Welches CMS nutzt ihr?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welches CMS nutzt ihr?

    Mit welchem CMS habt ihr bisher die besten Erfahrungen gemacht? 32
    1.  
      Drupal (2) 6%
    2.  
      Joomla/Mambo (2) 6%
    3.  
      Typo3 (3) 9%
    4.  
      Wordpress (16) 50%
    5.  
      Contao (0) 0%
    6.  
      anderes Blog System (b2evo, ez, etc.) (0) 0%
    7.  
      MediaWiki (0) 0%
    8.  
      JavaCMS (openCMS, Magnolia, etc.) (0) 0%
    9.  
      CMS anderer Sprache (Python, Ruby, ASP, Perl, etc.) (3) 9%
    10.  
      anderes PHP CMS (Contenido, web Edition, etc.) (6) 19%
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    da ich sonst nur auf CMS spezifischen Foren unterwegs bin, würde ich gerne mal eine Umfrage nach eurem liebsten CMS starten. Klar verschiedene CMS werden eher in bestimmten Bereichen genutzt, aber ich würde von euch gerne wissen, mit welchem CMS ihr bisher am liebsten gearbeitet habt (weniger im redaktionellen Bereich, sondern eher im administrativen).
    Wenn ich ein CMS das ihr gerne habt in der Umfrage vergessen habt, oder einfach so eure Meinung mitteilen wollt, einfach antworten. Ich nehme jetzt am Anfang erstmal nur eine begrenzte Auswahl und gruppiere auch erstmal, damit die Liste nicht gleich zu groß ist, aber wie gesagt, wenn ihr ein bestimmtes in der Liste haben wollt, einfach sagen.

    Planescape: Torment, Dark Souls 2, Civ5 LPT, System Shock 2 LPT
    "Sei Du selbst der Wandel, den Du dir für diese Welt wünschst." - Frei nach Ghandi
  • Also meine HP und meine früheren Blogs liefen immer mit Wordpress. Hab damit gute Erfahrungen gemacht und deshalb kam es auch bei meiner jetzigen HP wieder zum Einsatz.
    Signatur 3.0:

    Gamingkanal:
    -Derzeit Wartungsarbeiten da der Kanal zurückgesetzt wird

    iPractise:
    -Kochkurs Season 4
    -Wie wandert man richtig aus
    -Reviews, Tutorials und Unboxings
    -Rest
  • Das ist bei mir wirklich unterschiedlich. Mein Blog verwendet Wordpress. Ansonsten benutze ich für verschiedene Projekte sehr gerne Monstra oder Anchor-CMS.
    Vor Jahren habe ich mir auch selbst ein CMS geschrieben, das hier auch noch auf meinem Rechner verweilt.
  • Bis ich Plugins und andere Anpassungen so habe wie ich es will vergeht eine Ewigkeit, schreibe mir das CMS also lieber selber da hab ich von Anfang an genau das was ich brauche (und nicht haufenweise Funktionen die ich nie benutze, zB. einen WYSIWYG-Editor der erstmal 2MB JavaScript nachlädt bevor er benutzbar wird)

    Hatte schon mal eine Seite (1-2k Besucher pro Tag) mit komplett eigenem CMS, Session-Management, Filebase, News, Kommentare, Redundante Datenbanken usw. alles selber geschrieben...
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • Als ich noch eine Seite betrieben hab lief sie zeitweise auf Wordpress und zuletzt auf Joomla. Ich war mit beiden außerordentlich zufrieden, nur finde ich bietet Joomla etwas mehr Ansatz um ein wenig freier und unkomplizierter programmieren zu können ... Wordpress hingegen ist in vielen Punkten einfacher gestrickt und somit benutzerfreundlicher.

    Beide zu empfehlen.




    Cheers!




