Audio unbrauchbar, was tun?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Audio unbrauchbar, was tun?

    Anzeige
    Hallöle,

    ich möchte euch mal eine natürlich rein hypothetische Frage stellen, die mir aus gegebenem Anlass seit heute Mittag durch den Kopf schwebt:
    Einmal angenommen, ihr habt eine ca. 3+1/2-stündige Aufnahme, doch nachdem ihr diese beendet habt,
    merkt ihr, dass durch einen dummen Fehler (beispielsweise vergessen das Mikrofon richtig zu positionieren) die Sprachaufnahme im Vergleich zum Spielsound viel zu leise ist und ihr teils schlecht und teils auch garnicht zu verstehen seid.
    Wie der Zufall so will, habt ihr natürliche Sprachaufnahme und Spielsound in einer Spur, da gibts also nix mehr zu richten.
    Das alles mal angenommen, wie würdet ihr vorgehen?

    Ein paar Ideen sind mir da schon gekommen:
    Man könnte einfach eine Anmerkung zu Beginn des/der Videos einfügen, dass die Sprachaufnahme leider zu leise geraten ist und man doch bitte Verständnis haben soll. Damit wäre aber das Problem an sich nicht gelöst und der Zuschauer müsste sich dadurch quälen.
    Eine andere Möglichkeit wäre es natürlich, die ganze Session in einer Folge im Zeitraffer zusammenzufassen, am besten noch Highlights wie Bosskämpfe und Gespräche in voller Länge einfügen und dann darüber reden, was man was wo warum gemacht hat.
    Wenn wir schon bei der Möglichkeit des Nacherzählen des Geschehens sind, kommt mir noch die Idee in den Sinn, dass man auch die gesamte Session (in Echtzeit sozusagen) nachkommentiert.
    Das wäre es von meinserseits. Habt ihr noch weitere Ideen, wie man das angehen könnte?
    Was würdet ihr machen, bzw. was würdet ihr als Zuschauer bevorzugen?

    Freue mich auf eure Antworten
    MfG Erik
  • Würde es entweder so lassen. Also unverändert hochladen.
    Oder wenn ich den Spielstand noch von Beginn der Aufnahme besitze, würde ich sogar alles nochmal neu spielen und aufnehmen :). Und bei einem Blind LP halt sagen, dass man alles schon kennt... spart man ja ggf. sogar Zeit und braucht keine 3 1/2 Stunden mehr.

    Beim Nachkommentieren stelle ich mir die Frage ob das wirklich so sinnvoll wäre... gerade weil man die alte Stimmenaufnahme wahrscheinlich in einzelnen Situationen trotzdem noch hören wird.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Star Trek: Virtual Dreadnought
  • Man sollte nicht 3 Stunden vor aufnehmen. Ein kleiner Fehler und mehrere Episoden sind futsch.
    Außerdem sollte man nicht Ingame und Audio auf einer spur aufnehmen, den dann kannst du es nicht mehr so schön beheben.
    Falls mal die Audiospur kaputt ist und es jetzt nicht verbunden ist mit Ingame, dann kannst du wenigstens noch die Audiospur nachholen oder das Spiel dieses eine mal ohne Stimme rauszubringen.
    Ich habe zum beispiel, so brain AFK wie ich bin, Teil 13 über Teil 12 geschrieben und somit ist die Episode futsch, deshalb werde ich einfach nochmal darüber sprechen und schon ist der Fehler behoben.
  • Mit entsprechender Technick würde man das ganze noch retten können. Da braucht mal allerdings ein Audiolabor und mehrere tausend €.
    Nach kommentieren wäre eine ganz passable Lösung.
    Fals du einen Speicherpunkt hast vom anfang des Spiels, könnte man das ganze auch nochmal neu aufnehmen.
    "Wenn wir die Wahrheit sagen, dann sind wir schlecht, irgendwo zwischen hart und ungerecht."
    Wir Sind Keine Engel

    ->Liste aller Projekte<-

    Zum Kanal des Todesengels
  • Es kommt, wie so oft, auf das Spiel an.

    Kannst du neuladen, an dem alten Speicherpunkt? Dann würde ich nochmal aufnehmen. Ist dann halt nicht blind, wayne.

    Kannst du nicht neuladen?
    Dann ist die Frage, ob viel interessantes passiert ist, dass man nachkommentieren möchte. Passiert viel spannendes, würde ich komplett nachkommentieren, evtl. die Ingamespur rausnehmen, und freiverfügbare Musik drunterlegen.

    Wenn eh nix großartig passiert und das LP durch das Commentary überhaupt erst spannend wird, dann find ich deine Idee, mit dem Zeitraffer (oder auch cutten) genial. Einfach die wichtigen Stellen raussuchen, erzählen, was so passiert und anschließend geht es dann motiviert mit dem Livecommentary weiter, diesmal hoffentlich wieder technisch einwandfrei.

    Dein erster Vorschlag, die schlechte Audiospur zu nutzen, ist nicht so optimal. Ich hab mal mein Mikro falsch eingerichtet, sodass ich ewig reingeatmet habe. Das habe ich dann auch hochgeladen, weil ich immerhin gut zu verstehen war. Wenn man es aber gar nicht hört, würde ich nachsprechen.
  • AnyArt schrieb:

    Ich würde es auf jedenfall nachsyncronisieren anstatt neu aufzunehmen. Aber entgegen Juliens Aussage, würde ich das nicht ansprechen, denn meistens merken es die Leute garnicht und wenn sie es wüssten, dann könnte es evtl. auch negativ ausfallen.


