CCleaner

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Hi Leute ,
    habe mir heute das Programm CCleaner geholt und wollte es benutzen , aber da sind so viele Möglichkeiten und ich habe Angst irgendwelche wichtige Dinge zu löschen. Wollte daher fragen ob sich jemand gut mit diesen Programm auskennt und mich beraten würde.

    Capo
  • Was verstehst du unter wichtigen Daten? Der CCleaner wird nicht deine Verzeichnisse durchstöbern und deine Steuerklärung löschen. Was hier gelöscht wird, sind meist temporäre Dateien, Verknüpfungen, die ins Leere führen, Reste eines Programmes, das du deinstalliert hast, Internetverlauf verschiedener Browser, gespeicherte Kennwörter, Suchverlauf usw. Der CCleaner wird nicht deinen PC unbrauchbar machen. Auch dann nicht, wenn du alles anhakst. Allerdings ist dort alles so ziemlich selbsterklärend.

    Wenn du einen Punkt nicht verstehst, können wir dir den bestimmt erklären. Einen Guide, was du anhaken sollst und was nicht, gibt's aber nicht, weil jeder andere Ansprüche hat. Den Verlauf von meinem Firefox lösche ich z.B. nie, weil ich schnell auf meine häufig besuchten Seiten zugreifen will. Du musst selber wissen, was du von dem Programm erwartest und auch, was du an Daten behalten willst.
    Shure SM7b :love:
  • Nö, wohl nicht schneller. Aber wenn ich etwas deinstalliere, lass ich den danach kurz drüberlaufen, damit auch wirklich alles weg ist. Mit temporären Dateien und dem IE-Verlauf, der sich scheinbar von ganz allein füllt, kommen immer ein paar hundert MB zusammen. Manchmal auch GB.

    Java z.B. hatte bei mir ab und zu Probleme mit Minecraft nach einem Update. Wenn ich es aber deinstalliere und danach den CCleaner laufen lasse und es dann frisch neu installiere, sind alle Spuren alter Versionen weg und es funktioniert wieder. Das nur mal so als Beispiel, was es bringen kann.
    Shure SM7b :love:
  • Bei dem Programm kann man nicht viel falsch machen, sofern man nur reinigen will ^^

    Jedoch sollte bei der Reinigung der Registry mit Vorsichtig vorgegangen werden.

    Und vor allem muss man vorher wissen was alles runter soll. Weil durch eine Komplette Reinigung kann man auch bestimmte Sachen reseten lassen. Besonders in Browsern wie Passwörter, Verlauf, Cookies etc.

    Wenn der PC bevor man das ausführt zu 100% keine Fehler aufweisen tut, kann man mit dem CCleaner sämtliche Restdaten wie Temps, Miniaturansichten, Prefetch und Catch Datein, sowie Speicherabbilder, Chkdsk-Datenfragmente etc. löschen/leeren und man kann sogar Fenstergrößen etc zurücksetzen lassen.

    Auch Abfalldatein von Anwendungen kann man damit problemlos los werden. Jedoch sollte immer damit gerechnet werden das die besagte Anwendung danach absolut resetet sein kann.

    Die Säuberung in der Registry sollte auch mit Vorsicht zu genießen sein. Findet solch ein Tool ein Eintrag das er als Müll ansieht (obwohl es die neuste Software für NVIDIA Treiber ist z.B. der einen blöden Registry Eintrag hat) und dabei gelöscht wird, kann es sogar vorkommen das Anwendungen die die NVIDIA Karte nutzen nicht mehr gehen.

    Ist jetzt nur ein Beispiel gewesen. Das Model Programm Poser hatte ich auch schon mal als Vollversion drauf. Danach CCleaner drüber laufen lassen, weil wollte wieder säubern, da löscht der doch glatt noch in der Registry die Einträge für die Schlüssel mit weg :D Musste ich danach neu registrieren lassen xD

    Solche Tools können (Ich sage es gern noch mal) KÖNNEN Hilfreich sein. Man sollte aber so ungefähr wissen was da grad passiert und was der da tut.
    Sprich: Man sollte etwas Ahnung vom eigenen OS haben.

    Weil für Gewöhnlich löscht der CCleaner nix wichtiges, was man nicht irgendwo auch wieder hätte. ^^ Und Passwörter schreibt man eh auf nem Stück Papier oder speichert es in eine Textdatei oder was am besten ist, man merkt es sich ^^
    Und ansonsten werden höstens einige Dinge resetet wie Fenstergrößen, Symbolanordnung etc. Und das was auch wirklich Müll ist halt die ganzen Cache Datein und Auslagerungsmist. Leere Datein, Backup Datein können auch gelöscht werden und andere Dinge.

    Sprich man hat den Rechner danach wieder sauber. Und das sollte man auch von einen Programm wie CCleaner erwarten dürfen ^^
    Man sollte nur schauen und wissen was er da wegschmeißen will ^^

    Bei TuneUp genau das gleiche Spiel. Nur dort kann man noch mehr Mist veranstalten, sofern man 0 Ahnung hat was das alles ist. Solche Programme empfehle ich denjenigen der sein OS und sein PC sehr gut kennt und auch weiß wie sein Rechner tickt.

    Ich z.B. weiß ganz genau welche Programme und Dienste unnötig sind und auch welche Datein runter müssen vom Rechner, damit dieser bereinigt ist.

    Die Datenträgerbereinigung wie von @Sazoga gesagt, ist das Windows eigene CCleaner. Der bereinigt wirklich nur das was auch wirklich vom OS selbst ausgeht. Sprich alle Ordner und Datein werden gereinigt die von Windows aus gehen. Oftmals das nur das Laufwerk betroffen ist wo Windows auch liegt.

    Defragmentieren sollte man alle 6 Monate mal. Hierfür ist Diskdefrag ein sehr schönes Tool. Aber Windows hat da auch sein eigenes Defragmentierungstool von Haus aus drin ^^

    Aber wie gesagt: Bei CCleaner am besten immer ein Backup vorher machen lassen und dann reinigen. So kann man es, wenn irgendwas nicht mehr gehen sollte wieder zurückspielen lassen. ^^