Aus Premiere mit H264 rendern...wozu MeGUI? Ich steh auf der Leitung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aus Premiere mit H264 rendern...wozu MeGUI? Ich steh auf der Leitung

    Anzeige
    Ahoi!

    Hier gehen alle total auf MeGUI ab, habe mir das Tutorial Video angesehen, den "ist das Beste" Spam zur Kenntnis genommen....dennoch frage ich mich warum ich die Fraps Dateien vor der Bearbeitung im Schnittprogramm durch MeGUI encoden soll oder mittels...na wie heißt das dingens...vergessen, jedenfalls mit skript und wat nich alles über MeGUI aus Adobe Premiere coden lassen soll. Oder war es doch rendern? :D

    Ich habe meine Aufnahmen als minimalstkompressiert von Fraps aufgenommen, hole sie in Premiere, hole meinen mit Audacity aufgenommenen Kommentar dazu, mache die Beiden synchron, schibbel rum, füge was ein, und dann encodiere ich das ganze in H264.

    Wo ist der Vorteil wenn ich das Zeug vorher eine zusätzliche Stunde durch MeGUI encodieren lasse? Oder war es doch rendern? Oder melken?
    Aktuell:
    South Park - der Stab der Wahrheit (ab Folge 9 richtig gerendert :P )
    Dauerprojekt:
    The Elder Scrolls Online
    Abgeschlossen:
    The Last Of Us

    Youtube - Fratzenbuch - Vögelchen - Duckfaceogram
  • Aber schneiden und bearbeiten muss ich weiterhin in Premiere, diese Funktionen hat MeGUI nicht. Also müsste ich immer mittels Zwischenprogramm (dessen Name mir nicht einfällt) und handgeschriebenem Skript durch MeGUI rendern. Von wieviel Zeitersparnis reden wir hier? 5 Minuten oder 15 bei nem 20 minuten Video? Und macht die Qualität so nen Unterschied wenn man gerade so mit full HD aufnehmen kann?

    Danke fürs Beantworten der dummen Fragen...kennst das vielleicht, wenn nur Fragezeichen da sind weiß man oft nicht welche Frage man eigentlich hat^^

    BTW, habe 2 Rechner zur Auswahl, einal 4x3GH mit 8GB ram, und einmal 4x3,6GH mit 4 GB ram. Ich render momentan über Netzwerk bei dem mit dem besseren Prozessor.
    Aktuell:
    South Park - der Stab der Wahrheit (ab Folge 9 richtig gerendert :P )
    Dauerprojekt:
    The Elder Scrolls Online
    Abgeschlossen:
    The Last Of Us

    Youtube - Fratzenbuch - Vögelchen - Duckfaceogram
  • Premiere nutzt Mainconcept, der ist nicht so besonders wenn man ihn mit x264 vergleicht.
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • Anzeige
    Naja, MeGUI kann schon schneiden und bearbeiten, nur halt auf Skriptbasis. Manche Leute kommen damit überhaupt nicht zurecht und haben keine Lust darauf (ich beispielsweise), andere Leute arbeiten nur noch mit Skripten und könnten sich keine Timeline mehr vorstellen. Alles eine Frage der persönlichen Präferenzen und der Gewöhnung.

    Wenn du weiterhin Premiere zum Schneiden und dann MeGUI zum Kodieren nehmen willst, brauchst du den DebugMode Frameserver, mit dem geht das. Die Zeitersparnis ist dann nicht mehr so groß, aber die Qualität wird trotzdem besser und die Dateien kleiner. Wie sehr, hängt von sehr vielen Faktoren ab, also kann man das nicht pauschal sagen.
  • Mit Skripten schneiden? Also jedes Video sekundengenau auswendig wissen um die cutanweisung zu geben oder wie? Und wie fügt man Effekte, Text usw ein? Holy Moly! Dafür bin ich ehrlich gesagt zu blöde...Mathematik ist für mich nicht so logisch wie sie sein sollte, darum werde ich auch nie Programmieren können :/

    DebugMode Frameserver, so hieß das Teil :D Wenn ich mal mehr als 7 Abonnenten habe überlege ich mir eventuell mir den Zusatzaufwand anzutun.