    Habs angesprochen und die Zuschauer fanden es teilweise sogar besser.

    THC schrieb:

    Wenn du 3 Stunden quasi nichts machst, also nicht mal zockst, dann wirds noch schwieriger.


    Bullshit. Schonmal was von Recherche gehört? Wenn dir keine Themen einfallen, kannste immernoch nach welchen recherchieren. Deine Aussagen können untermauert werden mit Quellen, du kannst dich mehr aufs Sprechen konzentrieren. Wenn du aber anspruchslose Monologe führst, dann ist es klar, dass das, was du sagst, nicht zwingend Recherche erfordert...
    Grüße, GLaDOS

    "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

    YouTube: Max Play

    Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
  • Kommt auf das Spiel an. Wenn ich einen Speicherstand zu beginn der Aufnahme habe, dann einfach neu aufnehmen, denn gerade wenn die Kommentarspur zu leise ist nervt es schon, mit zu leisem ingame-sound könnte ich leben. Wenn das Spiel keine Speichermöglichkeit in dem Sinne hat würde ich es davon abhängig machen wie extrem die Audio "im Arsch" ist. Kann man den Kommentar mit etwas gutem Willen noch gut raushören würde ich es mit einem kleinen Hinweis einfach hochladen, sollte man vom Kommentar garnichts mehr verstehen wohl nachkommentieren.
    Muss aber sagen dass ich selbst keine Aufnahme länger wie eine Stunde aufnehme. Bei KSP wird die Aufnahme sogar folgenweise unterbrochen, andere Projekte nehm ich immer in 1h-Blöcken auf. Wenn ich dann mal einen Fehler gemacht habe bezieht sich der nur auf max. 4 Folgen und nicht über einen Großteil des Projekts (wobei ich da bisher immer Glück gehabt habe).
    Alte Spiele neu verfilmt:
    Let's Plays von 1991 - 2014, hier ist für Jeden was dabei.
  • erstmal danke für alle Antworten
    Um noch ein wenig zur Klärung beizutragen, das betroffene Spiel ist Dark Souls 2.
    Auch sind zum Glück "nur" 2 Stunden betroffen, hatte im Startpost noch die vorherige Aufnahme hinzugerechnet.

    ElPolloDiablo schrieb:

    Außerdem sollte man nicht Ingame und Audio auf einer spur aufnehmen, den dann kannst du es nicht mehr so schön beheben.
    Ich war mir leider zu bequem beides getrennt aufzunehmen und dann zusammenzumischen, aber Fehler sind schließlich dazu da, um aus ihnen zu lernen und jetzt weiß ich auf jedenfall was ich nächstes Mal anders machen werde


    Rewial schrieb:

    Kannst du neuladen, an dem alten Speicherpunkt?
    Leider nicht, da ich da noch kein Back-Up der Save-Datei gemacht habe (was ich ab jetzt natürlich ganz gewissenhaft tue, soetwas lass ich mir nicht zweimal passieren)

    Haaligaali schrieb:

    Bei KSP wird die Aufnahme sogar folgenweise unterbrochen,
    Ich habe auch folgenweise (bei mir ca. alle 17-20 Minuten) eine neue Aufnahme angefangen, mir aber zwischendurch das Ergebnis nicht angesehen und so den Fehler nicht früh genug entdeckt.


    Da ich morgen noch Schule hab, werde ich mich mal am Donnerstag oder Samstag dransetzen. Wird wahrscheinlich auf irgendeine Form des Nachkommentierens hinauslaufen, da ich sonst noch zusätzlich zur "verloren" gegangenen Aufnahme den vorhergehenden Teil erneut spielen etc. müsste, welcher auch teilweise schon auf Youtube sind (die fehlerhafte Aufnahme ist vom Sonntag, die anderen vom Freitag bzw. Samstag). Hab ja noch bis Sonntag Material zur Verfügung.
  • EViLeleven schrieb:

    Ich habe auch folgenweise (bei mir ca. alle 17-20 Minuten) eine neue Aufnahme angefangen, mir aber zwischendurch das Ergebnis nicht angesehen und so den Fehler nicht früh genug entdeckt.

    Ok, bei mir fällt sowas aber auch eher weniger ins Gewicht, da ich die Audiospuren eh getrennt aufnehme. Die kurzen Aufnahmen beruhen bei mir nur darauf dass ich Angst habe die Aufnahme könnte mal abschmieren und dadurch unbrauchbar sein. Würde dir jedoch für die Zukunft auf alle Fälle raten die Tonspuren getrennt zu haben, zwar kommen solche Fehler wohl selten vor, aber gerade wenn man so lang aufnimmt wird es wohl anstrengend das Problem zu beheben. Ich selbst hätte nichtmal Zeit 3 Stunden oder mehr aufzunehmen... ^^
    Alte Spiele neu verfilmt:
    Let's Plays von 1991 - 2014, hier ist für Jeden was dabei.