Retrogamer oder Grafiknutte ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Retrogamer oder Grafiknutte ???

      Retrogamer oder Grafiknutte ??? 121

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Anzeige
      Ich erstelle hier mal eine Disskusion über die Grafik in Spielen. Ist euch die Grafik wurscht oder muss die Grafik euren Monitor sprengen ??? Einfach ganz normal diskutieren, nebenbei möchte ich euch bitten an der Umfrage teilzunehmen, diese geht so: Wenn nur auf Grafik steht dann kreuzt 10 an, wenn die Grafik herzlich egal ist, dann kreuzt 0 an. Wenn ihr z.B zwischen 5 und 6 steht (also eig 5,5 ankreuzen wollt) dann markiert einfach beide :)

      Meine Meinung:
      Man sollte zwar was erkennen, aber auch nicht übertreiben. Ein Spiel ist nicht besser wenn es eine gute Grafik hat, ich würde 4 ankreuzen.
    • was mache ich wenn beides stimmen muss?
      Ich meine geile Grafik, gerne aber schlechtes Spiel ne?
      Geiles Spiel? oh dann kann auch die Grafik etwas leiden? Was ist schlechte Grafik? Ist Secret of Mana schlechte Grafik. Eigentlich schon, es ist aber dennoch immer noch hübsch.

      Warum Retrogame vs Grafiknutte? ich verstehe den zusammnehang nicht, da Retro nicht = Schlechte Grafik ist. besser wäre einfach. Ich kann hier nichts ankreutzen, da mir schon die Worte die Wutadern hervorrufen.
    • Ich hab 2 und 8 angekreuzt weil ich bei guter Story und gutem Gameplay auch eine schlechtere Grafik akzeptiere, hingegen bei schlechter Story und mittelmässigem Gameplay schon fast sehr gute Grafik erwarte die mich über die miese Story tröstet... dann steht man halt hin und wieder einfach nur im Spiel rum und guckt sich die Grafik an... ;)
      ——YouTube————————————————————————————————————————————
      — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
      — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
      — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
      — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
      ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
    • Ich brauche keine mega hochauflösenden Staubkörner auf dem Boden, wenn die Story und die Atmosphäre wirklich genial ist - ist das gameplay hingegen grütze, wird mich auch die tollste Grafik nicht halten.
    • Wie die Grafik aussieht, ist mir eigentlich egal. Ich bin mit Spielen vom Amiga groß geworden... Spiele von damals spiele ich immer noch und von heute sieht ja ausnahmslos alles besser aus.

      Aber dennoch möchte ich die maximale Grafikqualität eines Spiels sehen. Also mit "Mittleren" Details oder so gebe ich mich dann trotzdem nicht zufrieden, sondern schalte eigentlich höchstens nur die Sachen aus, die beim normalen Spielen sowieso nicht ins Auge fallen. Für solche Fälle lese ich immer in Performanceguides. Ansonsten verzichte ich bewusst am ehesten auf Kantenglättung weil die Steigerung der Grafikqualität in keinem Verhältnis zum Performanceverlust steht und man tatsächlich besser dran ist, wenn man diese Performance in andere Grafikoptionen stecken kann.

      Wenn ein Spiel auf maximalen Details nicht läuft und es keine Optionen gibt die halt nicht wirklich auffallen, dann spiele ich es lieber später mit besserer Hardware als irgendwie in Mittleren Details zu spielen.

      In minimalen Details spiele ich eigentlich nur bei Spielen wo man gegen andere im Multiplayer spielt. Denn Landschaftsdetails etc. auf niedrig sorgen dafür, dass andere Spieler halt viel schneller und besser gesehen werden können :).
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Dragon Ball: Origins 2
      Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017
    • An meiner Spielewahl merkt man schon deutlich, was ich davon halte. Und warum muss "Retro" unbedingt gleichzusetzen sein mit "schlechter Grafik"? Es gibt bedeutend viele Beispiele alter Spiele, die zumindest seinerzeit gute Grafik besaßen. Da ich mich den neueren Spielen eher abwende, würde ich mich nicht als "Grafiknutte" bezeichnen. Auch wenn mein Hauptrechner derartige Spiele erlauben würde. Wenn die gute Grafik da ist, kann sie von mir aus bleiben, aber ein Muss ist sie nicht. Das Gameplay ist bei den Spielen immer noch das allerwichtigste.
    • Warum Retrogame vs Grafiknutte? ich verstehe den zusammnehang nicht, da Retro nicht = Schlechte Grafik ist. besser wäre einfach. Ich kann hier nichts ankreutzen, da mir schon die Worte die Wutadern hervorrufen.

      This.

      Ich meine, es gibt viele alte 2D-("Retro"-)Spiele, die deutlich besser aussehen als jedes 3D-Spiel bis einschließlich 2006. Chrono Trigger sei hier mal als Beispiel genannt - und Morrowind ohne Mods als Negativbeispiel für zumindest stellenweise extrem hässliche 3D-Grafik.