    Herzlichen Dank für die Erläuterung! Wenn ich heute vom Bus überfahren werde, sterbe ich klüger als ich es gestern getan hätte :D
    Aktuell:
    South Park - der Stab der Wahrheit (ab Folge 9 richtig gerendert :P )
    Dauerprojekt:
    The Elder Scrolls Online
    Abgeschlossen:
    The Last Of Us

    Youtube - Fratzenbuch - Vögelchen - Duckfaceogram

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xiberger ()

  • schon interessant das so ein schweineteures Programm wie Premiere offenbar nicht den effitientesten Codec nutzt....immerhin gab es die Preiserhöhung von viel zu viel Geld auf einmal zu viel zu viel Geld jeden Monat :thumbsup:
    Aktuell:
    South Park - der Stab der Wahrheit (ab Folge 9 richtig gerendert :P )
    Dauerprojekt:
    The Elder Scrolls Online
    Abgeschlossen:
    The Last Of Us

    Youtube - Fratzenbuch - Vögelchen - Duckfaceogram
  • Joa, das sind die Macwurzeln^^

    Und auch wenn ich Apple nicht leiden kann bin ich Adobe auf den Leim gegangen...kennst du PS und Flash kommst du super mit Premiere und AE klar...hrmpf.
    Aktuell:
    South Park - der Stab der Wahrheit (ab Folge 9 richtig gerendert :P )
    Dauerprojekt:
    The Elder Scrolls Online
    Abgeschlossen:
    The Last Of Us

    Youtube - Fratzenbuch - Vögelchen - Duckfaceogram
  • Xiberger schrieb:

    Mit Skripten schneiden? Also jedes Video sekundengenau auswendig wissen um die cutanweisung zu geben oder wie? Und wie fügt man Effekte, Text usw ein? Holy Moly! Dafür bin ich ehrlich gesagt zu blöde...Mathematik ist für mich nicht so logisch wie sie sein sollte, darum werde ich auch nie Programmieren können

    Hmm... Ohne die Möglichkeit einer Vorschau könnte ich auch nicht in Skripten so schön schneiden wie ich es gern wollte. Daher ist mein persönlicher Editor für die Skripte der AvsPmod Editor. Geschnitten wird Framegenau. Quasi anhand die Bilder die das Video selbst zur Verfügung stellt. Anders als bei einem Timelineprogramm wo man nach Zeit schneidet ist die Beschneidung nach Frames keine Pi mal Daumen Geschichte.

    In AvsPmod habe ich sowohl die Zeitangabe als auch den passenden Frame dazu direkt unter der Vorschau in der Statusbar und brauch diese nur noch zu verwenden.

    Geschnitten wird im Skript so das man sagt: Den und den Bereich will ich haben und setzt dafür Startframe und einen Endframe via Trimbefehl fest.

    Zeit und Frames stehen im direkten Verhältnis zur FPS, genauso wie bei Audio die Zeit und die Samples im Verhältnis zur Samplerate liegen.

    Für ein Elektrotechniker müsste die Rechnung Vertraut vorkommen, da diese Sachen wie bei Wiederstand, Spannung und Stromstärke berechnet wird.
    Sprich:
    Zeit in Sek * FPS = Frameanzahl (Video)
    Zeit in Sek * Samplerate = Samples (Audio)

    So kann man z.B. Musik und Video anhand der Zeit in einen Verhältnis bringen wieder z.B.

    Wenn du in einer NLE wie Premiere oder Sony Vegas in der Timeline ein Frame gefunden hast und das Video hat 30FPS und die Zeitanzeige sagt dir 3Min 5Sek und 333ms, dann kann man das auch in Frames berechnen lassen.

    3Min = 180Sek + 5Sek = 185Sek + 0.333¯ Sek
    Gesamtlänge in Sek = 185.333¯ Sek

    Das ganze mal 30 FPS

    185.333¯ Sek * 30FPS = 5560 Frames exakt

    Sprich in der 3Min 5Sek und 333ms siehst du in deiner NLE den 5560 Frame eines 30FPS Videos.


    Effekte etc. wird von der Skriptsprache selbst nicht mitgeliefert und müssen sich entweder durch Plugins herruntergeladen werden oder via Handarbeit und Mathematisches Können erzeugt werden als Funktion oder Standalone Filter.

    Animierte Texte lassen sich z.B. via Aegisub professionell erzeugen und können Natlos in das AVS Skript eingebunden werden. Beispiele: Video1, Video2

    Das sind Beispiele wo Texte via AVS Skript engebrannt wurden.

    Weitere Beispiele was man mit der Skriptsprache machen kann: Video1, Video2, Video3 oder mein Testvideo Video4

