötig) und andere Vorteile...

    Nachteil eben das man nichts in der Hand hält, löscht oder sperrt der Online-Anbieter einem den Account oder macht aus sonstigen Gründen zu (siehe Microsoft Live) wars das mit den Spielen und alles ist weg, eine gekaufte Retail-Version hat man zumindest noch in der Hand und (wenn sie Online aktivierbar ist) könnte damit zum Händler gehen um sie zu reklamieren.
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • Ich dneke auch mal nicht das der Einzelhandel komplett ausstreben wird. Ich weiß zwar nicht in wie weit scih das die Waage hält, aber ich glaube fast die Angebote sowohl im Internet als auch im Einzelhandeln sind relativ ausgeglichen. Womit der Markt aber auf jeden Fall punkten kann, sind die ganzen Sondereditionen von Spielen, die meistens ein Haufen schöner Dinge mit drinnen haben. Als wirklicher Fan eines Spieles lässt man sich sowas ganz sicher auch nicht entgehen. Außerdem ist es leider wirklich war, dass noch nicht allen eine tolle schnelle Internetleitung versprochen ist ._.
  • Da ich nicht vom internet abhängig sein will oder von einer Firma die mir sagt wenn du kein Internet hast kannst du auch nicht offline spielen, werde ich mi die Spiele weiterhin auf CD's holen.
    Ich finds auch blöd wenn man zur aktivierung des Spiels ins internet muss um die Publisher kontrolieren zu lassen und dann muss man eventuell einen Acc anlegen mit dem man sich dann jedes mal anmelden muss.
    Ich mein dafür gibt es doch online Spiele wieso muss das denn auch bei offline Spielen sein?
    "Wenn wir die Wahrheit sagen, dann sind wir schlecht, irgendwo zwischen hart und ungerecht."
    Wir Sind Keine Engel

    ->Liste aller Projekte<-

    Zum Kanal des Todesengels
  • Das ist relativ einfach: Im Indie-Sektor ist es völlig normal auf Retail-Versionen zu verzichten und es gibt kaum Ausnahmen. Geht es hingegen um Titel, die von großen Publishern veröffentlicht werden, so möchte man den größten Gewinn erzielen. Einer der notwendigen Schritte, ist es daher, einen möglichst großen Markt zu erreichen, was somit natürlich auch den Retail-Markt mit einbezieht. D. h. Der Retail-Markt ist nach wie vor profitabel und wird es bei Konsolen und Handhelds vermutlich auch noch lange bleiben, da diese eben noch auf optische Medien oder Speicherkarten setzen. Anders sieht es beim PC aus. Hier verschwinden zunehmend auch optische Medien, wodurch der Markt durch technologische Umstände umgeformt wird. Dies geschieht langsam, aber beständig. Ein Verzicht auf Retail-Versionen wird wohl erst folgen, wenn auch Konsolen nicht länger auf solche Speichermedien setzen. ;)
  • Strohi schrieb:

    Mir tun die Leute leid, die nie dieses wundervolle Gefühl erleben durften, wenn man mal eine Hülle auf der Heimfahrt vom Laden schon geöffnet hat, um nur mal die Anleitung zu lesen und sich an den Bildern erfreuen, auch wenn Mami das gar nicht wollte..
    Kennt einer eig. dieses Gefühl? Das war geil!

    Wenn man endlich DAS Game in den Händen hielt, auf das man sooo lange gespart hatte...jup, tolles Gefühl! ;)