Vegas 13 Review

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vegas 13 Review

      Anzeige
      Hey,

      Ich habe mir mal das neue Super Duper Vegas 13 vorgenöpft und als alter Vegas User von mittlerweile 5 Jahren das Ding mal auf Herz und Nieren getestet. Bei dieser Review wird vorrausgesetzt, dass man Vegas kennt. Ansonsten Googlet mal vorher etwas und informiert euch. Ich werde euch nur zeigen, was zu 12 alles neu ist.

      Die Installation sieht aus wie immer, Seriennummer bla bla, starten. "Vegas 13 funktioniert nicht mehr". Huch. Achso. Die Plugins von Vegas 12 werden mitgeladen. Alle deinstallieren sonst geht es nicht weiter. Wir halten fest: 2 Vegas installationen mit unterschiedlichen Plugins: Nicht möglich!

      Nächster Versuch: Ein neuer Splashscreen. Leicht abgeändert. Oberfläche aufgebaut:
      Mein erster Eindruck: Sieht alles so aus wie Vegas 12. Gut, die Tabs wo "VideoFX" usw. drin steht, sind jetzt eckig.
      Die üblichen Presets, Medienpool etc. alles gleich. Aber nanu... Es finden sich tatsächlich neue Effekte vor unter "VideoFX".



      Hitfilm? Achja stimmt. Das ist dieser billige After Effects Konkurrent. Scheinbar hat Sony eine Kooperation mit dieser Hitfilm Firma geschlossen und die Firma hat ein paar Effekte für Vegas 13 beigesteuert. Ich habe übrigens dieses Hitfilm Softwarepaket Dingens früher getestet und Adobes After Effects ist immer noch 100x besser. Aber zurück zu Vegas. Von diesen "Hitfilm" Effekten halte ich nicht viel. Diese Effekte konnte man in Vegas 12 bereits mit NewBlueFX machen oder mit ein bisschen Handarbeit sogar ohne andere Plugins. Die Notwendigkeit dieser Effekte ist gleich 0.

      Ich sollte erwähnen, dass Sony das Update vorallem auf Bugfixes und Stabilität getrimmt hat. Es läuft alles deutlich schneller. Besonders die GPU Effekte laufen in der Vorschau deutlich runder. Der Kram den keiner braucht, brauch man immer noch nicht. Aber wenigstens läuft der Kram jetzt überhaupt mal vernünftig. An dieser Stelle: Danke Sony. Vegas läuft besser und schneller als je zuvor. :thumbup:

      Der größte Kritikpunkt an Vegas sind ja die Codecs: Hmpf. Hat sich fast nichts getan, außer einen neuen Codec speziell für 4K. Sony XAVC. Ich habe den schon mit De-M-On getestet und er ist einfach Schrott. In jeder Hinsicht Inkompatibel. riesen Dateien und dann noch kaum skalierbar. Also es heißt auch in Vegas 13: Umkomprimiert. Der Frameserver ist inkompatibel. Oder andere Kompromisse eingehen. Im Jahre 2014 immer noch kein sauberes H264 (AVC ist Schrott) zu haben, ist eine Schande.

      Die von Sony am stärksten beworbene Neuerung sind die neuen Cutter Tools:


      Was die im einzelnen Machen und tun kann ja jeder selber rausfinden. Das ganze erklären wäre zuviel des guten. ich kann aber sagen, dass es diese Tools auch in anderer Form in Vegas 12 gab. Nur eben nicht in dieser "einfachen Form". Ich persöhnlich werde diese Leiste daher nie benutzen. Und die die Tools auch nicht.

      Es gibt ansonsten noch einen Monitor für das Sound Clipping, welcher auch einen Log auswirft. Allerdings wird ja jeder hören können ob sein Sound clippt und es ist für die meisten also total unrelevant.

      Das waren schon alle Neuerungen.

      Fazit:


      Sony hat an der Performance gefeilt. GPU Beschleunigung läuft jetzt stabil. Allerdings immer noch langsam. Die neuen Effekte sind Schwachsinn. Die Codecs sind immer noch Schrott. Die Neuerungen sind Sachen die keiner braucht.
      Wer Vegas hasst, wird es auch weiterhin tun. Wer es liebt, der wird es weiterhin lieben. Abgesehen von der neuen Stabilität sehe ich keinen Grund zum Upgrade. Das Geld kann man sich getrost sparen.

      MFG Performer :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kevin Antonow ()

    • @Deadalus Naja. Vegas ist halt ziemlich gut sowie es ist. Bei zuvielen Änderungen würden auch wieder einige Abspringen.
      Das Sony z.B bei den Codecs schlampt ist klar. Die wollen ja auch keine Gebühren bezahlen. Das ist ein bisschen Verarsche. Aber es gibt ja Workarounds.

      GPU Beschleunigung und 4K Sony XVAC liest sich auf dem Papier schön. Braucht aber keine Sau. Performancetechnisch ist es aber ein großer Sprung geworden.