      Und schlechte Grafik ist für mich im schlimmsten Fall auch bei einem sonst guten Spiel ein absoluter Atmosphäre-Killer. Selbst Witcher 1 sah stellenweise furchtbar aus (die Animationen...), obwohl der Grafikstil an sich passt. Ein Crysis 1 kann sich aber selbst heute noch durchaus sehen lassen - und läuft auf heutiger Hardware auch flüssig. :D


      Edit: Zu der Sache mit der Kantenglättung: Wird mE auch vollkommen überbewertet. Ob ich nun FXAA oder 32xOGSSAA an habe, merke ich nur daran, dass die Leistung ganz rapide in den Keller geht - gerade bei bewegten Bildern ist da für mich kein Unterschied erkennbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VikingGe ()

    • Tja, als begeisteter Dwarf Fortress Spieler, kann ich mich hier wohl nur in den unteren Regionen der Werteskala wiederfinden. Aber Vieles von dem hier gesagten kann ich auch unterstützen. Warum eine 2D Grafik á lá Infinity Engine oder auch eine SNES Grafikengine an sich keine schöne Grafik zaubern kann, weiß ich nicht. Ein Sonic auf dem Mega Drive hat für mich locker eine 9 in modernen Grafikwertungen verdient. Es ist eben auch eine Stilfrage, was man zB im Gegenzug an Sonic Generations sieht. Schöne Grafik, sicher, aber in Sachen Stil wird es den alten Teilen (nicht der MS Variante) immer hinter her hinken.
      Auf der anderen Seite seh ich auch den Anspruch des Thread erstellers, was wohl meint, ein Spiel sollte schon gutes Gameplay haben, aber ab dann ... wie wichtig ist Grafik. Also: Solange das Gameplay stimmt, kann die Grafik sogar aus ASCII Code bestehn.

      Planescape: Torment, Dark Souls 2, Civ5 LPT, System Shock 2 LPT
      "Sei Du selbst der Wandel, den Du dir für diese Welt wünschst." - Frei nach Ghandi
    • Ist ein bisschen die Frage, was "gute Grafik" heißt.
      Für mich hat CounterStirke:go eine sehr gute Grafik, einfach weil ich alles uper erkennen kann.
      Bei Battlefield sieht es zwar super realistisch aus, aber ich kann einfach nicht schnell genug realisieren, was passiert.
      Gut, in CS geht das sowieso besser, weil es nur 5vs5 sind und man gescheit komunizieren kann, aber dennoch will ich in einem Multiplayer Spiel einfach wissen,was los ist.
      In singleplayerspielen oder Coops, in denen die Story im Vordergrund steht ist mir einigermaßen gutes Aussehen schon wichtig, kann aber bei extrem guter Story oder sehr gutem Spielprinziep auch gerne leiden.
    • Sagen wir es mal so... Die Wichtigsten Faktoren in einem Videospiel sind für mich Story, Sound und Gameplay.
      Grafik hingegen würde ich so bei 3 Einstufen, da es eine nette dreingabe ist, aber ausschlaggebend für ein gutes Spiel ist es definitiv nicht. Spiele wie Crysis sind für mich z.B. kompletter Schrott, weil es nichts anderes bietet ausser gute Grafik. Spiele die furchtbar aussehen kann ich spielen, sofern das Spiel an sich durch andere Aspekte punktet.
      Was evtl. auch zur Grafik gehören kann wäre Technik. Ein Spiel, welches in 60fps läuft, aber nach einer Weile runterbricht auf nur 15fps nervt tierisch (Tales of Xillia). Das bremst natürlich die Lust, weil bei ToX beispielsweise ist es nun mal wichtig, dass es flüßig läuft und ich kein Bock habe auf Ruckelorgien. Da wäre es mir lieber, wenn weniger Effekte reinhauen, aber dafür ein flüssiges Spiel dabei rauskommt.
    • Sagen wir mal so. Ich möchte schon erkennen, was man mir da zeigen möchte. Wenn ich eine Pistole in der Hand halte, soll sie auch aussehen wie eine und nicht wie ein Stück Kohle. Das reicht mir. Die Story ist mir da viel wichtiger. Denn die sorgt dafür, dass ich das Spiel spiele. Wenn mir der Spielinhalt oder die Story nicht gefällt, dann spiele ich es einfach nicht. Da kann das Gras noch so 8K-Texturen haben.
      Was für mich außerdem eine wichtige Rolle spielt, ist das Gameplay an sich. Wenn die Steuerung nicht intuitiv ist oder sich nicht zumindest umstellen lässt, ist das für mich ein Ausschlusskriterium, genauso, wenn sich ein Schuss anhört wie ein platzender Luftballon.
      Aber am Ende entscheidet, wie bereits erwähnt, die Story, die mir erzählt wird und die ich miterleben darf.

    • Ich würde sagen es kommt drauf an was für ein Spiel man spielt! Wenn es so Spiele wie die alten Pokemon Editionen wie Grün usw. ^^ .. Ist mir die Grafik sowas von scheiss egal. Ich liebe diese Spiele <3 Aber wenn es neue Spiele sind ist die Grafik für mich schon recht wichtig .. Bei z.B SimCity will ich auch immer alles recht hochauflösend haben! ;) Aber wenn die Story gut ist finde ich diese immer noch wichtiger als die Grafik .. Also ich würde lieber eine geile Story mit scheiss Grafik als eine schlechte Story mit geiler Grafik spielen! ;)
    • So richtig altes Zeug hab ich eh nicht gespielt, außer Blood. Das Älteste war wohl Pokémon Gelb.

      Mir is Grafik nicht so wichtig, aber die ganz alten Teile würde ich trotzdem nicht mehr anfassen, weil mich da auch die Spielmechaniken nicht reizen. Wenn die alten Mario Kart Teile schon "alt" bzw "grafisch hässlich sind", sind die ne Ausnahme.

      THC schrieb:

      In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.