Selfmade Popkiller?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Selfmade Popkiller?

    Anzeige
    Hey,

    Da mein altes HAMA HS 320 Headset Mikrophon langsam dein Geist aufgibt und ein unerträgliches unfilterbares Störgeräusch die Ohren ordentlich bluten lässt. Habe ich mein Raptor Gaming H3 Headset rausgekramt. Das Ding ist ein riesen Fehlkauf gewesen. Aber ich habe ja momentan keine andere Wahl.

    Problem ist das die üblichen Umlaute wie P oder K das bekannte Plop Geräusch am Mikrophon des Headsets machen. Großmembran Usern sollte das bekannt sein.

    Ich könnte mir einfach so ein Schaumstoffteil kaufen, aber die gibt's nur im 5er Pack und kosten 10 € :cursing:
    Hat jemand gerade eine "billigere" Variante?

    Danke :)
  • Recht beliebt scheint die Lösung mit Taschentüchern zu sein.
    Problem ist nur, dass sie den Frequenzgang beeinflussen und das (meist lockere) Papier zum Schwingen gebracht werden kann: Es raschelt.

    Schau doch mal hier rein. Gibt auch einige Lösungen für unter 10€, klingen tut es mit Sicherheit besser und die richtige Größe für dein Mikro wird sicher auch dabei sein. :)
  • Für einen richtigen Poppschutz ist sowieso etwas Distanz von Membran zu Poppschutz wichtig. Ein paar Zentimeter sollten schon sein, damit die Luft ordentlich gestreut werden kann. Bei einem Headset ist das auf Grund der Bauweise nicht ganz so einfach, von daher wirst du wohl wirklich auf diese Schaumstoffüberzieher zurückgreifen müssen. Der größte Vorteil bei Thomann: Bei Nichtgefallen einfach zurückschicken. ;)
  • Anzeige
    Ja, Damenstrumpfhosen funktionieren ziemlich gut. Aber da muss sehr stark darauf geachtet werden, dass sie sich nicht weiter verziehen, wenn sie mal über der Kapsel sind, sonst quietscht und kratzt es ganz fürchterlich.