Websiten ändern, ohne den Code umschreiben zu müssen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Websiten ändern, ohne den Code umschreiben zu müssen?

    Anzeige
    Hey!

    Ich bin ein nicht allzu guter Hobby Programmierer, und vor allem hat das Websiten programmieren mir sehr angetan, doch ich habe eine kleine Frage, wo sich jeder wahrscheinlich jeder ins Fäustchen lachen wird.

    Es gibt ja Websiten wie Playmassive, die jeden Tag neue Artikel heraus bringen, zum beispiel News über World of Warcraft. Aber um solche Artikel auf der Website zu veröffentlichen kann man ja nicht einfach den Code umschreiben, da das ja eine Hundsarbeit ist. Gibt es da eigene Programme oder eigene "Programmiersprachen" (mir ist klar, das ich zu so etwas nicht Programmiersprache sagen kann, aber ich weiß nicht genau, wie ich das sonst nennen soll) mit denen man direkt einen Artikel einbinden kann, ohne sofort den HTML Code umzuschreiben. (Und bitte kommt mir nicht mit solchen Easy Websiten Macher scheiß, ich rede jetzt wirklich von HTML und Stylesheet und JavaScript)

    Schon einmal Danke für die beantwortung so einer dummen Frage! :B
  • Ja, das geht relativ einfach. JavaScript kann das clientseitig und jede Sprache, die irgendwie Anfragen eines Browser beantworten oder sich an einen WebServer binden lässt, kann das ebenfalls bereitstellen.
    Sowas nennt man umgangssprachlich auch dynamische Websites. (PHP ist wohl am bekanntesten als Sprache, aber keiner mag PHP. :))
  • ...ähm?! Javascript? Was soll er denn damit? Ich denke hier ist eher ein CMS gesucht, denn er versucht ja Inhalte auf einer Website bereitzustellen! Javascript macht nur einen sehr geringen Teil aus - Versuche es doch mal mit Wordpress.
    Hier benötigst Du allerdings einen FTP Server, eine Domain und ausreichend Kenntnisse in MySQL & PHP. Via Google-Suche findest Du die passende Anleitung für eine Wordpress-Installation und weitere nützliche Tutorials.
  • Anzeige

    Wossi schrieb:

    Ich denke hier ist eher ein CMS gesucht


    Metonomit schrieb:

    Und bitte kommt mir nicht mit solchen Easy Websiten Macher scheiß


    !? 8|
    Er hat doch genau gesagt, dass er kein CMS will, oder?
    Zumal ich eher den Eindruck habe, dass er das macht, weil er das lernen will..
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Ich hab es auch so verstanden wie Wossi - das was du meinst ist ein CMS - auf Deutsch ein System zur Verwaltung von Inhalten, sowas nutzt z.B. auch Playmassive, auch wenn die Adressen auf den ersten Blick eine umfangreiche HTML-Struktur vermuten lassen. Dem ist aber nicht so - ich hol da mal etwas aus. Intern fragst du die Datei beim Server an - der hat eine entsprechende RewriteRule hinterlegt, die solche Adressen umwandelt. Zum Beispiel wandelt der Server die Adresse

    Quellcode

    1. http://www.playmassive.de/articles/id36537/0/elder-scrolls-online-fertigkeiten-anfaenger-guide.html

    um zu

    Quellcode

    1. http://www.playmassive.de/articles.php?id=36537

    Was nun passiert kannst du dir selber denken, der PHP-Skript articles.php wird gestartet, der kann auf den ID-Parameter zugreifen, den entsprechenden Artikel aus einer Datenbank holen und die gesamte Seite zusammenbauen - und den fertigen HTML-Code zurückgeben, der dann vom Server an dich geschickt und in deinem Browser dargestellt wird.

    Es lohnt sich meistens nicht ein komplett eigenes CMS zu schreiben - bestehende Systeme wie Wordpress sind relativ offen, gut dokumentiert und erweiterbar - und das Design kannst du auch komplett selber schreiben. Wenn du doch was eigenes willst, oder dir sowas als kleines Projekt zum lernen vornimmst: Das Tutorial von PHP-Quake ist ziemlich gut und da sind auch ein paar ordentliche Beispiele dabei. Und auch wenn DerET PHP nicht mag - es ist quasi prädestiniert für den Einsatzzweck.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • Wossi schrieb:

    ...ähm?! Javascript? Was soll er denn damit?

    Die YouTube API abfragen und es als HTML ausgeben.

    Wossi schrieb:

    Ich denke hier ist eher ein CMS gesucht, denn er versucht ja Inhalte auf einer Website bereitzustellen! Javascript macht nur einen sehr geringen Teil aus - Versuche es doch mal mit Wordpress.

    JavaScript ist mittlerweile so mächtig, dass man fast die gesamte Arbeit clientseitig erledigen könnte. Die Datenbankanbindung wäre etwas, was ich nicht in Clienthände geben würde, aber die braucht man bei der YouTube API nicht einmal.
    Sein gesamtes Vorhaben lässt sich per JavaScript realisieren.

    Wossi schrieb:

    Hier benötigst Du allerdings einen FTP Server, eine Domain und ausreichend Kenntnisse in MySQL & PHP. Via Google-Suche findest Du die passende Anleitung für eine Wordpress-Installation und weitere nützliche Tutorials.

    Man kann sich bei Wordpress direkt einen Blog anlegen und ihn umfunktionieren. YouTube Plugins gibt es fertig und Designs umso mehr.
    Kenntnisse in MySQL und PHP sind dazu nicht nötig, eine Domain ebenfalls nicht und ein FTP nur, wenn Wordpress die Dinge nicht alleine per Socket laden kann / darf.

    Und auch wenn DerET PHP nicht mag - es ist quasi prädestiniert für den Einsatzzweck.

    Wie gesagt gibt es auch tausende andere. PHP ist eben nur relativ einfach für DAUs. Am Ende macht es aber mehr Probleme als es löst, weil die Sprache einfach nur mit der Zeit kaputt entwickelt wurde bzw. dort eben nicht genug nachgedacht wurde. Umso bescheidener ist es, dass die meisten Webhoster ausschließlich PHP anbieten und das meist auch noch veraltet.

    Wie weiter oben schon geschrieben könnte ich meinen Webserver auch so aufsetzen, dass er im Hintergrund die Daten an eine beliebige andere Anwendung weiterleitet. Da steht mir die Welt offen.
    Deswegen würde ich auch niemandem, der eine einzelne Webanwendung für sich selbst schreiben will, empfehlen, sich auf PHP zu versteifen. Der einfachste Weg ist nicht immer der beste.