    Intel Core i7 4770K — 8192 MB Corsair Vengeance LP DDR3 — ASRock B85 Killer Fatal1ty — PowerColor AMD Radeon HD7870 — Samsung 840 Series 250GB — Western Digital Green 2000GB — CnMemory USB 3.0 3000GB — Samsung B2230 & LG Flatron L1919S — 2x Logitech Z-2300 — Blue Snowball — Creative Tactic 3D Sigma — Logitech G15 refresh — Logitech G500 & Logitech G600 — Razer Goliathus

    Sysprofile =)
  • Früher hatte ich auf der Clanpage PHP Fusion laufen. Nun erfolgte der Umstieg auf Wordpress. Bin da echt begeistert bisher da es im Vergleich zu PHP Fusion einfach zu handhaben und auch komfortabler ist. Selbst im Code rumschreiben ist wesentlich leichter.
    Schreibfehler besser ich morgen aus. Versprochen. Denn irgendwann ist immer morgen.
  • Ich schreibe meine Systeme in 99% aller Fälle selbst. Ich schreibe zurzeit wieder an einem, alles sehr minimalistisch. Ich feier ja Anpassbarkeit und aufgeräumten Code mega.
    Die Absicherung ist allerdings das A&O. Wordpress verschlüsselt Passwörter mit MD5, das ist sehr schlecht. Eine Mittelklasse Grafikkarte knackt sowas in wenigen Stunden - Tagen.
    Solltet ihr also Wordpress nutzen, sichert den Ordner /wp-admin/ zusätzlich mit .htaccess ab.

    Am liebsten benutze ich Bootstrap und passe es mir sehr stark an meine Bedürfnisse an. Bootstrap gehört bei mir eigentlich zur Standardausrüstung.
  • Ich hab früher (so um 2000 rum) auch meine eigenen Lösungen gebastelt. Jetzt bin ich dann langam zu Silverstripe übergegangen. Bietet meiner Meinung nach wirklich alles, was ein CMS braucht und ist nicht so vollgestopft wie Typo, joomla, WordPress und wie sie alle heißen. Wenn's dann an komplexere Dinge wie Shops geht, dann kommt Magento zum Einsatz.
    So gebet die folgende Zeichenfolge in eure Adressleiste ein auf dass ihr landen möget auf unseren Bewegtbildmitschnittkanal:
    www.youtube.com/user/WIRZ0CKEN
  • Also ich arbeite ebenfalls mit Wordpress und das schon seit sehr langer Zeit. Eigentlich setzte ich bei jeder Website, die ein CMS benötigt Wordpress ein, da es sich hierbei um eines der stärksten und mächtigsten CMS's handelt. Man hat wirklich sehr viel Freiheiten und der Code ist ebenfalls sehr übersichtlich - nicht nur Blogs lassen sich damit realisieren!

    Ich habe durch meine berufliche Laufbahn auch schon mit Typo3 gearbeitet und kann jedem Anfänger nur davon abraten. In Wordpress kommt ein Anfänger meiner Meinung nach viel schneller zu Recht und man kann es wirklich für alles verwenden.

    ...ist eben meine Meinung und jeder soll auch das nutzen, womit er am besten zurechtkommt! :)
  • ShoxX304 schrieb:

    Solltet ihr also Wordpress nutzen, sichert den Ordner /wp-admin/ zusätzlich mit .htaccess ab.

    Gerade .htaccess ziehen Skriptkiddies magisch an! Zu mal du einiges hier vergisst. Natürlich hat man mit einer Grafikkarte die meisten md5-Hashes nach einer gewissen Zeit geknackt, nur braucht man dafür den entsprechenden Hash des Passworts, damit die Grafikkarte seine vollstärke Ausspielen kann. Hat man diesen Hash nicht, bleibt nur ein Brutforce-Angriff auf die Webseite selbst über und dort ist nicht die Grafikkarte der limitiere Faktor sondern die Internetverbindung und die Request pro Sekunde, die ein Server bearbeiten kann. Wenn die Software auch noch gut ist, sperrt sie einen Benutzeraccount nach 5 Fehlschlägen für 15 Minuten oder 30 Minuten oder setzt einem ein Captcha vor. Schon hat es sich mit der Power der Grafikkarte. Wenn ein Server 10 000 Request die Sekunde verkraftet (Was schon ordentlich ist), braucht man für ein normales gutes Passwort (12 Zeichen, Groß- und Kleinschreibung, Zahlen und Sonderzeichen, also um die 72 Zeichen) fast 61 000 000 000 Jahre!