    Wie du siehst kann ich alles machen für 0€. Ich brauch nur eine 5MB Software dafür zu installieren, wovon ich nur grad mal die eine 1,66MB Datei verwende die ganze Zeit. Sprich eine 1,66MB DLL mit der ich die komplette Bearbeitung mache. ;D
  • Xiberger schrieb:

    schon interessant das so ein schweineteures Programm wie Premiere offenbar nicht den effitientesten Codec nutzt....immerhin gab es die Preiserhöhung von viel zu viel Geld auf einmal zu viel zu viel Geld jeden Monat :thumbsup:


    premiere und adobe produkte generell punkten nicht durch perfekte codierung, an die leute an den diese programme gerichtet sind stört es nicht wenn die dateigröße 100mb größer ist bei sehr guter qualität,

    es geht um effizientes arbeiten, so einen workplace bietet einem nur adobe, ich war lange bei sony vegas bin nun aber auch umgestiegen vor einer weile, und nach einigen einarbeiten ( am anfang mochte ich es überhaupt nicht) habe ich all die vorzüge der schönen makros usw so in mein herz geschlossen das es nicht mehr anders geht ^^

    allerdings lets play ich auch nicht und lade jeden tag eine stunde videomaterial hoch..andere sogar mehr..ich lad vllt 5-10 minuten alle 2 tage hoch und da stört es nicht wenn das video ein paar mb größer ist qualitativ aber in nichts nach steht :)


    @Julien darf ich immernoch dein fan sein? ^^
  • Xiberger schrieb:

    Mit Skripten schneiden? Also jedes Video sekundengenau auswendig wissen um die cutanweisung zu geben oder wie?

    Am einfachsten mit avspmod, da du da auch 'ne Live Vorschau hast, ansonsten hat auch MeGUI eine GUI dafür da. Tools -> AVS Cutter

    xSnowyCatx schrieb:

    allerdings lets play ich auch nicht und lade jeden tag eine stunde videomaterial hoch..andere sogar mehr..ich lad vllt 5-10 minuten alle 2 tage hoch und da stört es nicht wenn das video ein paar mb größer ist qualitativ aber in nichts nach steht


    Es geht hier nicht um 100 MB, sondern um teilweise ganz schöne Mengen Differenz. Zumal das Teil auch nur bitratenfixierten Encode anbietet, sämtliche H.264 Einstellungen vergessen hat etc. Nur bitratenfixiert, Trellis Quantisierung nicht einstellbar, Adaptive Quantizer nicht einstellbar, es ist so gut wie nichts einstellbar.
    Dein Argument zieht nicht. Wenn ich ein professionelles Programm für derart viel Geld kaufe, dann erwarte ich auch das ich es professionell encodieren kann und nicht Einstellungen angeboten bekomme, wo selbst amateurprogramme dir mehr anbieten. Da würde ich mich als Kunde verdammt verarscht fühlen und Adobe das Programm aufn Tisch knallen. Selbst Magix schafft es eine erweiterte H.264 Konfiguration anzubieten - und Magix ist doch eig. die Software, die sich eher auf Amateur produzenten richtet, wenn ich das so richtig im Kopf habe. Premiere will jedoch professionelle kunden ansprechen und bietet dann beim Encode weniger Settings als ein für Amateure ausgelegtes Programm? Nein sorry adobe, das ist einfach nur traurig.

    Aber das ist allgemein bei Adobe so ein Disaster. Adobe Audition - super Bearbeitung, super programm, kann man echt nicht meckern - die speicherung -.-

    FLAC Encoder von 2007, OGG Vorbis Encoder auch von 2007 oder in dem Raum. Bei FLAC die Kompressionsstärke nicht einstellbar etc. Was ist das alles fürn müll? Warum nutzt ein aktuelles Audition Encoder von 2007?

    Adobe Photoshop: PNG Kompression nicht einstellbar (sofern ich mich korrekt erinner - hier kann ich falsch liegen), JPG nur ein Qualitäts- % Regler (Warum? Warum kann ich bei jpg die Chromaauflösung nicht einstellen? Warum kann ich die DCT Methode nicht einstellen? Warum geht das alles nicht? Ich dachte ich hab hier eine professionelle Bildbearbeitungssoftware, wieso kann ich meine bearbeiteten Bilder dann nur amateurhaft speichern. Warum kann ich bei einer Bildskalierung nur bikubische Skalierung benutzen? Warum kein Lanczos3, warum kein Spline etc? (Selbiges gilt auch bei Premiere. Warum kann ich da nicht die Skalierungsmethode bestimmen? Warum muss ich das dort bikubisch skalieren lassen? )

    Die NLE Entwickler sollten da endlich mal nachbessern.

    Es ist zudem auchn Unding, das die ganzen NLEs teilweise zudem auch ziemlich schwächeln was die einlesbarkeit von formaten angeht. Warum ist ein aktuelles Premiere nach wie vor nicht in der lage MKV Container zu öffnen??
    Warum kann ich mit Audition keine AC3 Dateien öffnen??? (also da musst ich mir echt an den kopf fassen 8| )

    Also Decodierung und Encodierung der NLEs ist eine Katastrophe und ich glaube das wird auch für immer und ewig ein Trauerspiel bleiben ..
    Aktuelle Projekte/Videos