    Grafikkarten und andere spezielle Hardware kann seine Stärken nur dann ausspielen, wenn man den Passwort-Hash hat und damit verbunden ist ein Einbruch in den Server um diese zu bekommen. Ab diesem Zeitpunkt gibt es auch, was sogar bei md5 wirkt, wirksame Techniken, um Passwörter zu schützen. Darunter Stretching und Salting. Zudem kann man Hash-Funktionen auf Speicherverbrauch trimmen und Co. Salting dient dabei dazu, dass zwei gleiche Passwörter niemals den gleichen Hash erzeugen und Stretching soll den Zeitaufwand in die Höhe treiben und potentiell unsichere Passwörter sicher machen.


    ShoxX304 schrieb:

    Am liebsten benutze ich Bootstrap und passe es mir sehr stark an meine Bedürfnisse an. Bootstrap gehört bei mir eigentlich zur Standardausrüstung.

    Bootstrap ist nur kein CMS sondern ein CSS-Framwork, dass beim Designen helfen soll. Ansonsten hast du allerdings recht, es gehört auch bei mir zu Standardausrüstung! ;)

    Verspielt, kritisch und abgedreht.
  • ShoxX304 schrieb:

    Ich meinte auch Bootstrap als CSS-Framework, den PHP-Code schreibe ich schön selber. ;)

    Oh, das interessiert mich jetzt: Warum? Es gibt so viele, gute CMS, wo du genug selbst machen kannst. Wenn es aber wirklich um das geht, was der User sieht, nämlich Designelemente, wirfst du dir nen Einheitsmantel über? Versteh ich nicht. Das Backend ist doch eh immer im Prinzip das Gleiche: Texteingabefelder, Bilduploadformulare, Datumspicker und n Speicherbutton. Warum machst du dir da jedes Mal neu die Arbeit?

    Oh und btw: Bootstrap ist genial, nutze ich gerne für Standardseiten. Habe mir schon ein Standard-Template mit Bootstrap in meine "Grundinstallation" von SilverStripe eingebaut. Trotzdem sehen die Buttons und die ganzen Bedienelemente komplett gleich aus, auf jeder Seite.
    So gebet die folgende Zeichenfolge in eure Adressleiste ein auf dass ihr landen möget auf unseren Bewegtbildmitschnittkanal:
    www.youtube.com/user/WIRZ0CKEN
  • Weil mir die meisten CMS einfach viel zu viele Optionen geben, die ich nicht brauche. Ich schreibe minimalistisch, lieber wenige Funktionen und nachrüsten, als von Anfang an zu viel zu haben.
  • Ich hab lieber wenige Funktionen, die ohne großen Umstand und sinnlose Einbußen das tun, was ich will, statt über hundert Umwege (langsames) Gefrickel in fremden Code einfügen zu müssen.
    Gerade, wenn man sowas privat macht, ist man doch sowieso nicht auf jede Stunde Zeitersparnis angewiesen und kann sich damit wunderbar eigene Lösungen basteln.

    Wenn es über CMS hinaus geht und es wirklich zur Nutzung von Drittanbieter-Bibliotheken ausartet, kann man sich somit auch einige Probleme entziehen.
    Da kommt irgendjemand auf die Idee, bei der neuen Version eines Frameworks mal die Lizenz zu wechseln. Da kommt irgendjemand auf die Idee, wichtige Bugs hinten anzustellen, gibt aber nur die Binaries aus etc.
    (Mal davon abgesehen, dass die meisten sich wohl in ihrem eigenen Code besser zurechtfinden, als in fremdem. Bei Wordpress' Funktionen denke ich mir auch nur jedes Mal ein gekonntes WTF...)